Typklassen neu eingestuft?!

    • Bei mir das gleiche Spiel:

      SF7 auf SF8 bei der Zurich

      Haftpflicht:
      34,26€ -> 36,98€
      Vollkasko:
      61,24€ -> 78,32€

      Macht in der Summe:
      95,50€ -> 115,30€

      Das entspricht einer Steigerung um 20,73%.

      ""
    • Habe letztes Jahr für meinen 435i xDrive Cabrio mit Check24 gewechselt und gleich 350,-€ im Jahr gespart.
      Früher VHV jetzt SparkassenDirektversicherung, gleiche Leistungen.

      Jetzt habe ich die Rechnung für 2018 bekommen.

      Im Vergleich:
      Jahresbeträge 2017:
      Haftpflicht: RK12 TK17 SF24 -->220,46€
      Vollkasko: RK7 TK26 SF31 --> 453,21€
      Gesamt: 673,67€

      Jahresbeträge 2018:
      Haftpflicht: RK12 TK17 SF25 -->229,04€ Gleiche Klassen, niedrigere SF, trotzdem höherer Beitrag!
      Vollkasko: RK6 TK28 SF32 --> 614,96€ RK besser, TK schlechter, SF besser, Beitrag schlimm!
      Gesammt 844,00€

      Das sind über 25% mehr!!!! :cursing:
      Und am Telefon kein Durchkommen, ständig belegt. :thumbdown:

      Gleich nochmal mit Check24 getestet, aber da wird es leider auch nicht viel günstiger. ;(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ela500 ()

    • Ich war auch bei der Sparkasse Versicherung. Hatte rechtzeitig gekündigt, Bestätigung bekommen und auf einmal kommt ne Rechnung fürs nächste Jahr ?(

      Habe 2 Tage versucht jemanden zu erreichen bei der Hotline, keine chance immer besetzt oder man flog direkt aus der Leitung.

      Dann bin ich auf dem Smartphone auf der Sparkassen Versicherung Seite gewesen und habe die WhatsApp Support Variante gewählt. Dort meine anfrage gestellt und 5 Minuten später eine Antwort erhalten.
      Das werde ich auch nie verstehen, per mail wartest du ewig auf ne Antwort und per Whatsapp kommt direkt ne Antwort....

    • Ela500 schrieb:

      Gleich nochmal mit Check24 getestet, aber da wird es leider auch nicht viel günstiger.
      Auch ich habe die Woche meine Rechnung für 2018 für unseren F33 435i von der LVM bekommen. Steigerung waren auch ca. 200 €/Jahr. Zum Glück haben wir noch einen persönlichen Ansprechpartner bei der LVM. Dieser hat dann nochmals in der Zentrale interveniert. Das hat immerhin eine Reduzierung von ca. 100 € gebracht. Bei BMW ist zur Zeit der starke Anstieg der Einbrüche ein echter Kostentreiber.
    • Ich bin die Tage über einen Bericht zur massiven Erhöhung der Versicherung bei Dieselfahrzeugen gestolpert, hat dazu jemand was ähnliches gehört? Ok, war die BLÖD Zeitung, der schenke ich maximal so viel Vertrauen wie dem YPS Heft, aber mal aus Interesse gefragt. Mir fehlt da der Zusammenhang, wieso plötzlich Diesel teurer werden sollten in der Versicherung, ausser man lässt den Gedanken zu, daß auch hier wieder über zehn Hintertüren, von staatlicher Seite Druck gemacht wurde, um den Diesel weiter zu denunzieren......

    • ... da wird irgend so ein Vollpfosten in der Politik nen Gedanken/Vorschlag gemacht haben, weil er sich die E-Mobilität auf die Fahnen geschrieben hat & denkt, er könnt/kann sich damit eventuell profilieren & nach vorne bringen.
      Ich denke, das das eher unrealistisch ist ... die Politik (gesamt) ist sich durchaus bewusst, das wir Autofahrer sowieso schon die Melkkuh der Nation sind, aber auch für Deutschland gesamt & international gesehen, einen durchaus & absolut zu pflegenden sensiblen Industriezweig haben. Deswegen sind solche vorgeschobenen Pissvereine wie die DUH, die eigentlich nur aus Eigennutz handeln, absolutes Gift und schaden eher unserem "guten" Ruf weltweit, eines der (das) besten Autobauländer der Welt zu sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 3er BMW ()

    • Diesel war ja schon immer teurer in der Versicherung, da hauptsächlich Vielfahrer Diesel fahren. Da politisch gewollt der Diesel günstiger wurde sind viele Autofahrer mit weniger KM Leistung auch auf Diesel umgestiegen. Gefühlt fährt alles über der Poloklasse Diesel, auch bei nur 12TKM im Jahr. Diese haben aber ein vergleichsweise geringeres Schadensrisiko.

      Durch den Dieselskandal und große Unsicherheit schwenkt diese Gruppe nun auf Benziner um und das Gewicht verschiebt sich Richtung Vielfahrer/Hochrisikogruppe. Damit müssen die Beiträge steigen.

      So erkläre ich mir das. Ohne diese Zeitung gelesen zu haben.

      Aktuell: BMW 330i touring (F31) - 4/2017
      Davor: Audi Q5 2.0 TFSI, Skoda Octavia II Kombi 2.0 TDI, Skoda Octavia I Kombi 1.8T, BMW 318i touring (E36), BMW 325i Coupe (E36), BMW 325i (E30), Ford Fiesta, Opel Kadett C.

    • ANZEIGE