Vergleich F32 vs. Z4 (G29)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vergleich F32 vs. Z4 (G29)

      Hallo zusammen,

      was mir gerade aufgefallen ist, wenn man den 440i im F32 zum 40i im G29 vergleicht, dann sieht man dass die Autos natürlich etwas unterschiedlich sind, also der G29 ist z.B. 25 kg leichter, aber man sieht auch, dass der Z4 nur 4,5 s auf 100 km/h benötigt, wogegen der 440i mit 5,0 s angegeben ist. Beides ohne xDrive natürlich.

      Das Getriebe wird beide Male das 8HP von ZF sein.

      Jemand eine Idee wo die 0,5 Sekunden herkommen?

      ""
    • Naja du hast aber schon gesehen, dass der Z4 die 340PS Ausbaustufe (Glaube sogar ne neue Version vom B58) und die 500NM hat. 440i nur 326PS und 450NM. Macht schon was aus. Dazu sieht er etwas windschlüpfiger aus, hat evtl ne giftigere Übersetzung und schon hast du deine 4,5 Sekunden. Der m240i mit 340PS schafft auch die 4,6 Sekunden.

    • Das ist mir schon aufgefallen, allerdings macht das MPPSK mit 360 PS und 500 Nm beim 440i aus den 5,0 s offiziell 4,8 s, demzufolge gehe ich nicht davon aus, dass es nur die wenigen PS sind, die 0,5 s bringen. Das ist in diesem Bereich eine ganze Menge.

      Aerodynamik macht in dem Geschwindigkeitsbereich exakt 0 Unterschied.

      Die Übersetzung könnte es sein und das war auch meine Vermutung, hatte gehofft jemand hat vielleicht noch andere Ideen oder schon was fundiertes ...

    • PS und NM sind nicht alles.
      Man brauch von beiden Motoren die Kennlinien, um urteilen zu können.
      Weiterhin ist es sicher eine Frage der Übersetzung sowie der Reifenwahl.
      Und unterschätzt die Luftwiderstandskraft nicht. Die kann auch bei 80 schon ordentlich drücken. Schon mal bei 80km/h WInd auf Feld gestanden oder schon mal Windsurfen ausprobiert bei 80km/h?

    • Im Z4 G29 kommt schon der „neue“ B58Tü1 zum Einsatz.
      Vermutlich ist es so, dass der G29 im Vergleich zum F32 nicht nur weniger Gewicht hat und der andere Motor etwas mehr Leistung/Drehmoment zur Verfügung hat, sondern der G29 auch einfach mehr mechanischen Grip aufbaut und somit die Leistung besser auf die Straße bringt. Das liegt an bestimmt mehreren Faktoren wie zB andere Reifen und evtl auch an einer anderen DSC/DTC Regelung, vllt ist sogar das Sperrdifferential, was im Z4 optional zu haben ist, bei dem Testfahrzeug verbaut.
      Aber brauchts dafür einen extra Thread?

    • Ist schon erstaunlich, es gibt hier im Forum manche Threads da wird technisch auf hohem Niveau diskutiert, da werden Vorteile und Nachteile gegeneinander abgewogen usw.

      Da kann man als Leser echt einen Mehrwert draus gewinnen udn was lernen. Ich würde mal sagen, dass man kann da echt was lernen und sich dabei im Rahmen seines Hobbies austauschen.

      Und dann gibt es immer mal wieder Threads, die driften so leicht ab ...

      Ich habe vorher die Suche benutzt und nichts verwertbares gefunden, ob das jetzt mehr off topic ist, als das ewig lange rumgeschwafel zum G20, der ja auch seinen eigenen Thread hat ... kann jeder selbst entscheiden ... dort hielt ich es auch für unpassend.

    • Steffen3010 schrieb:

      raptor14 schrieb:

      Aerodynamik macht in dem Geschwindigkeitsbereich exakt 0 Unterschied.
      Alleine mit dieser Aussage schon selbst disqualifiziert, die Physik greift also erst ab 100 km/h oder wie ist das zu verstehen?
      Dir ist bewusst, wie hoch der Einfluss der Aerodynamik im Vergleich zum beispielsweise Rollwiderstand ist? Genau, bis 80 km/h gleich ... ich bleib dabei, bis 100 km/h kann man das vernachlässigen oder falls das für Dich leichter zu akzeptieren ist, nachrangig behandeln.

      Falls jemand was lesen mag: guckst du
    • Vielleicht interpretiere ich den Graphen falsch aber bei ist die Steigung der Luftwiderstandsgleichung schon bei 20km/h größer als die des Rollwiderstands, bei 70 km/h sind die Einflüsse gleich groß.

      Daraus folgt, dass der Luftwiderstand ab 70 km/h mehr Einfluss hat als der Rollwiderstand, vorher ist er sogar geringer und nicht gleich.

      Scheinbar verallgemeinerst du aber ja gerne Aussagen, die Ausarbeitung bezieht sich explizit auf einen bestimmten Fahrzeugtyp und ist nicht 1:1 auf jedes Fahrzeug übertragbar, genau das suggerierst du aber mit deiner Aussage.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Steffen3010 ()

    • Was genau bedeutet der Rollwiderstand denn für das Beschleunigen eines Fahrzeuges?

      Schon mal was von Pareto gehört?

      und ja, verallgemeinern mag durchaus sinnvoll sein, da ich auch schon geschrieben hatte, dass imho der Einfluss vom Luftwiderstand und der Vergleichgröße auf gleichem Niveau (im mikroskopischen, wie Du es betrachtest nicht, aber im relevanten Vergleich schon) liegt.

      und ja, es werden spezielle Autos verglichen, die extrem auf Aerodynamik optimiert sind und selbst bei denen fällt diese Aerodynamik im Bereich bis 100 km/h nicht ins Gewicht, was bedeutet dies für unsere Brot-und-Butter Autos, die bei weitem nicht so auf Aerodynamik und Vmax ausgelegt sind?

    • Auf was willst du mit deiner Rollwiderstandsfrage hinaus?

      Was hat denn Wahrscheinlichkeit edit: die Wahrscheinlichkeit der Verteilung mit dem Thema zu tun?

      Wenn du natürlich alle "mikroskopisch" kleinen Größen vernachlässigst kannst du irgendwann nicht mehr nachvollziehen wo die 0,5 Sekunden herkommen.

      Du diskutierst die 14PS und 50 Nm Unterschied klein, den cw-Wert...

      Diese "Kleinigkeiten" summieren sich halt doch irgendwann auf...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Steffen3010 ()

    • Steffen3010 schrieb:

      Auf was willst du mit deiner Rollwiderstandsfrage hinaus?

      Was hat denn Wahrscheinlichkeit mit dem Thema zu tun?

      Wenn du natürlich alle "mikroskopisch" kleinen Größen vernachlässigst kannst du irgendwann nicht mehr nachvollziehen wo die 0,5 Sekunden herkommen.

      Du diskutierst die 14PS und 50 Nm Unterschied klein, den cw-Wert...

      Diese "Kleinigkeiten" summieren sich halt doch irgendwann auf...
      Pareto bedeutet nicht gleich Wahrscheinlichkeit, sondern dass man sich die Einflussgrößen anschaut, die stärkeren Einfluss haben. QUais erst die großen Brocken beackert.

      Die 14PS und 50 Nm diskutiere ich nicht klein, die habe ich widerlegt mit dem MPPSK, siehe oben. 34 PS und 50 Nm reichen da für 0,2 s. Halb soviele PS sollen also 0,5 s bringen?

      Wenn ich mir den M240i (habe leider nur das Cabrio mit Daten bei BMW.de finden können) so anschaue, dann liegt es nicht am Gewicht, der ist sogar schwerer als der 440i und schafft 4,7 s. 340/500 PS/Nm sind es auch hier. Reifen sind nur 245er an der HA.

      Ich vermute, dass wir wohl irgendwo in Richtung Applikation des Antriebsstranges, Übersetzung, Reifen fündig werden könnten.

      Hm, vielleicht mechanischer Grip aufgrund des kürzeren Radstands?
    • ANZEIGE