BMW Head-Up Screen (HUS)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe mir das verlegen sehr leicht gemacht und das Kabel einfach zwischen Frontscheibe und Armaturenbrett gelegt. Ziel ist das FEM STG.

      Vorarbeiten notwendig:
      - Einstiegsabdeckleiste Beifahrer demontieren ~1min
      - Kantenschutz Beifahrer lösen (einfach abziehen) ~1 min
      - Blende Instrumententafel Beifahrer demontieren (nur gesteckt) ~1min
      - Verkleidung A- Säule Beifahrer demontieren (1x Clip + 1 x Klammer)~5min
      - Verkleidung unter Handschuhfach/ Fussraum demontieren (Vorsicht Stecker für Fussraumbeleuchtung und 12V Anschluss, 2 x Sechskantschrauben) ~5min
      - Seitenverkleidung Fussraum / Beifahrer demontieren ( 3x Clips) ~ 1min
      - um an die Stecker vom FEM STG zu kommen muss noch eine Blende demontiert werden (1x Torx Schraube) ~2min
      - für den Masseanschluss den Teppichboden zu Seite legen/umklappen (das war sehr fummelig)
      - bevor es an die Stecker bzw. Anschlüsse geht, die Batterie abstecken

      Die meisten Verkleidungsteile sind nur gesteckt.

      Wenn gewünscht kann ich die BMW Montagehinweise suchen und Anhängen!?

      Tipp: doppelseitiges Klebepad oder Klettpad zur Montage des Can-Moduls/Interface

      Ich habe ca. 3h benötigt, mit Mittagspause. Würde es mit dem Wissen sicher in 1h bis max. 1,5h schaffen.

      Gruß

      ""
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von MV tut gut ()

    • Ich habe den Head-Up Screen nun auch bei mir verbaut, allerdings in der Variante für Werksnavigation. Habe es bei Leebmann besorgt, dort liegt das Paket unter 300€ während die scheinbar gleiche Variante bei baum fast 500 kostet (und damit sogar mehr als würde man den universellen Screen nehmen und zusätzlich Aufrüstsatz.

      Der Einbau hat im Dunkeln vor der Garage und trotz kalten Fingern keine Stunde gedauert und ich denke dass man es bei besseren Bedingungen problemlos in einer halben Stunde schaffen kann, es wird lediglich das Kombi ausgebaut (2 Schrauben), am Stecker des Kombis 4 Kabel aus- bzw. umgepinnt, 4 andere Kabel wieder eingepinnt. Mit dem LWL wird das gleiche Spiel gemacht, also Eingang ausgepinnt, mit dem Kabelsatz verbunden und den Ausgang vom Kabelsatz wieder mit dem Stecker fürs Kombi verbunden.
      Der Stecker vom Kabelsatz wird dann mit dem Steuergerät verbunden was irgendwo hinter der Verkleidung verstaut wird und ein Abzweig vom Kabelbaum geht dann zum eigentlichen Head-Up Screen. Ich hab mich an die Einbauanleitung gehalten, dann wird das Kabel zum Teil hinter der Verkleidung ver A-Säule entlanggelegt und verschwindet dann zwischen Scheibe und Armaturenbrett und ist nicht sichtbar (sofern man die Aufnahme für den Head-Up Screen ebenfalls verbaut). Das war im Grunde auch der aufwändigste Teil weil die A-Säulenverkleidung recht fest sitzt ist aber wegen des Airbags vorsichtig sein wollte.

      Bisher bin ich mit dem Head-Up Screen zufrieden, ist natürlich nicht mit dem HUD zu vergleichen, aber davon bin ich auch nicht ausgegangen und der Aufwand und die Kosten halten sich im Vergleich zur Nachrüstung des HUD in Grenzen. Irgendwo hatte ich gelesen dass der Head-Up Screen stark verzögert sein soll, das kann ich nicht bestätigen. Die Anzeigen erscheinen im Grunde sofort und die Geschwindigkeitsanzeige wird ca. 2x pro Sekunden aktualisiert (ist also nicht so wie früher bei Knight Rider dass die Zahl beim Beschleunigen bei jeder Änderung sofort also kontinuierlich hochgezählt wird sondern es gibt immer kleine Sprünge, aber ich meine das war bisher bei allen Digitalen Geschwindigkeitsanzeigen die ich in Kfz gesehen habe und ist bei der Digitalen Anzeige im Kombi vermutlich auch nicht anders). Etwas verwundert hat mich die Anzeige des Drehmoments und der Leistung, hier wird nämlich scheinbar nicht der aktuelle Wert angezeigt, sondern der Höchstwert der letzten Zeit, also der Wert der bei den Sportanzeigen mit dem roten Dreieck markiert wird).

      Was mir etwas negativ aufgefallen ist sind Spiegelungen in der Windschutzscheibe die vom Head-Up Screen stammen wenn es dunkel ist. Zum einen Spiegeln sich Laternen im Head-Up Screen wenn dieser heruntergeklappt ist, zum anderen spiegelt sich die aktuelle Geschwindigkeit so dass in der Windschutzscheibe ein kleiner Bereich heller erleuchtet scheint. Den ersten Punkt kann man beheben indem man die mitgelieferte Gummiabdeckung von hinten auf die Scheibe schiebt, das hat aber dann zur Folge dass man nicht mehr durch den Screen schauen kann wenn man ihn wieder ausklappt solange die Abdeckung noch aufgesetzt ist, den zweiten Punkt kann man beheben indem die Helligkeit vom Screen herabgesetzt wird was man über das Drehrad zur Helligkeit der Instrumentenbeleuchtung erledigen kann. Insgesamt ist die Helligkeitseinstellung aber vermutlich etwas fummelig, man kann den Wert über die App fest vorgeben, dann bleibt sie immer gleich und lässt sich auch über das Drehrad nicht ändern, oder man lässt die Helligkeit automatisch regeln wobei man hier trotzdem noch etwas in der App einstellen kann, mit dann scheinbar die maximale Helligkeit erhöht oder in der anderen Richtung die minimale Helligkeit verringert wird, so wie es von Werk aus eingestellt ist passt es für mich aber nicht so ganz, tagsüber war der Screen zu dunkel und Nachts musste ich die Helligkeit über das Drehrad runterschrauben aber ich glaube das lässt sich über die App nicht ändern da man entweder zulässt dass er heller wird, oder dass er dunkler wird, für mich wäre es aber angenehmer wenn er bei Helligkeit heller werden würde aber bei Dunkelheit auch dunkler als in der Standardeinstellung ohne dass ich im Fahrzeug die Helligkeit anpassen muss.

      Die Kommunikation vom Smartphone zum Head-Up Screen erfolgt per WLAN, das ist mit Werknavigation im Grunde egal weil ich die Verbindung dann nur aufbaue wenn ich Einstellungen ändern möchte, ich weiß aber nicht wie es läuft wenn man beim universellen Screen das Handy zum Navigieren benutzen möchte. I.d.R. ist es ja so, dass die Mobile Datenverbindung gekappt wird sobald eine WLAN Verbindung aufgebaut wurde, d.h. das Handy dürfte im Falle der Navigation keine Datenverbindung mehr haben um Routenänderungen, Staus, etc. zu empfangen, die App zeigt aber an dass Waze mit dem Head-Up Screen kompatibel sei. Da es für mich nicht wichtig ist habe ich es aber auch nicht ausprobiert wie die das gelöst haben.

      Ich hoffe dass ich damit dem ein oder anderen noch bei der Entscheidung weiterhelfen konnte ob es sich den Head-Up Screen verbauen soll. Fotos habe ich mir mal gespart, bei Bedarf kann ich noch welche machen, aber es gibt hier im Thread ja schon einige.

    • gutschig schrieb:

      Ist bei dem Satz die Aufnahme für den Head-Up Screen ebenfalls enthalten?
      Die fahrzeugspezifische Aufnahme ist in dem Satz noch nicht enthalten, kostet um die 40 €. Der Satz Klebepads der im Teilekatalog in der gleichen Kategorie angezeigt wird ist aber schon bei der Halterung dabei und muss nicht extra bestellt werden.
    • TeQuiLLaXY schrieb:

      gutschig schrieb:

      Ist bei dem Satz die Aufnahme für den Head-Up Screen ebenfalls enthalten?
      Die fahrzeugspezifische Aufnahme ist in dem Satz noch nicht enthalten, kostet um die 40 €. Der Satz Klebepads der im Teilekatalog in der gleichen Kategorie angezeigt wird ist aber schon bei der Halterung dabei und muss nicht extra bestellt werden.
      Vielen Dank für die Info, dachte ich mir schon.
    • Bei Leebmann steh in der Beschreibung ein Hinweis, dass neben der SA606/SA609 (was ja bei einer gewollten Anbindung an eine Werksnavigation überaus logisch ist), auch die SA6WA benötigt wird.

      Vielleicht ist die Frage jetzt etwas blöd, aber es geht doch auch mit der SA6WB, oder? Nur dann wäre das für mich ggf. interessant. Ich müsste mir das aber ohnehin noch einmal in Aktion ansehen, um den tatsächlichen Vorteil ggü. der 6WB feststellen zu können. Allerdings wäre es schon interessant, die Geschwindigkeit und Navihinweise immer "im Blick" zu haben.

    • TeQuiLLaXY schrieb:

      ich weiß aber nicht wie es läuft wenn man beim universellen Screen das Handy zum Navigieren benutzen möchte. I.d.R. ist es ja so, dass die Mobile Datenverbindung gekappt wird sobald eine WLAN Verbindung aufgebaut wurde, d.h. das Handy dürfte im Falle der Navigation keine Datenverbindung mehr haben um Routenänderungen, Staus, etc. zu empfangen,
      Ich benutze die Navigation eigentlich sehr selten, aber dann mit der App "Garmin HUD". Datenstand ist wie bei einem TomTom fest installiert. Mobile daten werden mit Wlan aktivierung gekappt? Welches Handy benutzt du? Ist bei meinem S7 nicht der Fall.

      Leider hatte mein HUS kleine Helligkeitfehler. Wurde jetzt mit meinem Wildschaden auf Kulanz/Gewährleistung getauscht.
    • Neu

      MV tut gut schrieb:

      Mobile daten werden mit Wlan aktivierung gekappt? Welches Handy benutzt du? Ist bei meinem S7 nicht der Fall.
      Jein, nicht unbedingt gekappt aber nicht mehr verwendet. Aber eigentlich sollte die mobile Verbindung wieder genutzt werden wenn erkannt wird das über WLAN keine internetverbindung besteht, das passiert bei meinen htc aber nicht. Da bmw aber in der hud app speedify empfiehlt (welche u. A. dafür sorgt dass beide Verbindungen gleichzeitig genutzt werden können) scheint das nicht so ungewöhnlich zu sein
    • ANZEIGE