Funktion der Spurwechselwarnung beim F36

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Funktion der Spurwechselwarnung beim F36

      Hallo Lesergemeinde,

      fahre seit ca 3 Jahren (Erstzulassung März 2015) einen F36. Nach einem Unfall Ende Februar 2018 und dem damit verbundenen Werkstattaufenthalt arbeitet die Spurwechselwarnung auf der Beifahrerseite nun anders als früher. Heute erkennt mein Fahrzeug auf der Beifahrerseite nur noch andere Wagen, wenn ich langsam vorbei fahre bzw. wenn sich Autos von hinten auf der Beifahrerseite nähern. Bei schnellem überholen bzw. vorbeifahren geschieht nichts. Früher hat das System immer reagiert. Das Fahrzeug wurde nicht bei BMW repariert und lackiert. Da der Abstandsradar (an der Front) neu justiert werden musste, wurde bei BMW auch gleichzeitig ein Softwareupdate am Fahrzeug durchgeführt. Die hintere Stoßstange wurde auch komplett neu lackiert, obwohl dort nur einige kleine Kratzer, die nichts mit dem Unfall zu tun hatten, waren. Die BMW - Werkstatt prüfte per Diagnose die Sensoren (Fab. Hella) und stellten fest, dass diese ok seien. Meßgeräte, die die Abstrahlleistung messen gibt es bei BMW nicht! Also konnte es nach Auskunft des Kundendienstberaters nur die von BMW nicht zugelassene zweite Lackierung für die nun anderen Arbeitsweise schuld sein.
      Da die Lackierei dies nicht glauben konnte haben wir die Stoßstange demontiert und festgestellt, dass sich das Spurwechselwarnsystem genau gleich wie mit Stoßstange verhällt.
      Bei BMW kann mir keiner verbindlich sagen, wie das System richtig arbeiten muss. Schriftlich ist eine Aussage schon überhaupt nicht zu bekommen. Vom Kundendienst bei BMW wurde mir per Brief mitgeteilt, dass ich die Stoßstange erneuern lassen soll. Das Thema beschäftigt mich schon sieben Monate, viele Briefe, Mails und Telefonate.
      Nun meine Frage: Kann mir jemand beschreiben, wie das System bei derzeit ausgelieferten F36 von BMW anzeigt?
      Vielen Dank LUKLASI :(

      ""
    • Hi,
      ich bin der Meinung, er reagiert nur wenn etwas von hinten angenähert kommt oder er schon eine Zeit lang bei dir im Totenwinkel ist.
      Wenn du aber überholst, bleibt es dunkel. Sonst würde er doch ständig aufleuchten bei parkenden Autos.

      Zusätzlich vibriert das Lenkrad und das Dreieck blinkt auf, wenn du Blinker setzt. Zumindest, ist es aus der Erinnerung so.
      Sollte ich falsch liegen, gerne Korrektur :)

    • Ja, das kann stimmen.
      Früher vor dem Update hat er bei jedem Überholvorgang geblinkt und jetzt eben nur wie beschrieben. Bei stehenden Fahrzeugen oder Metallleitplanken usw. reagiert auch der Abstandstempomat nicht, also wird sich der Spurwechselwarner ebenso verhalten, vermute ich. Es ist schon traurig wie die Firma BMW (eine Weltfirma) hier im wirklich dichten Nebel mit der langen Stange stochert. Ich fahre seit 1971 BMW!

    • Was willst du eigentlich grad von BMW?

      Du hast den Unfallschaden nicht beim Hersteller instandsetzen lassen und beschwerst dich dann drüber? BMW weiß ja nicht mal, was und wie im Detail erneuert wurde.
      Zumal sie dir ja sogar eine mögliche Fehlerquelle genannt haben.

      Und dann kackfrech behaupten, die stochern im Nebel rum :fail:

      Stell das Auto BMW auf den Hof und erteile denen einen Reparaturauftrag. Dann kannst du dich drüber beschweren, wenn sie es nicht gelöst bekommen, aber nicht so.

    • Hallo TheBMW
      ich bedanke mich für die hilfreiche Stellungnahme! Es ist Ihnen scheinbar entgangen, dass ich in engem Kontakt mit meinem BMW-Händler und dem Service im Werk bin. Es würde hier zu weit führen alle Details aufzuführen. Eins ist aber sicher, sowohl mein Händler als auch das Werk haben mir eine neue Stoßstange empfohlen (das habe ich schriftlich)...und die ist es ja nun wirklich nicht! Wie beschrieben beschäftige ich mich seit ca sieben Monaten sehr ausführlich mit dem Thema. Dabei konnte ich z. Bsp. ermitteln, dass nur große BMW-Werkstätten eine eigene Spenglerei und Lackiererei haben! Zu meiner Aussage "die stochern im Nebel" bleibe ich. Ich war ca. 30 Jahre als Serviceleiter für Elektronische Steuerungen Tätig, ohne Meßgeräte hätte keiner meiner Mitarbeiter zum Kunden fahren müssen, denn was soll er dort? BMW kann aber ohne Meßeinrichtung auf Grund eines Diagnoseprogramms sagen, dass der Sensor ok ist. Was glauben Sie wie oft unsere Diagnoseprogramme alles ok gemeldet haben...nur leider lief die Anlage nicht! Aber das ist nicht meine Kernfrage. Mir geht es nach wie vor um die richtige Funktion auf der Beifahrerseite. Hier können weder die Händler in meiner Nähe noch das Werk schriftlich Auskunft geben, wie die Einrichtung richtig funktionieren muss....das muss man sich schon mal auf der Zunge zergehen lassen. Deshalb hat mir die Info ChevChelios doch einiges mehr gebracht, denn ich denke auch durch das Update wurde die Darstellung geändert....natürlich ohne den Kunden im Detail zu informieren.
      Übrigens an TheBMW die Antwort von Ihnen hat in etwa die Qulität, wie einige Antwortschreiben vom BMW-Werk. Nur am rand bemerkt ich fahre seit 1971 BMW.

    • Hallo ChevChelios,
      danke für die Info. Genau das wollte ich von BMW wissen, da das System vorher bei jedem fahrenden Fahrzeug, das ich überholte ansprach. Dann nach einer Reparatur ist das anders. Mein Händler hat dann entsprechen später von mir einen Reparaturauftrag erhalten und hat eine Probefahrt auf der Autobahn gemacht. Er kam zu der Erkenntniss, dass das system nicht "ädiquat" arbeitet und ich eine neue Stoßstange benötige(dies hat mich 250€ gekostet)... nach dem Test ohne Stoßstange ist das wohl nicht die Lösung. Meine Frage, weshalb kennt bei BMW (Händler und Werk) keiner die korrekte Funktionsweise des Spurwechselwarners? Deshalb habe ich die Frage nach der Funktion hier gestellt. Ist ja wie von ihnen beschrieben ok man ja damit leben....war halt früher anders.
      Nochmals vielen Dank.

    • Im Forum duzt man sich, zumindest ist mir keines bekannt wo man per sie ist - betrachte es wie einen virtuellen Stammtisch ;)

      Ob man schon 1940 mit der Junkers samt BMW Doppelsternmotor über England gekämpft hat oder nichts tut auch nichts zur Sache der Funktion der Assistenzsysteme. Die sollten funktionieren egal ob man 30 Jahre oder 3 Tage Kunde ist. Die BMWs von 1971 hatten auch sicher keine Assistenzsysteme weswegen man wohl schlecht auf Erfahrungswerte zurückgreifen kann.

      Zum Thema:
      Meine Spurwechselwarnung kennt 3 „Modi“
      1. Keine Fahrzeuge da, alles aus
      2. Ein Fahrzeug nähert sich zügig von hinten oder ist im toten Winkel - Spiegeldreieck leuchtet
      3. Obiger Zustand aber ich blinke oder ziehe auf die andere Spur - Vibration im Lenkrad und blinkendes Spiegeldreieck

      Modus 2 habe ich aber z.B nur wenn ich etwas „länger“ neben einem LKW herfahre, wenn ich diesen z.B mit 130-150 zügig überhole dann leuchtet im Spiegeldreieck such nichts. Dann ist so gesehen aber auch nichts im toten Winkel, weil ja der ganze LKW zu lang ist um sich „drin zu verstecken“ bzw ich ja vorher von hinten ankam und mir hoffentlich die 2 Sekunden merken kann dass da grade ein LKW war.
      Überhole ich aber in der Baustelle mit geringer Differenzgeschwindigkeit dann ist wie gesagt das Spiegeldreieck an (glaube ich zumindest) und auch sonst immer wenn sich da ein Fahrzeug dein versteckt oder von hinten annähert.
      (Es gibt ja die Experten die kommen von hinten an, werden immer langsamer um dann genau im Toten Winkel neben einem parallel zu fahren).

      Ich bin mir ziemlich sicher dass BMW da kleinere Justierungen vornimmt, diese aber weder kommuniziert noch ein Werkstattmeister da überhaupt den Überblick behalten kann.
      Kleines Beispiel?
      Wenn man beim Rückwärts fahren einmal auf Surround View umstellt dann merkt sich der Wagen das und geht ab sofort jedes mal beim Rückwärtsgang in den Surround View / Top View.
      Außer man hat ein Fahrzeug was ca ab der zweiten Hälfte 2017 GEBAUT wurde, da gehts nicht mehr und per Default ist IMMER die Rückfahrkamera an.
      Das besondere: Es kann nicht am Softwarestand liegen ?( denn mein M3 hat 06/18 ein Softwareupdate bekommen und ich kann immer noch Top View als Default einstellen. Scheint also irgendeine Codierung zu sein die Fahrzeuge mit Zeitkriterium ab Ende 17 drin haben (und die noch keiner gefunden hat, obwohl einige Leute fieberhaft danach suchen).
      Ich traue mich wetten ein Großteil der BMW Verkäufer / Werkstattleiter weiss das nicht und antwortet dem Kunden „ das können sie im idrive einstellen dass immer topview kommt“

    • Hallo Bubu,

      vielen Dank für die Beschreibung. Genau so verhält sich mein Spurwechselwarner jetzt nach dem Softwareupdate. Ist ja auch verständlich und ok. Mich hat ja nur beunruhigt, dass man die Stoßstange nicht mehrfach lackieren darf und dies bei meinem fahrzeug in "Unwissenheit" geschah!
      Ich danke dir nochmals und bin jetzt sicher, dass bei meinem Wagen nach der Reparatur alles richtig funktioniert.
      Du hast natürlich recht, dass es keinen direkten Einfluss hat, wie lange man BMW fährt...ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass ich sicher kein Kunde mehr wäre, wenn man in all den Jahren die auch bei BMW auftretenden Probleme (natürlich nur kleine -lach :) )so "diletantisch" bearbeitet hätte. Fakt ist: schriftliche Aussage von BMW (Service Werk) "kaufen Sie eine neue Stoßstange"... und das ist es ja nun wirklich nicht!

    • Wenn du eine Testfahrt ohne Front- oder Heckschürze gemacht hast, wo und wie waren dann die Sensoren punktgenau montiert, um die Funktion zu testen?

      Dass man zB Ultraschallsensoren nicht beliebig oft oder auch beliebig dick lackieren darf, weiß eigentlich jeder Lackierer.

    • LUKLASI schrieb:

      Fakt ist: schriftliche Aussage von BMW (Service Werk) "kaufen Sie eine neue Stoßstange"... und das ist es ja nun wirklich nicht!

      Auf eine andere Aussage wird sich aber BMW nicht einlassen. Wieso auch? Das ist fischen im trüben für BMW weil das ganze ja nicht bei ihnen repariert wurde. BMW repariert oder lackiert keine Stoßstange hinten bei vorhandenem Spurwechselwarner. Egal ob das jetzt ein Problem verursacht oder nicht. Daher ist das das erste auf was sie hinweisen.

      Das ist das selbe wie die 5 Leute in der Woche die mir schreiben weil sie selber was nachgerüstet haben was dann nicht funktioniert und ich soll aus der Ferne wissen warum.

      Wer Codierungen oder Nachrüstungen im Bereich München sucht darf sich gerne per PN bei mir melden.

    • Hallo TheBMW,

      ich spreche vom Spurwechselwarner! Diese Sensoren (Radarprinzip) sind fest am Fahrzeug hinter der hinteren Stoßstange montiert. Und genau in diesem Bereich ist eine "Mehrfachlackierung" lt. BMW nicht zulässig. Auch ein Abschleifen der Stoßstange und ein Neulackieren mit entsprechenden Grundierungen und Lack ist nicht zulässig. Toll oder? Meine Stoßstange wurde nur mit lackiert, weil sie in der Mitte einige wirklich fast unsichtbare Kratzer (von einem frewundlichen Mitbürger beim Parken durch Anstoßen entstanden) hatte und an dem Wagen eben sehr viel mehr lackiert werden musste.

    • Hallo mhhforyou,

      wie schon beschrieben eine tolle Forderung, - dass man bei einem kleinen Kratzer die Stoßstange im Bereich der Sensoren nicht "mehrfachlackieren" darf. Es ist sogar unzulässig, den Lack an diesen Stellen bis zum Kunststoff abzuschleifen und dann mit von BMW zugelassener Grundierung und Lack wieder die gesamte Stoßstange einheitlich zu lackieren (schriftliche Aussage von BMW liegt vor). Man darf bis 10cm an den Sensor heran lackieren! Sieht nachher sicher gut aus, wie eine gescheckte Kuh, oder?
      Ich störe mich eigentlich darann, dass man bei BMW keine Meßeinrichtung besitzt, um die Abstrahlleistung der Sensoren auf einfache Weise zu messen. "Hella" bzw. deren Tochterfirma hat solche Geäte im Program, nach Aussage benötigt BMW solche aber nicht. Ist ja auch lukrativer neue Sensoren oder Stoßstange (oder beides) zu verkaufen, der Kunde zahlt ja.
      Aber wirklich ging es ja darum, dass die Anzeige offensichtlich nach einem Fahrzeugupdate und der vorausgegangenen Reparatur nun anders als vorher arbeitet. Bei BMW kann mir keiner (nicht im Werk und nicht bei zwei Händlern in meiner Nähe) erklären, wie das System auf der Beifahrerseite wirklich arbeiten muss.
      Bubu hat mir wirklich weiter geholfen. So wie er es beschrieben hat arbeitet jetzt mein Spurwechselwarner!....und BMW ist erstaunt.

    • LUKLASI schrieb:

      Hallo mhhforyou,

      wie schon beschrieben eine tolle Forderung, - dass man bei einem kleinen Kratzer die Stoßstange im Bereich der Sensoren nicht "mehrfachlackieren" darf. Es ist sogar unzulässig, den Lack an diesen Stellen bis zum Kunststoff abzuschleifen und dann mit von BMW zugelassener Grundierung und Lack wieder die gesamte Stoßstange einheitlich zu lackieren (schriftliche Aussage von BMW liegt vor). Man darf bis 10cm an den Sensor heran lackieren! Sieht nachher sicher gut aus, wie eine gescheckte Kuh, oder?
      Ich kenne die Vorgaben, hättest du mich gefragt hätte ich dir das auch geschrieben. BMW macht das aus reinem Selbstschutz. Natürlich wäre es günstiger für den Kunden wenn man nachlackieren und reparieren dürfte. Aber was passiert dann im Zweifelsfall. Irgend ein Lackierer spachtelt und lackiert zu dick drüber, das System zeigt entweder nicht mehr an oder dauerhaft und es kommt zum Unfall. Dann hat nicht nur der Lackierer/Händler ein Problem sondern auch die BMW AG. Den Schuh der Schadenersatzforderungen zieht sich kein Hersteller an. Siehe selbstfahrender Tesla...

      LUKLASI schrieb:


      Ich störe mich eigentlich darann, dass man bei BMW keine Meßeinrichtung besitzt, um die Abstrahlleistung der Sensoren auf einfache Weise zu messen. "Hella" bzw. deren Tochterfirma hat solche Geäte im Program, nach Aussage benötigt BMW solche aber nicht. Ist ja auch lukrativer neue Sensoren oder Stoßstange (oder beides) zu verkaufen, der Kunde zahlt ja.

      Wozu den Abstrahlwinkel messen? Wenn das Heckblech i.O. ist an dieser Stelle und das ist messbar, sitzt auch der Sensor richtig. Aus diesem Grund stellt BMW ja die Sensoren nicht selber her um sich die horenden personellen und hardware technischen Anschaffungen zu sparen. Mal von der Entwicklung abgesehen.

      Obs beim Verkauf eines neuen Heckradars wirklich um Gewinn geht sei mal dahin gestellt, aber es ist auf jedenfall Prozesssicherer als irgend einen Hiwi in ein tausende euro teueres Messgerät ein zu lernen und immer garantieren zu müssen das er seine Arbeit richtig macht.

      LUKLASI schrieb:


      Aber wirklich ging es ja darum, dass die Anzeige offensichtlich nach einem Fahrzeugupdate und der vorausgegangenen Reparatur nun anders als vorher arbeitet. Bei BMW kann mir keiner (nicht im Werk und nicht bei zwei Händlern in meiner Nähe) erklären, wie das System auf der Beifahrerseite wirklich arbeiten muss.
      Bubu hat mir wirklich weiter geholfen. So wie er es beschrieben hat arbeitet jetzt mein Spurwechselwarner!....und BMW ist erstaunt.

      Ein Händler ist für solch tiefgreifende Fragen genauso wie der first level support in München leider meist nicht tief genug im Thema. Solche Fragen zu beantworten braucht es schon Glück den richtigen an die Hand zu bekommen. Ist nicht schön, aber ist leider so. Was du ansonsten beschreibst sind Änderungen für die ein Softwareupdate nun mal da ist. Auch das FRR für die Aktive Geschw. Regelung mit Stop & Go hat sich seit 2015 mit jedem Softwarestand sukzessive mal mehr mal weniger geändert. Und mit 2018er stand kann man sagen absolut zum guten.

      Grundsätzlich macht dein SWW genau das was er soll. Früher wie heute. Teilweise wurden die Funktionen durch das Softwareupdate angepasst, was aber völlig normal ist.

      Abschließend bleibt zu sagen das das Master und Slave Radar so intelligent sind das sie die meisten defekte an ihrer eigenen Hardware erkennen und detektieren können. Im übrigen werden auch diese Funktionen bei einem Softwareupdate weiter verfeinert und verbessert.

      Wer Codierungen oder Nachrüstungen im Bereich München sucht darf sich gerne per PN bei mir melden.

    • Den letzten Aussagen von mhhforyou, kann ich im Weswentlichen zustimmen. Möchte doch noch einiges aus meiner Sicht ergänzen.

      Ich sprach nicht von "Abstrahlwinkel" sondern von "Abstrahlleistung".
      Natürlich ist der Abstrahl-Winkel durch die mechanische Befestigung am Heck und durch die Konstruktion des Sensors festgelegt.
      Ich meine, dass man mit einem einfachen Messgerät die Leistung des Sensors messen könnte. Unter einfach verstehe ich ein Zeigergerät (wie im letzten Jahrhundert noch allgemein üblich) mit einer Skala ohne Werte nur mit einem zunächst roten und dann grünen Balken auf dieser. Das Gerät wird in einem vorgeschriebenen Abstand hinter dem Sensor am Heck plaziert und der Zeiger steht im Normalfall im grünen Bereich, also alles ok.
      Dieses Signal wird aus meiner Sicht von zwei Parametern bestimmt.
      1. Die Sendeleistung des Sensors
      2. Die Dämpfung durch die Stoßstange
      Wenn nun im Zweifel wie bei meinem Wagen, gemessen würde und z.Bsp. der Zeiger im roten Bereich stehen bleiben würde, könnte man zunächst die zweifach lackierte Stoßstange demontieren (Arbeitszeit ca 15 Min) und dann wieder messen. Ist nun der Zeiger im grünen Bereich, weiss man ganz sicher, dass der Sensor ok ist (meine Meinung zu den Diagnosesystemen habe ich bereits ausführlich erläutert!), und bei dem Unfall keinen Schaden genommen hat.Hier könnte man sofort sagen, dass in dem beschriebenen Fall die Stoßstange die Schuld trägt.
      Bei meinem Fahrzeug hätte aber der Zeiger im grünen Bereich gestanden.
      Ich denke, dass die Herren Mechatroniker von heute ein solches Gerät, das ja nur einen EIN/AUS-Schalter hat schon ohne mehrtägigen Lehrgang bedienen könnten.
      Andererseits müsste ein Kunde wie ich nicht 7 Monate mit der Ungewissheit und dem Nachlaufen von Informationen nach einem nicht bestellten Update leben.
      Zur Rückversicherung von BMW möchte ich die X-fach im Handbuch aufgeführten Aussagen mit meinen Worten aussprechen: Der Fahrer ist immer verantwortlich!
      Übrigens bin ich so alt, dass ich in der Fahrschule noch gelernt habe über die Schulter zu schauen, das hat bisher (bei meinen großen Fahrleistungen) recht gut geklappt.
      Nochmals vielen Dank für die Erläuterungen.

    • ANZEIGE