Poltern Vorderachse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hier dann mal eine "vorläufig endgültige" Zusammenfassung und Historie des Themas in meinem Fall:

      • 16.06.2015: Problem erstmals "offiziell" bemängelt und dokumentiert (obwohl schon länger vorhanden) => seitens der Werkstatt kein offensichtlicher Mangel an Fahrwerk/Lenkung feststellbar.

      • 16.10.2015: Spurstange links (auf Verdacht) getauscht => keine Verbesserung.

      • 19.11.2015: Lenkgetriebe (variable Sportlenkung) getauscht => zunächst leichte Verbesserung "gefühlt" spürbar, Problem nahm aber anschließend kontinuierlich (ebenfalls "gefühlt") wieder zu.

      • 30.03.2016: Schnitzer-Federn raus, KW-Gewindefahrwerk DDC Plug&Play rein (i.V.m. ALPINA 20"-Rädern und Michelin PSS) => schwer zu beurteilen, weil zuviele Änderungen auf einen Schlag (alleine die Änderung von Bridgestone RFT auf Michelin PSS non-RFT kann zu einer Verbesserung beigetragen haben), jedenfalls leicht spürbare Verbesserung (und deutliche Verbesserung im Fahrverhalten insgesamt, aber das ist ein anderes Thema).

      • 15.06.2016: Software-Update Stoßdämpfer => minimale Verbesserung (wenn überhaupt).

      • 03.08.2016: Stützlager getauscht => im Moment die deutlichste Verbesserung.

      Die Summe aller Maßnahmen hat also schon eine Verbesserung gebracht, die VA fühlt sich speziell nach der letzten Maßnahme insgesamt "ruhiger" an. Das Poltern ist spürbar reduziert und tritt seltener auf, ist aber nicht gänzlich eliminiert. Auf "normalen" Kopfsteinpflasterstraßen ist die VA fast ruhig, aber wenn speziell auf der Fahrerseite eine leichte Senke kommt (und auf der rechten nicht), dann poltert's wieder. Ähnlich bei durch Hitze entstandenen einseitigen "Waschbrettmustern" auf eigentlich gut asphaltierten Straßen. Auch das "Pock" auf der Fahrerseite beim Überfahren von abgesenkten Bordsteinen mit nach links eingeschlagenen Rädern ist geblieben (während ich es auf der Beifahrerseite noch nie bewusst wahrgenommen habe).

      Da nun aber so ziemlich alle Maßnahmen ausgeschöpft wurden, ist das wohl jetzt der Zustand, mit dem ich b.a.w. leben muss.
      ""

      Gruß, Michael


      BIETE:


      11.09.2017 - PN-Overflow: Ich ersaufe im Moment in PNs. ich werde alle beantworten, habe aber im Moment extrem wenig Zeit. Bitte Geduld.
    • thommy.19 schrieb:

      @Michael

      Deins beschreibt den Leidensweg meines Wagens ganz ähnlich.

      Zur Erläuterung: Mein "Leidensweg", auf den Du Dich beziehst, befindet sich jetzt hinter Deinem Post, weil ich in der Reihenfolge der Beiträge erst das Missverständnis von @3er BMW aufklären wollte (das ich aber erst wahrnehmen konnte, nachdem ich meinen Leidensweg-Post schon abgeschickt hatte). Dann wollte ich diesen (für dessen Verfassen ich etwas länger gebraucht hatte) löschen und anschließend dahinter hängen, aber da wollte das Forum zunächst nicht so wie ich, dann aber doch, das hat wieder ein bißchen gedauert, zumal der Server offenbar gerade recht träge reagiert. Und inzwischen warst Du mir zuvorgekommen. ;)

      Gruß, Michael


      BIETE:


      11.09.2017 - PN-Overflow: Ich ersaufe im Moment in PNs. ich werde alle beantworten, habe aber im Moment extrem wenig Zeit. Bitte Geduld.
    • Artr schrieb:

      BMW bzw ThyssenKrupp probiert das Problem ja auch in den Griff zu kriegen. Nicht umsonst gibt es mittlerweile die vierzehnte (!?) Version des Lenkgetriebes.

      Echt, erst...?

      Anfang Dezember war's ja schon die 11. oder 12., und jetzt erst die 14.? Dann scheint man der Lösung ja doch langsam näherzukommen. :floet:

      Gruß, Michael


      BIETE:


      11.09.2017 - PN-Overflow: Ich ersaufe im Moment in PNs. ich werde alle beantworten, habe aber im Moment extrem wenig Zeit. Bitte Geduld.
    • myfxp schrieb:

      Artr schrieb:

      BMW bzw ThyssenKrupp probiert das Problem ja auch in den Griff zu kriegen. Nicht umsonst gibt es mittlerweile die vierzehnte (!?) Version des Lenkgetriebes.

      Echt, erst...?

      Anfang Dezember war's ja schon die 11. oder 12., und jetzt erst die 14.? Dann scheint man der Lösung ja doch langsam näherzukommen. :floet:

      myfxp schrieb:

      Hier dann mal eine "vorläufig endgültige" Zusammenfassung und Historie des Themas in meinem Fall:

      • 16.06.2015: Problem erstmals "offiziell" bemängelt und dokumentiert (obwohl schon länger vorhanden) => seitens der Werkstatt kein offensichtlicher Mangel an Fahrwerk/Lenkung feststellbar.

      • 16.10.2015: Spurstange links (auf Verdacht) getauscht => keine Verbesserung.

      • 19.11.2015: Lenkgetriebe (variable Sportlenkung) getauscht => zunächst leichte Verbesserung "gefühlt" spürbar, Problem nahm aber anschließend kontinuierlich (ebenfalls "gefühlt") wieder zu.

      • 30.03.2016: Schnitzer-Federn raus, KW-Gewindefahrwerk DDC Plug&Play rein (i.V.m. ALPINA 20"-Rädern und Michelin PSS) => schwer zu beurteilen, weil zuviele Änderungen auf einen Schlag (alleine die Änderung von Bridgestone RFT auf Michelin PSS non-RFT kann zu einer Verbesserung beigetragen haben), jedenfalls leicht spürbare Verbesserung (und deutliche Verbesserung im Fahrverhalten insgesamt, aber das ist ein anderes Thema).

      • 15.06.2016: Software-Update Stoßdämpfer => minimale Verbesserung (wenn überhaupt).

      • 03.08.2016: Stützlager getauscht => im Moment die deutlichste Verbesserung.

      Die Summe aller Maßnahmen hat also schon eine Verbesserung gebracht, die VA fühlt sich speziell nach der letzten Maßnahme insgesamt "ruhiger" an. Das Poltern ist spürbar reduziert und tritt seltener auf, ist aber nicht gänzlich eliminiert. Auf "normalen" Kopfsteinpflasterstraßen ist die VA fast ruhig, aber wenn speziell auf der Fahrerseite eine leichte Senke kommt (und auf der rechten nicht), dann poltert's wieder. Ähnlich bei durch Hitze entstandenen einseitigen "Waschbrettmustern" auf eigentlich gut asphaltierten Straßen. Auch das "Pock" auf der Fahrerseite beim Überfahren von abgesenkten Bordsteinen mit nach links eingeschlagenen Rädern ist geblieben (während ich es auf der Beifahrerseite noch nie bewusst wahrgenommen habe).

      Da nun aber so ziemlich alle Maßnahmen ausgeschöpft wurden, ist das wohl jetzt der Zustand, mit dem ich b.a.w. leben muss.


      Hallo,

      wurden alle Maßnahmen im Rahmen der Kulanz ausgeführt?
      Ich hatte die Thematik bei meinem 330d aus 12.2012 mit damals 64tkm im April reklamiert. Hier wurde mir zunächst der Austausch des Spurstange nahegelegt -> 0% Kulanz
      Bei Mißerfolg wollte man danach mit dem Lenkgetriebe weitermachen. Auf Anfrage bei der BMW Kundenbetreuung wurde mir mitgeteilt, dass eine Kulanz im Nachhinein, also nach der Reperatur nochmals geprüft werden könne, aber ohnehin aussichtslos wäre, wenn nicht das Original BMW Fahrwerk verbaut ist, Für mich ernüchternd, da ich nach der ersten abgelehnten Kulanzanfrage Eibach Federn verbaut habe (welche im übrigen technisch mit den Schnitzer Federn identisch sind, welche von der Kulanz nicht ausgeschlossen sind)
      Ansonsten habe ich den Eindruck, dass die Geräusche bei wärmeren Temperaturen weniger ausgeprägt sind.

      Gruß
      Dirk
    • woltemd schrieb:

      myfxp schrieb:

      Hier dann mal eine "vorläufig endgültige" Zusammenfassung und Historie des Themas in meinem Fall:

      • 16.06.2015: Problem erstmals "offiziell" bemängelt und dokumentiert (obwohl schon länger vorhanden) => seitens der Werkstatt kein offensichtlicher Mangel an Fahrwerk/Lenkung feststellbar.

      • 16.10.2015: Spurstange links (auf Verdacht) getauscht => keine Verbesserung.

      • 19.11.2015: Lenkgetriebe (variable Sportlenkung) getauscht => zunächst leichte Verbesserung "gefühlt" spürbar, Problem nahm aber anschließend kontinuierlich (ebenfalls "gefühlt") wieder zu.

      • 30.03.2016: Schnitzer-Federn raus, KW-Gewindefahrwerk DDC Plug&Play rein (i.V.m. ALPINA 20"-Rädern und Michelin PSS) => schwer zu beurteilen, weil zuviele Änderungen auf einen Schlag (alleine die Änderung von Bridgestone RFT auf Michelin PSS non-RFT kann zu einer Verbesserung beigetragen haben), jedenfalls leicht spürbare Verbesserung (und deutliche Verbesserung im Fahrverhalten insgesamt, aber das ist ein anderes Thema).

      • 15.06.2016: Software-Update Stoßdämpfer => minimale Verbesserung (wenn überhaupt).

      • 03.08.2016: Stützlager getauscht => im Moment die deutlichste Verbesserung.

      Die Summe aller Maßnahmen hat also schon eine Verbesserung gebracht, die VA fühlt sich speziell nach der letzten Maßnahme insgesamt "ruhiger" an. Das Poltern ist spürbar reduziert und tritt seltener auf, ist aber nicht gänzlich eliminiert. Auf "normalen" Kopfsteinpflasterstraßen ist die VA fast ruhig, aber wenn speziell auf der Fahrerseite eine leichte Senke kommt (und auf der rechten nicht), dann poltert's wieder. Ähnlich bei durch Hitze entstandenen einseitigen "Waschbrettmustern" auf eigentlich gut asphaltierten Straßen. Auch das "Pock" auf der Fahrerseite beim Überfahren von abgesenkten Bordsteinen mit nach links eingeschlagenen Rädern ist geblieben (während ich es auf der Beifahrerseite noch nie bewusst wahrgenommen habe).

      Da nun aber so ziemlich alle Maßnahmen ausgeschöpft wurden, ist das wohl jetzt der Zustand, mit dem ich b.a.w. leben muss.
      wurden alle Maßnahmen im Rahmen der Kulanz ausgeführt?

      Na ja, das KW-Fahrwerk musste ich schon selbst bezahlen. ;)

      Aber die Maßnahmen vom 19.11.2015 (Lenkgetriebe) und 15.06.2015 (Software-Update) liefen vollständig auf Kulanz. Bei der Maßnahme vom 03.08.2016 (Stützlager) zahlt BMW das Material und ich die Arbeit. Die Spurstange am 16.10.2015 ging voll auf meine Kappe, weil angeblich ausgeschlagen (für mich allerdings nicht erkennbar) und Verschleißteil.

      woltemd schrieb:

      Ich hatte die Thematik bei meinem 330d aus 12.2012 mit damals 64tkm im April reklamiert. Hier wurde mir zunächst der Austausch des Spurstange nahegelegt -> 0% Kulanz
      Bei Mißerfolg wollte man danach mit dem Lenkgetriebe weitermachen. Auf Anfrage bei der BMW Kundenbetreuung wurde mir mitgeteilt, dass eine Kulanz im Nachhinein, also nach der Reperatur nochmals geprüft werden könne, aber ohnehin aussichtslos wäre, wenn nicht das Original BMW Fahrwerk verbaut ist, Für mich ernüchternd, da ich nach der ersten abgelehnten Kulanzanfrage Eibach Federn verbaut habe (welche im übrigen technisch mit den Schnitzer Federn identisch sind, welche von der Kulanz nicht ausgeschlossen sind)

      Das ist allerdings blöd. Wobei ich nicht verstehe, dass da in Sachen Kulanz offiziell ein Unterschied zwischen Schnitzer- und Eibach-Federn gemacht wird. Bei mir waren zum Zeitpunkt des Austauschs des Lenkgetriebes noch die Schnitzer-Federn mit H&R-Spurplatten verbaut, was aber wohl insofern irrelevant war, als dass ich den Eindruck hatte, dass der Händler das ohnehin gar nicht an BMW übermittelt hat. ;)

      Gruß, Michael


      BIETE:


      11.09.2017 - PN-Overflow: Ich ersaufe im Moment in PNs. ich werde alle beantworten, habe aber im Moment extrem wenig Zeit. Bitte Geduld.
    • Heute bekam meiner sein Fahrwerksupdate. Dauerte ca. 1,5 h - und wurde auf Kulanz durchgeführt.
      Im Anschluss reduzierten wir noch den Luftdruck auf den minimalen Wert lt. Türholm (also ohne Beladung 2,0 vorn/ 2,2 hinten) und ich ging allein auf Probefahrt, um exakt auf meinen (!) Refernzstrecken die Wirkung zu beurteilen.
      Ergebnis:
      das Poltern ist nahezu verschwunden, die typischen Geräusche, ähnlich die eines "Pferdewagens", sind nicht mehr zu hören.
      Allenfalls noch minimale Arbeitsgeräusche, aber kein "Poltern und Klockern", wie noch gestern auf gleicher Strecke ist mehr zu vernehmen.
      Da die Stützlager in meinem Fall bereits letztes Jahr erneuert wurden, dürfte die Maßnahme heute der Weisheit letzter Schluss sein.

      Was subjektiv zudem noch wahrnehmbar ist: das Auto wurde insgesamt einen Tick "weicher", ist nicht mehr so stuckerig nervös, auch auf der Autobahn gleitet er besser und läuft etwas stabiler.

    • War heute bei BMW wegen der Puma 62588663.
      Der Service Berater konnte den nicht finden.
      Statt dessen hat er 62569674 gefunden. Der Text sah so aus wie bei 62588663.

      Fand ich komisch, da doch schon einige den 62588663 haben installieren lassen.

      Toll fand ich auch, wie er am Anfang sagte "Puma was ist das?"
      Ich wäre fast aufgestanden und gegangen.
      Ich sagte aber stattdessen. "Ok, dann möchte ich jemanden sprechen der Ahnung hat".
      Plötzlich war ihm Puma dann doch bekannt.....

      Der Berater meinte, dass ich wahrscheinlich einen kompletten neuen I-Level bekomme und sie deshalb das Fahrzeug den ganzen Tag bräuchten.
      Ist es den so, dass solche Puma Maßnahmen, wo nur ein Steuergerät upgedatet wird, automatisch auch im neusten I-Level mit drin sind?
      Der Berater sagte das so auf Nachfrage von mir.

      2015 430d M-Paket, PPK, AGR-Kühler Bypass, Michelin PSS
      2014 Porsche Boxster GTS

    • Ist schon interessant, das manche hier ein I-Level-Update bekommen. Das was bei @myfxp durchgeführt wurde ist eine Steuergerätemanipulation mittels I-Rap-Zugriff und INPA. Hier wurden ja offenbar Kennfelder des Adaptiv-Fahrwerks von einem Techniker in München umprogrammiert. Das ist eigtl nicht in einem I-Level-Update enthalten.

      @Acky: Hast Du Codierungen drauf? Bitte bedenken, dass bei den aktuellen I-Stufen teils große Schwierigkeit für uns Codierer besteht, die Fahrzeuge zu bearbeiten.

    • Ich vermute der Berater hat keine so 100%tige Ahnung.
      Wenn alles richtig läuft, dann sollte eigentlich bei mir auch nur das adaptiv Fahrwerk Steuergerät upgedatet werden.

      Hoffentlich hat der Mechatroniker, der das macht mehr Ahnung.

      Mal sehen was passiert.

      2015 430d M-Paket, PPK, AGR-Kühler Bypass, Michelin PSS
      2014 Porsche Boxster GTS

    • Heute war der Termin. Auf dem Werkstattauftrag stand Puma 62569674 wegen Poltern usw.

      Bei Abholung sagte man mir man hätte den neusten I-Level programmiert.
      Kann das sein in ca 2,5 Stunden? Kompletter I-Level Update?
      Zuerst hieß es, das dauert evtl. den ganzen Tag. I-Level im Fahrzeug war vom 04/2015, also weit über ein Jahr alt.

      2015 430d M-Paket, PPK, AGR-Kühler Bypass, Michelin PSS
      2014 Porsche Boxster GTS

    • Acky schrieb:

      Heute war der Termin. Auf dem Werkstattauftrag stand Puma 62569674 wegen Poltern usw.

      Bei Abholung sagte man mir man hätte den neusten I-Level programmiert.
      Kann das sein in ca 2,5 Stunden? Kompletter I-Level Update?
      Zuerst hieß es, das dauert evtl. den ganzen Tag. I-Level im Fahrzeug war vom 04/2015, also weit über ein Jahr alt.

      Das vorherige oder das aktuelle I-Level ist von 04/2015? Wenn ersteres - kannst Du das aktuelle prüfen?

      Ansonsten denke ich, dass Du mit dieser Aussage...

      Acky schrieb:

      Ich vermute der Berater hat keine so 100%tige Ahnung.

      ...nicht so ganz unrecht hattest. Und möglicherweise nicht nur der.

      Aber die viel wichtigere Frage: Hat sich denn was geändert/verbessert?

      Acky schrieb:

      Würde mich noch interessieren, ob jemand was weiß bezüglich Unterschied Puma 62569674 und dem hier schon beschriebenen 62588663.

      Ich jedenfalls nicht, sorry.

      Gruß, Michael


      BIETE:


      11.09.2017 - PN-Overflow: Ich ersaufe im Moment in PNs. ich werde alle beantworten, habe aber im Moment extrem wenig Zeit. Bitte Geduld.
    • Ich habe auch mit dem Mechatroniker nach dem Update gesprochen, der hat auch gesagt kompletter I-Level Update. Sie würden das eigentlich fast nur noch so machen.
      Definitiv kein Remote Update von München aus, wie bei anderen.

      Einstellungen waren (fast) alle weg. So wie bei dem 04-2015 Update (wegen PPK).
      Kann leider im Moment den I-Level nicht auslesen.

      Mein Eindruck nach dem Update:
      Lenkung im Comfort Modus etwas leichtgängiger, aber homogener, das Gefühl dass da Stellmotoren reinfunken ist komplett weg. Einrasten nur noch leicht in der Mittelposition, aber auch kein hartes Einrasten. Man kommt recht weich aus der Mittelstellung raus.
      Im Sport Modus Lenkung weiterhin deutlich schwergängiger. So wie es sein soll.
      Fahrwerk hat deutlich weniger harte Poltergeräusche, man hört immer noch das Überfahren von Fahrbahnkanten u.ä aber es hört sich jetzt mehr so an wie bei anderen Autos auch. Manchmal kommt das Polter noch durch, aber deutlich weniger oft und weniger laut als vorher. Ob er im Comformodus weicher abrollt, kann ich nicht so recht sagen. Man könnte es meinen, aber es ist nicht sehr auffällig. Ich meine aber, dass im Sport Modus der Komfort etwas besser geworden ist. Da ist der Unterschied deutlicher. Nicht das der Sport Modus jetzt weich ist, weiterhin straff und angenehmer als vorher.

      Bezahlt habe ich nichts (Garantie). Insofern hat es sich für mich gelohnt.

      2015 430d M-Paket, PPK, AGR-Kühler Bypass, Michelin PSS
      2014 Porsche Boxster GTS

    • Hallo Zusammen,
      Mein F31 war mal wieder wegen dem Poltern an der VA in der Werkstatt. Dieses Mal wurden die Stützlager getauscht. Ob es was gebracht hat kann ixh noch nicht sagen. Habe das Gefühl, wenn das Auto auf der Hebebühne war und das Fahrwerk entlastet wurde, ist das Problem generell weniger und taucht erst wieder auf, wenn es sich gesetzt hat.....


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    • ANZEIGE