330d PPK

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      ich hoffe ich habe den richtigen Faden für mein Anliegen gefunden/ausgegraben.

      Vorweg ich bin weder Autopapst noch Forengott und hoffe daher ggfls. auf etwas Welpenschutz, sollte ich die hiesigen Gepflogegenheiten und Vokabeln nicht stante pede perfekt beherrschen. Gesucht und gelesen hatte ich bereits.


      Unser 330dX F34 hat kürzlich das PPK vom hier offenbar geschätzten Fachmann bekommen. Die Leistungssteigerung, verbesserte Bremsleistung und auch das veränderte Ansprechverhalten (so möchte ich es mal laienhaft beschreiben) sind definitiv zu verspüren und machen Freude.
      Allerdings gibt es seit dem Umbau diverse Problemchen, die das FHZ zuvor nicht hatte und uns etwas stutzig machen.

      Es gibt wiederholt Betterieentladungen im Stand. Teilweise mit dem Hinweis, dass Verbraucher abgeschaltet wurden. Heute gabs zum Start in den Tag einen gestörten Heckspoiler, der nach kurzer Fahrt normal ausfuhr, das gesamte Verhalten innerhalb des oft genutzten Abstandstempomaten hat sich merklich verschlechtert: Erkennen vorausfahrender FHZ in Kurven, abbremsen/heranfahren an bremsende FHZ, so dass hier neuerdings immer eine subtile Unsicherheit mitschwingt, dass die Karre losprescht. Darüber hinaus ist der Comfortzugang seitdem zickig, die blendfreie Fernlichtsteuerung reagiert schläfrig und die Scheinwerferwaschdüsen benetzen nun die Motorhaube (hier vermute ich eher etwas mechanisches/Einstellung), was vorher nicht so war...

      Das FHZ hat nun ca. 50.000km gelaufen, ca 2500km seit Umrüstung. Das FHZ und insbesondere die Batterie war zuvor problemlos und dürfte eigentlich nicht am Ende ihrer Laufzeit sein (Oder?). Liegts am Wetter? Kälte, Schmutz etc... Wobei wir hier eher mildere Temperaturen haben und bemüht sind das FHZ (Sensoren/Kamera) sauber zu halten...

      Sind die gennanten Mängel bekannt? Tritt dies häufiger auf? Liegts überhaupt an der Umrüstung, evtl. am neuen Steuergerät (bzw. vielleicht am Einbau des LLK hinsichtlich der Scheinwerferdüsen)?
      Oder ist das normal? Kann man das FHZ bedenkenlos weiterfahren?

      Vielen Dank schonmal für euren Input! Rückfragen etc. beantworte ich gerne.

      Beste Grüße!

      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Fahrvergnuegen () aus folgendem Grund: Frenlichtsteuerung ergänzt.. Weiteren Rechtschreibfehler behoben.

    • Dein Auto hat im Rahmen des Umrüstung ein komplettes Softwareupdate auf allen Steuergeräten bekommen. Dadurch können sich einige Dinge anders verhalten als vorher. Welches Baujahr ist der F34 denn?
      Einige Dinge die du schilderst sollten aber nicht sein. Evtl. ist beim flashen etwas schiefgelaufen. Kann aber tatsächlich auch mit der Kälte zusammenhängen. Ich würde mich an deiner Stelle direkt an die Werkstatt wenden und reklamieren.

    • Danke für die Antwort!

      Baujahr ist letztes Quartal 2015. Ein MONTAG!

      Am Mittwoch spang die Kiste morgens gar nicht mehr an. Die gesamte Klaviatur der Fehlermedlungen erschien am Display. Dank ADAC-Pendant konnten wir dann starten und sind nach ein paar KM Autobahn direkt zur Niederlassung...

      ...Das Auto steht inzwischen bei einem BMW Händler, die haben verschiedene Checks durchgeführt, es sei alles tiptop. Insbesondere die Batterieladefähigkeit.
      Auch die "Fahrstildaten" seinen geradezu perfekt.

      Wir haben den Wagen über Nacht dort belassen, und am nächsten Morgen konnte der Mechaniker wieder nicht starten. Seitdem sind die dran. Und ich bekomme graue Haare, wenn ich bedenke, was da für Arbeitswerte mit Zeitfaktoren zu Forderungen verrechnet werden...

      Ich würde ja auch gerne mal eben zum Einbauer des PPKs fahren, aber die knapp 400km innerhalb der Woche und die Zeit waren bislang das Hindernis. Darum sollten wir nach Rücksprache erstmal hier zu BMW und die Analyse machen lassen...
      Ich dachte diese modernen Autos sagen einem was sie haben... Stecker rein: Diagnose.

      Zu allem Überfluss habe ich nun erfahren, dass durch den Einbau des PPK wohl die teure Allianz 15Punkte Garantie hopps ist. Obwohl original BMW Tuning mit Herstellerfreigabe und Einbau bei BMW, wie es m.E. auch im Garantieheft steht. Eine ggfls. Höherstufung/Leistungsanpassung hätte ich ja verstanden.

      Ergo: Alles falsch gemacht mit dem Weihnachtsgeschenk, wegen ein paar bescheidenen Pferdchen mehr im Stall. Zumindest die Bremse bremst gut, wenns FHZ denn hier wäre und fahren würde.

      Was für ein schöner Start ins Jahr... Mir ist grad irgendwie nach nem Schnaps.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fahrvergnuegen () aus folgendem Grund: Sachverhalt hinzugefügt.

    • Mahlzeit,

      hab mich die Tage tapfer Seite für Seite, immer mal ein Stückchen, durch den Thread gelesen.

      Interessant fand ich vorallem die wenigen Langzeiterfahrungen. Der letzte Post von @Fahrvergnuegen ist sehr aufschlussreich.

      Die verbesserte Bremse des 335i würde mich natürlich auch reizen. Aber man möchte sich mit dem Einbau des Kits auch keine Softwarebugs einfangen, wie beim letzen User. Sicherlich eine Ausnahme, doch Ausnahmen bestätigen die Regel, es kann eben passieren. Neben viel Lobhudelei eben auch mal ein eher nüchterndes Fazit.

      Bin gespannt wie es weitergeht. Drück die Daumen.

      Mich würde mal interessieren, wie sehen denn die Langzeiterfahrungen von anderen Usern eines PPK aus? Stichworte wie: Spritverbrauch, Alltagsverhalten...ich meine klar Anfangs ist man nach dem Einbau sicherlich angefixt, doch im Alltag über die km, Monate und Jahre relativieren sich vielleicht die Dinge? ...von daher meine Frage.

      Wie ist es mit dem Verschleiß, Reifen, Bremsen, Fahrwerksteile? Kann man überhaupt signifikante Unterschiede im Abnutzungsverhalten zum "normalen" 330d festmachen?

      Und natürlich die spannende Frage: (bezogen auf die Langzeiterfahrungen) Würdet Ihr dieses Kit wieder einbauen oder sagt ihr, in der Summe lohnt es nicht, da Verschleiß höher, teurere Versicherungseinstufungen, wahrscheinlich auch höhere Kfz-Steuern?

      Danke schon mal im Vorraus.

      Nec aspera terrent! :watchout

    • Den Verschleiß kann man beurteilen ohne auch nur einen Millimeter so ein Fahrzeug bewegt zu haben: Er ist gleich bei gleicher Fahrweise.
      Alles was darüber raus geht kann man unmöglich nachvollziehen um es in Zahlen belegen zu können - sofern die evtl entstehenden Kosten ein Argument sind ist es fraglich ob man sich da nicht ein zu teures Fahrzeug im Unterhalt zugelegt hat.
      Bremse kann teurer werden im Unterhalt - zu faul dazu auch noch im ETK Preise zu vergleichen.

      Gruß Hendric :)

      Umbau von Abgasanlagen N13, N20, N55, B38, B48, B58 und S55 - bei Interesse PN

      Verkaufe eine B58 MSD/VSD Attrappe
    • Ich weiß nicht mehr genau, wann kilometertechnisch bei mir das PPK rein kam (müsste ich nachschauen), war aber zeitlich gesehen im August 2017, jetzt hat der Koffer ca. 43.500 km runter.
      Ich gebe Hendric insofern recht, da ich das PPK leistungstechnisch kaum oder selten ausnutze (wo auch 8| , meistens an und beim Ampelstart ... das macht Spaß 8o8o8o ) ... im Bordi stehen zu den schon gefahrenen ca. 44kkm immer noch irgend etwas um die 100.000 km für die HA, und 80.000 oder 90.000 km für die VA der ab Werk schon verbauten M-Sport-Bremse (blau). Im Klartext, ich trage meinen Koffer manchmal um die Ecke, ansonsten normales Mitschwimmen im Verkehr mit recht vorrausschauender Fahrweise ... Ergebnis, im Sommer um die 6 - 6,5 Liter Durchschnittsverbrauch, im Winter um die 6,5 - 7.0 ca.
      Dabei ist aber zu beachten, es ist kein X-Drive, Edelsuppe ala Ultimate, Frischluftrate 1,5, und AGR-Basteldingens. Versicherungstechnisch habe ich durch einen nachgefragten Hinweis aus'm Forum nichts drauf gezahlt, ist alles gleich geblieben, steuertechnisch ebenso.
      Was bleibt untern Strich ... der Preis für's PPK, waren bei mir durch die schon vorhandene M-Sport-Bremse um die 1100,- Flocken ... würde ich es wieder machen, JA ! :du: Der Koffer geht trotz der " nur geringen Steigerung " deutlich homogener zu Werke, ist untenrum merkbar elastischer und lässt sich " auf Wunsch " und je nach Laune noch nen Zacken entspannter und sparsamer fahren als Serie.
      Bei der Anschaffung ging es mir primär genau darum ... letztendlich lässt es sich auch so betrachten >>> Haben ist besser als Brauchen <<< ! ! ! :D
      Ab und an gab's auf der AB auch mal die Sporen und es wurde das eine oder andere (vermeintliche ^^ ) " Tier " gejagt (und erlegt :rolleyes::love: ), halt bis zu den abgeregelten 256/257 wenn es sein musste ... ganz ehrlich, ich hatte das auch schon mal irgendwo erwähnt/geschrieben ... viele Prozente an Fahrzeugen, die einem Paroli bieten könnten gibt es in dem Masse-Leistungsbereich nicht, und die paar die es können, müssen erst mal zur Stelle sein, und auch Bock darauf haben. :D Ein einziges mal musste ich mich nem Porsche Chayenne Turbo geschlagen geben, dem war einfach nicht beizukommen :respekt: ... alle anderen sind mir noch nicht über den Weg geblasen, oder waren Luftpumpen. :thumbsup:

      Ok, ziemlich abgeschweift :D ... zusammenfassend würde ich sagen, wer das 30d-PPK verbaut und bläst, der wird es auch ohne PPK mit nem 30d tun und entsprechende Kostenstellen haben. Mit einem vernünftigen Umgang des PPK, sind oder werden die Kosten kaum höher, und die Haltbarkeit genauso gewährleistet sein.

    • Meiner hat jetzt nach 2 3/4 Jahren etwas über 100.000 auf der Uhr, davon ca 90.000 mit ppk. Verschleißtechnisch kann ich bisher nichts bemängeln, Bremsbeläge werden im BC angezeigt, allerdings hat sich die Restlaufzeit seit 10k km nicht mehr verringert und so schlimm sehen die Beläge noch nicht aus.
      Ob ich es nochmal verbauen würde weiß ich nicht, hatte ja schonmal erwähnt dass ich etwas mehr erwartet hatte nachdem das ppk so in den Himmel gelobt wurde, mein E90 330d fühlte sich subjektiv aber schneller an, mag aber auch dran liegen dass der ein handschalter war.

      Größter Kritikpunkt ist aber nicht das ppk selbst sondern Probleme mit den Versicherern. Die huk hat Ärger gemacht obwohl es vorher abgesprochen war, sogar schriftlich und mal eben die Versicherung wechseln ist nicht mehr möglich weil man die Versicherungen immer Anfragen muss weil die onlinerechner nur mit serienzustand rechnen.

    • TeQuiLLaXY schrieb:

      Größter Kritikpunkt ist aber nicht das ppk selbst sondern Probleme mit den Versicherern. Die huk hat Ärger gemacht obwohl es vorher abgesprochen war, sogar schriftlich und mal eben die Versicherung wechseln ist nicht mehr möglich weil man die Versicherungen immer Anfragen muss weil die onlinerechner nur mit serienzustand rechnen.

      HUK ist auch mein Versicherer ... aber genau in dem Punkt habe ich Glück, erstens sitzen die bei mir 5 min zu Fuß vor Ort. Zweitens habe ich mir dort nen Typen geangelt, mit dem ich gut kann und der mir in den paar Jahren schon das eine oder andere mal geholfen hat ... warum auch immer. :gruebel:^^:D
      Falls Du da eventuell nochmal nen Tip brauchst wo oder wie der Ansatzpunkt im Vertrag ist :floet23: . . .
    • Es war damals eigentlich als geklärt mit der huk am Ende haben sie sich dann dran aufgehangen dass die active sound Anlage mit auf der Rechnung des ppk stand, daraufhin hielten die es nicht mehr für nötig sich an deren Zusage zu halten und selbst machen explizit vereinbart wurde dass die active sound Anlage nicht mit versichert ist haben die den Beitrag noch erhöht. Daraufhin habe ich dann über meine Freundin die bei einer anderen Versicherung arbeitet nen Tarif mit besonderen Vergünstigungen bekommen. Die haben aber auch fast 20 angehoben in den letzten beiden Jahren. Hatte überlegt letztes Jahr zu wechseln aber alle Versicherungen die ich angefragt habe waren durch das ppk deutlich teurer als laut deren online Rechner und lagen dann trotz Neukundenrabatt deutlich über meiner aktuellen Verdichtung. Aber danke fürs Angebot, vielleicht komme ich Ende des Jahres nochmal auf dich zu wenn meine Versicherung wieder erhöhen will

    • Ok, dann hier mal auch mein Fazit.
      Habe den Verbau des PPK bisher keine Sekunde bereut. Der Einbau war bei ca. 7.000 km, bin jetzt bei 120.000 km gesamt.Der Verbrauch hat sich nicht nennenswert verändert, wenn dann nur durch häufigeres Ausnutzen der reichlich vorhandenen Leistung. Und die merkt man vor allem auf der Autobahn schon deutlich.
      Der einzige höhere Verschleiß den ich mir vorstellen kann, liegt möglicherweise bei Turbolader und Antriebsstrang. Aber eben auch nur da, wo das plus an Drehmoment und die höhere Drehfreude öfter abgerufen wird.
      Negative Dinge, wie die die User @Fahrvergnuegen erlebt hat, sind sicher ärgerlich und für einen komplett unbedarften Anwender nicht unbedingt vorhersehbar. Hinzu kommen eventuelle Fehler des verbauenden Betriebs.
      Mögliches anderes Verhalten des Fahrzeugs durch einen aktualisierten Softwarestand sowie eine drohende Neueinstufung durch die Versicherung (gleiche Vorgehensweise wie bei jeglicher Art der Leistungssteigerung) waren mir vorher bewusst.
      Meine Versicherung (Zurich) hat sich übrigens kulant gezeigt und hat nach einem Gespräch nicht erhöht. Die KFZ-Steuer verändert sich durch den Verbau nicht.

      Der 330d mit PPK ist somit auch (wie bei mir) als Alternative zum 335d mit Zwangsallrad zu sehen. Die Fahrleistungen sind ähnlich, die höhere Agilität des heckgetriebenen 330d bleibt als Bonus.

      Von mir gibt es also nach wie vor eine klare Kaufempfehlung. :thumbup:

    • Habe das PPK auch seit ca. 65000 km verbaut und würde es jederzeit wieder tun! Ich hab die Sportbremse gleich mitbestellt und somit war es mit irgendwas um die 1000€ auch bezahlbar. Versicherung ist gleich geblieben.
      Die Kiste dreht einfach etwas freier hoch. Und der Punsch ist noch etwas besser :love: .

      Da ich keinen Allrad wollte hab ich das gesparte Geld zum 335D in ein paar Gadgets investiert (PPK, Schnitzer Federn, Active-Sound) 8) . Die Kiste macht nach drei Jahren immer noch Spass.

      Also ich würd sagen: Machen! :thumbsup:

      Gruss
      ozon

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ozon () aus folgendem Grund: Versicherungs-Info noch eingefügt

    • Kurze Anekdote dazu:

      Bin gestern Abend in einer Baustelle beschränkt auf 60km/h von einem 340xi überholt worden. War komplett Standard, kein FW, auch kein M-Paket, aber recht junger Fahrer drin (hatten kurz Blickkontakt). Bin dann hinter ihn und als der unbeschränkte Bereich kam, haben wir von ca. 80 auf 210km/h durch beschleunigt. Ich natürlich im Windschatten recht dich hinten dran. Er hat mir auf der Strecke ungefähr 1-2 Wagenlängen abgenommen. Ich gehe mal davon auf das er auch voll draufgelascht ist, wissen tue es ich es aber natürlich nicht.
      Mein Vorteil sicher Windschatten und ohne X-Drive (Strasse war trocken also keine Traktionsprobleme ;-)).

      Ergebnis 340xi ist schneller als 330D mit PKK. Keine Überraschung, klar. Aber ich hätte mit einer größerem Unterschied gerechnet. Zeigt mal wieder das es in dieser Leistungsklasse schon deutlich mehr Leistung braucht um einem anderem wirklich davon zu fahren…

      Reizen würd mich der 340i trotzdem! Aber dann noch öfters an die Tankstelle mit den kleinen Tanks... :wacko: Warten wir mal auf den G21...

    • Naja ein bis zwei Wagenlängen sind (im Windschatten) schon echt viel. Da wärst Du ohne Windschatten vermutlich recht weit abgehängt worden. Aber 326 zu 286 sind eben auch nur knapp 40 PS mehr. Das sind auch gerade mal 14% mehr. Wenn da einer etwas nach oben und einer etwas nach unten streut, dann sind das nur ein paar Prozent mehr Leistung. Aber trotzdem muss man die zwei Wagenlängen auch erstmal herausfahren. Es wäre spannender gewesen, wenn die rechte Spur frei gewesen wäre und ihr nebeneinander gefahren wärt. Hat das mal jemand gemacht?

    • master_p schrieb:

      Naja ein bis zwei Wagenlängen sind (im Windschatten) schon echt viel.
      Naja, wenn 5 - 10 Meter für Dich "echt viel" sind von 80 auf 210.
      Hättest Du erwartet das ich vom Gas muss hintendran?
      (Der Abstand war schon so gewählt das auch beim Bremsen ein reagieren möglich gewesen wäre. Also kein Harakiri mit 10m Abstand auf einer öffentlichen Strasse. Zumal ich den Vordermann nicht kenne...)

      Rechts war leider kein Platz und er ist die nächste Ausfahrt runter, also leider auch keine Wiederholung möglich.

      Viele Grüsse!
      ozon

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ozon ()

    • ozon schrieb:

      Hättest Du erwartet das ich vom Gas muss hintendran?
      Nein hätte ich nicht. Aber Windschatten bringt gerade bei höheren Geschwindigkeiten enorm viel. Wenn es also jemand schafft jemandem 1-2 Wagenlängen wegzufahren, während der andere im Windschatten fährt, dann ist der Leistungsunterschied schon ordentlich. Wärt ihr nebeneinander gewesen, wäre er vermutlich auf der selben Strecke locker das Doppelte weggefahren.

      Soll ja auch die Leistung des 330d mit PPK gar nicht mindern. Wer viel Strecke fährt, für den ist das sicherlich ein Wahnsinns-Paket. Aber zum 440 fehlt dann trotzdem noch ne ganze Schippe.
    • ANZEIGE