[HowTo] Diesel Teillast-Nageln adieu aka AGR-Kühler bypassen / N47 & N57

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Monty11 schrieb:

      Hallo,wollte das Thema etwas erfrischen und nach Erfahrungen fragen.
      Ich selbst habe den Bypass zurück gebaut damit das Bypass Röhrchen nicht durchbrennt. Bin aber immer noch am Überlegen wieder zu legen da ich viel Kurzstrecken fahre.
      Wie ist euch beim TÜV ergangen, wie liegt der Verbrauch? Ist das noch aktuelles Themar?

      Also, um's nochmal klar zu sagen ... mittlerweile ist ja wohl hinlänglich bekannt, das eine grundsätzliche AGR-Kühler-Problematik seitens des Herstellers und/oder des Zulieferers besteht, und diese auch ohne den Mod zu Undichtigkeiten und eventuellen weiteren Folgen führt/führen kann. Grundsätzlich hatten wir aus vielerlei Hinsicht schon immer Zweifel an der These, das der Mod. zu Beschädigungen führt.

      Das was hier als Beweis und als angebliches Faktenwissen gegen den Mod geäußert wurde, ist teilweise absolut unplausibel. Ganz ehrlich, wer hier von Rückführungsraten im Bereich 85 - 90 % redet/schreibt, hat aus meiner Sicht auch nur das nachgeplappert, was irgend ein anderer unsinnigerweise dargelegt hat. Wir sind bei Euro5 mit max. Rückführungsraten von 35-40 % dabei, bei Euro6 sind es max. über 40 % nach meinem Wissensstand. Auch wenn der Diesel grundsätzlich und prinzipbedingt mit hohem Luftüberschußanteilen läuft, sind dem ganzen dann doch irgendwann Grenzen gesetzt ... mit 85 oder gar 90 % AGR ist auch ein Diesel letztendlich mit einer ordentlichen Leistungsabgabe nicht mehr vernünftig lauffähig zu erhalten.

      Zur TÜV Frage, den interessiert das Ganze wohl weniger ... außer ihm fällt direkt der Umbau ins Auge, oder er hat Ahnung davon, wie das ab Werk auszusehen hat. ^^ Aber weiß schon wie die Frage gemeint ist ... also ASU respektive AU ... solange noch keine NOx-Werte direkt gemessen werden, ist alles ready. Soweit mir bekannt, werden bisher und immer noch nur die Trübungswerte (Partikel) und CO-Werte gemessen, für alles andere gibt es glaube ich bisher noch keine Grundlage.

      Zitat Wikipedia: 2018 Wiedereinführung der Endrohrprüfung für alle Fahrzeuge

      " Mit Bundesratbeschluss vom 22. September 2017 wird ab 1. Januar 2018 die Endrohrprüfung für alle Fahrzeuge wieder für alle Pkw eingeführt. Eine reine OBD-AU ist damit ab diesem Datum auch für junge Fahrzeuge ab 2006 nicht mehr möglich. Dies wird als eine erste Reaktion auf den Abgasskandal gewertet, auch wenn die eigentlich unter der engeren Kritik stehenden NOx-Emissionen dabei nicht gemessen werden. "

      Zitat Ende.

      Damit sollte erst mal klar sein, das es zunächst nichts bei der ASU/AU zu befürchten gibt ... im Gegenteil, bei mir stehen die Trübungswerte, wenn ich es richtig heraus gelesen habe, alle mit 0,00 drin.
      Zum Verbrauch ... meiner hat das PPK verbaut, ich bewege meinen Koffer in der Regel zwischen 6-7 Litern :rolleyes: ... aber das ist einfach zu pauschal, da zu viele Gegebenheiten darauf Einfluß haben.
      ""
    • Ich habe eine Frage zur Durchführung des Mods.
      Kann man vielleicht irgendwie das Magnetventil so manipulieren, dass es Dauer offen ist. Dann müsste man nicht mit Schlauchverbinder etc. arbeiten und falls mal jemand nachschaut sieht es genauso aus wie original. Ich hab mir mal ein gebrauchtes Ventil in der Bucht bestellt um mir das ganze mal anzusehen, wenn ich mehr weiß geb ich bescheid. Vielleicht hat sich ja schonmal jemand Gedanken darüber gemacht und kann berichten ob man es irgendwie zerlegen und festklemmen kann oder ähnliches.

    • Ge-bypassed die AU mit Sonde bestanden, keinerlei Probleme ^^ Habe aber auch nichts anderes erwartet. Den Fehler „AGR Kühler Kühlleistung zu gering“ den er mir sporadisch wirft hab ich natürlich vorher gelöscht.
      Mittlerweile 123tkm.

      Neulich wurde die technische Maßnahme AGR Kühler durchgeführt. Beim abholen hab ich gefragt ob alles in Ordnung war. Antwort „Ja war alles in Ordnung, aber der AGR Kühler tut ja eh nichts bei Ihnen“ :thumbsup:

    • 3er BMW schrieb:


      Das was hier als Beweis und als angebliches Faktenwissen gegen den Mod geäußert wurde, ist teilweise absolut unplausibel. Ganz ehrlich, wer hier von Rückführungsraten im Bereich 85 - 90 % redet/schreibt, hat aus meiner Sicht auch nur das nachgeplappert, was irgend ein anderer unsinnigerweise dargelegt hat. Wir sind bei Euro5 mit max. Rückführungsraten von 35-40 % dabei, bei Euro6 sind es max. über 40 % nach meinem Wissensstand. Auch wenn der Diesel grundsätzlich und prinzipbedingt mit hohem Luftüberschußanteilen läuft, sind dem ganzen dann doch irgendwann Grenzen gesetzt ... mit 85 oder gar 90 % AGR ist auch ein Diesel letztendlich mit einer ordentlichen Leistungsabgabe nicht mehr vernünftig lauffähig zu erhalten.

      Zur TÜV Frage, den interessiert das Ganze wohl weniger ... außer ihm fällt direkt der Umbau ins Auge, oder er hat Ahnung davon, wie das ab Werk auszusehen hat. ^^ Aber weiß schon wie die Frage gemeint ist ... also ASU respektive AU ... solange noch keine NOx-Werte direkt gemessen werden, ist alles ready. Soweit mir bekannt, werden bisher und immer noch nur die Trübungswerte (Partikel) und CO-Werte gemessen, für alles andere gibt es glaube ich bisher noch keine Grundlage.

      Zitat Wikipedia: 2018 Wiedereinführung der Endrohrprüfung für alle Fahrzeuge

      " Mit Bundesratbeschluss vom 22. September 2017 wird ab 1. Januar 2018 die Endrohrprüfung für alle Fahrzeuge wieder für alle Pkw eingeführt. Eine reine OBD-AU ist damit ab diesem Datum auch für junge Fahrzeuge ab 2006 nicht mehr möglich. Dies wird als eine erste Reaktion auf den Abgasskandal gewertet, auch wenn die eigentlich unter der engeren Kritik stehenden NOx-Emissionen dabei nicht gemessen werden. "

      Zitat Ende
      führ mal eine Logfahrt beim N57N durch, dann weißt du wieviel Rate wirklich gefahren wird, dann wird auch klar warum Keramikglühkerzen verbaut werden, weil diese im AGR Zyklus dauerhaft aktiv sind da sonst die Brennraumtemperatur zu stark fällt
    • Neu

      amcaabi schrieb:

      Hallo ,

      ich Fahre den e90 320d mit 184ps als den N47 Motor.
      Habe mich extra angemeldet weil ich bisschen überfragt bin mit der Luftmasse.

      Bevor ich die Anleitung durchführen wollte habe ich mit Rhein***ld paar Informationen rausgesucht um zu vergleichen.

      Nach dem Umbau habe ich wieder Informationen im Rhein**ld rausgesucht.

      Mir sind zwei Sachen aufgefallen :
      1.Luftmasse SOLL liegt bei 2000mg/Hub ??? Ist es wirklich so hoch ??
      2.Luftmasse IST nach dem Umbau gesunken?? Ich habe gedacht die Luftmasse würde steigen ??

      Kann es mir jemand erklären , ob es seine Richtigkeit hat.?

      Dieselnageln ist etwas zurückgegangen.



      Danke :)
      Hallo,
      Gab es da eine Lösung? Ich hab genau das selbe Problem und hab da schon 500 Euro reingepulvert, ohne Lösung. :(
    • Neu

      Ich habe die AGR-Rate von @DonSimon auf 1,0 anheben lassen. Den Bypass habe ich nicht verbaut, weil ich noch keine Lust dazu hatte. Ist es ratsam diesen zu verbauen, wenn ich die AGR-Rate schon angehoben habe?

      Normalerweise ginge 0,5 oder 0,7, aber bei mir konnte er diesen auf 1,0 anheben.

      Offtopic: Ich habe bei ihm zusätzlich noch eine Getriebespülung durchführen lassen und bin mehr als zufrieden. Schaltet noch weicher als zuvor und er knallt die Gänge im kalten Zustand nicht mehr so stark.

    • ANZEIGE