Ist eine Waschanlagewäsche oder Handwäsche besser für den Lack?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ist eine Waschanlagewäsche oder Handwäsche besser für den Lack?

      Hallo zusammen,

      wie wascht ihr Eure BMW's, moderne Waschanlage (ohne Nylonbürsten) oder Handwäsche (ohne diese schrecklichen Nylonhandbürsten wo Schaum rauskommt)? Bei welcher Wäsche ist die "Kratzergefahr" größer? Bei Handwäsche kann ich mir vorstellen, dass nicht immer ein ausreichend großer Wasserfilm auf dem Lack ist und irgendwelche Schmutzpartikel reiben könnten. Bei Waschanlagewäsche können auch Schmutzpartikel Kratzer verursachen. Was ist Eure Meinung und wenn Ihr Handwäsche macht, welche Utensilien habt ihr dafür und wie geht ihr vor?

      ""
    • Kommt hauptsächlich drauf an welchen Anspruch du persönlich an dem Erscheinungsbild des Lackes hast.
      Waschanlagenspuren egal welcher Art von Waschanlage, wirst über kurz oder lang immer sehen.
      Zeit vorhanden für die Autowäsche oder nicht?
      Bei der Handwäsche wirst ohne einer Schutzschicht (Wachs oder irgendeine Versiegelung) auf dem Lack, ebenfalls irgendwann Spuren davon finden.
      Ist also nicht unbedingt die Frage was besser ist, sondern auch welchen Aufwand du betreiben willst.


      Grüße,
      Reinhard

    • Ist einem der Lack egal Waschanlage oder SB-Waschbox mit der dortigen Bürste.
      Einfach mal beobachten was so in die Waschbox oder die Waschanlage fährt, da wirds klar das der die Bürsten den Lack ruinieren.

      Mit 2-Eimer-Methode ist der Lack auch nach langer Zeit noch weitgehend frei von Kratzern.

      Gruß Hendric :)

      Umbau von Abgasanlagen N13, N20, N55, B38, B48, B58 und S55 - bei Interesse PN

      Verkaufe eine B58 MSD/VSD Attrappe
    • Ich finde beides ist schädlich. Wie @Staati geschrieben hat, sind die Bürsten das Problem.

      Ich empfehle dir etwas. Den Wagen mal gründlich waschen, mit 2-Eimer-Methode. Dann mit einem Mikrofasertuch trocknen (hier kann ich dir Liquid Elements Orange Baby empfehlen). Danach würde ich eine Sprühversiegelung oder irgendeine andere Versiegelung drauf machen. Ich habe in dem Fall das Sonax Xtreme Brilliant Shine Detailer drauf gemacht und die Wirkung ist nach 2 Monaten immer noch akzeptabel. Wie man das anwendet, kannst du mal nachlesen.

      Sobald du das gemacht hast, kannst du den Wagen, wenn du mal keine Zeit hast, einfach nur mit Wasser überduschen und losfahren. Durch den Wind werden die Wasserperlen einfach weggespült (wegen der Versiegelung) und somit bilden sich keine Kalkflecken am Lack. Hast du mal wieder Zeit (z.b. am Wochenende), kannst du wieder eine etwas aufwendigere Wäsche machen, mit Handwäsche und abtrocknen mit einem Mikrofasertuch.

      Willst du es aber gemütlich haben, unbedingt die Bürste benutzen wollen und die aufwendige Wäsche nicht machen, dann verwende wenigstens ein "Brushcover Bürstenüberzug für SB Waschanlagen" (bei den bekannten Auktionshäusern suchen).

    • Ich wasche meine Autos ausschließlich von Hand in der Waschbox (darf man allerdings nicht überall). Dabei gehe ich folgendermaßen vor:
      Zunächst wird der grobe Schmutz (falls überhaupt vorhanden) mit der Sprühlanze entfernt, danach kommt eine Handwäsche mit gutem Waschhandschuh. Zwei Eimer brauche ich nur wenn er wirklich schmutzig ist, dann habe ich auch zwei dieser Waschhandschuhe, einen für den oberen Bereich und einen für unten. Die Felgen werden mit einem weiteren Hanschuh gesäubert. Anschließend mit Osmose-Wasser abspülen und mit einem Orange Babies oder dem Lupus-Trockentuch trocknen. Unterstützend verwende ich dazu noch den einen oder anderen Detailer damit es keine Wasserflecken gibt. Der Lack ist natürlich grundsätzlich durch ein gutes Wachs (aktuell Bilt Hamber, welches eine absolut gute Standzeit besitzt) geschützt und die Wäsche geht dadurch ganz einfach von der Hand.

      Utensilien findest du in den einschlägigen Online-Shops wie z.B. Lupus oder Autopflege24, um nur mal 2 zu nennen. Ich habe mit Kratzern bisher noch keine Probleme gehabt, poliere den Wagen aber auch nach Bedarf mit der Maschine.

      Meine BMW-Historie:
      BMW 4er F36 420i GranCoupé von 03/18 bis ...
      .
      .
      .
      BMW 3er E36 318i Limousine von 11/92 bis 10/99
    • Zumindest bei mir in der Region schliesse ich das Waschen in der SB-Waschbox aus. Wen man sieht was die Leute da so machen: Nicht vorwaschen, direkt mit der Bürste ans total versaute Auto, da muss Schmutz in der Bürste hängen bleiben.

      Für "richtige" Handwäsche fehlt mir die Zeit, daher wird's bei mir jeweils die Textil-Waschanlage. Geht schnell, halbwegs schonend und ich bin mit dem Ergebnis jeweils recht zufrieden.

    • Ich fahre nur nach Mr. Wash (Textil) und vollziehe keine Handwäschen mehr. Als ich einen Einser der F Klasse mit schwarzen Uni Lack hatte war mir schnell klar das eine Handwäsche wie ich sie seid Jahren vollzogen habe für die Lacke schädlicher ist als eine Waschanlagenwäsche. Denn bei der Handwäsche habe ich ärgerlicherweise (Neuwagen) direkt dem kompl. Wagen schlieren verpasst, obwohl ich mit speziellen Micorfaserwaschhandschuhen den Wagen mit Eimer und Schaum gewaschen habe. Durch aufwendiges Polieren habe ich die Schlieren zwar wegbekommen aber das war mir alles zu aufwendig und nach der Anlagenwäsche hat das Fahrzeug keine Schlieren o.ä. gehabt und seid dem Wasche ich fast ausschliesslich nur in der Anlage. Es liegt natürlich auch an der Farbe....mein F31 in Havanna Braun hatte eh schon einiges an Schlieren (sind aber optisch nicht so aufgefallen) und wurde daher auch gelegentlich von Hand gewaschen. Mein jetziger E84 X1 mit schwarz Metallic ist da auch schon pflegeleichter da er noch vom Lack her in einem für das Alter (2011er) entsprechend sehr guten Zustand ist hat er bisher nur die Anlage von Mr. Wash gesehen. Für die schnelle Pflege zwischendurch bekommt er nach der Anlagenwäsche das Quick Wachs von Mequairs und 2x im Jahr die Collonite Wachsbehandlung.

      Es gibt sicherlich Handwaschmethoden die schonender sind aber für mich wäre der Zeitaufwand zu hoch in anbetracht des geringen unterschieds aber das ist bekanntlicherweise auch eine ansichtssache.

      Gruss
      Markus :hi256:

    • BMWFan75 schrieb:

      Ich fahre nur nach Mr. Wash (Textil) und vollziehe keine Handwäschen mehr.
      Dito. Ich habe da eine Flatrate gekauft und wasche ausschließlich meinen Wagen dort. Ich habe aber auch nicht die Möglichkeit den Wagen vor der Tür zu waschen oder auszusaugen. Bin soweit sehr zufrieden und meiner laienhaften Meinung nach ist die Textilwäsche auch gut für den Lack zu vertragen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hacky1312 ()

    • BMW 320i Driver schrieb:

      Hat jemand auch eine Keramikversiegelung aufgebracht und kann über einen Unterschied zur Wachsversiegelung berichten?
      Schau mal bei autopflegeforum.eu vorbei.
      Bei Swissvax kriegst du ein Wachs (400ml) für weiter über 2000€ (kein Tippfehler!). Bei Keramikversiegelungen dürfte es auch viel Unterschiedliches geben.
    • also ich mache das bei mir zu Hause im Hof.
      Trocken machen mit nem Ledertuch und gut ist.
      Ein Bekannter von mir aus dem Nachbardorf macht Keramikversiegelung beruflich.
      Es hält schon wesentlich länger als eine normale Wachsversiegelung. Sollte es auch bei dem Preis.

    • ANZEIGE