Rabatt aufgrund Assistenzsysteme Notbremsassistent Auffahrwarner Driving Assistant etc.?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rabatt aufgrund Assistenzsysteme Notbremsassistent Auffahrwarner Driving Assistant etc.?

      Hallo,

      ich habe schon öfters gehört und gelesen, dass manche Versicherungen Fahrzeuge mit Assistenzsystemen und/oder Alarmanlagen gesondert Rabattieren. Das ergibt ja auch Sinn, in anderen Ländern wird das von vorne herein im Versicherungsantrag angegeben, bei uns muss man wohl gesondert beim Versicherer anfragen. Wäre jetzt mal interessant zu wissen wer das schon gemacht hat, bei welcher Versicherung und ob bzw. wieviel es gebracht hat. Ich hab bei meiner bereits angefragt, bin gespannt wie die Ausrede aussehen wird :P

      ""

      BMW ist "Auto Emocion", mit faszinierendem "Vorsprung durch Technik", eben einfach immer "eine Idee weiter", mit der puren "Freude am Fahren", ganz klar "das Auto", genau das richtige für Menschen mit dem Anspruch "das Beste oder nichts".

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Driveshaft ()

    • Die Bavaria Versicherung leider auch nicht.

      Ich bin unter anderem wegen diesem Artikel darauf aufmerksam geworden:
      Zeit - Die Assistenten, die die Prämie senken

      BMW ist "Auto Emocion", mit faszinierendem "Vorsprung durch Technik", eben einfach immer "eine Idee weiter", mit der puren "Freude am Fahren", ganz klar "das Auto", genau das richtige für Menschen mit dem Anspruch "das Beste oder nichts".

    • Die deutschen Versicherer honorieren das nicht. Ich habe versucht, einen Versicherer zu finden, der mir ggf. einen Rabatt gibt, wenn ich in meinem Panamera das Porsche Vehicle Tracking System Plus mit bestelle. Der Wagen kann dann nur mit einer zusätzlichen Chipkarte oder per Codeeingabe bewegt werden. Sollte sich das Fahrzeug ohne Karte/Code bewegen, wird automatisch ein Alarm an die Leitzentrale geschickt und der Wagen kann per GPS verfolgt werden. Hat aber keinen interessiert....

    • Das ist einfach eine Frechheit wie einem hierzulande wieder in die Tasche gegriffen wird. Ein Golf GTI mit Notbremsassistent bekommt in England 50% (!!!) Rabatt =O Und in D schaut man wieder in die Röhre :fail: In dem Zeit-Artikel ist von einer SF-Einstufung die Rede, ich frag mich was der Artikel überhaupt soll, dort wird als Beispiel die HUK genannt, die wie wir schon festgestellt haben keinen Rabatt erteilt.

      BMW ist "Auto Emocion", mit faszinierendem "Vorsprung durch Technik", eben einfach immer "eine Idee weiter", mit der puren "Freude am Fahren", ganz klar "das Auto", genau das richtige für Menschen mit dem Anspruch "das Beste oder nichts".

    • Breakout_basti schrieb:

      Es gibt bei den deutschen Versicherern, maximal die Möglichkeit via App oder Zusatzgerät die eingene Fahrweise dokumentieren zu lassen.
      Fährt man defensiv, spart man eventuell.

      Wer fragen zu Versicherungen und ähnlichem hat, kann sich gerne melden.
      Soweit ich weiss, macht die Helvetia das. Allerdings lasse ich mir beim Fahren ganz sicher nicht von meiner Versicherung über die Schulter schauen....
    • ANZEIGE