Fahrzeugpflege "Plan"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wachs ist grundsätzlich toll, kann man selber verarbeiten und ggf. bei Bedarf "mal eben" neu nachlegen.
      Der zeitliche und finanzielle Aufwand ist aber nicht gerade gering und kostenmäßig fährst du mit der Variante "haltbare Lackversiegelung vom Profi" eher günstiger. Du musst halt diese ganzen Mittelchen (Pre Wax Cleaner, Politur, ggf. Knete, Wachs, MF-Tücher etc.) nicht kaufen und kannst deine Zeit anders nutzen.
      Was ich dir zusätzlich zur professionellen Versiegelung empfehlen würde ist ein Detailer mit Polymerzusätzen (also ohne Carnaubazusätze) plus ein paar Mikrofasertücher. Damit kannst du wie schon beschrieben nach der Wäsche bei Bedarf und je nach Lust nacharbeiten (Ecken wo die Waschanlage nicht so gut hinkommt, Wasserflecken, Harz- und Insektenreste etc.).

      Warum Insektenreste von einer gewachsten / versiegelten Lackoberflache leichter abgehen liegt daran, dass diese auf der Wachs- / Versiegelungsschicht nicht so gut haften. Es dauert auch länger bis Umwelteinflüsse Schäden am Lack (durch sonnenbedingtes "einbrennen") anrichten.

      Wenn ich viele Insekten vorn dran habe oder Vogelkot auf dem Lack ist fahre ich möglichst sehr zeitnah zur Waschbox, um schon mal das Gröbste zu entfernen bevor es festbackt.

      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Banshee ()

    • Für die schlimmsten Fälle (Taubendreck) habe ich immer eine Sprühflasche mit Seifenwasser und eine Rolle Küchenpapier im Auto.
      Damit kann ich den Dreck beseitigen, bevor er antrocknet.

      Grüße aus Wiesbaden,
      Hinrich

      Mein Vorstellungsfaden

    • Was haltet ihr davon, wenn ich z.B. Koch Chemie 1k Nano selber auftrage. Direkt noch auf dem Hof vom Händler? Würde mir dann 1-2 mal im Jahr eine extrem gründliche Wäsche gönnen, ganz nach 83metoo-Lehrbuch :D

      Wie siehts eigentlich mit Folierungen aus? Schadet es, wenn vor der Folierung eine Versiegelung drauf ist oder wenn ich die folierten Stellen mit versiegele? Oder muss da ggf. an den Stellen ein anderes Produkt verwendet werden (oder gar nichts).

    • Banshee schrieb:

      Wachs ist grundsätzlich toll, kann man selber verarbeiten und ggf. bei Bedarf "mal eben" neu nachlegen.
      Der zeitliche und finanzielle Aufwand ist aber nicht gerade gering und kostenmäßig fährst du mit der Variante "haltbare Lackversiegelung vom Profi" eher günstiger. Du musst halt diese ganzen Mittelchen (Pre Wax Cleaner, Politur, ggf. Knete, Wachs, MF-Tücher etc.) nicht kaufen und kannst deine Zeit anders nutzen.
      Hm ?( Also was die Zeit angeht stimme ich natürlich voll zu, das ist denke ich klar. Aber wenn ich hier von 500€ für 1-2 Jahre für eine haltbare Lackversiegelung lese, dann ist das doch Größenordnungen mehr als wenn man die ganzen "Mittelchen" kauft. Knete, Lackreiniger, Politur, Wachs und ein paar MF Tücher kosten doch zusammen nicht mehr als ca. 100€, und reicht definitiv mindestens für 2 Jahre.
    • matterno schrieb:

      Wie siehts eigentlich mit Folierungen aus? Schadet es, wenn vor der Folierung eine Versiegelung drauf ist oder wenn ich die folierten Stellen mit versiegele? Oder muss da ggf. an den Stellen ein anderes Produkt verwendet werden (oder gar nichts).


      Ein Folierer bereitet dir das Auto genauso vor, wie er es haben möchte, also ist es erstmal "egal" was darunter ist, die meisten gängigen Pflegeprodukte schaden der Folie nicht, dennoch gibt es aber auch spezielle Folien-Reinigungsprodukte, ist rein aus meiner persönlichen Erfahrung, mein Freund und ich teilen uns einige Putzmittel, er hat ein vollfoliertes Auto und meins ist nur mit minimalem Folienanteil
    • Es gibt übrgigens eine Glasversigelung für's Auto.

      Der Lack ist dabei enorm gut gegen Steinschlag und Co geschützt... das Auftragen und aushärten (bitte nur beim Prof) dauert aber länger, dafür sieht das Auto im Nachgang unschlagbar aus :)
      Ein Freund von einem Arbeitskollegen macht das beruflich (KFZ Aufbereiter) hab mir das mal bei nem GT3 angeschaut ...

      PS: Ist nicht unbedingt günstig aber die beste Methode.

      Thema Folierung:
      Wird bei mir vermutlich auch kommen.... ich hab jetzt leider einen Steinschlag in der Frontschürze (Kurz vor der Motorhaube, was ein Glück) den ich demnächst kurrieren lasse
      und im Anschluss sehr wahrscheinlich eine Steinschlagschutzfolie auf die Front bringe. Ich fahre zwar nicht oft Autobahn aber wenn dann meist mit vielen LKW's und Co.
      Daher ist meiner Meinung nach der Wagen damit gut geschützt.

      3 Buchstaben für mehr Emotionen beim fahren - BMW

      Hat Kontakte zu Aufbereiter, Lackierer & Autoglaser und Folierer - in Frankfurt / Main (Glaser bietet auch andere Leistungen an)
    • Ich kapere mal den Thread.
      Will meinen Neuwagen (Silverstone II) auch irgendwie versiegeln lassen.

      Habe einen Autowäscher ("Waschen ohne Wasser"), der mir einer Sonax-Nano-Versiegelung für 120 Euro anbietet.
      Taugt das was? Er meint, das hält so ca. 9 Monate.

      Ich will jetzt eher ungern 500 Euro oder so ausgeben für eine Versiegelung für ein Auto, das ich in ca. 3 Jahren eh wieder verkaufe.
      Aber ich will halt auch keinen total kaputten Lack haben.

      Taugt Steinschlagfolie was?
      Fahre allerdings fast nur in der Stadt (inkl. Stadtautobahn), also eher selten AB unbeschränkt oder Landstraße.

      Bin in Berlin, falls jemand einen konkreten Tipp für eine Anlaufstelle hat.

      Mein 440i xDrive Individual-Cabrio

      2005 - 2010 Opel Vectra B 2.0 16V (136 PS)
      2010 - 2013 BMW E46 LCI 320Ci Cabrio (170 PS)
      2013 - 2016 BMW E93 LCI 335i Cabrio (306 PS)
      2016 - ????? BMW F33 440i xDrive Cabrio MPPSK (360 PS)
    • ANZEIGE