Abgeltung der M Performance Anbauteile bei Leasingrückgabe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich würde dem Thread Ersteller keine Minute mehr widmen.

    Ihm passen die Antworten einfach nicht.
    Und darum geht er auf Beleidigungen über.
    Da er nun einen Mercedes fährt meint er er wäre etwas besseres.
    Solche Reaktionen können nur von Personen kommen die nicht erwachsen sind.

    Nur dass er ein Auto auf Pump fährt dass ihm nie gehört sagt schon alles aus.
    Sponsored by Mum and Dad.
    Selbst bekommt er nichts geregelt.

    Wenn ich mir so ein Auto nicht leisten kann dann muss ich das eingestehen und etwas kürzer treten.....

    Und zu den Performance teilen.
    Vielleicht gefallen die Dir und einigen hier im Forum.
    Die breite Masse möchte dies aber nicht.
    Der Händler wird Dir dafür nix geben, selbst schuld wenn man auch noch bei einem Leasing Auto so einen Schrott anbaut....
    Sowas ist für den Händler keine Wertsteigerung sondern eher das Gegenteil.

    ""
  • Allinone schrieb:

    Nur dass er ein Auto auf Pump fährt dass ihm nie gehört sagt schon alles aus.
    Sponsored by Mum and Dad.
    Selbst bekommt er nichts geregelt.

    Wenn ich mir so ein Auto nicht leisten kann dann muss ich das eingestehen und etwas kürzer treten.....
    Ernsthaft? :fail:
    Was hat Leasing damit zu tun ob man sich was leisten kann?
    Gruß Hendric :)

    Umbau von Abgasanlagen N13, N20, N55, B38, B48, B58 und S55 - bei Interesse PN

    Verkaufe eine B58 MSD/VSD Attrappe
  • Das ist meine Meinung.
    Das Auto wird geliehen.
    Viele Leben dadurch über den Verhältnissen.

    @ Staati Musst dich deswegen nicht angegriffen fühlen


    Das dass nicht alle sind ist mir klar, aber der Thread Ersteller ist genau so einer.....
    Das merkt msn an seinem Verhalten....

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Allinone ()

  • Eine Wohnung benötige ich um zu leben.
    Miete zahlen ist da selbstverständlich da sich nicht jeder ein Haus kaufen kann.

    Ein Auto benötige ich nicht zum Leben, jedenfalls keines wo ich mir nicht leisten kann.

    Das ganze ist ein schwieriges Thema und muss hier eigentlich nicht jetzt zum Streitthema werden.

    Da gibt es viele Meinungen und beide haben ein pro und contra

  • Angegriffen fühlen? Durch was? Die "Meinung" von irgendjemand im Internet? Da ist mir meine Zeit zu schade.

    Muss nicht zum Streitthema werden und dann so hohle Sprüche klopfen? :D
    Das ist auch kein schwieriges Thema sondern lässt sich ganz einfach rechnen mit welcher Bummer man besser fährt, aber stimmt, Firmen die sich Autos leasen leben auch über ihre Verhältnisse...

    Gruß Hendric :)

    Umbau von Abgasanlagen N13, N20, N55, B38, B48, B58 und S55 - bei Interesse PN

    Verkaufe eine B58 MSD/VSD Attrappe
  • Ich sage ja gibt solche und solche.

    Die meisten hier in der Gegend leasen Autos die sie nicht zahlen können und rennen den Rechnungen hinterher.
    Auf der Autobahn fahren sie dann hinterm Lkw hinterher da sie kein Geld für Sprit haben.

    Meine Devise ist halt bezahlen können oder auf was umsteigen was bezahlbar ist.
    Gibt bestimmt auch Ausnahmen wo dies nicht zutrifft. Aber der Thread Ersteller ist keiner davon.,
    Da diese Meinung nicht jedem passt ist mir klar, aber diese sollte auch akzeptiert werden...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Allinone ()

  • Nein aber wie er reagiert auf die tips bzw. Beratungen der „Kollegen“ hier im Forum kann man sich ziemlich einfach ein Bild von der Person machen.
    Der Spruch ich lease jetzt einen Mercedes mimimimimi hat dem ganzen den Rest gegeben.

  • Leasing ist eh ein lustiges Thema. Meine Karre ist auch geleast. Und zwar unter anderem auch weil das Geld, das ich hätte aufwerfen müssen in Wohneigentum besser platziert ist. Somit lebe ich WESENTLICH günstiger, und nehme die 1.5 oder 2% Leasingzins locker in kauf. Ein Kumpel, der bei einer Bank arbeitet und mit Leasing zu tun hat meinte aber auch schon, dass ich eher die Ausnahme sei damit.
    Aber ganz allgemein: Sich selbst über etwas so kurzfristiges und vergängliches wie ein Auto zu definieren ist schon ein bisschen traurig. Spricht nicht gerade für viel sonstigen Lebensinhalt.

  • Ich lease über unser Unternehmen. Sollte jedem klar sein warum das günstiger ist. Bei 20% Privatanteil hat mich mein Auto letztes Jahr 2200€ brutto! zur Versteuerung gekostet.

    Ich habe letzten Monat meinen alten Wagen (320i) zum Leasingende abgegeben und konnte froh sein, dass der Leasinggeber mir die Kosten für die Rückrüstung auf Originalteile (Nieren, 328i Diffusor und AGA) erlassen hat.
    War alles abgesprochen mit Ihm und der BMW Bank - extra Geld gab es dafür aber nicht. 180€ für die Rückrüstung (im Gutachten der DEKRA) wurden mir aber erlassen (weil abgesprochen).

  • raptor14 schrieb:

    Abzug86 schrieb:

    Viel Spaß beim weiterdiskutieren, aber mir ist das zu blöd.
    Ich finde das einen sehr schrägen Ansatz für das gegenseitige Miteinander in einem Forum:

    Der TE hat eine Frage und hofft, dass jemand vielleicht schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Dann finden sich andere Forenteilnehmer, die freiwillig helfen wollen udn ihre Zeit dafür investieren, vielleicht Annahmen treffen, weil Informationen gefehlt haben.

    Dummerweise haben fast alle, die helfen wollen ähnliche Ideen und Erfahrungen, die dem Fragesteller leider überhaupt nicht in den Kram passen und gefallen.

    Ist das irgendwie eine Masche? Ich frage nach Hilfe, bekomme welche und beschwere mich dann, dass ich eigentlich eine andere Antwort haben wollte?
    Kann ich so unterschreiben.

    Nur, dass man objektiv auch anmerken kann, dass man in manchen Antworten zunächst auch mehr Sachlichkeit und Empathie walten lassen könnte. Ist sehr häufig in Foren festzustellen. Oft kommt es auf das „wie“ der Hilfestellung an.

    Und Verurteilungen/Einschätzungen einer Person, die man nicht kennt, nur anhand seiner Worte, seines situativen Gemütszustand, verbieten sich natürlich.

    Ich lease auch, aber bestimmt nicht, weil finanziell der Gürtel eng sitzt.

    Zum Thema: hier sollte - wie bereits zurecht empfohlen - mit dem Händler rechtzeitig das genaue Prozedere abgesprochen, dann hat man Klarheit und kann sich darauf einstellen.

    Zum Thema Fremdteile: meine NL hat in meinen Neuwagen vor Auslieferung die Doppelstegnieren aus dem Zubehör gratis verbaut und ihn so zurückgenommen und weiterverkauft.

    Natürlich nach Absprache vorab. :)

    Pauschal ausgeschlossen ist da nichts. Kommt auf den Fall an.

    Grundsätzlich kann ich jedem nur empfehlen, alles an Veränderungen vorher mit dem Händler abzustimmen und Zusagen schriftlich festzuhalten und erst dann entscheiden, ob so eine Nachrüstung vor allem wirtschaftlich sinnvoll ist.

    Viele Performance-Teile sind auch im Leasing teilarmortisiert einrechenbar.

    Die Performance-AGA für den F8X hätte mich nur 1600€ im Leasing gekostet statt BLP ~5500€. Einbau wie andere Performance-Teile bei mir gratis. ALLES VOR Vertragsabschluss ausgehandelt.

    Kann ich jedem, der mit dem Gedanken spielt, an seinem Leasingwagen P-Teile zu verbauen, nur empfehlen.

    Bin gespannt, wie dieser Fall hier ausgeht, wenn sich @Abzug86 nochmal melden sollte. Wäre interessant. Viel Erfolg! :)
    :thumbup: M3 CP F80 LCI II GTPM :thumbup:
  • So, glücklicher Weise hab ich den geistigen Dünnpfiff von so manchem hier "erst jetzt" lesen müssen. Lustig aber, wie Leute sich erdreisten, zu behaupten, ich würde "über meinen Verhältnissen leben", weil ich ein Auto lease. Hierzu wurde von anderer Seite schon einiges dazu geschrieben, aber ich sag nur drei Sachen dazu:

    1. niemand kennt meine finanzielle Situation und mein Einkommen. Zu wissen, was ich mir leisten kann und was nicht, ist entsprechend ein Zeichen von geistiger Armut und einfach nur ein riesengroßer :fail:
    2. ja, tatsächlich, ich hatte keine 79.000 EUR mal so rumliegen, um mir das Auto bar zu kaufen. Welche Schande! Hat damals nur für 25.000 EUR Anzahlung gereicht. Ich armes Kindchen und jetzt bin ich privatinsolvent, Haus verkauft, Uhr verkauf, Frau verkauft. Was soll nur aus mir werden. /Ironie off
    3. dank Großkundenkonditionen war das Leasing letztendlich ohnehin günstiger, als das Auto bar zu kaufen. Zumal ich mir so auch die Rumärgerei bzgl. Wiederverkauf erspart habe.

    Aber jetzt zum eigentlichen Thema: für den 09.09.2019 ist die Rückgabe fix terminiert. Ergebnis nach einer Email und zwei Telefonaten mit dem Händler: ich bekommen pauschal 1.000 EUR für die Anbauteile, sofern unbeschädigt (was der Fall ist). Das entspricht ziemlich genau 40% des Neupreises dieser Teile, für mich absolut in Ordnung und fair. Ihr "Experten", anscheinend letztendlich doch nicht so weit her mit Eurer Kompetenz, was? :D:D

    .....Ihr glaubt gar nicht, wie gern ich jetzt diese Summe für einen Blick in die Gesichter investieren würde, die neunmalklug von "bekommst gar nix", "hast keine Ahnung" oder "naiv" gesprochen haben. :rolleyes::rolleyes::rolleyes: Aber als kleiner Trost für Euch, bin ja privatinsolvent und muss die Kohle direkt wieder abgeben. :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

    Sorry für die harten Worte, aber für solche "Charaktere" hab ich einfach nichts übrig - leider irgendwo auch passend für das in der Öffentlichkeit oft angeprangerte Klientel des BMW-Fahrers. Um die ganze Sache dennoch positiv enden zu lassen: vielen Dank an die (insbesondere zuletzt geposteten) sachlichen, ernsthaften und freundlichen Beiträge, wie z.B. der von @berba11.

    Farewell :thumbup:

    Seit 09/2016: BMW 440i xDrive M Performance (MPPSK)
    Seit 03/2017: Mercedes-Benz C 300

  • ANZEIGE