komisches Verhalten der Innenraumheizung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • komisches Verhalten der Innenraumheizung

      Ich wollte mal fragen, ob hier schon jemand so ein Verhalten an seinem Fahrzeug hatte. Wenn ich ins kalte Fahrzeug einsteige, und dieTemperatur im Manuellbetrieb nur einen Raster nach oben drehe (16,5 °C) heizt der Innenraum auf, als wenn ich auf 20°C eingestellt hätte (Lüfter auf Stufe 2, Rändelrad in der Mitte der Lüfter auf warm). Gestern habe ich festgestellt, dass wenn ich den Wagen 10 min. abstelle (bei eingeschaltener Zündung) und dann wieder starte, nur noch kalte Luft aus den Lüftungsschlitzen kommt (bei den besagten 16,5°C). Wenn ich dann die Temperatur nach oben stelle, reagiert die Heizung wieder ganz normal (so wie ich es von meinem E91 auch gewohnt war). Ebenso kommt es mir vor, dass wenn ich das Rändelrad in der Mitte auf kalt stelle und die Temperaturregler auf 20°C, der Innenraum überhaupt nicht warm wird. Mein ehemaliger E91 hatte dieses Verhalten jedenfalls nicht.

      Gruß
      Schattenjäger

      ""
    • Ob das jetzt exakt so ist und auch so sein soll, kann ich nicht garantieren, aber ich habe mir die Funktion des Rändelrädchens in der Mitte immer so erklärt, daß auf Stellung Blau quasi die Aussenluft eingeströmt wird und auf Stellung Rot, die auf eingestellte Temperatur erwärmte Luft über die IHKA. Wie dem auch sei, hat auch meine Anlage einige merkwürdige Anwandlungen, die möglichweise auf Defekte zurückzuführen sind, aber bisher nicht so gravierend sind, daß ich da Handlungsbedarf sehe. So kommt z.b. vom rechten der beiden mittleren Ausströmer wärmere Luft, als aus dem linken und das obwohl beide Klimazonen exakt gleich eingestellt sind. Des weiteren habe ich den Eindruck, daß der Lüfter manchmal nicht konstant läuft, sondern eher pulsierend, was man dann
      hört, sobald der Motor aus, oder die Lüfterdrehzahl entsprechend hoch ist. Fehler sind keine im Speicher, aber ebenso wie beim TE, sind das alles Auffälligkeiten, die ich bei meinen vorrangegangen BMW auch nie hatte. Der F30 ist tatsächlich mein erster BMW, bei dem die IHKA überhaupt in irgendeiner Art auffällig geworden ist und das aussschliesslich mit solch merkwürdigem Verhalten. Andere Punke, wie das der Lüfter wesentlich lauter und störender ist, als beim E90 oder F10, oder das die Kühlleistung der Klima auch nicht gerade herausragend ist, hab ich da noch gar nicht mitgezählt.....

    • Falls es noch aktuell ist das Thema würde ich gerne mal nach der Ursache nachhören falls eine schon Bescheid weiß wa es ist. Mir ist es vor kurzem auch aufgefallen rechts 23 grad eingestellt links auch und rechts kommt Wärme und links nur ein bisschen Warme mach ich aber auf kalte Luft kommt links mehr und rechts weniger.

    • Ich habe seit ein paar Tagen ein ähnliches Problem mit der Heizung, wenn ich das Rändelrädchen auf kalt stelle, kommt links Luft heraus, drehe ich auf warm, kommt links nichts mehr. Außerdem funktioniert auch die Auswahl der Ausströmdüsen nicht mehr richtig, wenn ich auf der Fahrerseite nur die mittleren auswähle, kommt dort keine warme Luft, dafür aber aus plötzlich aus dem Fußraum....
      Da das Ganze bei mir noch unter die Gebrauchtwagen-Garantie fällt, habe ich für nächste Woche einen Termin beim freundlichen vereinbart. Werde berichten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ikarus165 ()

    • Ich hatte mal ähnliche Probleme.

      Habe beim Freundlichen die Klappenmotoren zurücksetzen / neu anlernen lassen. Danach war alles wieder gut.

      320d Limousine, Automatic, Modern Line, Leder Dakota Schwarz, Harman Kardon, Navigation Professional, Head-up Display.

    • Neu

      Sehr guter Tipp, es waren bei mir auch die Klappenmotoren!

      Ich hatte dem freundlichen Service-Techniker heute morgen einen Ausdruck dieser Forums-Einträge überreicht mit dem Hinweis auf die Klappenmotoren. Er war zunächst skeptisch, hat ihn auch entgegengenommen, wollte sich aber vorrangig auf die eigene Diagnose verlassen....

      Bei der Abholung kam mir der Techniker schon entgegen und bestätigte, dass es sich tatsächlich um einen Fehler in den Klappenmotoren gehandelt habe, die per Diagnose-Tool in kurzer Zeit zurückgesetzt und neu eingestellt werden konnten. Er bedankte sich tatsächlich noch für den Tipp, da er diesen Fehler in seiner Laufbahn noch nicht hatte und somit auch noch etwas Neues lernen konnte.

      Der "Eingriff" geht wohl so einfach, dass ihm die Meldung an die Garantie-Versicherung zu aufwändig war....

    • ANZEIGE