Mahlendes Geräusch Vorderachse voller Lenkeinschlag 435i XDrive

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mahlendes Geräusch Vorderachse voller Lenkeinschlag 435i XDrive

      Da meine Frage in meinem Thread scheinbar untergegangen ist, entkoppele ich das jetzt mal und ersuche hier nochmal Eure Hilfe.. hat jemand so etwas oder so etwas ähnliches schonmal gehört? Mein Mechaniker meinte ist könnte eventuell das Radlager sein!?

      Ich habe vorgestern Abend ein komisches "mahlendes" Geräusch vorne Links beim Einparken festgestellt.

      Aber nur unter folgenden Bedingungen: Lenkrad voll eingeschlagen (voll nach links) beim Fahren geschwindigkeitsunabhängig - das Geräusch hält die letzten 1/8 des Lenkeinschlages an, wenn man den Einschlag wieder über diesen Bereich öffnet - gibt es kein Geräusch - es tritt aber sofort wieder auf, wenn man den Lenkwinkel in diesem Bereich hat beim vorwärts fahren. Ebenfalls verschwunden ist das Geräusch, wenn man den Lenkeinschlag nicht ändert (weiterhin voll links), aber Rückwärts fährt. Fährt man danach ohne Änderung des Einschlagswinkels wieder vorwärts, bleibt das Geräusch verschwunden!

      Das Geräusch tritt dann erst wieder auf, wenn man den Lenkwinkel verändert (Einschlagswinkel wieder neutral z.B. und dann wieder ganz links einschlägt und vorwärts fährt)

      Was ich mich jetzt frage: Woher kommt das Geräusch? Kann das vom Lenkgetriebe kommen? Habe ja bereits im Juni 2018 ein neues Lenkgetriebe von BMW bekommen!


      schonmal vielen Dank für Eure Hilfe!

      ""
      Dateien
    • Das hab ich jetzt auf verschiedenem Untergrund probiert.. mal ist es mehr mal weniger bilde ich mir ein.. bei Fahrmodus auf Sport ist es weniger

      Komisch ist es auch das das jetzt nach 1 1/2 Wochen „standzeit“ auftrat.. war im Ski Urlaub

      Rad reifen ist Winterreifen vom bmw Händler gekauft fahre ich seit Winter 2015:

      Doppelspeiche 405 schwarz matt 18 Zoll

    • Hm, klingt tricky ... was vielleicht nicht der übliche Ansatz ist, aber deutlich helfen könnte ... nimm das Auto auf die Hebebühne und setze jemanden rein, dem Du genau erklärst, wann es auftritt und dann soll der mal vorsichtig in luftiger Höhe das Lenken machen, während jemand unter dem Auto steht und genau hinhört, ob man unten was wahrnehmen kann.

      Ich würde unten beim Lenkgetriebe anfangen zu hören und eventuell zu fühlen.

      Man muss aber tierisch aufpassen, dass dabei nichts passiert, aber eine vernünftige Werkstatt bzw. eine, die an der Lösung interessiert ist, sollte das mitmachen.

      Bzgl. der Kräfte beim Lenkne im Stand müsst ihr nur schauen, ob eine normale Scherenhebebühne reicht oder ob es eine sein muss, bei der die Räden Kontakt zur Bühne haben, wie auch immer die jetzt genau heißt.

    • das hab ich auch schon überlegt. Der Serviceleiter bei BMW meinte gestern aber, es wäre keine gute Idee auf der Bühne bei hängen den Achsen, den Lenkeinschlag derart zu wählen und Gas zu geben.. versteht das einer? Wüsste sonst auch nicht, wie ich das überprüfen sollte!

      Der Herr meinte auch, es könnte nicht das Lenkgetriebe sein, weil das ja schon gewechselt wurde... sehr professionelle Aussage!

      achja.. dank X Drive können die Räder keinen Kontakt zur Bühne haben... oder meinst du die Achse müsste auf der Bühne gelagert sein und die Reifen frei? Weil du geschrieben hast "die Räder müssten Kontakt zur Bühne haben"?!

    • was mir noch aufgefallen ist:

      wenn ich morgens aus der Garage fahre ist das Geräusch beim ERSTEN EINSCHLAG in diesen Bereich nicht zu hören!

      Hat jemand Ahnung, ob das wirklich so ist mit der Bühne: "es wäre keine gute Idee auf der Bühne bei hängen den Achsen, den Lenkeinschlag derart zu wählen und Gas zu geben"

    • ich schau mir das mal demnächst von unten an

      mir ist noch etwas eingafellen: könnte es daran liegen, das wir die Querlenker nicht unter Spannung anziehen konnte, weil wir keine Grube hatten? Habe die Achsen soweit möglich auf der Bühne einseitig belastet und dann angezogen

      als wir das Eibach Pro Kit eingebaut haben, haben wir gemerkt, das die Querlenker beim Tausch der Federbeine (Poltern Vorderachse und Kulanz von BMW) lose angezogen wurden und nicht "wie vorgeschrieben" im eingefedertem Zustand!? Ist das so richtig, dass das Fahrwerk eingefedert sein muss, wenn die Querlenker angezogen werden? Ist ja scheinbar bei jedem Hersteller unterschiedlich!

      Danke!

    • Hi,
      deiner Beschreibung nach würde ich auf die Servopumpe tippen.
      So hat es sich damals bei meinem E39 angehört, 6 Wochen später war die Pumpe und das Lenkgetriebe im Arsch!
      Ging Gott sei dank auf Kulanz.

      Könnten vielleicht auch die Domlager am Farhwerk sein....wie lange ist es her mir dem Federeinbau?

    • Gumo, das mit der Servopumpe ist ein guter Hinweis *grins*
      Das Stimmt natürlich, war gestern Abend schon spät, die war aber in dem E39 drin ;)

      Um genau zu sein, meinte ich das Federbeinstützlager, das ist noch ein der Teile, wo Geräusche entstehen könnten wenn du einlenkst.
      Wenn das Lager hin ist, das Gewicht von dem Auto hängt drauf, und es könnte die Geräusche über die Karosse übertragen.

    • ANZEIGE