Erfahrungsbericht DM Autoteile GmbH

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DMAUTOTEILE schrieb:

      Genau deshalb ist es umso wichtiger, dass die Anleitung befolgt wird. Ich gebe ja zu, dass es für den Außenstehenden schwierig ist nachzuvollziehen ob es sich um einen Materialfehler handelt.Wir produzieren dieses Bauteil schließlich selbst und verkaufen alleine dieses Produkt jährlich 2500x. Es werden pro Produktion ca 300x hergestellt. Sollte es eine Materialermüdung sein, wäre die ganze Produktion betroffen und wir hätten nicht nur 1% Quote an Reklamation. Die Ware wird zudem beim Wareneingang geprüft.Wir haben leider Gottes dieses Produkt vor Ort mehrfach verbaut und auch Reklamationen vor Ort betreut. Immer wenn der Frontspoiler in der Mitte gebrochen war, ist das Fahrzeug mindestens 160km/h gefahren und gleichzeitig wurde die Mitte nicht gesichert. Die Fakten können wir nicht weg denken.Wir haben nicht umsonst nach der Herstellung der Schrauben in Verbindung mit dem Spoiler aufwendige Tests durchgeführt. Wir möchten schließlich, dass die Spoiler von uns keine Schäden verursachen und langlebig genutzt werden können.

      P.S Na klar hätte man es "freundlicherweise" formulieren können. Die Wortwahl war vielleicht ein wenig ungünstig gewählt. Bitte dies zu Verzeihen!
      LG

      DMAUTOTEILE schrieb:

      also unterstellen tun wir nichts, sondern es sind VERMUTUNGEN, so wie sich die Bilder darstellen. Diese erfolgen aufgrund unserer Vielzahl an Erfahrungen mit diesem Produkt
      Das klingt für mich schon sehr bedenklich.

      Du schreibst auf der einen Seite, dass nur 1% Reklamationen vorliegen, bei jährlich 2.500 Stk. machen das immerhin 25 Reklamation p.a. aus. Auf der anderen Seite schreibst du von einer Vielzahl an Erfahrungen mit diesem Produkt, also scheint das ja nun tatsächlich der Knackpunkt zu sein. Ich persönlich finde es echt daneben, dass man sich hier versucht zu enthaften, indem darauf hingewiesen wird, dass mit dem Kauf eine Montageanleitung per Link in einer Mail (das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen!) zugeteilt wird. [Ironie an] Am besten ist diese Anleitung auch noch gezippt und mit einem Passwort versehen, dass man auf weitere Nachfrage erhält :cursing: [/Ironie aus]

      Im Rahmen eines konstruktiven Beitrags hier direkt auch der Verbesserungsvorschlag:
      Hebt den Preis um 1,- EUR an und packt eine papierhafte Anleitung mit Gefahrenhinweisen und allem Pipapo dazu. Als positiven Effekt kannst du als Gründe nennen, dass dies der allgemeinen Sicherheit dient und dem Kunden auch einen leichteren Umgang mit dem Produkt ermöglicht, da ja alles schon vorhanden ist.
      Positiver unternehmerischer Nebeneffekt: Im Optimalfall entfällt Verwaltungsaufwand (Mails bearbeiten, ggfs. Reklamationsmanagement aufgrund falscher Montagen, da Anleitung nicht vorhanden, gefunden, etc.).
      ""
    • Hi,

      wie bereits beschrieben, wird ein Gefahrenhinweis in Rot und Papierform dem Paket beigefügt. Bevor man uns so etwas unterstellt, würde ich mich freuen, wenn auch die Mails richtig und vollständig gelesen werden. Es liegt alles in Papierform dabei.Zudem wird bei den jeweiligen Produkten bereits in der Beschreibung darauf hingewiesen, die Bedingungen zu achten. Die ABE wird mit dem Paket ausgeliefert.Dort steht es ebenfalls drin.

      Zum Thema Erfahrung: Wir verkaufen dieses Bauteil seit 2016 und hatten Anfangs aufgrund der fehlenden Erfahrung diverse Probleme mit gebrochenenen Spoilern. Durch die ABE , die 2017 eingeführt wurde, haben wir in Verbindung mit dem TÜV dieses Sicherheitskonzept erstellt. Es wurden aufwendige Tests durchgeführt um zu schauen, wie sich das Material wann verhält.
      Konstruktive Kritik ist auch für uns hilfreich, nur muss diese auch sachlich bleiben und nicht am Thema vorbei. Wir möchten uns stetig verbesssern und dem Kunden einen bestmöglichen Support geben.
      Danke für den Hinweis bzgl. des Nebeneffekts. Ein kleiner Einwand hierzu:
      Wir sind ein innovatives und umweltfreundliches Unternehmen was grundsätzlich versucht, auf unnötige Papierherstellung zu verzichten. Die Anbauanleitungen können jederzeit zu jedem gekauften Produkt auf unserer Seite angeschaut und ggfl. als PDF herunter geladen werden. Jeder heutzutage hat ein Iphone etc. oder?

    • Wunderbar zu sehen, wie du meinen Beitrag einfach nicht verstanden hast, ich habe nämlich nichts unterstellt :thumbsup: Und ich soll nicht richtig gelesen haben? ich habe schon mitbekommen, dass ein rotes Stück Papier beiliegt. Aber das hilft doch scheinbar nicht.

      Innovativ seid ihr für mich jedenfalls nicht, zumindest nicht mit den Tuningartikeln, die ihr vertreibt. Oder wo ist da die Innovation? Welchen sittlichen und messbaren Mehrwert hat man dadurch?

      Und eine Spitze gibt es auch noch:
      Wenn ihr wirklich so innovativ seid, könntet ihr ja auch einfach einen QR Code mit beifügen, der die Anleitung direkt auf's Smartphone portiert :fail:

    • Stimmt. Das mit dem QR-Code ist wirklich eine sehr gute Idee. Werden wir sicherlich nun umsetzen weil es sehr clever ist.Danke hierfür. Aber wir setzen viele Dinge um und welcher Mensch ist unfehlbar?
      Wir sind insofern innovativ, als dass wir im Gegensatz zu den meisten anderen Anbietern immer erreichbar sind(nicht nur per Email), wir Ware vor Ort verkaufen und verbauen können und wir dennoch preiswert und schnell liefern. Gerade vor dem Hintergrund, dass die meisten Internethändler die Ware selbst nicht lagernd haben und wir mit 1500qm² (wird nun verdoppelt) über 2500 verschiedene Produkte am Lager halten, können wir innerhalb von 24 Std.meist liefern! Dazu kann jeder Kunde sein Bauteil in Wunschfarbe durch unsere hauseigene Lackiererei lackieren lassen und und und..Jede Firma hat seine eigene Philosophie .

    • Ich kann zu den Teilen auch noch eine Erfahrung beitragen.

      Ich hatte im Vorfeld einen super netten Kontakt zu Dominic. In diesem Zuge haben wir uns auch noch über Teile für mein Zweitfahrzeug unterhalten. Die Lieferung war sehr schnell und eine Reklamation des Heckdiffusors absolut unkompliziert (Die eingeprägte Nummer war schlecht zu lesen, hier bekam ich direkt einen neuen).

      Passgenauigkeit war für den Preis wirklich okay, der Frontspoiler steht zwar etwas unter Spannung, ist aber halb so wild.

      Ich war am Wochenende knapp 300 km unterwegs, die Autobahn war leer, die Geschwindigkeiten lagen nahezu durchgängig zwischen 200 und 260 km/h. Ich habe natürlich auch schon mitgekriegt, dass der Frontspoiler bei verschiedenen Leuten gebrochen ist und war entsprechend gespannt.

      Ich kann nur Gutes berichten. Der Frontspoiler hält wie er soll!

      Was ich nur abgeändert habe: Die Verklebung der "Backen". Das aufgebrachte Klebeband hat nicht besonders gehalten, hier habe ich direkt bei der Montage ein anderes verbaut.

      Egal über was ich mit Dominic gesprochen habe: Die Antwort kam super schnell und stets sehr freundlich.

    • verstehe langsam diese Anfeidnungen nicht mehr.. es reicht doch mal!

      Es ist gut das sich jemand hier Mühe gibt als Hersteller etwas dazu zu sagen. Es gibt einen aktuellen Fall der geklärt werden muss - über den entsprechenden Bericht freuen wir uns.

      Schreibt doch mal solche Emails an BMW selbst, ob die Entsorgungskonzepte etc. für irgendwelche Carbonprodukte haben.. vom geschriebenen auf einen persönlichen Vor-Ort Kontakt zu schließen finde ich jedenfalls unpassend. Vieles des geschriebenen ist Auslegungssache. SIcherlich gefällt mir manche Formulierung auch nicht 100 %, aber Erfahrungen von DM zeigen halt, das sich nicht an die Montageanleitung gehalten wird.

      Nun freue ich mich auf weitere Erfahrungsberichte und hoffe das Bashing hat ein Ende!

    • Das nimmt schon etwas merkwürdige Züge an oder?

      kuhli schrieb:

      [...] Ich persönlich finde es echt daneben, dass man sich hier versucht zu enthaften, indem darauf hingewiesen wird, dass mit dem Kauf eine Montageanleitung per Link in einer Mail (das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen!) zugeteilt wird. [Ironie an] Am besten ist diese Anleitung auch noch gezippt und mit einem Passwort versehen, dass man auf weitere Nachfrage erhält :cursing: [/Ironie aus]
      Im Rahmen eines konstruktiven Beitrags hier direkt auch der Verbesserungsvorschlag:
      Hebt den Preis um 1,- EUR an und packt eine papierhafte Anleitung mit Gefahrenhinweisen und allem Pipapo dazu. Als positiven Effekt kannst du als Gründe nennen, dass dies der allgemeinen Sicherheit dient und dem Kunden auch einen leichteren Umgang mit dem Produkt ermöglicht, da ja alles schon vorhanden ist.
      Positiver unternehmerischer Nebeneffekt: Im Optimalfall entfällt Verwaltungsaufwand (Mails bearbeiten, ggfs. Reklamationsmanagement aufgrund falscher Montagen, da Anleitung nicht vorhanden, gefunden, etc.).

      kuhli schrieb:

      Wunderbar zu sehen, wie du meinen Beitrag einfach nicht verstanden hast, ich habe nämlich nichts unterstellt :thumbsup: Und ich soll nicht richtig gelesen haben? ich habe schon mitbekommen, dass ein rotes Stück Papier beiliegt. Aber das hilft doch scheinbar nicht. [...]



      Und eine Spitze gibt es auch noch:
      Wenn ihr wirklich so innovativ seid, könntet ihr ja auch einfach einen QR Code mit beifügen, der die Anleitung direkt auf's Smartphone portiert :fail:
      Woher die Bitterkeit? Ich möchte keinen unsinnigen Streit vom Zaun brechen noch jemand verteidigen aber genau das ist jetzt die übliche Internetmentalität. Von Enthaftung sprichst nur du, natürlich hat auch ein Unternehmen Interesse daran sich selbst ins rechte Licht zu rücken, wer sich aber final wie exkludieren kann entscheidet im günstigsten Verlauf der Schiftverkehr zwischen Geschädigtem und Unternehmen, im moderaten Fall die Anwälte unter sich und im teuersten Fall ein Richter. Da ist zumindest auch der Vorsatz gegeben nicht einseitig zu "bashen" und für beide Seiten anhand von Fakten, nicht Allgemeinplätzen, eine Lösung zu finden. Wer was genau in welcher Form nachzuweisen hat richtet sich nunmal nach Gesetzt. Willkommen in der nicht immer ganz so rosigen Wirklichkeit, denn Recht bedeutet nicht zwangsläufig auch immer subjektiv empfundene Gerechtigkeit... ich durfte das zumindest schon in vielerlei Hinsicht lernen.

      Um auf deine Zeilen zu kommen, offensichtlich gibt es genau das was du forderst als Richtline zum Versand in der Firma, Gefahrenhinweis, Verweis zur Anleitung. Warum das für den Ausgangsfall nicht geklappt hat müssten auch die beiden irgendwie klären. Vielleicht hats der Verpacker versemmelt?? Nachhaltigkeit steht doch auf einem anderen Blatt. Wenn ich der Meinung bin dann kann ich ja sagen was ich nicht gut finde aber als Privatperson jetzt einem Unternehmer vorschreiben wie er sein Unternehmen zu führen hat? Besitzt du selbst DM Teile und kannst Erfahrungen einbringen und etwas beitragen? Deine Irone und Polemik hilft für das Ausgangsproblem überhaupt nicht und wirkt gefrustet und konstruiert wie Stimmungsmache. Zu deiner Spitze, es ist keine, das ist konstruktive Kritik... ob man die nun in diesem Kontext äußern muss ist eine andere Frage aber offenbar kams ja gut an. BTW meine Teile haben ebenso eine ABE und ein TüV-Gutachten (+ roter Zettel + beides in Schriftform im Paket btw) das ist doch nicht so auszulegen das man damit total in selbsgeklebten GFK-Mist vertraut. Wenn ich auf all das nichts geben kann dann liegt das Problem in meinen Augen noch viel mehr beim TüV als prüfende Institution.

      ChevChelios schrieb:

      Irgendwie wirds nicht besser.

      Zu viel Selbstbeweihräucherung.

      Ihr seid umweltfreundlich? Wie sieht Euer Recyclingkonzept für die Carbonteile aus?
      Ist ähnlich wie oben und ich schreibe parteilos (da ich jedoch DM Teile verbaut habe interessieren mich die >>>wirklichen<<< Erfahrungsberichte wie der von Fa435) Fragst du das jeden Händler wo du deine Carbonteile kaufst? Bist du bereit dafür zu zahlen wenns mehr Öko ist? Hilft das der Ausgangsfrage irgendwie weiter? Hast du schlechte Erfahrungen mit DM Carbonteilen gemacht die du zum Recycling an DM zurückgeschickt hast?

      Es wäre doch wirklich schön für den weiteren Verlauf dieses Threads/Themas wenns etwas weniger bissig zugehen würde. Darunter leidet doch der eigentliche Erkenntnisgewinn. Kleine Randnotiz: es gab früher § 4 Absatz 2 Nr. 2 des Geräte- und Produktsicherheitsgesetzes (GPSG) (mittlererweile außer Kraft und mangels Interesse habe ich auch die neuen entsprechenden Normen nicht weiter verfolgt). Dabei ging es für "technische" Geräte darum, dass eine Beschreibung in schriftform beiliegen muss. Wer hier also über die Verwerflichkeit einer nicht physischen Anleitung die Rechtslage ergründen möchte, das wäre ein möglicher Einstiegspunkt. Die Frage ist nur wirklich ob der Streit um Papierform oder Datei in 2019 nicht wirklich ein wenig ad absurdum führt. Mein Vorschlag, Gemüter wieder etwas runterfahren, Eigenwerbung eines Händlers als solche Erkennen (und wenn in Konflikt mit dem Board dann einen Mod aufmerksam machen) und miteinander das Forum bereichern. Prost! :thumbup:

      P.S.: Sorry für den sinngemäßen Doppelpost. ka$h war schneller und triffts mit weniger Worten eigentlich genauso.
    • Endlich mal ein paar vernünftige Beiträge, da kann ich mich meinen beiden Vorrednern nur anschließen!

      Ich schaue mich momentan auch etwas um, hauptsächlich wegen Diffusor und Heckspoilerlippe und bin dort auch auf DM gestoßen (welcher es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch werden wird), aber das was manche hier schreiben, hat leider nichts mehr mit einem "Erfahrungsbericht" (wie es der Titel ja sagt) zu tun, sondern einfach nur "schlecht reden", warum auch immer....

      DM-Autoteile hätte auch einfach ruhig sein können und warten was passiert (ob eine Reklamationsmail o.ä. kommt), stattdessen hatte er den Mut sich hier in Eigeninitiative anzumelden und nachzufragen. Allein das zeigt in meinen Augen schon hohe Anerkennung!

    • Habe ein komplettes bodykit von DM verbaut, Passgenauigkeit schätze ich auf 90% ein. Manche Übergänge ( kotflügel vorne auf die Stoßstange ) haben leichten Versatz.

      Auch wie bereits gesagt, die defusor hinten sind ein wenig zu kurz und unter Spannung aber dennoch verkraftbar.

      Für das Geld alles meiner Meinung nach i.O.

      BMW F30 330D M Performance
      - Foliert in Satin Ocean Shimmer
      - AP Gewindefahrwerk
      - 325PS 650NM
      - ALPINA B3 Getriebe Software
      - Carbon&Alcantara Interieur
      - V-Max offen
    • Ich hab mir den Heckdiffusor von DM Autoteile bestellt für den F33 und war echt positiv überrascht, wie gut der passt, zumal man hier auch andere Meinungen darüber ließt.
      Das einzige was ich beanstanden könnte, dass er ganz leicht auf Spannung montiert ist.
      Spalt Maße usw. sehen sehr gut aus.
      Lieferzeit war sehr flott, binnen 2 Tagen bei mir.

    • Neu

      Hallo zusammen,

      da sich die Erfahrungsberichte mit DM Autoteile oftmals auf den Frontspoiler und den Heckdiffusor beziehen: Hat jemand konkrete Erfahrungen speziell mit der vorderen Sport Stoßstange?

      Hier suche ich nach einer Lösung, da ich aktuell die Sport-Line Shadow in Mineralgrau fahre. Geplant ist M Aerodynamik Optik.

      Die Kosten für OEM Teile liegen momentan bei knapp 1.850 EUR. (800 EUR Basispaket + 650 EUR Verkleidung Stoßfänger vorne + ca. 400 EUR Lackierung)
      Wenn man allein für eine Stoßstange in den Urlaub fahren kann, zucke ich doch mal leicht zusammen und sondiere zumindest mögliche Alternativen. Im Zweifel gehe ich dann auch bewusst den Kompromiss einer minimalen Abweichung ein, wenn sich diese im Rahmen hält. Die Kosten für das Produkt von DM Autoteile hier würden sich auf ca. 700 EUR belaufen.

      Statt dem oft zu lesenden bashing würde ich mich hier über 1-2 objektive Antworten freuen.

      Merci und gute Fahrt!

    • ANZEIGE