Empfehlung Bremsbeläge Alpina B4 / M-Sportbremse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also ich hab das jetzt mal gewagt und die TRW Scheiben genommen - VA und HA. Der Preis was zu verlockend und mein Bremsenverschleiß zu hoch...

      Wenn sie wirklich nix taugen sollten, fliegen sie halt wieder raus. ‍♂️ Aber aktuell seh ich keinen Indiz dafür. Rein optisch sind sie den üblichen Verdächtigen absolut ebenbürtig. Mehr kann ich erst dazu sagen, wenn sie eingefahren sind und ich sie mal gefordert habe.

      Als Bremsbeläge sind wieder die bewährten und einzig zugelassenen Sportbeläge EBC Yellowstuff zum Einsatz gekommen.

      f30-forum.de/gallery/userImages/2c/3409-2c8b00cb-large.jpeg

      ""
    • Hallo,

      zu den Bremsbelägen der M-Sportbremse habe ich eine Frage. Kann man die Beläge aus der 380mm M-Bremse auf der 370mm-M-Sportbremse fahren?

      Hintergrund, ich habe mir Bremssättel für die Umrüstung auf die M-Sportbremse gekauft und es sind interessanterweise Bremsbeläge für die M-Version montiert. 8)

      Die passenden Bremsscheiben habe ich noch nicht bestellt, deshalb kann ich es so nicht direkt testen bzw. bin ich mir nicht so richtig sicher, ob man das überhaupt richtig sieht, wenn es nicht passen würden.

      Mfg shmerlin

    • ZeroGravitY schrieb:

      Hast Du schon mal die Teilenummern verglichen?

      Ich glaube nicht, dass es geht - und selbst wenn, ist es eine unzulässige Bastellösung.
      Laut Anbieter handelt es sich um diese Bremsbeläge hier: 34112284969 verbaut beim M2/3/4

      Bei den Bremssattelgehäusen handelt es sich um: 34116799469 / 34116799470 verbaut beim allen 2/3/4-ern M-Version oder nicht.

      Technisch gehört der Bremsbelag also in das Gehäuse, die Frage ist nur, wie passt es von der Reibfläche her, wenn die Bremsscheibe 370 statt 380mm hat. Ich finde nur keine Vergleichsbilder der beiden Bremsen.
    • Moin...

      also die Bremssättel der M-Sport sind die Gleichen wie beim M3 mit den TN 34116799469 / 34116799470.
      Damit der Sattel weiter außen sitzt, ist der Achsschenkel des M3 anders.
      Ob jetzt die Reibfläche der M3-Beläge wirklich anders ist (34112284969), müsste man mal vergleichen bzw. messen.

      Auf kfzTeile24 sind folgende Maße angegeben (beides Artikel von Brembo):

      34112284969: Breite 114,8mm, Dicke 17,9mm, Höhe 91,2mm
      34116865460: Breite 114,8mm, Dicke 17,9mm, Höhe 91,2mm

      Demnach sollten die erst mal gleich sein... zu den M3-Scheiben finde ich leider nichts.

    • Ja, leider gibt es zu den "echten" M-Bremsen recht wenig Infos und wenig Aftermarket-Teile zum Vergleich.

      Heute kamen die vorderen 370mm-Bremsscheiben von Brembo, ich habe das mal zum Anlass genommen die Bremssättel nochmal auszupacken und auf die Scheibe zu montieren. (Und zu kontrollieren, ob wirklich beide Sättel komplett und rechts/links sind ;) )

      Im Vergleich zum Teilekatalog und den dort abgebildeten Bremsbelägen bezweifel ich jetzt etwas, dass das wirklich M-Beläge sind. Keine Schlitzung in der MItte und wenn ich die Bilder meiner Bremse mit einer Performance Bremsanlage von einem F30 vergleiche, dann steht der Belag auch gleich weit raus, also sollten sie kaum größer sein.

      Auf dem Bild von mir ist der Bremssattel maximal Richtung Drehzentrum der Scheibe geschoben, also werden die Bremsbeläge wahrscheinlich noch etwas nach außen wandern.

      Hmm...

      Mfg shmerlin

      EDIT:
      Noch ein Bild von der Kolbenseite der Beläge, es sind Original BMW-Beläge, hergestellt von Brembo, mit BMW-Logo auf der Sichtseite. M-Logo, was echte M-Beläge, laut Online-Bildern, haben müssten, haben sie aber nicht.

      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von shmerlin ()

    • Selber getestet: Beläge sind gleich für M3/4 und M Performance Bremse. Die Beläge auf dem M4 waren Brembo, die M Perf Jurid. Keine Ahnung wer die "Sport" Beläge baut. Wir fahren Ferodo DS Performance auf der Rennstrecke/Straße und sind super happy :)

    • ka$h schrieb:

      ich werd wenn meine Klötze runter sind wohl mal die EBC Red Stuff probieren...
      Scheiben wahrscheinlich Zimmermann
      Bleibt Dir überlassen, würde Dir aber von beiden abraten:

      Die Zimmermann-Scheiben sind berüchtigt, neigen zu thermischer Überlastung und Hitzerissen - allein der Preis sollte hier ja schon misstrauisch machen.

      Die Redstuff sind bremsstaub-reduzierte Beläge auf Keramik-Basis - wie alle derartigen Beläge neigen die sehr schnell zum Verglasen, sobald sie mal etwas gefordert werden.

      Würde ich in der Kombi nur fahren, wenn Du nur zum Bäcker fährst und da auch wie ne Oma unterwegs bist... :whistling:
    • Die Zimmermann Scheiben gibt es mittlerweile auch in der angelocht und angenuteten Version.

      Schauen dann exakt aus wie die Performance Scheiben von BMW.

      Bei denen reißt dann auch bei den Löchern nichts - so wie es bei den komplett gelochten Scheiben war.

      Ob man sie verbauen will muss allerdings jeder für sich entscheiden.

      Nichts ist notwendiger als das Überflüssige.

    • Ich weiß ja nicht woher du deine Meinungen zu Zimmermann und ebc hast, aber ich fahre Zimmermann z.b. Seit Jahren auf meinem A3 und ein Freund hat die ebc red stuff auf seinem S8 und sagt er hat die schon ziemlich gequält und kann das überhaupt nicht bestätigen mit dem verglasen! Er fährt übrigens Ate Scheiben mit den ebc Belägen
      Ihr müsst hier davon wegkommen zu glauben teuer ist besser!

    • Neu

      @ka$h:Ich glaube sicher nicht, dass teuer gleich besser ist - ganz im Gegenteil. Wie Du oben lesen kannst, habe ich gerade rundum TRW-Scheiben verbaut, die deutlich günstiger als Brembo, Ate & co. waren. Aber TRW ist halt ein Erstausrüster, dem ich mehr zutraue als Zimmermann mit zweifelhaften Ruf. Deshalb habe ich diesen Versuch mal gewagt. Wenn ich nicht zufrieden bin, fliegen sie halt wieder raus.

      Meine persönliche Erfahrung mit Zimmermann liegt schon ein paar Jahre zurück, aber so eine miserable Qualität habe ich noch nie erlebt und meide diesen Hersteller seitdem tunlichst. Die Bremsscheibe ist mir einmal komplett durchgerissen bei einer Notbremsung und nur mit viel Glück ist damals nichts schlimmeres passiert. Und im Netz liest man auch hauptsächlich schlechtes davon.

      Und meine Keramikbeläge (in dem Fall "Jurid White", aber das ist das gleiche Konzept wie "Ate Ceramic", "EBC redstuff", "Textar e-pad" usw.) ließen zwar die Felgen schön sauber bleiben, aber verzögerten tendenziell eher minimal schlechter als Serie und waren nach einmaligem Fordern völlig verglast und rubbelten seitdem. Seitdem nehme ich lieber wieder Bremsstaub in Kauf und wasch die Felgen öfter, als dass ich auf Bremsleitung verzichte.

      Aber probier halt die Kombi mal aus und berichte hier dann bitte. Beachte aber, dass nur die "Formula F Coat Z" zweiteilig (mit Alu-Topf) wie die originalen sind, und diese sind auch nicht wirklich billiger als die der renommierten Hersteller...

    • ANZEIGE