Konstruktions- und Komfortmängel, Werkstattbesuche

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Konstruktions- und Komfortmängel, Werkstattbesuche

      :( Fahrzeug neu gekauft und bereits am ersten Tag in der Werkstatt. PDC Hinten komplett ohne Funktion. Fahrzeug war darauf hin mehrmals in der Werkstatt, bis Fehler gefunden und behoben wurde. Kurze Zeit später wieder in der Werkstatt: Wischergummi bereits nach wenigen Wochen defekt. Uhr geht auch nach 3 Jahren Nutzung pro Woche 1 Minute nach. Nach ca. 8 Monaten Türdichtung Beifahrerseite defekt. Mehrere Werkstatt-Termine erforderlich weil falsches Teil geliefert, dann Ersatzdichtung passt nicht, dann wieder neuer Termin. Nach einem Jahr: Dichtung Motorhaube klappert während der Fahrt. War drei Mal in der Werkstatt bis behoben. Nach 1,5 Jahren: Während der Fahrt (160 Km/h) springt die Seitenscheibe der Fahrertür aus der Arretierung. Tür entkernt, alles erneuert. 3 Monate später wieder der selbe Ausfall. Werkstatt verstärkt die Scheibenbefestigung durch zusätzliche Halter, jetzt hält diese. Nach 2 Jahren, Garantie war gerade vorbei: USB-Anschluss Mittelkonsole außer Funktion- Erneuert. Online-Remotefunktionen gehen nicht mehr. Mehrere Anrufe BMW-Hotline brachten keine Lösung (Online-Neustartpuls ohne Wirkung). Also wieder Werkstatt. Radio wird beim Beschleunigen lauter und behält Lautstärke auch beim Verzögern bei. Auf der Autobahn fallen einem schnell die Ohren ab. Von Anfang an laute Windgeräusche der rahmenlosen Seitenscheiben. Kofferraum kann nicht geöffnet werden, ohne dass sich der Wasserinhalt nach Regen aus der Spoilermulde in das Kofferrauminnere entleert. Navi führt gelegentlich während der Fahrt einen Neustart durch. Mehrfach Werkstatt gemeldet. Ursache nicht nachvollziehbar. Elektrischer Heckklappenantrieb bei Außentemperatur über 25 Grad unerträglich laut.Ich kürze hier ab.Fazit: Angenehmes Fahrgefühl, toller Innenraum. Aber aufgrund vieler Komfort- und Konstruktionsmängel und versagens der (ersten) Werkstatt habe ich mir jetzt einen Daimler bestellt.Diebstahlschutz ist eine Frechheit. Seitenscheibe sehr leicht zu öffnen und alles in der Mittelkonsole schnell ausgebaut. Einbruchsschaden bei mir: 15.000€ Kommentar der Polizei: BMW mach es Autoknackern sehr leicht.PS: Wir sind Großkunde bei BMW. Bis heute warte ich auf ein Statement vom BMW-Vertrieb, obwohl ich eine 2-Seitige Mängelliste eingereicht habe.Statt dessen wurde mir (trotz vorliegender Mängelliste) wieder ein GT angeboten.Freude am Fahren sieht anders aus.
      ""
    • Ein wesentliches Problem sind dabei meiner Meinung auch viele Werkstätten, die das ein oder andere Problem einfach nur verschlimmbessern, weil es dort dem Personal immer mehr an Einstellung fehlt! Behandle die Sache eines Fremden so wie Deine "Eigene" wäre hier ein Slogan, allerdings weiß man ja auch wie so manch einer sein eigenes Auto behandelt... Erschwerend kommt dazu, daß die immer komplexere Technik vielleicht von einem hochqualifizierten "Ingenieur" im Stammwerk handelbar ist, aber längst nicht mehr vom "Franzl Lechner" im Autohaus mit der Grobschlächtigkeit eines Schmiedes. Nicht zuletzt deswegen meide ich Werkstätten wo es nur geht und lege selbst Hand an soweit irgendwie möglich. Geht natürlich im Bereich Garantie/Kulanz auch nur bedingt.

      Sie ist da - wer will zuerst verhackstückt werden? :D

    • ANZEIGE