M4 (F82) Serviceheft?

    • johny2605 schrieb:

      Wie ist das ohne Serviceheft wenn man nach Garantie und Kulanzphase zum freien Händler geht?
      Nach der Kulanzphase?
      Die Services kann nur der Händler oder die Niederlassung hinterlegen.
      Wirst dann wohl auf ein Serviceheft umsteigen müssen.

      Grund ist folgender: Gab wohl in der Vergangenheit öfter mal "Stempelmißbrauch". Deshalb ist man auf die elektronische Variante umgestiegen. Anders wäre es mir auch lieber...Gab am Anfang auch Probleme.
      ""
    • Staati schrieb:

      Ich kenne eine freie Werkstatt die ganz regulär bei BMW den Service online eintragen kann ;)
      Ich habe was zu dem Thema gefunden:
      kfz-betrieb.vogel.de/servicehe…ritt-a-264408/index2.html


      Anscheinend kann in der Tat jeder Kfz-Betrieb einen OSS-Zugang für die BMW-Datenbank kaufen. Das ist aber wohl nicht ganz billig.
      Wusste ich aber auch nicht. Durchaus ein Punkt, den man bei seiner Werkstattwahl dann berücksichtigen sollte. :)
    • Die Hersteller dürfen den Werkstätten eine solche Möglichkeit auch nicht verwehren.
      Sonst wäre der Kunde an die BMW Werkstatt gebunden und es steht ja nirgendwo im Vertrag i-was von wegen, Service nur bei BMW mit Nachweis.

      Aber ja, diese Zugänge sind sehr teuer ...

      3 Buchstaben für mehr Emotionen beim fahren - BMW

      Hat Kontakte zu Aufbereiter, Lackierer & Autoglaser und Folierer - in Frankfurt / Main (Glaser bietet auch andere Leistungen an)
    • hoechris schrieb:

      Ja ist kein Ding das nachzutragen :)

      Bei mir hatten se mal den TÜV vergessen - und nach 4 Monaten wurde es nachgetragen zum aktuellen Datum inklusive Plakette :D


      Wäre mir neu das die AU / HU durch BMW in die Service Historie eingepflegt wird...lediglich im Service Bedarf als solcher wieder "zurück gestellt" ?(

      Diesels are OK in taxis and tractors but NEVER in a luxury car - or even a slightly expensive one. But yours still cleaner than a Volkswagen, Grandson!

      ... says my 98 years old grandma.

    • Dzeko schrieb:

      Die Hersteller dürfen den Werkstätten eine solche Möglichkeit auch nicht verwehren.
      Sonst wäre der Kunde an die BMW Werkstatt gebunden und es steht ja nirgendwo im Vertrag i-was von wegen, Service nur bei BMW mit Nachweis.

      Aber ja, diese Zugänge sind sehr teuer ...
      Ich denke auch dieser Punkt des "Kaufens" ist aus Verbraucherschutzsicht ziemlich fragwürdig.
      Aber solange BMW das herkömmliche Serviceheft noch anbietet wohl kein Thema, ansonsten würde es mit dem Handel solcher Zugänge schwierig werden.
    • Das ganze läuft so,
      jede freie Werkstatt kann sich im AOS kostenlos registrieren.Danach kannst du kostenlos als Werkstatt deinen Service (Inspektion) dort online eintragen.Dieser liegt dann auf den Münchner Servern und ist immer abrufbar.
      Das was die Werkstatt Geld kostet ist z.B den Service ins Auto eintragen, mit einem 1h ticket kostet das 4 oder 6€ Euro .
      Das ist vollkommen problemlos , du kannst dir dann eine online Version von Ista laden ,die du aus dem Webbrowser im Portal starten kannst und auch nur von dort.
      Mit diesem Ista kannst du dann alle Services die in M hinterlegt sind aufs Auto schieben.
      Ausserdem gibts da auch ista p online, historien etc.und PUMAS. Und du kaufst nur Zeittickets die nicht viel kosten.
      Das ist für jede freie Werkstatt machbar!

      Hardware brauchst du nur ein originales icom next für ca380€

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 330d Quäler ()

    • ANZEIGE