"Einsatzgruppe Autoposer"- mich hat es nun auch erwischt...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Einsatzgruppe Autoposer"- mich hat es nun auch erwischt...

      Manchmal hat man wirklich Pech- und dann kommt auch noch Unglück dazu...

      Gestern Nachmittag, schönster Sonnenschein bei 2°C, trockene Fahrbahn.
      Auf einer Umgehungsstraße- wo Tempo 70 erlaubt ist- eine ganze Reihe von Fahrzeugen von mir, und wir schlichen mit 45 km/h dahin.
      Das ganze habe ich mir ca. 2km angesehen- konnte aber leider nicht überholen, da ständig Gegenverkehr kam.

      An der nächsten Kreuzung stand ich als viertes Auto hinter der "Schnarchnase" und als die Ampel auf grün umschaltete, habe ich den leeren Linksabbieger genutzt und bin an den dreien vor mir vorbei...
      Was ich leider nicht gesehen habe: Rechts an der Ampel stand ein Polizeiwagen X(
      Die haben natürlich sofort die Discobeleuchtung angemacht und sind hinter mir hinterher...

      Nachdem sie mich angehalten und sich ordnungsgemäß vorgestellt hatten, folgte auch sofort die Ansage:
      "Sie wissen schon, was sie falsch gemacht haben? Das ist eine Ordnungswidrigkeit, sie müssen dazu nun aber keine Angaben machen..."
      Nun ja,"Ordnungswidrigkeit" hört sich halb so wild an...also besser mal gar nichts sagen! ;)
      Wie gefordert, übergab ich Ihnen Personalausweis, Führerschein und Fahrzeugschein...

      Doch dann kamen die beiden "Blauen" von links aussen...
      Der eine von beiden lag sofort unter meinem Auto um dann fachmännisch zu urteilen:
      "...und für Sie endet hier dann die Fahrt- die Abgasanlage ist nicht eingetragen!"

      Etwas verwundert fragte ich nach, wie das denn gemeint sein würde?!?!?!
      "Mein Kollege hat eine Spezialausbildung für die "Einsatzgruppe Autoposer" und ist darin geschult, illegale Um- und Anbauten an Fahrzeugen zu erkennen...also ersparen sie uns eine Menge Diksussionen und erzählen uns, wie sie die Auspuffklappen öffnen und schließen...wird für Sie günstiger, als wenn wir erst einen Gutachter mit der Suche beauftragen müssen...denn das Fahrzeug werden wir hier und jetzt beschlagnahmen!"
      Da steht man erstmal ziemlich geschockt da und schaut dumm in die Welt...zumal ich das Auto neu bei BMW bestellt und erworben habe, und NICHTS daran verändert habe...GAR NICHTS!!!!!!

      Das erzählte ich auch den beiden Polizisten, die mich daraufhin erneut belehrten, das ich keine Angaben machen müsse...aber der eine- der Fachmann- bat mich dann auf die Knie und unter mein Auto...
      ...wo er mir dann einen Stecker am Auspuff zeigte und mir deutlich sagte:
      "Sehen Sie den Stecker dort? Der gehört zu einer Klappenauspuffanlage. Die ist unter Garantie nicht original- und wenn sie das wäre, müsste sie eingetragen sein! In Ihren Papieren steht aber nichts davon...bitte setzen Sie sich einen Moment in Ihr Fahrzeug- wir werden das jetzt noch einmal beim KBA nachfragen..."

      Nun saß ich in meiner Karre und wartete. Die Zeit nutze ich, einmal bei BMW auf die Seite zu gehen und mal nachzulesen was dort zum Thema "Auspuff" stehen würde.
      Dort findet man aber nur den Begriff "Sport-Aupuffanlage"...und auch über Google war auf die Schnelle nichts anderes zu finden!
      Nach ca. 15 Minuten kamen die beiden auch wieder auf mich zu und zeigten mir auf ihrem Tablett den Auszug vom KBA- wo unter anderem auch die gesamte Ausstattungsliste meines Autos zu sehen war, und unter dem Reiter "Competitionpaket" auch nur "Sport-Auspuffanlage" zu lesen war...aber eben nicht "Klappenauspuff".

      Und genau daran hängten sie sich jetzt auf und waren der festen Meinung:
      "Illegal- damit wird das Auto sofort still gelegt!"
      Nun war guter Rat teuer und selbst auf der Hotline war BMW war niemand zu erreichen!
      So suchte ich noch einmal das Gespräch mit den beiden, um an ihre Vernunft zu appelieren. Ich sagte ihnen klar und deutlich, das es sich um ein Leasingauto handele und ich sicherlich nicht so bescheuert wäre, daran herumzubasteln...und das das Fahrzeug so bei BMW bestellt worden wäre und exakt so ausgeliefert wurde...

      Nach weiteren 15 Minuten Diskussion meinte der "Fachmann" dann, das er nun in der Zwickmühle stecken würde. Zum einen würde er mir und meiner Argumentation folgen können und sie wäre auch plausibel und glaubhaft...und auch der Stecker am Auspuff würde original aussehen, als wäre er von BMW so verbaut worden...ABER es ist und bleibt eine Klappen-Auspuffanlage und die ist weder in den Papieren eingetragen, noch so beim KBA gemeldet.
      Er würde mir einen Kompromiss anbieten- ich dürfte vorerst weiter fahren, meine Daten hätten sie ja, und er würde nun zur Wache fahren und das Recherchieren. Sollte sich herausstellen, dass der Auspuff wirklich original wäre, dann hat sich zumindest die Sache erledigt...sollte dem nicht so sein, würden sie mich noch heute besuchen und das Fahrzeug stillegen...

      Ich erklärte mich damit einverstanden und machte mich auf den Weg nach Hause.
      Natürlich mit einem unguten Gefühl! Klar...das Überholen auf dem Linksabbieger kommt noch auf mich zu- aber er sagte "Ordnungswidrigkeit", das kann nicht schlimm werden...und das habe ich getan, und stehe auch dafür gerade!!!!!!!
      Aber am Auspuff habe ich nichts getan oder geändert...und insofern war dort ein mehr als ungutes Gefühl übrig...
      So schnappte ich mir auch als erstes den Laptop und begann genauer zu suchen...

      Gibt man bei Google die Begriffe "BMW F80 Klappenauspuff" ein, bekommt man zahllose Werbeanzeigen mit Links zu Seiten, wo man Abgasanlagen kaufen kann...aber wenig, was auf den Originalzustand hinweist, bzw. diesen beschreibt...
      Einzig fand ich auf Bimmertoday diesen Artikel, in dem zu lesen ist:

      Bimmertoday schrieb:

      Dafür haben wir erstmals den Nachschalldämpfer so konstruiert, dass wir in der zweiflutigen Abgasanlage vor dem Schalldämpfer Platz für zwei elektrisch verstellbare Abgasklappen haben.
      Bei geschlossenen Abgasklappen verzweigen wir jeweils vor den Klappen in eine Reflexionskammer des Nachschalldämpfers. Würden wir den Abgasstrom nun zur notwendigen Dämpfung von einer Reflexionskammer in die nächste Reflexionskammer usw. leiten, führte dies zu hohem unerwünschten Abgasgegendruck.
      Wir lösen das intelligenter: Von der Reflexionskammer führen wir den Abgasstrom einmal quer durch den Nachschalldämpfer zu den gegenüberliegenden Endrohren. Die Dämpfung erfolgt also hauptsächlich durch eine künstliche Verlängerung der Abgasrohrlänge mit gleichzeitiger Absorption.

      Also schnappte ich mir meinen Laptop und machte mich auf den Weg zur Polizeiwache...denn sicher ist sicher, dachte ich mir- was sich im Nachhinein auch als sinnvoll herausstellte.
      An der Wache angekommen, traf ich im EIngangsbereich auch die beiden Polizisten wieder, die mich gleich mit den Worten begrüßten:
      "Ah, das trifft sich gut...wir waren gerade auf dem Weg zu Ihnen! Wir haben nochmal nachgeforscht und festgestellt, dass die Auspuffanlage illegal ist."

      Ich fragte daraufhin noch einmal genau nach, was ihrer Ansicht nach nicht legal sein müsste...worauf sie mir mitteilten, dass nirgends beschrieben sei, das der M3 eine Klappenauspuffanlage verbaut hätte und der Stecker eindeutig darauf hin weisen würde. Den Rest müsste nun ein Gutachter klären- und bis dahin wird mein Fahrzeug still gelegt.
      Daraufhin bat ich sie, mit mir doch noch einmal in die Wache hinein zu gehen- ich würde ihnen gerne etwas zeigen.
      Drinnen angekommen, öffnete ich meinen Laptop und zeigte Ihnen den schon angeführten Artikel von Bimmertoday! Den lasen sie sich zu zweit aufmerksam durch und stellten daraufhin fest:
      "Hmmmm....das scheint dann doch alles so in Ordnung zu sein?!?!? OK, dann nehmen wir das mal als gegeben hin und damit ist das Thema Auspuff dann auch erledigt. Bleibt die Ordnungswidrigkeit..."

      Damit konnte ich natürlich erstmal leben...
      Aber zu dem ganzen Thema werde ich heute Morgen BMW kontaktieren. Denn es kann nicht sein, dass einem das Auto stillgelegt werden soll, weil BMW nirgends hinterlegt hat, um was für eine Auspuffanlage es sich handelt, die da SERIENMÄßIG verbaut ist...
      ""
      Diskutiere niemals mit einem Idioten!
      Er zieht Dich auf sein Niveau herunter und schlägt Dich dort mit seiner Erfahrung!
    • Bei sowas reicht ein Blick in den ETK bei BMW direkt und dort sieht man klar das die Anlage Klappen hat ab Werk :DKlick mich

      Aber toll wenn sich jemand damit rühmt in etwas geschult zu sein und dann doch keine Ahnung hat :D Schulung heißt wohl JP-Videos während der Arbeitszeit anschauen :popcorn:

      Gruß Hendric :)


      Umbau des Mittelschalldämpfers von N20, N55, B38, B48 und B58 - bei Interesse PN


      Verkaufe eine B58 MSD/VSD Attrappe
    • Der Blick in den ETK hätte sicher die Sache abgekürzt, aber ich kann verstehen, dass man in so einer Situation nicht dran denkt.

      Viel schlimmer finde ich, mit wieviel Halbwissen dieses "geschulte Fachpersonal" unterwegs ist... Mich haben sie mal mit einem Sixt Mieter (Abrath Spider, höllisch laut das Ding) angehalten und gerfagt ob ich es in Ordnung finden würde mit so einem lauten Auto unterwegs zu sein. Auf meine Antwort "ja selbstverständlich" kam dann erstmal die Standardprozedur...

      Nachdem ich den beiden "Spezialisten" erklären konnte, dass es sich hierbei um ein Mietfahrzeug handelt (wohl gemerkt ich habe jede Woche eins und mit keinem ist mir vergleichbares passiert), welches vor gut 45 Min noch bei Sixt auf dem Hof stand, haben sie dann auch gemerkt, wie dünn ihre Vermutungen aufgrund ihrer "Fachausbildung" doch ist.

      Man könnte fast den Eindruck gewinnen, die Freunde in Blau müssen eine neue Quote erfüllen :whistling:

    • Tja, in der Tat ist es so, das man im ersten Moment nicht daran denkt...
      Meine Kritik richtet sich aber in dem Fall direkt an BMW, wo auf der OFFIZIELLEN HOMEPAGE eben nur die Rede von Sportabgasanlage ist....nicht aber von Klappenauspuff!
      Und ebenso ist es- meiner Meinung nach- unrühmlich, wenn die Polizei nicht einmal über das KBA solche Daten abrufen kann!

      Ich habe mich dahingehend auch schon heute Morgen mit BMW M auseinander gesetzt und von meinen gestrigen Erfahrungen berichtet...inkl. der Bitte, hier doch etwas "vorsorgender" vorzugehen und z.B. auf der offiziellen Homepage von BMW den Begriff "Klappenauspuff" in irgendeiner Form zu kommunizieren...

      Diskutiere niemals mit einem Idioten!
      Er zieht Dich auf sein Niveau herunter und schlägt Dich dort mit seiner Erfahrung!
    • Da würde ich mich nicht so aufregen. Kann auch jemandem mit einem 328i z.b. passieren der auch eine Klappe hat und das wird nirgends erwähnt.

      Gegen Vollpfosten bei den Cops ist man leider machtlos, immerhin haben sie sich die Mühe gemacht und mal etwas recherchiert und die Kiste nicht direkt abschleppen lassen. Die Jungs wären glaube ich vorsichtiger wenn die Abschleppkosten von ihrem Gehalt abgezogen werden würden wenn sie mal wieder sinnlos abschleppen lassen.

      Gruß Hendric :)


      Umbau des Mittelschalldämpfers von N20, N55, B38, B48 und B58 - bei Interesse PN


      Verkaufe eine B58 MSD/VSD Attrappe
    • Das Problem liegt hier scheinbar wirklich im fehlerhaften KBA Eintrag. Die Polizisten werden nur anhand dessen geschult, was sie über das KBA abfragen können. Sind hier die Einträge nicht vollständig kommt es zu Problemen.
      Wäre ja dann auch bei vielen nicht M Fahrzeugen der Fall da ja hier auch eine Klappe angesteuert wird.

      E36 coupe, E46 coupe, E92, F32 to be continued...

    • ... und genau auf solche Situationen freue ich mich, wenn das MPPSK dann bald drunter ist. Denn die guten, allwissenden Blauen lassen sich seltenst eines besseren Belehren.
      Gerade bei mir in der Umgebung sind sie schon sehr scharf darauf ihre Quote zu erfüllen und jedem auch nur kleinsten bisschen Nachzugehen. Wenigstes haben die guten Herren BMW auf Ihrer Homepage zum Thema Power and Sound Kit das passende Schlagwort hinterlegt (Klappenschalldämpfersystem) sowie die Angabe der Leistungssteigerung die dann auch im Schein eingetragen wird.

      Weis jemand, ob bei Matthes bei der Abnahme auch die Klappe im Schein eingetragen wird bzw. dann bei neuausstellung des Scheins übernommen wird? Würde die ganze Prozedur jedenfalls erheblich abkürzen..

    • Paddi_ schrieb:

      ... und genau auf solche Situationen freue ich mich, wenn das MPPSK dann bald drunter ist. Denn die guten, allwissenden Blauen lassen sich seltenst eines besseren Belehren.
      Gerade bei mir in der Umgebung sind sie schon sehr scharf darauf ihre Quote zu erfüllen und jedem auch nur kleinsten bisschen Nachzugehen. Wenigstes haben die guten Herren BMW auf Ihrer Homepage zum Thema Power and Sound Kit das passende Schlagwort hinterlegt (Klappenschalldämpfersystem) sowie die Angabe der Leistungssteigerung die dann auch im Schein eingetragen wird.

      Weis jemand, ob bei Matthes bei der Abnahme auch die Klappe im Schein eingetragen wird bzw. dann bei neuausstellung des Scheins übernommen wird? Würde die ganze Prozedur jedenfalls erheblich abkürzen..
      Im Schein steht:

      22: ... KLAPPENSCHALLDAEMPFER KENNZ. 18302 407....

      Mich haben die Spinner auch schon angehalten. Wollten den Wagen auch direkt großmäulig stilllegen lassen. Habe dann meinen Ordner mit allen Gutachten aus dem Kofferraum gezückt und ihnen 10 Minuten Zeit gelassen, alles zu studieren. Dann mussten sie ganz kleinlaut zugeben, dass an dem Wagen alles legal und eingetragen ist.

      Mich stört diese Großkotzigkeit und Arroganz tierisch. Etwas mehr Demut würde den Herren in Blau guttun.

    • Also ob man sich darauf freuen sollte, lasse ich mal dahingestellt...

      Denn natürlich habe ich mich heute Morgen versucht weitreichend zu informieren und habe herausgefunden, das hier zwei Aspekte entscheidend sind:

      1. Ermessen der Polizei
      Wird man angehalten, so liegt es im Ermessen der Beamten wie vorzugehen ist.
      Als erstes ist natürlich entscheidend, was im Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil 1) hinterlegt ist. In meinem Falle leider gar nichts...
      Zweiter Schritt ist dann die Abfrage beim KBA (Kraftfahrtbundesamt). Hier steht für mein Fahrzeug nur "Sportabgasanlage", aber nichts von einem Klappenauspuff!!!!!
      Insofern reicht in diesem Moment die Feststellung, dass etwas am Fahrzeug verbaut ist, was da augenscheinlich nicht hingehört...und damit, dem Fahrzeug sofort die Betriebserlaubnis zu entziehen und das Fahrzeug zur weiteren Beweissicherung zu beschlagnahmen!

      2. Kosten
      Selbst wenn dann ein Gutachter feststellt, dass das Fahrzeug einen originalen Auspuff verbaut hat und alles in Ordnung ist...so ist man am Ende doch der Dumme!
      Die Polizisten können dafür nicht belangt werden, weil sie im guten Glauben an Recht und Ordnung gehandelt haben...und im Sinne des Gesetzes in der aktuellen Situation! BMW wird sich damit herausreden, dass das Fahrzeug eine Zulassung bekommen hat und wenn es sich im einwandfreien, werksseitigem Zustand befindet, die BMW AG dafür nicht haftbar gemacht werden könne.
      So bleibt am Ende übrig, dass ich als Halter einige Tage ohne Auto auskommen musste und auch noch die Kosten für das Abschleppen bezahlen muss...

      Diskutiere niemals mit einem Idioten!
      Er zieht Dich auf sein Niveau herunter und schlägt Dich dort mit seiner Erfahrung!
    • Dutte330 schrieb:

      Mich haben die Spinner auch schon angehalten. Wollten den Wagen auch direkt großmäulig stilllegen lassen. Habe dann meinen Ordner mit allen Gutachten aus dem Kofferraum gezückt und ihnen 10 Minuten Zeit gelassen, alles zu studieren. Dann mussten sie ganz kleinlaut zugeben, dass an dem Wagen alles legal und eingetragen ist.

      Mich stört diese Großkotzigkeit und Arroganz tierisch. Etwas mehr Demut würde den Herren in Blau guttun.
      Genau da ist aber das Problem, Dustin...

      Im Fahrzeugschein steht nichts von Klappenauspuff, beim KBA ist nur "Sportauspuff" hinterlegt und selbst auf der offiziellen BMW-Homepage steht nur "Sportauspuff".
      Insofern habe ich vollstes Verständnis für das Vorgehen der Polizisten...sie handeln insofern absolut richtig, weil sie sich auf sämtliche offizielle Quellen berufen. Erzählen kann man denen viel- aber ob es am Ende stimmt, steht auf einem anderen Blatt- und so können sie sich nur auf das verlassen, was eindeutig und nachweisbar ist!

      Meines Erachtens liegt das Problem eher bei BMW, die das anscheinend zu wenig kommunizieren...oder beim KBA, das die Beamten nicht zu jeder Zeit anscheinend den vollen Zugriff auf Daten haben...
      Diskutiere niemals mit einem Idioten!
      Er zieht Dich auf sein Niveau herunter und schlägt Dich dort mit seiner Erfahrung!
    • Dutte330 schrieb:

      22: ... KLAPPENSCHALLDAEMPFER KENNZ. 18302 407....
      Mich haben die Spinner auch schon angehalten. Wollten den Wagen auch direkt großmäulig stilllegen lassen. Habe dann meinen Ordner mit allen Gutachten aus dem Kofferraum gezückt und ihnen 10 Minuten Zeit gelassen, alles zu studieren. Dann mussten sie ganz kleinlaut zugeben, dass an dem Wagen alles legal und eingetragen ist.

      Mich stört diese Großkotzigkeit und Arroganz tierisch. Etwas mehr Demut würde den Herren in Blau guttun.
      Ist doch schonmal was.. Danke für die Info! :thumbsup:
      Typisches Verhalten was leider die meisten (nicht alle!!) zutage bringen. Alles im Sinne von "Ich Chef - Du nix!" :fail:

      M-Power schrieb:

      Also ob man sich darauf freuen sollte, lasse ich mal dahingestellt...
      Das war auch eher mit Ironie zu verstehen :thumbup:
    • Ein Bekannter von mir wurde letztens in seinem Dodge RAM (komplett original, er macht Online-Marketing und hat zwei Linke Hände was Autos angeht!) angehalten und weil die Soko meinte, Auspuff sei umgebaut, wurde der Wagen sofort stillgelegt und abgeschleppt. Gemessen wurde übrigens mit einer Smartphone-App und völlig falschem Winkel (so viel zum Thema „Fachexperten“).

      Ein Gutachter hat sich nach einer Woche dann das Fahrzeug angesehen und bescheinigt, das alles einwandfrei ist und der Wagen damit eine Betriebserlaubnis hat. Gutachterkosten und Abschleppgebühr (>2.500€) wurden meinem Bekannten von der Stadt Hamburg erlassen. Zahlt also im Endeffekt der Steuerzahler. :thumbdown:


    • 435i_Fanatiker schrieb:

      Ganz ehrlich ?? Ich würde mir das Leben ganz einfach machen und den "Experten in Blau" die Visitenkarte meines BMW-Fritzen aushändigen, wo sie sich von ihm schön alles erklären und bestätigen lassen können...

      Naja, das wäre aber sehr einfach gemacht und sicherlich sind die Beamten dazu nicht verpflichtet. Ich schätze eher, Du bist dazu verpflichtet zu beweisen, dass alles legal ist an Deinem Auto. M-Power hatte hier Glück im Unglück, dass er offenbar relativ verständnisvolle Beamte erwischt hat, die sich Mühe gemacht und auf Kompromisse eingelassen haben.

      Ohne nun alle Beamten in Schutz nehmen zu wollen, aber wie sollen sie sich bei allen Autos und allen Anbauteilen 100%ig auskennen. Letztlich fänd ich eine Regelung wie in diesem geschilderten Fall gar nicht schlecht. Wenn ich sehe, wieviele hier illegale Dinge treiben (Leuchten schwarz folieren, MSD-Attrappen...) und darauf hoffen, bei einer Kontrolle an unwissende Polizisten zu geraten... :D

      :soilche:
    • Man darf bei der Diskussion eine Sache nicht vergessen: Wenn so ein Polizist bei 9 von 10 Autos recht hat, und man selber eben der zehnte ist bei dem alles passt und zu unrecht verdächtigt wurde, dann ist die Quote trotzdem sehr gut - auch wenn es für den Einzelfall dann blöd ist.

      Und was dazu kommt: Wenn ich mir anschaue wie selbst in diesem Forum offen und frei über illegale Umbauen diskutiert wird - und sei es nur Kleinigkeiten - dann ist es kein Wunder wenn die Polizei so agiert.

      Bisschen Doppelmoral bei manchen, nicht wahr?

      Grüße
      Sven

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------

    • ANZEIGE