Vertragshändler stellen sich gegen BMW!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vertragshändler stellen sich gegen BMW!

      n-tv.de/wirtschaft/Vertragshae…-BMW-article20641028.html


      Was ist da los im Hause BMW? :huh:

      Wir haben schon einiges hier im Forum diskutiert, u.a. zum Thema "Diesel vor dem Aus", wonach letztendlich wir, diejenigen sein werden, die bluten müssen und die Show bezahlen werden, war ja klar, wer sonst.

      Aber anscheinend gibt es auch ordentlich Zoff auf Händler-Ebene?

      Anscheinend sehen die neuen Vertragsinhalte erhebliche Einschnitte für die Händlerschaft vor.

      Man spricht sogar vom drohenden Verkaufsstop? ...die Nachrichten, auch über heftige Gewinneinbrüche (siehe unter: n-tv.de/wirtschaft/kurznachric…-ein-article20119564.html), lassen die BMW Aktie abrauschen...um satte 12 € in nicht mal vier Tagen.. von 86 auf 74 € pro Aktie.

      Was bedeutet diese Entwicklung für uns, für die sog. Endkunden? 8|
      ""

      Nec aspera terrent! :watchout

    • Beginn einer Rezension, aufgrund einer miserablen und mörderischen Politik der letzten 12-13 Jahre, die gegen die wichtigste Industrie arbeitet und solchen Abmahnvereine wie die Umwelthilfe noch mit Steuergeldern satt macht.

      Erst Mercedes, nun BMW, weitere werden folgen. Wenn VW hustet, haben alle Zulieferer Lungenentzündung.

      Deutschland schafft sich leider ab.

    • Keiner von uns weiß sicher was da genau läuft bzw. welche 'unsittlichen' Forderungen BMW an die Händler hat. Da kann man nur abwarten was jeweils mit dem 'persönlichen' Händler passiert. Vielleicht wechseln die alle zu VW dann brauchen sie noch nicht mal die Farben ändern an den Luxusfassaden.

    • Naja, die Situation ist wohl wirklich kritisch, wenn es nicht noch eine überraschende Wende gibt. Nach den letzten Meldungen wird es wohl ab Montag beimBMW-Händler keine neuen Fahrzeuge und keine neuen Ersatzteile mehr geben … gesternsollen die BMW-Händler schriftlich die neuen Vertragsbedingungen von BMWendgültig abgelehnt haben!
      Bei Neufahrzeugen wird sich der Verkaufsstopp wohl erstmalauf die Bestellfahrzeuge auswirken, da meines Wissens die Bestands-/Lagerfahrzeugeja dem jeweiligen Händler gehören. Gravierender ist die Situation bei denErsatzteilen, da es dort ja fast keine Lagerbestände bei den Händlern mehrgibt.

    • M-Dreamer schrieb:

      Naja, die Situation ist wohl wirklich kritisch, wenn es nicht noch eine überraschende Wende gibt. Nach den letzten Meldungen wird es wohl ab Montag beimBMW-Händler keine neuen Fahrzeuge und keine neuen Ersatzteile mehr geben … gesternsollen die BMW-Händler schriftlich die neuen Vertragsbedingungen von BMWendgültig abgelehnt haben!
      Bei Neufahrzeugen wird sich der Verkaufsstopp wohl erstmalauf die Bestellfahrzeuge auswirken, da meines Wissens die Bestands-/Lagerfahrzeugeja dem jeweiligen Händler gehören. Gravierender ist die Situation bei denErsatzteilen, da es dort ja fast keine Lagerbestände bei den Händlern mehrgibt.
      Tja, willkommen in der modernen Welt!

      Wie sagte mein Bänker zu mir?
      "Alles unter 10% Wachstum pro Jahr ist Rückschritt!"

      ...und dieser Schwachsinn wird auch noch immer im BWL-Studium gelehrt!
      Das Problem ist nur, dass der Markt ja nicht auch um 10% pro Jahr wächst- im Gegenteil! Der weltweite Absatz von PKW sinkt...
      Insofern findet ein harter Verdrängungswettbewerb statt, bei dem irgendwer Federn lassen muss!

      In diesem Fall scheinen es die Händler zu sein, die dem Vernehmen nach erhebliche Kürzungen bei den Bonuszahlungen hinnehmen sollen- damit die Aktionäre wieder Beifall klatschen, wenn das "BWLer-Ziel" von 10% Wachstum erreicht wurde...
      Was diese hochbezahlten Zahlenhengste nur vergessen ist die Tatsache, dass nicht nur die BMW AG ein Unternehmen ist, welches Gewinn erwirtschaften muss- sondern auch der "kleine Händler um die Ecke", der ihre hochgelobten Produkte vertreibt, muss am Ende des Jahres eine schwarze Zahl unter der Bilanz stehen haben.
      Schafft er das nicht, ist er nach kürzester Zeit insolvent- und kann damit keine Autos mehr verkaufen!

      Ja ja, die Gier ist ein Luder, liebe Herrschaften der BMW AG! Schämt Euch!
      Diskutiere niemals mit einem Idioten!
      Er zieht Dich auf sein Niveau herunter und schlägt Dich dort mit seiner Erfahrung!
    • M-Power schrieb:

      M-Dreamer schrieb:

      Naja, die Situation ist wohl wirklich kritisch, wenn es nicht noch eine überraschende Wende gibt. Nach den letzten Meldungen wird es wohl ab Montag beimBMW-Händler keine neuen Fahrzeuge und keine neuen Ersatzteile mehr geben … gesternsollen die BMW-Händler schriftlich die neuen Vertragsbedingungen von BMWendgültig abgelehnt haben!
      Bei Neufahrzeugen wird sich der Verkaufsstopp wohl erstmalauf die Bestellfahrzeuge auswirken, da meines Wissens die Bestands-/Lagerfahrzeugeja dem jeweiligen Händler gehören. Gravierender ist die Situation bei denErsatzteilen, da es dort ja fast keine Lagerbestände bei den Händlern mehrgibt.
      Tja, willkommen in der modernen Welt!
      Wie sagte mein Bänker zu mir?
      "Alles unter 10% Wachstum pro Jahr ist Rückschritt!"

      ...und dieser Schwachsinn wird auch noch immer im BWL-Studium gelehrt!
      Das Problem ist nur, dass der Markt ja nicht auch um 10% pro Jahr wächst- im Gegenteil! Der weltweite Absatz von PKW sinkt...
      Insofern findet ein harter Verdrängungswettbewerb statt, bei dem irgendwer Federn lassen muss!

      In diesem Fall scheinen es die Händler zu sein, die dem Vernehmen nach erhebliche Kürzungen bei den Bonuszahlungen hinnehmen sollen- damit die Aktionäre wieder Beifall klatschen, wenn das "BWLer-Ziel" von 10% Wachstum erreicht wurde...
      Was diese hochbezahlten Zahlenhengste nur vergessen ist die Tatsache, dass nicht nur die BMW AG ein Unternehmen ist, welches Gewinn erwirtschaften muss- sondern auch der "kleine Händler um die Ecke", der ihre hochgelobten Produkte vertreibt, muss am Ende des Jahres eine schwarze Zahl unter der Bilanz stehen haben.
      Schafft er das nicht, ist er nach kürzester Zeit insolvent- und kann damit keine Autos mehr verkaufen!

      Ja ja, die Gier ist ein Luder, liebe Herrschaften der BMW AG! Schämt Euch!
      .. so ist es
      Und damit der Händler schwarze Zahlen schreibt, gibt er das ganze an den Endkunden weiter der dann Zukünftig wohl mit 5% Nachlass leben muss...

      ______________________
      Gruß Jörg

    • Gestern hab ich irgendwo in dem Zusammenhang in den Nachrichten gehört, daß BMW angeblich in Zukunft die Autos grundsätzlich als Vollausstattung liefern möchte und sich die Kunden mit der Zeit gebührenpflichtig das ein oder andere Extra freischalten lassen können. Evtl iVm einem kleinen Hardware-Paket zum Selbsteinbau (oder doch durch die Werkstatt?).

      Bin ja mal gespannt: hab am Do einen Termin beim Händler. Der hatte das anscheinend schon vorausgesehen, da er alle benötigten Ersatzteile bereits letzte Woche bestellte :whistling:

      Die Händler werden sich jetzt wahrscheinlich noch die Lager zuknallen, um noch einige Tage/Wochen den Kunden ihre Autos flott halten zu können.

    • ez-lif schrieb:

      .. so ist esUnd damit der Händler schwarze Zahlen schreibt, gibt er das ganze an den Endkunden weiter der dann Zukünftig wohl mit 5% Nachlass leben muss...
      Das ist ja schon lange Ziel ;)

      Bei Audi bekommst Du auf bestimmte Fahrzeuge bis zu 40% Nachlass...und selbst Mercedes haut gewisse Modelle mit 30% Nachlass raus auf den Markt.
      BMW hat immer gesagt, dass sie das Spiel nicht mitmachen wollen! Was sie ja auch im Großen und Ganzen nicht tun...

      Was sie dabei nur vergessen haben:
      Die Einkommen sind nicht in dem Maße gestiegen, wie die Preise für Ihre Produkte! D.h. es können sich immer weniger Menschen einen BMW leisten.
      Reichten 1998 noch 7,8 Durchschnitts-Nettogehälter um sich einen VW Golf zu kaufen, müssen Kunden heute schon 14,6 Gehälter aufwenden- und das ist bei BMW das Selbe!



      TheBMW schrieb:

      Gestern hab ich irgendwo in dem Zusammenhang in den Nachrichten gehört, daß BMW angeblich in Zukunft die Autos grundsätzlich als Vollausstattung liefern möchte und sich die Kunden mit der Zeit gebührenpflichtig das ein oder andere Extra freischalten lassen können.
      Viele Händler und Verkäufer sagen heute ja schon:
      "Inzwischen gibt es bei BMW eine Modellvielfalt, die kaum noch zu überblicken ist. Dazu ändern sich ständig Ausstattungsoptionen, Motoren, etc...
      Wenn heute ein Kunde reinkommt und sich für ein Auto interessiert, ist der dermaßen gut vorbereitet- der weiß genau was er will, wie das Auto auszusehen hat, was an Ausstattungsoptionen drin sein muss, etc- die kommen nur noch rein um den Preis auszuhandeln. Und sellbiges Spiel treiben sie bei mind. 5 anderen Händlern in der Umgebung. Am Ende kaufen sie dann dort, wo es den besten Preis gibt...."

      Daher wird die Zukunft des Autohandels auch komplett anders aussehen, als wir es derzeit noch kennen.
      Dann werdet Ihr Euch online ein Auto konfigurieren, es online bestellen und ein paar Wochen später an einem großen Auslieferungszentrum in der nächsten Großstadt abholen.
      Vorteil für BMW: Sie können einen einheitlichen Preis hochhalten, haben keine Streitereien mehr mit Händlern, sparen extrem viel an Personalkosten und fahren noch sattere Gewinne ein ;)
      Diskutiere niemals mit einem Idioten!
      Er zieht Dich auf sein Niveau herunter und schlägt Dich dort mit seiner Erfahrung!
    • Ich denke, daß BMW da eher den Zweit- oder Drittbesitzer im auge hat, an dem man nochmal verdienen kann. Der kauft sich das Auto, welches er grad am Markt findet und macht hier und da einen Kompromiss. Ist aber bereit, ein, zwei Jahre später nochmal ein paar Scheine in die Hand zu nehmen und irgendwo nachzurüsten (sieht ma ja allein hier im Forum, wieviele Fahrzeuge nicht mehr dem Auslieferungszustand entsprechen).

      Ebenfalls wird es den ein oder anderen Erstbesitzer geben, der sich aktuell nur ein Auto für xx.000€ leisten kann, daher auf etwas verzichtet, was er sich aber ein Jahr später nachträglich gönnt.

    • TheBMW schrieb:

      Ich denke, daß BMW da eher den Zweit- oder Drittbesitzer im auge hat, an dem man nochmal verdienen kann. Der kauft sich das Auto, welches er grad am Markt findet und macht hier und da einen Kompromiss. Ist aber bereit, ein, zwei Jahre später nochmal ein paar Scheine in die Hand zu nehmen und irgendwo nachzurüsten (sieht ma ja allein hier im Forum, wieviele Fahrzeuge nicht mehr dem Auslieferungszustand entsprechen).

      Ebenfalls wird es den ein oder anderen Erstbesitzer geben, der sich aktuell nur ein Auto für xx.000€ leisten kann, daher auf etwas verzichtet, was er sich aber ein Jahr später nachträglich gönnt.
      Sorry, da bist Du auf dem Holzweg ;) und zwar aus folgenden Gründen:

      1. Produktion
      BMW baut ja die wenigsten Teile und Komponenten selber. Das meiste kommt von Zulieferern...
      ...und da geht es um die Preise! Und da ist die Frage, braucht man 3, 4 oder 5 verschiedene Steuergeräte für bestimmte Funktionen- oder ist es billiger ein einziges Steuergerät zu bestellen, was alles kann und das bei Bedarf bestimmte Funktionen freischalten kann?!?!?!

      Grundlegend kann man sagen, dass es in der Massenproduktion am günstigsten ist, ein einziges Produkt immer gleich vom Band laufen zu lassen. Jede Variation treibt die Kosten hoch...
      Insofern ist es (wahrscheinlich) Anfangs für BMW günstiger nur noch ein Steuergerät zu verbauen und bringt im Nachgang noch Umsätze bei optionalen Freischaltungen!

      2. Zweitmarkt
      In Deutschland sind heute nahezu 80% aller BMW-Neufahrzeuge Leasingautos.
      D.h. BMW interessiert sich wenig für den Zweitmarkt- denn ist das Auto erstmal verkauft (oder verleast) bekommt BMW sein Geld von der BMW Bank (oder Sixt, etc.pp.) und die Sache ist für die BMW AG gegessen....
      Mit dem Leasingrückläufer muss sich der Händler rumschlagen- und ihn zu aktuellen Buchwert bei der BMW Bank auslösen- und muss zusehen, ihn halbwegs ertragreich zu veräußern.
      Auch etwaige Zusatzfunktionen, die der Zweitkäufer haben möchte, würden bei BMW nicht großartig die Kasse klingeln lassen- denn die Preise für zusätzliche Ausstattungen werden sich am "Neupreis" orientieren- und das macht die Sache uninteressant ;)
      Diskutiere niemals mit einem Idioten!
      Er zieht Dich auf sein Niveau herunter und schlägt Dich dort mit seiner Erfahrung!
    • 1. stimme ich dir voll zu und ist klar - da gibt es (denke ich) keine Diskussion

      2. sehe ich ein wenig anders. Was das Fahrzeug an sich betrifft, hast du recht. Jedoch klingelt da sehr wohl die Kasse bei BMW im Nachhinein. Denn die Menge macht es und es gibt genügend Leute, die sich dann für 1000 -3000 (oder mehr?) noch das ein oder andere nachrüsten und/oder freischalten lassen würden, aber niemals einen Neuwagen kaufen.

      Und da ist es doch genauso wie mit den Neufahrzeugen: an einem einzelnen Wagen verdient die AG nicht viel, hier macht es die Masse.

      Dass es sich finanziell lohnt, zeigt doch mMn das M Performance Programm inkl der PPKs

    • TheBMW schrieb:

      2. sehe ich ein wenig anders. Was das Fahrzeug an sich betrifft, hast du recht. Jedoch klingelt da sehr wohl die Kasse bei BMW im Nachhinein. Denn die Menge macht es und es gibt genügend Leute, die sich dann für 1000 -3000 (oder mehr?) noch das ein oder andere nachrüsten und/oder freischalten lassen würden, aber niemals einen Neuwagen kaufen.
      Die Frage ist ja immer, in welchen Preissegment wir uns bewegen?!?!?!

      Klar ist ein Neuwagenkäufer eher "Kompromissbereit" anstatt 60.000 € auch 62.000 € für einen 320d hinzulegen- oder 10 € mehr Leasing im Monat- als jemand, der dieses Auto drei Jahre alt mit 60.000 km auf dem Zähler gebraucht kauft...
      Den juckt es schon mehr, ob er nun 23.000 oder 25.000 € für die Kiste hinlegt ;)





      TheBMW schrieb:

      Dass es sich finanziell lohnt, zeigt doch mMn das M Performance Programm inkl der PPKs
      Ich glaube, da muss man doch etwas mehr differenzieren!!!!!
      Ein 340i (440i) kostet immer rund 20.000 € weniger als ein M3 (M4)...und 20.000 € sind schon eine ordentliche Hausnummer- zumal dazu noch die Unterhaltskosten kommen.
      Wenn sich also einer einen 340i (55.000 € Basispreis) mit Ausstattung für vielleicht rund 70.000 € kauft/least, fallen 1.600 € für das PPK weniger ins Gewicht, als wenn jemand die Schlurre 3 Jahre alt für vielleicht 30.000 € kauft...
      Diskutiere niemals mit einem Idioten!
      Er zieht Dich auf sein Niveau herunter und schlägt Dich dort mit seiner Erfahrung!
    • M-Power schrieb:






      TheBMW schrieb:

      Dass es sich finanziell lohnt, zeigt doch mMn das M Performance Programm inkl der PPKs
      Ich glaube, da muss man doch etwas mehr differenzieren!!!!!Ein 340i (440i) kostet immer rund 20.000 € weniger als ein M3 (M4)...und 20.000 € sind schon eine ordentliche Hausnummer- zumal dazu noch die Unterhaltskosten kommen.
      Wenn sich also einer einen 340i (55.000 € Basispreis) mit Ausstattung für vielleicht rund 70.000 € kauft/least, fallen 1.600 € für das PPK weniger ins Gewicht, als wenn jemand die Schlurre 3 Jahre alt für vielleicht 30.000 € kauft...

      Und beim 20d/30d?

      Da sind wir aber doch genau wieder beim Punkt, in welchem Preissegment wir uns bewegen. Der Gebrauchtwagenkäufer kauft sich einen 20d mit 60.000km und nimmt dafür einen Kredit über 25.000€ auf. Der 25d würde 2k mehr kosten, aber das kann er sich nimmer leisten oder die Bank sagt "Nein, mehr als 25k gestehen wir Ihnen nicht zu". Nun bekommt er aber 1 Jahr später sein Weihnachtsgeld (oder Urlaubsgeld) und gönnt sich für 1500,- das PPK (ja, wir sind dann immer noch nicht beim 25d, aber der 40i mit MPPSK ist auch noch kein M3/4).

      Und es rechnet sich spätestens dann für BMW, wenn der BWLer um die Ecke kommt und von seinen 10% Zuwachs faselt. Den Neuwagenkauf kann man halt nicht beliebig ankurbeln, aber irgendwo muss noch Umsatz und Gewinn erwirtschaftet werden können. Dann eben im Ersatzteilgeschäft. Und wenn das über den Zweit- oder Drittbesitzer generiert werden kann, wieso nicht?
    • ANZEIGE