Alternative zu Hebebühnen bzw. Tipps für Auto aufbocken

  • Hi zusammen, ich hoffe das Thema passt in die Werkstattecke.


    Ich will gerne meinen 3er für Umbauten Zuhause etwa 50cm gleichmäßig aufbocken.


    Da ich auch Seitenschweller, Unterbodenverkleidung und Auspuff entfernen möchte, ist es mit einer Hebebühne auch nicht so einfach
    Habe auch keine, müsste also in eine Leihwerkstatt, was ich aber eigentlich vermeiden wollte und Zuhause in Ruhe rumbasteln. Grube habe ich auch nicht.


    Mein Gedanke war es an allen 4 Reifen das Auto "hochzufahren". Denn dann sind alle Punkte und Schrauben am Unterboden zugänglich.


    Könnte man diese "Motorrad Hebebühnen" dazu missbrauchen? Oder seht ihr da sicherheitstechnisch Schwierigkeiten?


    Heber.JPGHeber2.JPG


    Maße (B/H/L): ca. 32/9/50 cm
    Gewicht: ca. 14 kg
    Material: Eisen (lackiert)
    Max. Belastungsgewicht: ca. 450 kg
    Hubhöhe: ca. 95-400 mm


    Diese Bühnen (ca. 40 Euro) können 450 bis 650 kg heben. Wenn man dazu 4 verwendet, jeweils eine pro Reifen und die Heber untereinander verbindet,
    sollte sich auch nichts verschieben in Fahrtrichtung oder seitlich. Boden wäre aus Beton und eben natürlich. Motorradhebeühne würden mitm Bodenplatte verschraubt werden,
    damit nichts kippen kann.


    Auf den Heber oben würde eine dicke Eisenplatte mit 4-Kant-Rohren als Außenrahmen befestigt werden, in der der jweilige Reifen sicher in der Mulde hält
    und nicht rausrollen kann. Die Platte wäre so groß das der Reifen gut Platz findet darin.


    Jeweils eine Holzrampe davor, damit man mit dem Auto auf die Platte (Motorradheber) fahren kann im zusammengefalteten Zustand.


    Somit hätte man eine günstige (unter 200€) "Hebebühne" mit der man das Auto ca. 40 cm anheben kann an den Reifen, also ist der Unterboden
    ca. 55 bis 60cm vom Fußboden entfernt. Zum Hochfahren, müsste entweder mit vier Leuten an jeder Bühne hochgeschraubt werden oder alleine Stück für Stück
    ums Auto gehen.


    Klar gibt es die Methoden mit 2 Auffahrrampen an der Hinterachse, aber dann steht das Auto schief und nach vorne wirds immer enger unterm Auto.


    Die andere Lösung wäre mit einen Wagenheber 4x mal das Auto anheben und Böcke darunter stellen, aber dann muss auch auch wieder an einer anderen
    Stelle hochdrücken, denn die Wagenheberaufnahme muss ja dann für die Böcke frei bleiben und von der Verwindung her ist es bestimmt schlechter,
    als wenn das Auto gleichmäßig an allen 4 Reifen angehoben wird. Zudemm sind die Böcke dann im Weg, wenn man Schweller und Untenboden entfernen möchte.


    Was denkt ihr von der Idee, oder kennt ihr noch eine ganz andere Möglichkeit Zuhause das Auto eben 50cm anzuheben, ohne das das Auto oder Mensch Schaden nimmt
    und es ewig viel Geld kostet.


    Hab auch schon an einer Holzrampe mit anschließendendem längeren geraden Stück (ca. 3m) gedacht, dass auch ca. 40 cm hoch wäre.
    Wenns Auto oben steht, könnte man das Mittelteil entfernen, damit man an die Schweller und unter den Türen gut ran kommt.
    Aber dann wird das Holz auch nicht ganz billig.


    Danke für eure Hilfe.

    ""
  • Bei mir ist die Physikstunde schon ein bisschen her aber aber ich meine das du nicht einfach 4x 450kg = 1.800kg sagen kannst und somit das dein Auto auch drauf stellen kannst.

  • Es ist klar das das Gewicht vom Auto vorne mit Motor schwerer ist wie hinten, mein Auto wiegt ca. 1.400 kg.


    Aber man könnte die Heber mit jeweils 700 kg nehmen, die schwere Ausführung. Dann wäre das vorne ja alleine schon 1.400 kg.


    Und dadurch das das Auto gleichmäßig angehoben wird, dachte ich, würde das ganze Autogewicht ja nicht auf einen Reifen und somit einen Heber kommen.


    Meine Vermutung, aber deswegen ja jetzt auch die Frage an euch, was jemand davon hält der Ahnung von sowas hat :)


    Bisher nur eine Idee.

  • Ich habe eben nun auch noch ein wenig gegoogelt und ein Video bezüglich des wiegens mit Radlastwagen gesehen wo man es gut erkennt, das Gewicht relativ gleich verteilt wird. Somit habe ich mich getäuscht und du könntest wohl doch einfach 4 solcher Motorrad Hebebühnen nehmen.




    Aber warte Lieber mal noch was die anderen so sagen.

  • OK überredet, dann halt mehr als 1.400 kg. :thumbup: Hab nur schnell in Handbuch nachgeschaut beim 320d, aber das Gewicht war ohne Ausstattung.


    Aber auch wenn meiner 1.800 kg wiegen sollte, müsste es mit den Heber mit jeweils ca. 500 kg Hubkraft funktionieren.


    An die Motorrad-Fahrer die evtl. so ne "Bühne" kennen, wie wackelig ist den das Ding? Seitliche Bewegung?


    Mir gehts darum, wenn so eine schwere Last auf 4 Teilen verteilt ist, wie es sich dann neigt oder kippt, wenn man z.B. unterm Auto am Auspuff schraubt. Boden der Heber wäre angeschraubt.
    Fraglich ist eher das Gestängezeug.


    Zum Schweller und Stoßstangen wechseln würds so gehen, aber so bald ich unters Auto gehe um Verkleidungen und Auspuff zum wechseln, würde ich zur Sicherheit
    noch Böcke oder Holzklötze unter den 4 Wagenheberpunkten am Schweller legen, falls die Motorradbühnen nachgeben sollten.



    Gerne warte ich aber auch noch auf andere Hinweise oder Tipps ab. ;)

  • Wie willst du alle 4 gleichzeitig hoch lassen? Du machst dir mehr Mühe als dich mit nem Wagenheber drunter zu legen. Kannst gleich mit ner Ameise drunter is einfacher :D


    Kann mich meinem Vorredner nur anschließen, besorg dir ne anständige Bühne :thumbup:

  • Ich hab früher mit 4 Unterstellböcken angefangen und war, bis auf den Zeitaufwand, kein Problem. Jedoch hat das für manche Autos nicht gereicht, einen Auspuff zu demontieren. War dann der Fall, wenn der über die Achse geht. Dann hatte ich mir einen Werkstattwagenheber besorgt (der hat gut 90cm gehoben) und immer nur eine Seite angehoben. Hat auch funktioniert. Aber wenn man öfter was am Auto macht und noch dazu älter wird, will man nicht immer am Boden rumkriechen. Letztendlich hab ich seit 8 Jahren eine Hebebühne und das war die beste Investition, die ich jemals getätigt hab. Ich hatte auch noch nie Probleme, an die Schweller oder sonstwie ranzukommen. In Extremfällen hab ich das Auto per Bühne angehoben und dann auf Unterstellböcke abgesetzt. Dann waren die Böcke zB unterm Achsträger oder so.


    Lange Rede, kurzer Sinn: Investier 1000,- und hol dir eine 2-Säulenbühne!

  • Wenn es ne einmalige Sache sein soll, würde ich mir lieber eine Hebebühne in einer Werkstatt mieten.
    Wenn du öfters was am Auto machen willst, ist so eine Bühne die bessere Wahl.


    Hinterher gibt deine Konstruktion nach und dann liegst'e da, unterm BMW... und das muss ja nicht sein!

    440i GC MPPSK, Snapper Rocks Blue (2017 - 2020)
    M340i Limo, Sunset Orange (2020 - ????)

  • Wie gesagt, war nur eine Idee. Die Leute die ihr Auto auf 4 Böcke stellen, setzen sich auch der Gefahr aus. Den wenn beim schrauben nur ein Bock von der Auflagefläche rutscht, is man auch eingeklemmt. Leider kann sich nicht jeder eine eigene Hebebühne über 1000 Euro leisten.


    Dann wird nur die Notlösung mit den Auffahrrampen bleiben oder sind die auch zu unsicher?


    Bin mir einfach nicht sicher ob bei einer Leihebebühne die Zugänglichkeit zu den Schwellern so gegeben ist. Dort kann ich auch schlecht mal Teile nachbestellen oder lackieren lassen. Zuhause ist es einfacher das Auto mal ne Zeit lang stehen zu lassen.

  • Wie gesagt, war nur eine Idee. Die Leute die ihr Auto auf 4 Böcke stellen, setzen sich auch der Gefahr aus. Den wenn beim schrauben nur ein Bock von der Auflagefläche rutscht, is man auch eingeklemmt. Leider kann sich nicht jeder eine eigene Hebebühne über 1000 Euro leisten.


    Dann wird nur die Notlösung mit den Auffahrrampen bleiben oder sind die auch zu unsicher?


    Bin mir einfach nicht sicher ob bei einer Leihebebühne die Zugänglichkeit zu den Schwellern so gegeben ist. Dort kann ich auch schlecht mal Teile nachbestellen oder lackieren lassen. Zuhause ist es einfacher das Auto mal ne Zeit lang stehen zu lassen.


    Ich hab bisher alles was ich gemacht hab ohne Bühne geschafft. Schweller & Co. machen eine Bühne nicht wirklich erforderlich.


    Hab am E90 auf Performance-Exterieur nur mit Hilfe eines Hubwagens umgebaut :lol:

    Gruß Hendric :)


    Umbau von Abgasanlagen und individuelle Endrorblenden aus Edelstahl - bei Interesse PN