Mängelkarte ohne Beweise?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mängelkarte ohne Beweise?

      Hallo,

      ich wollte euch einmal um Rat fragen. Undzwar geht es um einen Brief (im Anhang) vom Rathaus welchen ich erhalten habe. Es dreht sich um meinen 335i mit Akrapovic Anlage. Die Akrapovic-Anlage hat doch ABE? Ich fühle mich ungerecht behandelt, ich verstehe nicht, wieso ich dazu verpflichtet werde, eine Untersuchung zu machen.

      Welche Beweise gibt es denn? Wer hat sich wieso beschwert? Das ist extrem lachhaft die ganze Aktion. Ich wurde teilweise von den Anwohnern dieses Dorfes beleidigt, verspottet bis hin mit einer LED Taschenlampe geblendet. Ich verstehe es einfach nicht.

      Bestes Beispiel: ich fahre mit 40 in die 30 Zone (lasse es immer bisschen ausrollen), steht eine ältere Dame dort (65+) und schreit mich von der Seite an. Ich habe eine Vollbremsung dahin gelegt und sie mal gefragt, was das für ein Aufstand ist den sie da abzieht. Sie meinte nur, dass ich viel zu schnell fahren würde und so weiter.

      Kurz gefasst: Die beschuldigen mich in diesem Brief, ohne irgendwelche Beweise zu haben. Ich dachte wir sind in Deutschland und nicht in Italien. Dort muss man seine Unschuld auch erst mal beweisen,bis dahin ist man schuldig.

      Zumal ein 335i (N55) nicht unbedingt ein lautes Auto ist. (z.b im Vergleich mit dem M4/M3)

      Ich fühle mich teilweise schon verarscht. Wie würdet ihr diese Situation handhaben?

      DA40B031-BA2D-40B8-870E-199F3B145A7B.jpeg

      ""
    • Rechtschutz? Wenn ja, Anwalt konsultieren und fragen was man da machen kann.

      Entsprechenden Aufwand und Kosten der Stadt in Rechnung stellen wenn die Anschuldigungen falsch sind.

      Gruß Hendric :)

      Verkaufe: MSD-Attrappe für alle 40i- und 35i-Modelle


      Umbau des Mittelschalldämpfers von N20, N55, B38, B48 und B58 - bei Interesse PN


    • Staati schrieb:

      Rechtschutz? Wenn ja, Anwalt konsultieren und fragen was man da machen kann.

      Entsprechenden Aufwand und Kosten der Stadt in Rechnung stellen wenn die Anschuldigungen falsch sind.
      Jap, Rechtschutz ist vorhanden und ich werde mich morgen direkt an meinen Anwalt wenden.

      So laut ist mein Auto echt nicht. Zumal nichts selbst gemacht ist, sondern alles direkt bei BMW gemacht wurde. Hier mal ein Video zu meinem Auto: *Klick mich*

      Ich hatte noch vor Downpipe (300 cpi) und LLK zu machen - aber dann wird er ja noch lauter :fail: ..
    • Nun, ich behaupte mal dein Auto ist mit Sicherheit nicht das leiseste, und dass sich gerade ältere Herrschaften über sowas schnell beschweren und ihr Unverständnis und ihre Unzufriedenheit in ihrem gesamten Leben durchaus über solche oder andere Beschwerden äußern ist auch bekannt.

      Wenn deine Anlage und eventuelle sonstige Veränderungen mit ABE oder Abnahme von TÜV durchgeführt worden sind hast du ja nichts weiter zu befürchten.
      Wenn du Rechtsschutz hast würde ich mal den Anwalt deines Vertrauens konsultieren,
      wenn nein würde ich der Stadt einen netten Brief zurück schreiben, dass du sehr verwundert ihr Schreiben bekommen hast und eben des öfteren schon sinnlose Beschwerden von Anwohnern erhalten hast und sogar mutwillig gefährdet mit den Taschenlampen.
      Des weiteren sind alle Teile an deinem Auto erlaubt und eingetragen bzw mit ABE versehen und dass du gerne bereit bist, sollte die Stadt darauf bestehen, auf deren Kosten eine Überprüfung deines Fahrzeugs zu ermöglichen.
      Ansonsten schickst du einfach eine Kopie der ABE's/Tüv Eintragungen mit und wartest ab.

      Ist meine Meinung.

      Grüße

      Leo



      Rechtschreibfehler dienen nur dazu, eure Aufmerksamkeit zu testen ;)

    • Mein Tipp: Anwalt und das gleich.

      Auch wenn du den Motorsound geil findest, und daran überhaupt nichts findest... Andere stört es (warum auch immer). Willst du deine Karre nicht irgendwann mal zerkratzt vorfinden. Hast du keine Feinde, dann hast du immer noch Nachbarn!
      Überlege ob du in deinem Wohngebiet im Sportmodus fahren musst und die Motorbremse benutzt ;) Nicht weil es verboten ist, sondern um einfach dich zu schützen in deinem Wohnbereich. Im Radius ab 500m intressiert es nicht mehr.

      Die Tatsache, dass mitgeteilt wurde, dass das Fahrzeug angeblich nicht den Vorschriften entspräche ist allerdings fragwürdig. Eine Inaugenscheinnahme des Fahrzeuges ist offensichtlich ausgeblieben. Zudem wurde keine Uhrzeit eingetragen, an der der Mangel festgestellt worden sein soll.
      Ich würde den guten Herren mal fragen, wie es dazu kommen kann, dass eine Mängelkarte ohne Feststellung eines Mangels erstellt wird. Wer soll denn den Mangel festgestellt haben?
      Richtig wäre eine Anodnung nach den §

      §17 Abs. 3 Nr. 1 StVZO

      und/oder

      § 5 Abs. 3 Nr. 1 FZV

      gewesen, da ein konkreter Mangel ja nocht nicht festgestellt wurde. Aber am besten telefonieren, erörtern und zum TÜV musst du eh.
      Interessant wäre noch die Rückseite der Karte.

      "Anlass zur Annahme" ist was anderes als "Erweist".


      Duden schrieb:

      Synonyme zu erweisen

      sich als wahr/richtig/zutreffend herausstellen, sich ausweisen, sich bestätigen, sich bewahrheiten, sich entpuppen, sich herausschälen, sich verraten, sich zeigen; (gehoben) sich erzeigen
      bestätigen, sich bewahrheiten, beweisen, nachweisen, rechtfertigen, verraten, zeigen; (schweizerisch) weisen; (gehoben) erzeigen; (umgangssprachlich) sich anlassen
      antun, entgegenbringen, gewähren, leisten, zukommen lassen; (gehoben) bekunden, bezeigen, erzeigen, zuteilwerden lassen; (gehoben oder ironisch) angedeihen lassen


      StVZO schrieb:

      Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO)
      § 17 Einschränkung und Entziehung der Zulassung


      (1) Erweist sich ein Fahrzeug, das nicht in den Anwendungsbereich der Fahrzeug-Zulassungsverordnung fällt, als nicht vorschriftsmäßig, so kann die Verwaltungsbehörde dem Eigentümer oder Halter eine angemessene Frist zur Behebung der Mängel setzen und nötigenfalls den Betrieb des Fahrzeugs im öffentlichen Verkehr untersagen oder beschränken; der Betroffene hat das Verbot oder die Beschränkung zu beachten.
      (2) (weggefallen)
      (3) Besteht Anlass zur Annahme, dass das Fahrzeug den Vorschriften dieser Verordnung nicht entspricht, so kann die Verwaltungsbehörde zur Vorbereitung einer Entscheidung nach Absatz 1 je nach den Umständen
      1.die Beibringung eines Sachverständigengutachtens darüber, ob das Fahrzeug den Vorschriften dieser Verordnung entspricht, oder
      2.die Vorführung des Fahrzeugs anordnen und wenn nötig mehrere solcher Anordnungen treffen.


      FZV schrieb:

      Verordnung über die Zulassung von Fahrzeugen zum Straßenverkehr (Fahrzeug-Zulassungsverordnung - FZV)
      § 5 Beschränkung und Untersagung des Betriebs von Fahrzeugen

      (1) Erweist sich ein Fahrzeug als nicht vorschriftsmäßig nach dieser Verordnung oder der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung, kann die die nach Landesrecht zuständige Behörde (Zulassungsbehörde) dem Eigentümer oder Halter eine angemessene Frist zur Beseitigung der Mängel setzen oder den Betrieb des Fahrzeugs auf öffentlichen Straßen beschränken oder untersagen.
      (2) Ist der Betrieb eines Fahrzeugs, für das ein Kennzeichen zugeteilt ist, untersagt, hat der Eigentümer oder Halter das Fahrzeug unverzüglich nach Maßgabe des § 14 außer Betrieb setzen zu lassen oder der Zulassungsbehörde nachzuweisen, dass die Gründe für die Beschränkung oder Untersagung des Betriebs nicht oder nicht mehr vorliegen. Der Halter darf die Inbetriebnahme eines Fahrzeugs nicht anordnen oder zulassen, wenn der Betrieb des Fahrzeugs nach Absatz 1 untersagt ist oder die Beschränkung nicht eingehalten werden kann.
      (3) Besteht Anlass zu der Annahme, dass ein Fahrzeug nicht vorschriftsmäßig nach dieser Verordnung oder der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung ist, so kann die Zulassungsbehörde anordnen, dass
      1.ein von ihr bestimmter Nachweis über die Vorschriftsmäßigkeit oder ein Gutachten eines amtlich anerkannten Sachverständigen, Prüfers für den Kraftfahrzeugverkehr oder Prüfingenieurs einer amtlich anerkannten Überwachungsorganisation nach Anlage VIIIb der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung vorgelegt oder
      2.das Fahrzeug vorgeführt wird. Wenn nötig, kann die Zulassungsbehörde mehrere solcher Anordnungen treffen.



      Biete
      BMW 20" Style 666 CP Sommerkompletträder ca. 5mm
      Xenarc Osram Nightbreaker Unlimited für F3X und F8X

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hoechris ()

    • Das kuriose an der Geschichte ist ja, dass die Beschwere aus einem anderen Dorf stammt.
      Natürlich benutze ich auch mal die Motorbremse, aber nicht wenn ich abends von der Arbeit komme. Ich komme teilweise gegen 22~ Uhr zurück und da ist es auch verständlich wenn die schlafen wollen.
      Übrigens fahre ich in diesem Dorf auf dem Rückweg keinesfalls mit hohen Drehzahlen - da ich den Motor schon immer etwas "kalt" fahre.

      ABE, TÜV alles liegt hier parat.


      hoechris schrieb:

      Die Tatsache, dass mitgeteilt wurde, dass das Fahrzeug angeblich nicht den Vorschriften entspräche ist allerdings fragwürdig. Eine Inaugenscheinnahme des Fahrzeuges ist offensichtlich ausgeblieben. Zudem wurde keine Uhrzeit eingetragen, an der der Mangel festgestellt worden sein soll.
      Ich würde den guten Herren mal fragen, wie es dazu kommen kann, dass eine Mängelkarte ohne Feststellung eines Mangels erstellt wird. Wer soll denn den Mangel festgestellt haben?
      Richtig wäre eine Anodnung nach den §
      Genau deswegen fühle ich mich vorgeführt. Kein Polizist, kein Mechaniker oder Gutachter haben je mein Auto gesehen (von den Behörden). Wie können die einen Mangel feststellen? Selbst wenn sich mehrere Menschen beschwert haben, können die doch nicht einfach irgendwelche bloßen Anschuldigungen aufstellen.

      Wie ich schon sagte, ich fühle mich mega schikaniert. Ob diese Menschen sich nun gestört fühlen oder nicht, da kann ich leider nichts machen. Mein Auspuff hat ABE, deswegen habe ich auch diesen gewählt.
    • Na wenn du glaubst, dass das schon die Spitze ist... :D
      Warte mal ab wenn jemand behauptet du hast strafrechtlich relevante Dateien auf deinem Computer :pinch:
      Da dreht der Rechtsstaat erst richtig auf! Google mal Computer beschlagnahmt und dann freu dich, dass du nur zum TÜV musst.

      Zu den Leuten aus dem Nachbarort - kein Hobby, langweiliges Leben, schlechter Sex - such dir was aus warum sie das gemacht haben... Eine Gegenmaßnahme kannst du dir sparen ;)
      Auf dem Rechtsweg erreichst du gar nichts.




      Biete
      BMW 20" Style 666 CP Sommerkompletträder ca. 5mm
      Xenarc Osram Nightbreaker Unlimited für F3X und F8X
    • Ich habe am Donnerstag ein Termin beim Anwalt - mein Bruder meint, dass es durchaus sein kann, das ich die nächste Zeit dann mal von der Polizei kontrolliert werde.

      Mal so 'ne Frage nebenbei: Sind diese lauten Schläge eigentlich normal, wenn man ein bisschen am Gas rumspielt (vor allem bergab) ? *Klick mich*

    • Du hast ja alles eingetragen, soll die Polizei kontrollieren bis sie grün und blau wird... Ärgerlich ist es halt um die Zeit, aber ich mein wenn man so einen Brief bekommt bei dem nicht mal die Vorlage richtig genutzt und noch das "Anrede" in der Anrede drin steht würde ich mir eher weniger Gedanken machen

      Aber wenn du eh bald einen Termin beim Anwalt hast dann wird sich das ja hoffentlich recht bald klären.
      Bin mal gespannt was da raus kommt und bitte um mehr Informationen wenn du welche hast - sowas kann ja jedem mal passieren.

      Grüße

      Leo



      Rechtschreibfehler dienen nur dazu, eure Aufmerksamkeit zu testen ;)

    • Staati schrieb:

      JA die sind normal ;)
      Manchmal denke ich, dass der ganze ESD mit wegfliegen würde . Ich habe ein Kumpel der bei BMW Meister gemacht hat und der meint, dass der das auch so noch nie bei einem M-Fahrzeug gehört hätte. Klingt auch etwas gewöhnungsbedürftig, aber geil :thumbsup:

      oZZy schrieb:

      Du hast ja alles eingetragen, soll die Polizei kontrollieren bis sie grün und blau wird... Ärgerlich ist es halt um die Zeit, aber ich mein wenn man so einen Brief bekommt bei dem nicht mal die Vorlage richtig genutzt und noch das "Anrede" in der Anrede drin steht würde ich mir eher weniger Gedanken machen

      Aber wenn du eh bald einen Termin beim Anwalt hast dann wird sich das ja hoffentlich recht bald klären.
      Bin mal gespannt was da raus kommt und bitte um mehr Informationen wenn du welche hast - sowas kann ja jedem mal passieren.
      Das ist es. Ich habe nichts zu befürchten - die sollten die Steuergelder mal sinnvoller verwenden. :rolleyes:
      Jedenfalls werde ich mich hierzu noch einmal zu einem späteren Zeitpunkt äußern und euch berichten, was genau dabei rum gekommen ist.

      Danke für eure Hilfen :thumbsup:
    • Ne Eintragung heist noch lange nix . Die kann die Polizei auch anzweifeln . Evt. musste dann direkt mit Polizeieskorte zum Tüv und ne Lautstärkenmessung machen . Wenn die dann zu hoch ausfällt und irgendwas am Dämpfer rumgefummelt wurde (geh ich jetzt nicht von aus) dann wirds teuer . Evt musste nen Silencer einbauen lassen wenn die über den Werten liegt .

    • Blackstarz schrieb:

      Ne Eintragung heist noch lange nix . Die kann die Polizei auch anzweifeln . Evt. musste dann direkt mit Polizeieskorte zum Tüv und ne Lautstärkenmessung machen . Wenn die dann zu hoch ausfällt und irgendwas am Dämpfer rumgefummelt wurde (geh ich jetzt nicht von aus) dann wirds teuer . Evt musste nen Silencer einbauen lassen wenn die über den Werten liegt .
      Was für eine Eintragung? Mein Auspuff hat ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis)
      Die würden bei einer "Lautstärkenmessung" nichts feststellen können, weil die Fehlzündungen der Grund für die Beschwerde ist - doch das peilt niemand von denen.

      Der Anwalt hat ein Schreiben an das örtliche Ordnungsamt aufgesetzt. Laut Anwalt, brauche ich keine Angst um mein Auto zu haben, weil es völliger Schwachsinn ist. Ich solle doch vorsichtshalber zum Vertrauten meiner Wahl gehen und dort die Mängelkarte signieren lassen - dabei sollen angeblich keine Kosten entstehen.
    • ANZEIGE