BMW M4 F82 mit Eibach Federn tieferlegen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BMW M4 F82 mit Eibach Federn tieferlegen

      Moin Jungs und Mädels,

      ich möchte meinen BMW M4 tieferlegen :)

      Ich lasse Eibach Federn verbauen, Vorne 20 MM und Hinten 5-10 MM. Meine Frage: weiß einer wie viel sich die Federn noch setzen? Und wann dies passiert? Nach 1 Monat? Nach 1.000 Km ?!...

      Allerdings habe ich auch ein wenig Angst, dass dies nicht tief genug ist.. wie sind die Erfahrungen bei euch mit dem M4 Coupe?

      Felgen sind folgende verbaut: 11x20 ET 28 Reifen: 285/30 R20 und 9X20 ET 28 Reifen: 255/30 R20

      Über Antworten freue ich mich sehr!

      ""
      Dateien
      • ryb m4.jpg

        (100,24 kB, 28 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • ryb m4-.jpg

        (87,44 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hendric,

      ich hatte ja um Worte gebeten, die meine Fragen beantworten und nicht welche Hersteller auch Federn anbieten. Ich kenne die Gewindefedern von k und w und möchte sie aber nicht.

      Jetzt verstehe ich auch die vielen Beiträge die du hast, "nimmt kein Blatt vor den Mund", aber was hilfreiches kommt meist auch nicht bei rum.. Schade eigentlich. Trotzdem vielen Dank für deine Unterstützung.

    • Moin,

      es finden sich massenhaft Bilder im Internet zum Thema Eibach Federn beim M3/M4, da sollten sich deine Fragen beantworten lassen.

      Grüße
      Sven

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------

    • Staati schrieb:

      Warum nicht einfach die KW Gewindefedern? Perfekt wenn man kein komplettes Fahrwerk will und trotzdem verstellen möchte
      Ich finde den Beitrag mehr als hilfreich. :thumbsup::gp:
      Diese Art der tieferlegung könnte deine Bedenken bezüglich mangelndem Tiefgang beseitigen. Du hättest die perfekte Möglichkeit das Fahrzeug so abzustimmen wie du es für richtig hälst.
      Desweiteren wäre es mit den adaptiven Dämpfern kompatibel.
      Aber nur 200 Euro für Eibach ausgeben ist halt interessanter als 700 Euro für die KW Federn.
    • Ok, danke für die Antworten.
      Was hält ihr von H&R Federn als 35mm Ausführung.. ist das sehr tief im Vergleich zu Serie und meint ihr das haut mit der Felge hin?
      Fährt jemand eine ähnliche Felge mit der Tieferlegung?
      Ich bin in der Hinsicht sehr unerfahren, deshalb frage ich alles so detailliert wie möglich.
      Danke im Voraus für hilfreiche Antworten.

    • Moin,
      Ich denke mal Hendric hat dir schon die passende Antwort geliefert. Mit den Gewindefedern kannst du dir es so einstellen lassen wie du möchtest. Was bringt es dir auf andere zu hören. Wenn es nachher DIR nicht passt.
      Ich habe anstatt Federn ein Fahrwerk genommen. Und habe es bis heute noch keinen Meter bereut.
      Gruß Hendrik

    • Moin :-)) und Hallo d5555r ***

      Lass dich hier nicht verrückt machen, du hast eine Frage gestellt und da kommt eben auch oft nur bla, bla von dem ein oder anderen. Ich kann dir nur aus meiner Erfahrung mit KW Gewindefedern berichten. Sie sind nicht das gelbe vom Ei, und zu dem Preis schon gar nicht ! Nicht umsonst findet man oft nach nur wenigen Monaten der Benutzung, den Krempel dann bei bei ebay Kleinanzeigen wieder :-((
      Wie auch im übrigen oft gebrauchte KW Fahrwerke angeboten werden, warum wohl....
      Wenn die Sachen ja sooo toll wären von KW, warum werden die Teile denn andauernd nach nur kurzer Benutzung wieder verkauft ???
      Sind halt schön bunt und das Marketing passt bei denen :-))
      Habe selbst leider schon die Erfahrung gemacht*

      Wenn du deinen M4 nur mit Federn etwas tieferlegen möchtest, dann ist das Eibach ProKit oder die AC Schnitzerfedern ( Schnitzer läßt seine Federn auch von Eibach produzieren ) die beste Wahl. H&R sind auch häufig verbaut, aber es sind auch einige Leute nicht zufrieden mit H&R, weil die oft beim Einlenken knacken bzw. auch etwas zu hart sind.
      In UK schwört man auf Eibach und man hört nur gutes darüber. Im Netz findet man zahlreiche positive Berichte und Bilder.
      Ich selbst hatte in einem M3 e92 auch die Eibach Federn verbaut und in einem M4.
      Mir reicht das von der Tiefe her, unsere Straßen hier , sind eh nicht die besten :-((
      Das Fahrverhalten ist top und auch in Verbindung mit dem adaptiven Fahrwerk sehr ausgeglichen und nicht zu hart oder holperig. Kein poltern oder klacken, er liegt wie ein Brett sauber und satt auf der Straße ! Sie setzen sich nicht so sehr wie die H&R.
      Wie gesagt, KW mag ich halt nicht, bin da ein gebranntes Kind. Hatte arge Qualitätsprobleme bei einem m3 e92 und bei einem F10 sowie ein Freund ebenfalls bei seinem 135i.
      Der hatte nach nur 3000 ts km an seinem KW Fahrwerk gerissene Domlager :-((
      Übrigens haben auch im M-Forum schon einige Leute die gleichen negativen Erfahrungen mit KW gesammelt.
      Wenn nur Federn in Frage kommen, sind meiner Meinung nach Eibach oder Schnitzer die beste Wahl :-))

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Lukibu ()

    • Aus meiner Empfehlung beim E46 würde ich auch zu Eibach tendieren, die haben sich bei mir lange nicht so gesetzt wie zum Beispiel das Pendant von H&R (die sind damals richtig abgesoffen, leider das Fahrverhalten gleich mit).
      Zur Sorge mit Deinen Rädern ... es ist WURSCHT wie tief Du die Fuhre machst ...
      Wenn die Räder ohne Tieferlegung sauber passen (also voll eingefedert NICHT schleifen), dann tun sie das auch mit 10mm oder 30mm mehr Tiefgang.
      Wenn die Räder jetzt schon beim voll Einfedern an der Bördelkante kratzen, tun sie das auch wenn Du auch nur 5mm tiefer gehst.

      Um dort mehr Freilauf für die Hinterräder zu bekommen, habe ich damals 10mm SWP-Federunterlagen eingebaut, also sprich die Karosserie "höher" gelegt. Ist wohl beim M4 eher nicht Plan *wink*

      *Herrlisch**Höllisch**Hessisch* -> Mein 435i GranCoupé "Luxury Line"

    • Hellspawn schrieb:


      Aus meiner Empfehlung beim E46 würde ich auch zu Eibach tendieren, die
      haben sich bei mir lange nicht so gesetzt wie zum Beispiel das Pendant
      von H&R (die sind damals richtig abgesoffen, leider das
      Fahrverhalten gleich mit).
      Zur Sorge mit Deinen Rädern ... es ist WURSCHT wie tief Du die Fuhre machst ...
      Wenn die Räder ohne Tieferlegung sauber passen (also voll eingefedert
      NICHT schleifen), dann tun sie das auch mit 10mm oder 30mm mehr
      Tiefgang.
      Wenn die Räder jetzt schon beim voll Einfedern an der Bördelkante kratzen, tun sie das auch wenn Du auch nur 5mm tiefer gehst.


      Um dort mehr Freilauf für die Hinterräder zu bekommen, habe ich damals
      10mm SWP-Federunterlagen eingebaut, also sprich die Karosserie "höher"
      gelegt. Ist wohl beim M4 eher nicht Plan *wink*
      Hier ist er komplett verschränk auf der Hebebühne.. muss also passen :D
      Dateien
    • So ganz stimmt die Aussage auch nicht. Man sollte natürlich nach dem Verbauen der Federn den Sturz neu einstellen, das resultiert dann in einem relativ gesehen positiveren Sturz beim Einfedern auf gleiche Höhe wie jetzt - und das verringert natürlich die Freigängigkeit zum Radhaus.

      F31 340i sDrive MPPS-ratatatatata-K :hunteR:

      Ein BMW parkt nicht... ein BMW lauert :whistling:

    • NoSilentRunning schrieb:

      So ganz stimmt die Aussage auch nicht. Man sollte natürlich nach dem Verbauen der Federn den Sturz neu einstellen, das resultiert dann in einem relativ gesehen positiveren Sturz beim Einfedern auf gleiche Höhe wie jetzt - und das verringert natürlich die Freigängigkeit zum Radhaus.
      Ja, dass das ganze eingestellt werden muss ist ja klar.. ich lasse die Federn erstmal verbauen und dann sehen wir weiter. Irgendwann kommen dann die Räder drauf.. ich hoffe es passt :D
    • ANZEIGE