Welche Reifen soll ich nehmen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vielen Dank ich war den ganzen Tag auf Check24 für Reifen unterwegs habe nichts gefunden Vordere Reifen waren immer runflat und hintere nicht nun hab ich endlich welche dank dir gefunden !
      Bestelle mir die heute Abend.

      ""
    • Neu

      Ich habe am Wochenende meinen Sommerradsatz mit neuen PS4S montiert und war sehr gespannt darauf wie sie sich fahren lassen.
      Doch leider wurde ich enttäuscht, im Vergleich zum PSS sind die PS4S sehr schwammig im Lenkverhalten.
      Hätte ich vorher bloß: aston-martin-forum.de/viewtopic.php?f=67&t=2813&start=10 gelesen.
      Der Komfort dagegen ist super, allerdings kann das auch daran liegen, dass die Räder mit einer Hunter Wuchtmaschine gematcht wurden.
      Leider werden die PSS ja nicht mehr hergestellt. Laut dem Beitrag aus dem AstonMartin-Forum sind die Pirelli P Zero eine geeignete Alternative.

      EDIT: Fahre aktuell vorne 2,8 Bar und hinten 3,0 Bar. Was ja eigentlich nicht zu wenig sein sollte. Dennoch erhöhe ich mal die Tage auf 3,0/3,2.
      Man spürt einfach, dass die Flanke weicher ist. Statt wie auf Schienen zu fahren ist es eher als würde man auf einer Wolke gleiten.

    • Neu

      Kann ich so nicht bestätigen, allerdings hab ich die 20" Variante.
      Da ist nix mit schwammig und wie Du geschrieben hast, auch bei dem niedrigen Querschnitt bei normalen Straßenverhältnissen noch komfortabel.

      Grüße,
      Reinhard

      Freude am :auto: , mehr sog i ned



    • Neu

      Ich fahre aktuell die Pirelli PZero allerdings als RFT ... sicherlich, schwammig sind die nicht, weil die insgesamt halt kaum Grip aufbauen ... ich weiß nicht, wie die als nonRFT sind, aber als RFT sind die für mich der Grund zu MPS4s zu wechseln, da ich von PS2 auf dem E90 LCI komme und der Unterschied dramatisch ist.

    • Neu

      jininrage schrieb:

      Doch leider wurde ich enttäuscht, im Vergleich zum PSS sind die PS4S sehr schwammig im Lenkverhalten.
      Hätte ich vorher bloß: aston-martin-forum.de/viewtopic.php?f=67&t=2813&start=10 gelesen.
      Der Komfort dagegen ist super, allerdings kann das auch daran liegen, dass die Räder mit einer Hunter Wuchtmaschine gematcht wurden.

      EDIT: Fahre aktuell vorne 2,8 Bar und hinten 3,0 Bar. Was ja eigentlich nicht zu wenig sein sollte. Dennoch erhöhe ich mal die Tage auf 3,0/3,2.
      Man spürt einfach, dass die Flanke weicher ist. Statt wie auf Schienen zu fahren ist es eher als würde man auf einer Wolke gleiten.

      Moin,
      ich würde fast wetten ... wie immer der alte Fehler.

      Erstens, was hat der Komfort mit dem Matchen oder einer Wuchtmaschiene zu tun ? Beides, Matchen und Wuchten dienen dazu, rotatorische Masseunwuchten so weit es geht auszugleichen, und das typische Zittern oder Flattern der Räder zwischen 80 - 110/120 km/h zu eliminieren.
      Zweitens, das Spüren einer weicheren Flanke ist a. so etwas von subjektiv, wird b. im Vergleich von Fahrern untereinander dementsprechend unterschiedlich interpretiert. C., eine brettharte Flanke wie sie bei RFTs vorkommt, vermittelt auf glatter Straße den Eindruck als ob man auf Schienen fährt ... aber wehe man schmeisst sich mal so richtig in die Kurve, und dort gibt es Buckel/Huckel/Schlaglöcher/Fahrbahnversätze, dann versetzt die Karre aber schon mal ordentlich nach Außen ... für ungeübte Fahrer und unerwartet kann das schon mal in's Auge gehen. Durch die harte/sehr harte Flanke kann der Reifen solche Dinge nicht mehr ausgleichen, und es kommt zum Haftungsabriss.
      Und Drittens, durch das falsche Denken mit der Erhöhung des Luftdruckes, kommt es übertrieben gesagt zum Ballonreifen ... der Reifen liegt (ebenfalls übertrieben ausgedrückt) mehrheitlich nur in der Mitte auf der Strasse auf, dadurch fehlen im rechts und links davon Grip- und Haftungseigenschaften, mit zunehmender Geschwindigkeit erhöht sich durch die Fliehkräfte dieser Effekt. Nehmen wir als Beispiel gleich die Autobahn und Geschwindigkeiten weit höher als 120 -140 km/h, Haftung/Reibung nehmen imens ab, nur in der Mitte des Reifens besteht noch der hauptsächliche Grip ... Konsequenz: subjektives schwammiges Fahrverhalten ... oder wie wird es auch auch genannt, Fahren wie auf Eiern.

      Also, statt rauf muss der Druck runter ... es gibt mehrere Werte und Faktoren am Reifen dafür, die letztendlich über den Luftdruck im Einzelnen bestimmen ... grob geschätzt würde ich Dir aber zu VA 2,3 - 2,5 / HA 2,5 - 2,7 als Ausgangswert und zum Ausprobieren und sich Herantasten empfehlen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von 3er BMW () aus folgendem Grund: Rechtschreibung

    • Neu

      Das mit dem Luftdruck ist mir auch klar. Alpina empfiehlt bei den PSS jedoch vorne 3,0 j D hinten 3,4bar also kann's so falsch nicht sein. Für die PS4S habe ich jedoch keine Luftdrücke gefunden.

      PS: sowohl den PSS als auch den PS4S bin ich in 20" non rft gefahren. Ich spiele noch ein wenig mit den Drücken. Mal sehen, ob's was bringt.

    • Neu

      Ich finde auch, dass 3.0 Bar fürs sportliche Fahren einen Tick to mich ist... Selbst fahre ich rft erst seit meinem f31 und bin auch nicht so begeistert... ich habe ein Kreisel auf dem weg zur Arbeit und da merke ich, wie wenig Gripp der Reifen auf Hinterachse hat, wenn man etwas Gas gibt...

      Lese gerne in den Reifenthemen, daher freue mich immer über die sachkundige Beiträge...

    • Neu

      Also Drücke jenseits von 3.0 Bar halte ich auch für deutlich zu viel des Guten und neigen nur zu Ballonreifen, wie es 3er BMW oben so schön erklärt hart.....das ist mir mit den alten Pirellis RFT,
      die mein Wagen ab Werk drauf hatte leider auch so ergangen. Diese hatten sich fast nur mittig abgefahren und es war eine deutliche Sägezahnbildung zu erkennen.

      Für die nächsten Runflats(werde wahrscheinlich welche bekommen) gehe ich definitiv auf 2,4 , 2,5 Bar VA und 2,7, 2,8 HA ...... da ich eh fast nur alleine im Auto bin sollte das ein passender und guter Wert sein.

    • Neu

      435i_Fanatiker schrieb:

      Also Drücke jenseits von 3.0 Bar halte ich auch für deutlich zu viel des Guten und neigen nur zu Ballonreifen, wie es 3er BMW oben so schön erklärt hart.....das ist mir mit den alten Pirellis RFT,
      die mein Wagen ab Werk drauf hatte leider auch so ergangen. Diese hatten sich fast nur mittig abgefahren und es war eine deutliche Sägezahnbildung zu erkennen.

      Für die nächsten Runflats(werde wahrscheinlich welche bekommen) gehe ich definitiv auf 2,4 , 2,5 Bar VA und 2,7, 2,8 HA ...... da ich eh fast nur alleine im Auto bin sollte das ein passender und guter Wert sein.

      Ich bin bei meinen Brückensteinen 19" 225 VA / 255 HA Serienbereifung RFTs ab Werk sogar noch weiter runter ... VA 2,2 bis 2,4 / HA 2,4 bis 2,6, und fahre für RFTs gesehen recht moderat (Komfort) und ohne Probleme seit nunmehr 4 Sommer mit den Teilen durch die Gegend, die 5. Saison kommt nun bald. :thumbup:

      Nicht das ich die Teile lieben würde (zum Verständnis), sowie die grenzwertig werden, sind die runter und werden durch PS4S ersetzt. Das war eigentlich auch der Plan nach Erscheinen der PS4S ... da ich aber gegen Verschwendung bin, meine Brückensteine durch eine recht moderate Fahrweise immer noch als sehr gut anzusehen sind (werd sie vor der Saison ausgiebig begutachten >>> Verschleiß/einseitiges inneres Abfahren >>> RFT-typisch zum Lebendende hin usw.), bleiben sie bis sie wenigstens ansatzweise fertig sind. Geschuldet ist das auch der Weiterentwicklung der RFTs ... wenn ich an die Holzreifen ab Werk (RE050A) auf meinem E91 von 2012 denke (dort hab ich die Teile nach einer Knüppelsaison entsorgt, dann ist das ein himmelweiter Unterschied und inzwischen zu ertragen.
    • Neu

      Soo bin jetzt mit 2,5 Bar VA und 2,8 Bar HA gefahren. Grip ist sehr geil. Aber am schwammigen Fahrverhalten hat sich nichts geändert. Glaube auch nicht, dass sich da noch was ändert, wenn ich weiter mit den Drücken rumspiele, denn Grip ist ja massiv vorhanden!
      Bin weiterhin sehr enttäuscht von den Reifen.

    • Neu

      Wenn ich geradaus fahre und dann einlenke, fährt der Wagen kurz weiter geradeaus. In anderen Worten: Die Latenz von "Ich bewege das Lenkrad" bis "das Fahrzeug bewegt sich in eine andere Richtung" ist sehr lange.

      Andere Beschreibung:

      Wer Silikon kennt: Es klebt zwar extrem gut, aber ist trotzdem beweglich. Analog dazu: Grip ist da, aber trotzdem fühlt es sich an als würde das Fahrzeug immer ein wenig in Richtung Kurvenäußeres rutschen.

    • ANZEIGE