335i Ladeluftkühler in 316i einbauen - plug&play? sinnvoll?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich hatte an meinem 123d einen grösseren LLK mit Chiptuning. Die Tatsache, dass das Performancekit für den 120d einen grösseren LLK beinhaltet hat (auch grösser als der originale vom 123d), hat mich dazu gebracht den auch gleich verbauen zu lassen, da relativ preiswert.
      Das Ergebnis: 3 oder 4mal Notlauf bei extrem warmen Aussentemperaturen und ein ruhigeres Gefühl (warum auch immer...). Wäre er ohne LLK noch 2-3mal mehr in den Notlauf gesprungen? Man weiss es nicht. Darauf angesprochen meinte der Tuner lapidar, das könne auch original passieren (O-Ton: der 123d ist eher empflindlich), liege nicht am Chip. Vor dem chippen jedoch kein Wort davon, dass der 123d eher empfindlich ist, im Gegenteil: 250PS und 480NM sind absolut auf der sicheren Seite. So viel dann zum Thema Support wenn's mal nicht richtig tut... Jedenfalls hatte ich keinen Motorschaden oder ähnliches. Ausser in den wenigen Extremsituationen lief das Auto sehr gut und zuverlässig.

      Eigentlich alle Leute hier im Thread haben geschrieben, dass Du es bleiben lassen kannst/sollst. Eine klarere Antwort wirst Du wohl nicht erhalten. Chippen dieses Motors wurde auch nicht empfohlen. Daraus folgt: Im besten Fall merkst Du vom LLK nichts (mal die Laufleistung von 220tkm vs 230tkm oder ähnlich aussen vorgelassen). Im schlechtesten Fall hast Du ein übles Turboloch und eine verbastelte Kiste.

      ""
    • Bubu,

      ich glaube nicht dass ich etwas von mehr Leistung geschrieben habe!
      Davon war nicht die Rede.
      Es ging um Optimierung bei höheren Temperaturen im Sommer ( wie 2018 mal eben Wochenlang mehr als 28*C)
      Ein Kumpel von mir arbeitet bei BMW, deswegen weiss ich es, dass bei zu hohen Temperaturen die Leistung gedrosselt wird um den Motor zu schützen.
      Wir sprechen hier auch von marginalen Abweichung bis zu höchstens 10*C bei der der Motor im Sommer einfach besser läuft.

      Mehrleistung durch ein LLK ist nicht drin, es ist nur eine Hilfe bei mehr Leistung.
      Und warum?
      Wegen der Hitze und besserer Verbrennung.

    • Also basiert dein Post doch nur auf Hörensagen :rolleyes: Für die Erkentniss dass bei hohen Temperaturen die Leistung gedrosselt wird muss man auch nicht bei BMW arbeiten. Das weiss wahrscheinlich auch der Hausmeister ^^ Ich selbst fahre mit permanenter Überwachung von Zündwinkel und Ladelufttemp, daher die Frage ob du überhaupt jemals einen Wert davon zu Gesicht bekommen hast oder eben nur irgendwas rumerzählst ;)

      Mir ist auch bewusst dass bei hohen Außentemperaturen ab 30-35° der Zündwinkel zurückgenommen wird. Aber bereits Aral Ultimate 102 tanken reicht aus um das ganze zu kompensieren.
      Warum sollte man also einen größeren LLK verbauen für die 2 warmen Wochen im Jahr anstatt einfach einmal an der Tanke zum Premium Sprit zu greifen.
      Davon abgesehen merke ich es nichtmal bzw ists mir latte wenn mein Motor 3% Leistung zurück regelt - in den 2 Wochen im Jahr wo ich 3 mal Vollgas gebe :rolleyes:

    • Na da sind wir uns ja einig....
      Hörensagen ist in dem Fall nicht ganz richtig, da ich selbst Mechatroniker bin und mein Kumpel, immerhin ein KFZ Meister, war das Gespräch darüber eher genauer als eine Bierlaune.
      Was für ein Auto fährst du gerade? Den 320d? :?:
      Und dann betreibst du so ein Aufwand mit der Messung? ?(

      Zum eigentlichen Thema zurück....

      Bei Autos mit so wenig Leistung wie ein 316i ist es Quatsch ein größeren LLK zu verbauen, wie schon geschrieben, ab 250PS aufwärts + Tuning ist es eine gute Idee.
      Aber auch nicht wirklich um Leistung zu erzeugen.

      Laut Bubu ist auch das tanken von Aral Ultimate 102 eine gute Idee die Leistungsverluste auszugleichen :thumbsup::D

    • Ich fürchte mit letzterer Aussage tust du ihm ein wenig Unrecht. Was der Hochoktan-Sprit ausgleichen kann ist die Rückregelung zur Unterbindung von Selbstzündung bei höheren Temperaturen. Natürlich nicht unbegrenzt, wenn die Parameter der Regelung ausgereizt sind ist Schluss. Bei Straßenfahrzeugen in Zentraleuropa ist das aber im Normalfall zu Verschmerzen.

      Gibt es vllt. ein paar Zahlen zum Zündwinkel in diesen Situationen um ein „elaborierteres Bauchgefühl“ für den realen Verlust zu bekommen?
      Irgendwie 2-3% im Grenzbereich, was in Summe vllt. 5-10min pro Jahr wirklich zum Tragen kommt, ist ja die Diskussion fast nicht wert. Wenn man manche Artikel dazu liest könnte man aber meinen der N55 wird spontan zu N13 (nat. maßlos übertrieben)

    • nexo schrieb:

      Ich fürchte mit letzterer Aussage tust du ihm ein wenig Unrecht. Was der Hochoktan-Sprit ausgleichen kann ist die Rückregelung zur Unterbindung von Selbstzündung bei höheren Temperaturen. Natürlich nicht unbegrenzt, wenn die Parameter der Regelung ausgereizt sind ist Schluss. Bei Straßenfahrzeugen in Zentraleuropa ist das aber im Normalfall zu Verschmerzen.

      Gibt es vllt. ein paar Zahlen zum Zündwinkel in diesen Situationen um ein „elaborierteres Bauchgefühl“ für den realen Verlust zu bekommen?
      Irgendwie 2-3% im Grenzbereich, was in Summe vllt. 5-10min pro Jahr wirklich zum Tragen kommt, ist ja die Diskussion fast nicht wert. Wenn man manche Artikel dazu liest könnte man aber meinen der N55 wird spontan zu N13 (nat. maßlos übertrieben)
      Es war auch mehr ironisch gemeint :D
    • DAL F36 schrieb:

      Na da sind wir uns ja einig....
      Hörensagen ist in dem Fall nicht ganz richtig, da ich selbst Mechatroniker bin und mein Kumpel, immerhin ein KFZ Meister, war das Gespräch darüber eher genauer als eine Bierlaune.
      Was für ein Auto fährst du gerade? Den 320d? :?:
      Und dann betreibst du so ein Aufwand mit der Messung? ?(

      Zum eigentlichen Thema zurück....

      Bei Autos mit so wenig Leistung wie ein 316i ist es Quatsch ein größeren LLK zu verbauen, wie schon geschrieben, ab 250PS aufwärts + Tuning ist es eine gute Idee.
      Aber auch nicht wirklich um Leistung zu erzeugen.

      Laut Bubu ist auch das tanken von Aral Ultimate 102 eine gute Idee die Leistungsverluste auszugleichen :thumbsup::D
      Bei einem 320d zu messen ist wohl immer noch fundierter als komplett ohne jegliche Messung irgendwelches Zeug zu labern :/
      Und nein, die permanente Anzeige von Zündwinkel und Ladelufttemp hab ich nur im M3 :P

      Aral Ultimate 102 im Diesel wäre wohl auch eher wenig zuträglich um eine vorzeitige Zündung zu vermeiden, sollte ein Mechatroniker aber auch wissen :rolleyes:

      Warum ich jetzt bei den 250+ PS (die der M3 gerade so hat ;) ) für Tuning nen größeren LLK brauche ist mir immer noch schleiferhaft. Zumal der nach 2 dyno runs im Rekord Hitze Sommer nichtmal wirklich heiß ist. Aber wenn man das vom Hörensagen über einen KfZ Meister gehört hat wirds schon stimmen :thumbsup:
    • Bubu schrieb:

      DAL F36 schrieb:

      Na da sind wir uns ja einig....
      Hörensagen ist in dem Fall nicht ganz richtig, da ich selbst Mechatroniker bin und mein Kumpel, immerhin ein KFZ Meister, war das Gespräch darüber eher genauer als eine Bierlaune.
      Was für ein Auto fährst du gerade? Den 320d? :?:
      Und dann betreibst du so ein Aufwand mit der Messung? ?(

      Zum eigentlichen Thema zurück....

      Bei Autos mit so wenig Leistung wie ein 316i ist es Quatsch ein größeren LLK zu verbauen, wie schon geschrieben, ab 250PS aufwärts + Tuning ist es eine gute Idee.
      Aber auch nicht wirklich um Leistung zu erzeugen.

      Laut Bubu ist auch das tanken von Aral Ultimate 102 eine gute Idee die Leistungsverluste auszugleichen :thumbsup::D
      Bei einem 320d zu messen ist wohl immer noch fundierter als komplett ohne jegliche Messung irgendwelches Zeug zu labern :/ Und nein, die permanente Anzeige von Zündwinkel und Ladelufttemp hab ich nur im M3 :P

      Aral Ultimate 102 im Diesel wäre wohl auch eher wenig zuträglich um eine vorzeitige Zündung zu vermeiden, sollte ein Mechatroniker aber auch wissen :rolleyes:

      Warum ich jetzt bei den 250+ PS (die der M3 gerade so hat ;) ) für Tuning nen größeren LLK brauche ist mir immer noch schleiferhaft. Zumal der nach 2 dyno runs im Rekord Hitze Sommer nichtmal wirklich heiß ist. Aber wenn man das vom Hörensagen über einen KfZ Meister gehört hat wirds schon stimmen :thumbsup:
      Na du scheinst ja richtiger Experte zu sein :thumbsup:
      Wenn du schon deine Erfragungen teilen möchtest, dann schreib mal dazu um welche´s Auto es sich dreht.
      Es ist mir schon klar dass ein Diesel nicht mit Aral Ultimate 102 betankt wird, das weiss wahrscheinlich auch der Hausmeister und ein Mechatroniker
      Übrigens es gibt genug Berichte - Tests oder Videos die deine Theorie widerlegen, dass man kein größeren LLK verbauen sollte... :rolleyes:
      BMW verbaut auch nur aus Spass und Geldgier ein größeren LLK bei dem Performance Kit :D:thumbup:
      Weisst du überhaupt wie viel Luft in einer Sekunde durch so ein LLK geht???

      Um das Ganze mal abzuschießen, jeder kann machen was er möchte mit seiner Karre.
      Ob es Sinn macht oder nicht... auch das Tanken von Aral Ultimate 102 ist erlaubt :thumbsup:

      Gegenüber dem Fachmagazin "Sprit Plus" erklärte der ADAC auch den Grund dafür. Die Effekte der höheren Oktanzahlen seien wohl so klein, dass sie nur schwer nachweisbar seien und man wolle das eigene Budget für derartig aufwendige und experimentelle Tests nicht einsetzen.
      Und auch Olaf Toedter vom Karlsruher Institut für Technologie sagt zum SPIEGEL: "Ein großes Mehr an Leistung werden sie mit einem normalen Fahrzeug und diesem Spezialbenzin nie erreichen." Der Grund dafür sei aber weniger Etikettenschwindel, sondern viel mehr, dass die Motoren in Durchschnittsautos nicht auf derart hochwertiges Benzin ausgelegt sind.

      Am Ende bleibt somit als Fazit übrig: In der Theorie könnten die Superkraftstoffe tatsächlich mehr an Leistung bringen und sogar der Umwelt nutzen. Doch die dafür ausgelegten Autos haben wohl die wenigsten von uns in der Garage.

      Ich finde es sollte in so einem Chat ein wenig konstruktiver ablaufen, man sollte sich nicht vorwerfen was man alles besser weiss und wie geil man ist, aus welchen Gründen auch immer :whistling:8|
      In dem Sinne, viel Spaß beim fahren und Tuning von unseren schönen Autos (BMW <3 )
    • DAL F36 schrieb:

      Gegenüber dem Fachmagazin "Sprit Plus" erklärte der ADAC auch den Grund dafür. Die Effekte der höheren Oktanzahlen seien wohl so klein, dass sie nur schwer nachweisbar seien und man wolle das eigene Budget für derartig aufwendige und experimentelle Tests nicht einsetzen.
      Und auch Olaf Toedter vom Karlsruher Institut für Technologie sagt zum SPIEGEL: "Ein großes Mehr an Leistung werden sie mit einem normalen Fahrzeug und diesem Spezialbenzin nie erreichen." Der Grund dafür sei aber weniger Etikettenschwindel, sondern viel mehr, dass die Motoren in Durchschnittsautos nicht auf derart hochwertiges Benzin ausgelegt sind.

      OT on:

      Es gibt aber noch einen anderen Grund für Spezialbenzinsorten mit einer OZ >100: Weil der Hersteller Super Plus (OZ 98) vorschreibt, aber einige Tankstellen dies nicht mehr anbieten, sondern nur noch Ultimate/Excelsium/V-Power usw.... :pinch:

      Und da bin ich dann mit meinem kleinen Escort immer an der teuren Zapfpistole und komm mir blöd vor :wacko:

      OT off
    • ANZEIGE