Analog zum Dieselthread - Der Premiumbenzinthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vor Kurzem habe ich beim youtube ein Video eines Bloggers in US angeschaut und er hat da beim quatschen sein Auto bei Shell nebenbei getankt... Und was sehe ich da- V-Power hatte an der Säule 93 Oktanzahl angegeben gehabt..., war der hochwertigste Sprit aus dem Komplettangebot gewesen... Der Sprit startete aber, glaube ich, bei Oktan 87/89, bitte korrigiert mich, wenn jemand eigene Erfahrungen aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten hat...
      Ich wollte nur damit sagen, was macht dort so ein 340-er ? Oder sind die US-BMW's an das Elend vom Werk schon adaptiert...?

      ""
    • Nemec schrieb:

      Vor Kurzem habe ich beim youtube ein Video eines Bloggers in US angeschaut und er hat da beim quatschen sein Auto bei Shell nebenbei getankt... Und was sehe ich da- V-Power hatte an der Säule 93 Oktanzahl angegeben gehabt..., war der hochwertigste Sprit aus dem Komplettangebot gewesen... Der Sprit startete aber, glaube ich, bei Oktan 87/89, bitte korrigiert mich, wenn jemand eigene Erfahrungen aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten hat...
      Ich wollte nur damit sagen, was macht dort so ein 340-er ? Oder sind die US-BMW's an das Elend vom Werk schon adaptiert...?
      Die Spritqualität ist in den USA ist in Bezug auf unsere deutlich schlechter....ich glaube das gilt aber für so fast alle Länder die etwas weiter weg sind von uns. In luxemburg z.B. hast du meist "nur" Super Plus und ganz selten mal Ultimate. In den USA wie du sagtest ist 93 Oktan soweit ich weiß das beste was es da gibt. Ob die Hersteller die Autos extra darauf abstimmen oder die Autos so intellligent sind und sich so krass nach unten anpassen weiß ich nicht. Da die Vorschriften dort aber komplett anders sind wie hier in Bezug auf Abgaswerte könnte ich mir vorstellen dass dort eine andere Software drauf ist.
    • Kalle22 schrieb:

      Alleine dieser Fakt zeigt dass 102 Oktan besser sind wie 95.
      Das hat ja auch niemand bezweifelt.

      Die Frage ist, ob ein Motorsteuergerät, welches Maps bis maximal 98 Oktan hinterlegt hat, auch noch einen Nutzen aus 100 oder 102 Oktan ziehen kann.
      Sobald in dem Steuergerät Maps bis 102 Oktan hinterlegt sind (z.B. durch Tuning) bezweifelt auch niemand, dass man dadurch mehr Leistung erzielen kann.
    • Kalle22 schrieb:

      Nemec schrieb:

      Vor Kurzem habe ich beim youtube ein Video eines Bloggers in US angeschaut und er hat da beim quatschen sein Auto bei Shell nebenbei getankt... Und was sehe ich da- V-Power hatte an der Säule 93 Oktanzahl angegeben gehabt..., war der hochwertigste Sprit aus dem Komplettangebot gewesen... Der Sprit startete aber, glaube ich, bei Oktan 87/89, bitte korrigiert mich, wenn jemand eigene Erfahrungen aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten hat...
      Ich wollte nur damit sagen, was macht dort so ein 340-er ? Oder sind die US-BMW's an das Elend vom Werk schon adaptiert...?
      Die Spritqualität ist in den USA ist in Bezug auf unsere deutlich schlechter....ich glaube das gilt aber für so fast alle Länder die etwas weiter weg sind von uns. In luxemburg z.B. hast du meist "nur" Super Plus und ganz selten mal Ultimate. In den USA wie du sagtest ist 93 Oktan soweit ich weiß das beste was es da gibt. Ob die Hersteller die Autos extra darauf abstimmen oder die Autos so intellligent sind und sich so krass nach unten anpassen weiß ich nicht. Da die Vorschriften dort aber komplett anders sind wie hier in Bezug auf Abgaswerte könnte ich mir vorstellen dass dort eine andere Software drauf ist.
      Ohne eine extra Abstimmung auf 100/102 Oktan glaube ich nicht das es Mehrleistung generieren kann. Man profitiert dann "nur" von einer besseren Verbrennung und evtl minimal weniger Verbrauch.
    • Ihr verbreitet da Halbwahrheiten. In Europa verwenden wir die RON (Research Octane Number), in den USA wird aber der AKI (Anti-Knock-Index) verwendet. Der AKI ist aber eine Zahl die sich aus dem Mittelwert aus RON und MON (Motor Octane Number; ein RON-Test unter verschärften Bedingungen) zusammensetzt: (RON+MON)/2
      Das sind mittlerweile überholte Gerüchte das die Amis durchweg schlechteren Sprit haben zumal die Klopffestigkeit NICHTS über die Qualität aussagt.
      Das E10 den Auspuff mehr versifft halte ich für ein Gerücht. Wenn sorgt der OPF für ein sauberes Endrohr analog dem DPF beim Diesel. Der Ruß kommt durch die unvollständige Verbrennung bei Direkteinspritzung. Man kann sich das wie einen sehr kleinen Tropfen vorstellen der entsprechend nur äußerlich abbrennt und innen mangels Sauerstoff verkohlt. Bei alten Saugrohreinspritzern und Vergasern wurde das Gemisch vor dem Brennraum mit Luft gemischt und das Gas verbrennt natürlich sauberer da jedes Kraftstoffmolekül sein Sauerstoffmolekül bekommt. Vorteil dieser veralteten Systeme ist zudem, dass die Kraftstoffe dann auch den Ansaugtrakt wie Lösungsmittel reinigen und nichts versifft. Das geht natürlich nicht mehr bei Direkteinspritzern, stattdessen werden die dann über die AGR nochmals extra versifft. Kraftstoffe mit höherer Klopffestigkeit bringen nur dann etwas wenn der Motor tatsächlich darauf abgestimmt ist.

    • Also, was ist dann das für eine Zahl, die in Amerika an der Zapfsäule angegeben ist, wenn das keine Oktanzahl ist ? Gibt es ein Umrechnungsequivalent, wenn ich als Europäer dort tanken möchte, wie kapiere ich welcher Sprit der Richtige ist... Als ich da im Video 87 gesehen habe dachte ich- was ist das denn? Kann man sowas tanken?

    • "Die Oktanzahl" gibt es nicht. Wir messen nach RON/ROZ, das wird entsprechend an der Zapfsäule angegeben. Die Amerikaner machen zudem einen Stresstest (MON/MOZ) bei höherer Drehzahl und vorgewärmten Kraftstoff. Das Ergebnis beider Tests wird addiert und durch zwei geteilt.

      Entsprechend die umgerechneten Werte

      KraftstoffROZ/RONMOZ/MONAON/AKI
      Normal9182,586,75
      Super958590
      Super +988893
      Ultimate 1021028895
    • Silent Viper schrieb:

      Ihr verbreitet da Halbwahrheiten. In Europa verwenden wir die RON (Research Octane Number), in den USA wird aber der AKI (Anti-Knock-Index) verwendet. Der AKI ist aber eine Zahl die sich aus dem Mittelwert aus RON und MON (Motor Octane Number; ein RON-Test unter verschärften Bedingungen) zusammensetzt: (RON+MON)/2
      Das sind mittlerweile überholte Gerüchte das die Amis durchweg schlechteren Sprit haben zumal die Klopffestigkeit NICHTS über die Qualität aussagt.
      DANKE!

      Das erste was mir nach dem Beitrag zu US Sprit eingefallen ist war „Fake News“ und „da kennt mal wieder jmd den Unterschied zwischen ROZ / RON und AON nicht“.

      Früher gabs den Spruch „da hat wohl jmd seine Bildung aus der BILD“ :rolleyes: heutzutage sind das die Leute die ihr Wissen von Youtube / Bloggern / Influencers beziehen.
      Glaubt nicht jeden Mist den ihr im Internet seht :/
    • Soo, jetzt ist der Bubu gekommen und jedem ausgeteilt...
      Ich versuche mal eine Retrospektive!

      1. Das war mein Text:
      "und er hat da beim quatschen sein Auto bei Shell nebenbei getankt... Und was sehe ich da- V-Power hatte an der Säule 93 Oktanzahl angegeben gehabt..., war der hochwertigste Sprit aus dem Komplettangebot gewesen... Der Sprit startete aber, glaube ich, bei Oktan 87/89, bitte korrigiert mich.."

      Der Blogger hat zum Thema nichts berichtet, er hat lediglich dabei nur sein Auto getankt..., ich habe aber auf der Tanksäule V-Power 93 gesehen... So, das ist der Ausgangspunkt.

      2. Darauf hat der Kalle22 eine Hypothese aufgestellt, dass im Ausland und insbesondere in den USA die Qualität der Treibstoffe nicht die beste sei....

      3. Nachdem sich diese zwei Stimmen hier gemeldet haben, sah sich der Silent Viper, dank seinem Backgroundwissen,vermutlich gezwungen einiges richtig zu stellen, was ihm zweifelsfrei auch sehr gut gelungen ist. Vielen Dank an der Stelle und Ten Points an Silent Viper.

      4. Darauf bat ich Silent Viper noch um Zusatzinfo und evtl. Darstellung des Umrechnungsequivalentes... Dies hat er auch mit bravur erledigt. Nochmals Ten Points von mir.

      5. Jetzt kommst Du und unterstellst, das Einige hier ihre Bildung beim Lesen der Bildzeitung auf der Volksschule bekommen haben..., damit tust Du Unrecht an...
      Ich bin beruflich Lichtjahre von der Spritkunde entfernt und habe auch keine technische Ausbildung.

      6. Du kommst manchmal etwas ungechillt rüber..., bleib lockerer...
      Ich lese gerne Deine Beiträge, obwohl einige davon für mich ohne Mehrwert sind, da mir die technischen Vorkentnisse fehlen.

      7. Sonst finde ich die Atmosphere hier ganz gut, weil sehr wahrscheinlich viele schon weit über Dreißig sind und Keiner dem Anderen was beweisen muß...


      Nichts für ungut.


      Nemec

    • ANZEIGE