Was erwartet Ihr vom F30-Nachfolger (G20)?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • tsd.tom schrieb:

      DrJones schrieb:

      Klar, beim 320d würde es auch nicht so viel Sinn machen.

      Wieso?

      Kann ich mit einem 320d nicht zackig und sportlich aus einer Kurve heraus beschleunigen? ;)

      Sport Differenzial macht immer Sinn, wenn man sportlich fahren will :)
      ""
    • DrJones schrieb:

      Bei mir hat ein Auto sowieso eigentlich immer volle Hütte. Wenn ich mir das nicht leisten kann, dann hab ich bei der falschen Baureihe oder sogar beim falschen Hersteller geschaut (der 5er Touring oder der Porsche Panamera würden mir z.B. aktuell auch sehr gut gefallen, aber klar ausserhalb meiner Reichweite).
      Genau so hatte ich bisher jeweils den stärksten Diesel. Angefangen beim Seat Ibiza (als Cupra TDI), über 123d bis hin zum 335d jetzt. Der 123d war selbst konfiguriert, die anderen beiden waren Vorführer.

      Zugegebenermassen habe ich einen Technik-Fetisch. Der Kopf würde es mir schlicht nicht zulassen nicht volle Hütte zu haben. Dafür bin ich bei den Farbkombis nicht sonderlich wählerisch und kann mich für relativ viel begeistern. Daher fand ich auch immer passende Vorführwagen.

      Daher wäre bei mir Laserlicht pflicht, sowie das LiveCockpit professional, Sportdiff usw... Das M-Paket vielleicht nicht unbedingt sofern man die technischen Finessen davon ohne haben kann.
      Dann bist Du aber beim 3er auch in der falschen Baureihe wenn du dir das Auto nur als Vorführer leisten kannst.
    • ein aktuelles Video von Autobild zum Thema Digitalisierung im G20

      Faszinierend und Erschreckend zugleich:

      Thema: Neuer 3er alles Digital




      Sehenswert!


      Ich würde, sofern ich den neuen 3er besitzen würde: Statt "Hey BMW" das Fahrzeug fortan "Bärbel" nennen. :crazy: ...(obwohl ich das cool finde, dem Fahrzeug einen eigenen, individuellen Namen zu geben, man könnte so in Zukunft auch das Fahrzeug starten bzw. freischalten, denn nichts ist so unverwechselbar wie die menschliche Stimme...Kriminaltechniker wissen was ich meine...und Langfinger müssten ganze Namenslisten durchgehen...)

      Dann das Kommando: Hey Bärbel...ich bin müd...und dann lass ich mich wie im Video erläutert vom Fahrzeug "Refreshen" ...Muhahahhahahah :D

      "Knightrider" ist tatsächlich Realität geworden...

      Nec aspera terrent! :watchout

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ConnorSky ()

    • RaGeAlucard schrieb:

      DrJones schrieb:

      Bei mir hat ein Auto sowieso eigentlich immer volle Hütte. Wenn ich mir das nicht leisten kann, dann hab ich bei der falschen Baureihe oder sogar beim falschen Hersteller geschaut (der 5er Touring oder der Porsche Panamera würden mir z.B. aktuell auch sehr gut gefallen, aber klar ausserhalb meiner Reichweite).
      Genau so hatte ich bisher jeweils den stärksten Diesel. Angefangen beim Seat Ibiza (als Cupra TDI), über 123d bis hin zum 335d jetzt. Der 123d war selbst konfiguriert, die anderen beiden waren Vorführer.

      Zugegebenermassen habe ich einen Technik-Fetisch. Der Kopf würde es mir schlicht nicht zulassen nicht volle Hütte zu haben. Dafür bin ich bei den Farbkombis nicht sonderlich wählerisch und kann mich für relativ viel begeistern. Daher fand ich auch immer passende Vorführwagen.

      Daher wäre bei mir Laserlicht pflicht, sowie das LiveCockpit professional, Sportdiff usw... Das M-Paket vielleicht nicht unbedingt sofern man die technischen Finessen davon ohne haben kann.
      Dann bist Du aber beim 3er auch in der falschen Baureihe wenn du dir das Auto nur als Vorführer leisten kannst.
      Es gibt da dann doch noch den Unterschied zwischen können und wollen. ;) Wenn mir der Vorführer grundlegend gefällt und er meinen Kriterien entspricht will ich dann doch nicht einfach so mal eben 40k€ mehr zahlen dafür, dass das Auto dann 0km statt 10000km hat wenn ich es übernehme.
      Mal so gerechnet: 40k€ entsprechen hier in der Schweiz dem Eigenkapital, das man braucht für eine sehr kleine Wohnung. Wenn man die vermietet hat man eine Rendite von vorsichtig gerechnet 5%. Dasselbe Geld halbwegs sicher angelegt entspricht über die 4 Jahre Nutzungsdauer vom Auto so ungefähr einem Karibikurlaub mit der ganzen Familie. Wenn mir also das Auto grundlegend passt nehme ich gerne nicht nur das Auto, sondern auch den Karibikurlaub mit dazu.

      Freut mich wenn es Dir das Geld wert war dein Auto neu zu kaufen. Es ist schon 'was spezielles der Erstbesitzer zu sein und das Auto genau nach Wunsch konfiguriert zu haben. Geniess es!
    • Neu

      ConnorSky schrieb:

      anscheinend doch recht viel an der Karosserie verklebt statt geschweisst wird.
      Also ich sehe immer nur eine Stelle die verklebt wird, das ist ja immer dasselbe Teil nur aus unterschiedlichen Perspektiven. Wenn ich das als Laie richtig sehe, dann ist das wohl hinten am Tank Einfüllstutzen irgendwas.
      Etwa bei 5 Minuten sieht man, dass da doch alles verschweißt wird. Nur mit Kleber wird da vermutlich nix halten. Schon gar nicht die Karosserie.

      Viel interessanter finde ich die das Auto so oft streicheln. Ob die das bei jedem Fahrzeug so machen? :D
    • Neu

      Jester schrieb:

      Etwa bei 5 Minuten sieht man, dass da doch alles verschweißt wird. Nur mit Kleber wird da vermutlich nix halten. Schon gar nicht die Karosserie.


      bei ca 7:15 sieht man, wie die Dachstreben nur eingesetzt werden und nicht verschweißt. Genauso die Dachhaut selbst. Die Teile werden bei sehr vielen Herstellern schon seit Jahren nur verklebt.

      Du hast ja im Karosseriebau Alu, hoch- und höchstfeste Stähle und die kann man nicht mehr (oder nur bedingt, zB durch plasmaschweissen) miteinander verschweissen. Deswegen wird tatsächlich sehr viel nur noch verklebt. Daß das kein Patex ist, sollte klar sein ;)
    • Neu

      Jester schrieb:

      ConnorSky schrieb:

      anscheinend doch recht viel an der Karosserie verklebt statt geschweisst wird.
      Etwa bei 5 Minuten sieht man, dass da doch alles verschweißt wird. Nur mit Kleber wird da vermutlich nix halten. Schon gar nicht die Karosserie.
      Dann hattest wohl noch nie mit entsprechenden Industrie-Klebstoffen zu tun :D

      Je nach Einsatzzweck gibts da Zeug an das man sprichtwörtlich den Elefanten hängen kann.
      Gruß Hendric :)


      Umbau des Mittelschalldämpfers von N20, N55, B38, B48 und B58 - bei Interesse PN


      Verkaufe eine B58 MSD/VSD Attrappe
    • Neu

      Es kommt ja auch ein bisschen drauf an, ob ein Karosserieteil nur "anhängen" soll oder ob es zur Steifigkeit der Karosserie beiträgt, demnach tragendes Teil ist. Bei einem Unfall würden geklebte Teile sich natürlich grundsätzlich anders verhalten, als verschweißte Teile. Das Dach ist mittlerweile bei einigen Fahrzeugen gar nicht mehr für die Stabilität wichtig, daher kann das z.B. auch eingeklebt werden. Natürlich fährt das Auto nicht identisch mit und ohne Dach, aber es ist nur ein kleines Teil in einem großen Puzzle. Verklebungen werden auch häufig zusätzlich angebracht, damit sich Teile bei höheren Geschwindigkeiten weniger bewegen oder von der Karosserie abheben. Das hat Komfortgründe (weniger Windgeräusche), als auch Abgasgründe (besserer cw-Wert bei höheren Geschwindigkeiten). Es handelt sich also nicht nur um ein entweder oder, sondern auch immer wieder um eine Mischung aus Beidem.

    • ANZEIGE