Sound upgrade im F31 (und F30) ohne Plug and Play - Blam Audio - Was man benötigt - Wie geht man vor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sound upgrade im F31 (und F30) ohne Plug and Play - Blam Audio - Was man benötigt - Wie geht man vor

      Hallo Leute,

      ich habe mich vor ca. 3 Wochen bei meinen localem Car-Hifi-Händler bzgl. Aufrüstung beim meinen F31 mit Standard Stereo beraten lassen. Mann muss dazu aber auch sagen, dass ich noch aus der Golf 2 - Generation mit Soy XplÖd 3 Wege System und Blaupunkt Bassrolle stamme ;)

      Ich bin dementsprechend nicht der versierteste auf dem gebiet. Einbauen, anschließen...das kann ich...aber das war es dann auch schon.
      Hardy riet mir dann zu einem System von Blam Audio : BMW 100 S und BM 200 XF.
      Das sollte man zuerst einbauen. Wenn einem das nicht reiche kann man nach und nach eine Endstufe (mit oder ohne DSP) und noch zusätzlich einen Subwoofer verbauen.

      Das fand ich plausiebel. Ich war schon dabei ihme den Auftrag zu erteilen und erst einmal nur das og. System zu verbauen (hab es mir bei so ner Karre da anfangs doch nicht zugetraut).
      Dann bin auch hier auf die 103 (!) Seiten "Sound pimpem im F30" gestiegen und habe sie mir alle durchgelesen.

      Abgesehen von ein paar richtig umfangreichen Berichten über Umbauprojekte wird dort aber meist auf das - bestimmt auch sehr gute - ETON System eingeganen.
      Das hatte ich nun aber nicht bestellt, allerdings überzeugte mich der Thread, dass ich das dann doch selber machen könnte um mir die ca. 250 € Einbaukosten zu sparen.

      Am Wochenende war es dann soweit:
      Ich habe 1 Std. für Hoch und Mitteltöner Rechts... und 30 min für Hoch und Mitteltöner links. Benötig.
      Die Untersitztieftöner haben dann mit 1,5 Std. Rechts und 1 Std. Links zu Buche geschlagen.

      Wenn man einmal Weiß, wie s geht, kriegt man die Türdreiekverblendung besser rein bzw. den Tieftöner besser aus der Plastik Schale.

      Ich habe leider keine Fotos gemacht, wollte aber hier in dem Thread kurz und knapp auf die Videos und Werkzeuge eingehen, die ich zu Rate gezogen haben. Bzw. meine Vorhergehensweise Erläutern. Das könnte halt für Leute, die kein ETON - System haben interessant sein.

      So muss man sich nicht durch 103 Seiten lesen...

      ""
    • Material - Werkzeug

      Als Spiegeldreiecke haben ich beim meine Lokale BMW Händler folgende genommen:





      [font="]leebmann24.de/bmw-lautsprecher…e-3er-f30-f31-m3-f80.html[/font]


      [font="] [/font]



      Zur Demontage der Verkleidung habe ich Teile aus folgendem Set verwendet:
      Hier: für aktuelle 3,48 € super. Wem 3 - 4 Wochen Wartezeit aus China zu lang sind, der kann alternativ auch hier so etwas kaufen. Hochwertiger ist wahrscheinlich aber das hier

      Zum Verschrauben der Lautsprecher, bzw der Sitze habe ich das set benutzt.

      Zum Sichern der Sitzschrauben die Schraubensicherung von Liqui Moly hier

      Zum Anschließen der Laustprecher in der Tür und der Tieftöner je 2 dieser Wagoklemmen. Mach in Summe 8. Wenn ich hinterher noch eine Endstufe verbauen sollte (was wahrscheinlich bald passieren wird) dann benötige ich noch je 2 für die Verteilung am Tieftöner. MIt insgesamt 12 kommt man also hin. Kauft einfach ein Paket. Die Dinger braucht man immer.

      Lautsprecherleitung OFC (besser als CCA) 2, 1,5 mm² --> hier
      Bisher habe ich ca. 10 cm davon benötigt. Um die Teiftönter zu verdrahent. Wenn die Entstufe kommt, dann wird es mehr werden.

      Zum Anschließen der Tietöner habe ich noch 4 Ringkabelschuhe 1,5mm² benötigt. Aber ein Set schadet nicht --> hier

      An "Spezialwerkzeug" habe ich eine Crimpzange von Knipex und eine Entmantelungszange von Jokaribenutzt. Es geht hier auch anders. Da ich aber was Elektrik/Elektronik angeht ganz gut ausgestattet bin, habe ich das aus meinem Fundus genommen.

      Man benötigt noch eine 10mm Nuss zum demontieren der Tieftönergehäuse.
      Ich habe die Tieftöner mit 2 Großen Schlietzschlaubendrehern und einem Heißluftfön (der ist aber nicht zwingend nötwending) aus dem Gehäuse gelöst.

      Etwas doppelseitiges klebeband. Besser: 1mm 3M schaumstoffklebeband zum fixieren der neuen Tieftöner im gehäuse.
      Einen Kreuzschlitzschraubendreher um die Ringkabelschuhe an den Tieftönern zu befestigen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von matteagle ()

    • Farbcodierung Lautsprecherkabel Lautsprecherleutungen Kabelbelegung

      Da meine Lösung nicht auch Plug and Play basiert und man (etwas mehr) basteln muss, hier kurz die Aderfarben.

      Grundsätzlich sind die Hauptfarben Blau (rechte Fahrzeugseite) und Schwarz (linke Fahrzeugseite).
      Die Hauptfarben unterscheiden sich noch einem in Rot (Plus) und Braun (Minus).

      -->

      Rechts Plus --> Blau/Rot
      Rechts Minus --> Blau/Braun
      Links Plus --> Schwarz/Rot
      Links Minus --> Schwarz/Braun

      Wie ich auf die Pohlung gekommen bin: Gründsätzlich ist Rot eigentlich Plus. Aber sicher kann man nicht sein, daher wollte ich die Markierungen der werkseitigen Mitteltöner nachverfolgen. Die Mitteltöner hatten aber selbst keine +/- Markierung. Am Tieftöner unter dem Sitz sieht man die aber. Die rot markierten Leitungen gehen auf + und die Braun markierten auf -.

    • Tieftöner bzw. Untersitz Subwoofer anschließen

      HIer kommen die WAGO-Klemmen zum Einsatz:

      die 4 Leitungen, die in den Stecker zu Subwoofer gehen ca. 3 - 5 cm hinter dem Stecke durchtrennen (wichtig, damit man zurückristen kann).
      Die jeweil 2 Farbgleiche (ein dickes und eine dünnes), also entweder Blau/Rot, Blau/Braun, Schwarz/Rot oder Schwarz/Braun werden gebrückt:

      Schritt 1: Die Leitungen ca. 5 - 10 mm abisolieren und mit dem jeweiligen passenen in ein WAGO-Klemme klemmen. wenn ihr das gemacht hab sind die Subwoofer / Tieftöner erst mal abgekapselt aber die Lautsprecher in den Türen gehen (wieder).

      In dem Stecker passier folgendes: das Ton-Signal geht von der Headunit (Radio) zu den Tieftönern unter den Sitz. Im Stecker wird es gebrückt und an die Lautsprecher in den Türen weitergeleitet.
      Durch den Schritt eins ist die Brücke wieder hergestellt und die Türlautsprecher gehen wieder. Die Tieftöner gehen nicht. Können nun aber samt Gehäuse ausgebaut werden. Wenn Ihr nun in Ruhe bei euch im Esszimmer bei 5 Flaschen Bier endlich die Lautsprecher getauscht habt gehts weiter:

      Schritt 2: 2 Mal ca. 5 - 10 cm von der Lautsprecherleitung abtrennen. An beiden Seiten die Leitungen ca. 5 - 8 mm abisolieren. Nur ein einer Seite Ringkabelschuhe (die Roten, da 1,5mm² Querschnitt) an die Leitungen quetschen und diese dann an die Lautsprecher anschließen.
      Sinnvoller weise das Rote auf +, das farblose auf -.

      Schritt 3:
      Tieftöner samt Gehäuse wieder einbauen und nun die abisolierten Enden der Lautsprecheranschlüsse in die jewieilige WAGO-Klemme mit einklemmen. Heißt:
      Die Rote Leitung zu den Blau/Roten (rechts) bzw. Schwarz/Roten (links).
      Die Farblose Leitung zun den Blau/Braunen (rechts) bzw. Schwarz/Braunen (links).

      So sind nun wieder die Subs parallel zu den Türlautsprechens geschaltet.

    • Endstufe Anschließen

      So...aufgrund meines Car-Hifi-Händlers Hardy werde ich jetzt erst einmal das System einspielen lassen bevor ich die Endstufe verbaue.
      Da ich - wie anfangs schon erähnt - nicht der audiophile typ bin, werde ich eine ohne DSP nehmen (mit ist zwar besser, aber da ich eher schmutzigen Straßenrock, und Heavymetall höre bezweifle ich ganz starke, dass ich mit so vielen Einstellungen überhapt was anfangen kann.

      Im Zweifelsfall kann man ein DSP ja noch nachrüsten. Aber der die Erparnis kann ich etvl noch ein einen richtigen Subwoofer (also zusaätzlich zu den Untersitztieftöneren) invesitieren.

      Ich werde (höchstwahrscheinlich) den Alpine MRV V500 nehmen. 319 € plus Einbaumaterial ist preislich echt Ok. Ich liege dann zwar über dem ETON SDA 100.4 mit BMW Plug-Play Anschluss. Aber habe dafür einen Kanal mehr, womit ich dann nen Sub betreiben kann. Somit ist der Kompromiss durchaus akzeptabel.

      Ich werde das Urlaubsbedinkt nicht von August machen können. Bis dahin kann ich aber gerne ein paar fragen beantworten - falls denn welche da sind.

    • matteagle schrieb:

      So...aufgrund meines Car-Hifi-Händlers Hardy werde ich jetzt erst einmal das System einspielen lassen bevor ich die Endstufe verbaue.
      Da ich - wie anfangs schon erähnt - nicht der audiophile typ bin, werde ich eine ohne DSP nehmen (mit ist zwar besser, aber da ich eher schmutzigen Straßenrock, und Heavymetall höre bezweifle ich ganz starke, dass ich mit so vielen Einstellungen überhapt was anfangen kann.

      Im Zweifelsfall kann man ein DSP ja noch nachrüsten. Aber der die Erparnis kann ich etvl noch ein einen richtigen Subwoofer (also zusaätzlich zu den Untersitztieftöneren) invesitieren.

      Ich werde (höchstwahrscheinlich) den Alpine MRV V500 nehmen. 319 € plus Einbaumaterial ist preislich echt Ok. Ich liege dann zwar über dem ETON SDA 100.4 mit BMW Plug-Play Anschluss. Aber habe dafür einen Kanal mehr, womit ich dann nen Sub betreiben kann. Somit ist der Kompromiss durchaus akzeptabel.

      Ich werde das Urlaubsbedinkt nicht von August machen können. Bis dahin kann ich aber gerne ein paar fragen beantworten - falls denn welche da sind.
      Hi matteagle,

      danke, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, dass hier alles so genau zu beschreiben - spätestens heute hat es sich ausgezahlt =)
      Ich bin auch gerade auf der Suche nach einer bezahlbaren Verbesserung des Standardsoundsystems und liebäugle im Moment mit 3 Varianten.
      1. Dein Blam + MRV V300 - im Set hier:
      caraudio.cc/shop/sound-kits/al…oundsystem-bmw-e-f-serie/

      2. Umrüstung auf das originale Hifi (gébraucht im Set für ca. 250 EUR erhältlich)

      3. das Rainbow-Kit - bei dem ich aber davon ausgehe, dass ich eigentlich das Hifi als Grundlage benötigen würde
      hifitest.de/test/car-hifi_laut…/rainbow-il-c83_bmw_11855


      Ich hätte ein paar Fragen an Dich.
      Wie zufrieden bist Du mit dem "nur Boxenaustausch" gewesen - war das eine spürbare/lohnende Verbesserung?
      Hast Du inzwischen einen Verstärker nachgerüstet?

      Ich hätte gern mehr Pegel, mehr Sauberkeit bei hohem Pegel und mehr Bühne.
      Wie sind da Deine Erfahrungen mit dem Blam?

      Danke und LG aus Wien
    • So...da bin ich wieder:

      Also ich empfinde es als eine Mega Verbesserung:
      Hatte aber nur das einfache Basis Soudsystem drin. Ich war/ bin so mit zufrieden, dass ich den Verstärker und nen weiteren Sub weggelassen hat. Wobei natürlich immer Platz nach oben ist.

      Ich bin leider nicht so der Audio-Experte, dass ich deine Fragen bzgl. Bühne und Pegel objektiv beantworten kann.
      Bei Rock, Stranrock usw sind die Unterschiede gut. Bei Pop-Musik schon richtig krass.

      Aber wie gesagt, ich tausche meinenm 320d wohl diesen Montag gegen nen 320i = der deutschen Umwelhilfe sei Dank.
      Da der Handler mir keinen Cent mehr für das Blam System gibt als für das Normale, bau ich das noch aus und habe dann ein Blam System mit den Türblenden abzugeben für ne schmale Mark.

    • Wieso....fas versteh ich nicht... Habe dem Umbau vor 1,5 Jahren gemacht.
      Der Diesel kommt nun weg. Daher wird zurück gebaut.

      Ich habe damals alles mit genug "Fleisch" abgeschnitten, so das eine Rückrüstung ohne Probleme notwendig ist.

      Was stört dich denn an meiner Verdrahtung?
      Habe nur einzelne Adern mit Wagos statt Japansteckenrn gebrückt. Das ist im Fahrzeugbau zwar unüblich ist aber allemal so gut.

      Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

    • matteagle schrieb:

      Da meine Lösung nicht auch Plug and Play basiert und man (etwas mehr) basteln muss, hier kurz die Aderfarben.

      Grundsätzlich sind die Hauptfarben Blau (rechte Fahrzeugseite) und Schwarz (linke Fahrzeugseite).
      Die Hauptfarben unterscheiden sich noch einem in Rot (Plus) und Braun (Minus).

      -->

      Rechts Plus --> Blau/Rot
      Rechts Minus --> Blau/Braun
      Links Plus --> Schwarz/Rot
      Links Minus --> Schwarz/Braun

      Wie ich auf die Pohlung gekommen bin: Gründsätzlich ist Rot eigentlich Plus. Aber sicher kann man nicht sein, daher wollte ich die Markierungen der werkseitigen Mitteltöner nachverfolgen. Die Mitteltöner hatten aber selbst keine +/- Markierung. Am Tieftöner unter dem Sitz sieht man die aber. Die rot markierten Leitungen gehen auf + und die Braun markierten auf -.
      Dateien
    • matteagle schrieb:

      HIer kommen die WAGO-Klemmen zum Einsatz:

      die 4 Leitungen, die in den Stecker zu Subwoofer gehen ca. 3 - 5 cm hinter dem Stecke durchtrennen (wichtig, damit man zurückristen kann).
      Die jeweil 2 Farbgleiche (ein dickes und eine dünnes), also entweder Blau/Rot, Blau/Braun, Schwarz/Rot oder Schwarz/Braun werden gebrückt:

      Schritt 1: Die Leitungen ca. 5 - 10 mm abisolieren und mit dem jeweiligen passenen in ein WAGO-Klemme klemmen. wenn ihr das gemacht hab sind die Subwoofer / Tieftöner erst mal abgekapselt aber die Lautsprecher in den Türen gehen (wieder).

      In dem Stecker passier folgendes: das Ton-Signal geht von der Headunit (Radio) zu den Tieftönern unter den Sitz. Im Stecker wird es gebrückt und an die Lautsprecher in den Türen weitergeleitet.
      Durch den Schritt eins ist die Brücke wieder hergestellt und die Türlautsprecher gehen wieder. Die Tieftöner gehen nicht. Können nun aber samt Gehäuse ausgebaut werden. Wenn Ihr nun in Ruhe bei euch im Esszimmer bei 5 Flaschen Bier endlich die Lautsprecher getauscht habt gehts weiter:

      Schritt 2: 2 Mal ca. 5 - 10 cm von der Lautsprecherleitung abtrennen. An beiden Seiten die Leitungen ca. 5 - 8 mm abisolieren. Nur ein einer Seite Ringkabelschuhe (die Roten, da 1,5mm² Querschnitt) an die Leitungen quetschen und diese dann an die Lautsprecher anschließen.
      Sinnvoller weise das Rote auf +, das farblose auf -.

      Schritt 3:
      Tieftöner samt Gehäuse wieder einbauen und nun die abisolierten Enden der Lautsprecheranschlüsse in die jewieilige WAGO-Klemme mit einklemmen. Heißt:
      Die Rote Leitung zu den Blau/Roten (rechts) bzw. Schwarz/Roten (links).
      Die Farblose Leitung zun den Blau/Braunen (rechts) bzw. Schwarz/Braunen (links).

      So sind nun wieder die Subs parallel zu den Türlautsprechens geschaltet.
      Dateien
    • ANZEIGE