Fehlermeldung Antrieb 330d

    • d1985 schrieb:

      Steffen. schrieb:

      Der Grund für den Defekt ist nicht der Diesel
      Das lasse ich mal so im Raum stehen. Wer schonmal AGR-Ventile vom normalen Diesel neben Premium Diesel gesehen hat weiß wovon ich rede. Natürlich können AGR-Ventile auch mal "außer der Reihe" kaputt gehen, so wie vielleicht bei dir. Im Regelfall kommt der Fehler aber, weil eben der Ventilweg nicht mehr vollständig abgefahren werden kann auf Grund von vollständiger Versottung im Ventil – und eben jede kann man halt weitestgehend vermeiden.



      Yep, kann ich bestätigen. Aus dem Grund hab ich vor vielen Jahren angefangen AU zu tanken, seit dem keine AGR Probleme mehr. Damals beim Alfa (1.9er Diesel) hatte ich zunächst einige AGR Sorgen, mit AU nicht mehr und so bin ich dabei geblieben. Meine BMW's bekommen nichts anderes mehr.
      ""

      Nec aspera terrent! :watchout

    • Steffen. schrieb:

      Der Grund für den Defekt ist nicht der Diesel
      Das lasse ich mal so im Raum stehen. Wer schonmal AGR-Ventile vom normalen Diesel neben Premium Diesel gesehen hat weiß wovon ich rede. Natürlich können AGR-Ventile auch mal "außer der Reihe" kaputt gehen, so wie vielleicht bei dir. Im Regelfall kommt der Fehler aber, weil eben der Ventilweg nicht mehr vollständig abgefahren werden kann auf Grund von vollständiger Versottung im Ventil – und eben jede kann man halt weitestgehend vermeiden.


      Aber das darf doch auch nicht sein, dass das Ventil "zumacht" wenn man normalen Diesel tankt,oder? Der Großteil wird vermutlich auch nur den normalen Diesel tanken und nicht den Premium - Diesel. Gibt es denn die Probleme auch bei anderen Herstellern?
    • Gibt's bei anderen Herstellern auch. Kenne es von Bekannten mit Audi, Skoda, die auch Probleme haben weil sie viel Kurzstrecke fahren. Premium Diesel hilft da, aber Kurzstrecke vermeiden eigentlich noch mehr.

    • Heißt das im Umkehrschluss das man bei stillgelegtem AGR eigentlich keine Probleme mit "non-Premium"-Diesel haben sollte?

      Hab den Wagen nun seit 18.000km und fahre seit etwa 15.000km nur noch mit AU. Einen Unterschied im Laufverhalten/Verbrauch/Leistung hab ich, wenn auch nur minimal festgestellt aber irgendwie mag ich auch nicht mehr die normale Suppe tanken :wacko: :D


      Grüße
      Jochen

    • Minga089 schrieb:

      Wie kommt es das keiner vom Shell V-Power spricht? Kann man es nicht so gut abkürzen oder hat das qualitative Unterschiede?
      Entschuldigt die Sticheleie, ist eine ernsthafte Frage. ;)

      MfG
      Fabi



      Eigentlich gehört diese Diskussion in einen anderen schon bestehenden Thread.

      Der Anteil / Beimischung von FAME (Fettsäuremethylesther) - sprich Biodiesel- im handelsüblichen Diesel nach DIN EN 590 (gesetzlich seit 2010) gefordert macht anscheinend manchen Motoren teilweise zu schaffen, insbesondere auch den Steuerungsagregaten wie etwa dem AGR Ventil.

      Shell V Power Diesel enthält jedoch noch FAME Bestandteile, Aral Ultimate ist gänzlich frei von FAME (kann aber nach Aussagen des Herstellers Spuren von FAME enthalten).


      aral.de/de/retail/kraftstoffe-…e-kraftstoffzusaetze.html

      Aral Ultimate

      aral.de/de/retail/kraftstoffe-…der-kraftstoffsorten.html

      Zitat:

      "Aral Ultimate Diesel
      ist ein schwefelfreier Dieselkraftstoff entsprechend DIN EN 590 für die Verwendung in allen Dieselmotoren. Bei der Herstellung von Aral Ultimate Diesel wird kein Biodiesel (FAME) zugegeben. Die besondere Zusammensetzung und ein einzigartiges Herstellungsverfahren erlauben die Produktion eines kristallklaren und geruchsarmen Grundkraftstoffs. Mit einer Zündwilligkeit von min. 60 Cetan nimmt Aral Ultimate Diesel eine Alleinstellung im deutschen Markt ein. Darüber hinaus wird Aral Ultimate Diesel durchgehend in ausgezeichneter Winterqualität angeboten und erlaubt so den ganzjährigen Motorbetrieb bei besonders tiefen Umgebungstemperaturen, bis mindestens -24°C. Eigene Fahrzeugversuche auf dem klimatisierbaren Rollenprüfstand zeigen, dass die Betriebssicherheit des Versuchsfahrzeuges bis unter - 30 °C gegeben war. "

      Über alles andere kann man streiten.


      Ich kann nur für meine eigenen Erfahrungen sprechen, seit ich AU tanke, gehören zumindest AGR Probleme der Vergangenheit an (ob es tatsächlich an der Diesel-Sorte liegt, kann ich nicht beweisen, doch es deutet alles darauf hin). Bei meinem damaligen Alfa 1.9 Jtdm musste das AGR satte 3 x getauscht werden, es war völlig versottet und verrußt - ich hatte damals fast nur Normaldiesel getankt.

      Doch es gibt noch andere Unterschiede von Ultimate zum V-Power.

      Anders als Ultimate enthält Shell V Power gewisse GTL Anteile (Gas to liquid - hochwertiger Diesel aus Erdgas gewonnen) - diese GTL Anteile sollen positive Eigenschaften besitzen, wie etwa geringere Emissionswerte und saubere Verbrennung. Siehe auch unter: de.m.wikipedia.org/wiki/GtL-Verfahren

      Welcher Kraftstoff nun besser ist, Ultimate oder V-Power muss jeder für sich entscheiden. Ich nutze Ultimate einzig aus dem Grund, da es kein FAME enthält und im Winter sogar gegenüber dem Winterdiesel Vorteile hat und deutlich später ausflockt (erst bei -30 C'). Durch die Hohe Cetan-Zahl (Wert für Zündwilligkeit) des Ultimate Kraftstoffes scheint es auch Leistungsvorteile zu geben, im oberen Drehzahlbereich dreht der Motor williger als beim Standarddiesel - wie gesagt, ich kann es nicht wissenschaftlich belegen - es sind gefühlte Leistungsempfindungen.

      Mehr zum Thema:

      tu-braunschweig.de/Medien-DB/p…g/ringvorlesung-krahl.pdf

      Nec aspera terrent! :watchout

    • Focus TDCi über 260.000km nur normalen Diesel getankt, nie ein Problem gehabt und mein 3er hat nun 130.000km runter und fast nie AU getankt (insgesamt evtl 8x in den letzten 30.000km) und auch da bisher noch keine Probleme. Aber evtl ist die Laufleistung noch zu gering oder es liegt tatsächlich viel am Fahrprofil, weil beide Fahrzeuge selten Kurzstrecken fuhren/fahren.

    • TheBMW schrieb:

      Focus TDCi über 260.000km nur normalen Diesel getankt, nie ein Problem gehabt und mein 3er hat nun 130.000km runter und fast nie AU getankt (insgesamt evtl 8x in den letzten 30.000km) und auch da bisher noch keine Probleme. Aber evtl ist die Laufleistung noch zu gering oder es liegt tatsächlich viel am Fahrprofil, weil beide Fahrzeuge selten Kurzstrecken fuhren/fahren.


      Davon würde ich ganz stark ausgehen. Ab ner gewissen Drehzahl schließt das AGR komplett ... wohl mehrheitlich auf der AB zu erreichen, und wenn kaum Kurzstrecke dabei ist ... gerade in der Warmlaufphase werden hohe Versottungsgrade erreicht. Ich denke sogar, das viele Diesel im Winter bei Strecken unter 15-20 km nicht mal richtig auf Betriebstemperatur kommen ... im Kombi der F3x an der Öltemp recht gut nachvollziehbar.
    • Jey schrieb:

      Heißt das im Umkehrschluss das man bei stillgelegtem AGR eigentlich keine Probleme mit "non-Premium"-Diesel haben sollte?

      Hab den Wagen nun seit 18.000km und fahre seit etwa 15.000km nur noch mit AU. Einen Unterschied im Laufverhalten/Verbrauch/Leistung hab ich, wenn auch nur minimal festgestellt aber irgendwie mag ich auch nicht mehr die normale Suppe tanken :wacko: :D


      Grüße
      Jochen



      bei komplett stillgelegter AGR kommen ja keine Abgase mehr in den Ansaugtrakt - somit besteht das Problem dann auch nicht mehr!
      Muss aber im Motorsteuergerät rausprogrammiert werden. Sonst gibt es Fehlermeldungen.
      :du: F31 330d mit M-PPK :du:

      ///Mario's 330d
    • Jeder kann ja tanken was er will, aber ganz ehrlich wenn ich bei nem 330d auf 80tkm nur AU tanke könnte ich mir nach genannten Kilometern für das Geld was ich mehr gezahlt habe 2x neue AGR Ventile kaufen. :thumbsup: Oder öfter. Keine Ahnung was die kosten. Hatte noch nie Probleme damit obwohl ich noch nie AU getankt habe.

      Wer Codierungen oder Nachrüstungen im Bereich München sucht darf sich gerne per PN bei mir melden.

    • ANZEIGE