Beiträge von Nemec

    Als zukünftiger B58 Fahrer würde mich nunmehr interessieren, welchen Produktionszeitpunkt man wählen soll. Die erste Verbesserung des B58, welche lt. Wikipedia 2018 stattfand ist auch bei den F3x Modellen eingeflossen?

    B58 beim F3x kam im Facelift und die absolute Mehrheit der Besitzer tendiert dazu zu sagen, dass man den Wagen ohne OPF präferieren soll...

    Wie man den B58 mit 11-12l/100km fahren soll, ist mir schleierhaft. Wer halbwegs vorausschauend fahren kann, der kommt auch bei zügiger Fahrweise auf unter 10l, behaupte ich :)

    Hast natürlich Recht und ich bestätige das auch aus meinem Alltag, dass der Wagen, besonders auf der Fernstrecke, leicht mit 8,x Liter zu fahren ist, auch darunter, aber dann im Modus die "Gummipupp"...

    ich wollte eher zum Ausdruck bringen, dass wir hier nicht tagelang darüber diskutieren, wie man den Verbrauch noch um 0,2 Liter senken kann... Man kennt die Range der Verbräuche und gut ist...

    Zum Spritsparen habe ich den Mazda 2, da komme ich mit 5,2-5,8 weg...:))

    Wie gesagt, beim B58 ist der Fokus ein anderer...

    Soll nicht pathetisch klingen, aber es ist die Tatsache, dass in der jüngeren Geschichte BMW im Bereich zivile Motoren mit dem B58 ein grosser Wurf gelungen ist... Aus dem Grund empfinde ich auch meinen Wagen mit dem Motor definitiv als was Besonders, natürlich nur, wenn wir über die Mass Market Cars reden... In der BMW-Community muss man auch keinem viel erklären, wenn man die Bezeichnung B58 erwähnt... Defacto, ist der Motor schon jetzt weltweit zu einer Art BMW-Mythos geworden und ist das fleischgewordene Kulturgut, das es zu hegen und zu pflegen gilt... Für mich, als Autoliebhaber, ist es auch eine Ehre dazu zu gehören, die das Auto mit dem Motor besitzen. Ich hatte bis jetzt verschiedene Auto, bin ja auch keine 25 mehr, aber dieses Mal habe ich echt was Besonderes erwischt, das Amüsante daran ist, dass ich es erst Monate nach dem Kauf realisiert habe... Ich habe den Wagen 600 Km von zu Hause gekauft, ohne es gesehen zu haben und wusste nur, dass es ein starker 6-Zylinder-BMW ist...

    In der Tat, in dieser B58-Lounge wird das Thema "Verbrauch" am wenigsten thematisiert, weil die Priorität der B58-Besitzer auf andere Punkte fokusiert wird... Mich interessiert der Verbrauch bei meinem Schnösel nur peripher, da er nicht als Taxi in einer Grossstadt eigesetzt wird... Mehr noch, ich fahre sogar in der Stadt prinzipiell im Sportmodus, da ich mit dem Drehzahlbereich um die 1000-1300 Umdrehungen nichts anfangen kann und dabe ein ungutes Gefühl habe... Mir macht es Spass ihn mit dem V-Power zu füttern und zwischendurch noch den Keropur nachzukippen... Beim Schub stelle ich auch keine Defizite fest, zumal für Alle unzufriedene die Otion mit MHD verfügbar ist...

    So, wie Du sagst - jedem das seine...

    Doch, das können sie. Die OEM sind kraft Wettbewerbsgesetzen gezwungen, Reparaturanleitungen für freie Werkstätten zugänglich zu machen.

    Nehmen wir mal wieder als Beispiel z.B. Kühlmitteltsusch beim F30... Ich habe ein Video auf youtube gesehen, wie es nach BMW-Feng-Shui gemacht werden soll mit Unterdruck und dann gibt es noch so ein Programm im Auto, dass nach dem Auffüllen so- und soviel Sekunden der Motor auf 3000 Umdrehungen drehen muss, dann wieder runter usw, usf, war für mich auch ein neues Kino... Kurzum, schon alles nicht ohne, da bin ich mir fast 100 % sicher, dass jede Werkstatt-Kette bei dem Service durchfallen würde...

    Schaue auf youtube gelegentlich einen Mechaniker aus Riga an, der, wie ein Kinderchirurg an BMW's schraubt, hat einfach High-End-Fertigkeiten drauf. Es ist kein Schrauben, es ist eine Passion und alles nach TIS... Da versteht man auch, wie es gehen muss und, dass es in einer regulären Werkstatt sowas nie möglich sein wird... Hätte ich den Typ in meiner Nähe gehabt, würde ich ihm 20% Aufschlag zu BMW-Preisen bezahlen, wenn er an meinem Auto was machen würde...

    Wenn mein Wagen zum Service geht, habe ich immer ein Gefühl des allgemeinen Unbehagens, weil ich den Mechanikern nicht traue und bin immer glücklich, wenn das Auto heil aus der Werkstatt zurück kommt...

    Die Ausdrucksweise ist dem innerlichen emotionalen Kampf geschuldet... Das Dogma der Longlifebefüllung umzuwerfen, hat anscheinend doch eine gewisse Überwindung und Röte im Gesicht gekostet...


    Für mich sage ich, dass ich bei Bedarf sowas nur etweder beim ZF-Laden oder in einer Werkstatt nach dem Vorbild von Don Simon machen lassen würde... Eine BMW-Werkstatt, besonders von den größeren Ketten, wäre mir zu riskant. Ich betrachte diese Angelegenheit definitiv nicht als ein Quckie... Hier darf nur Einer ran, der sowas täglich macht...

    Long-Tall-Ernie , ich habe nur Deinen finalen Post durchgelesen aus dem ich das ganze Elend entnommen habe... Ich kapiere sowieso nicht, wer da und zu wem nicht gepasst hat... Schön, dass Deine Geduld Dich nicht verlassen hat und Du die Sache noch hinbekommen hast...

    Aus dem Grund hasse ich dieses "Naizeig" und die Fetz abgrundtief... Ich werde vermutlich kein Update mehr buchen, weil ich sowieso den Bedarf dafür maximum 1-2 Mal im Jahr habe und dann bin ich bei solchen Voyages mit der Gattin unterwegs und sie hat auf ihrem Smartphon wesentlich effektiveres Google-Map oder so... Ich habe mein Wagen seit 01/20 und noch kein einziges Ziel mit BMW-Navi erreicht, uninteressant, zu kompliziert...

    Ich bin immer froh, wenn ich mit der Sch... nichts zu tun habe... Da passt nicht, dort nicht kompatibel, hier die alte Version, dort fehlt das Update, oben ist die Mittagspause, unten bereits der Feierabend... OTA geht nur D, das komplette Paket nur mit USB... In der Schublade liegt 32-er..., nein, Du brauchst 64-er, weil das Paket zu gross ist... Schnell zu Amazon 64-er kaufen..., jetzt liegt dieses USB-Stick einmal benutzt sinnlos in der Schublade... Wenn ich irgendwann das Ding wieder gebrauchen werde, wird es heissen, dass ich bereits 264-er brauche, weil die Pakete mega geworden sind... Sollen sie mich alle am A... lecken... Ich bedauere nur immer die Menschen, die vllt. beruflich gezwungen sind, sich damit auseinander setzen zu müssen... Ich bin zum Glück gesegnet und von der Pflicht befreit... Daher - Ende gut, alles gut...

    Bleib gesund !

    Vllt. wird das Video Einen interessieren...


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Meistens verschwinden Geräusche, wenn die Garantie rum ist... Das Gehör wird ab da auch toleranter und der Wagen bekommt den zweiten Atem...

    Bei meinem gibt's auch Geräusche, die ich als Geräusche weiter leben lasse...

    Einfach den Wagen geniessen...

    Hallo Martin,


    ich habe mir das Motoröl bereits vor 3 Monaten für den Herbst/Inspektion gekauft... Mich hat der Chap hier, wie immer indirekt aufgezogen, wege UA-Krieg und so... Ich bin doch ihm schon beim Thema "Ersatzteillager" hörig geworden...

    Kurzum, ich fahre immer das 30-er Addinol, aktuell 0w-30 Superior, LL-01... Dann, wenn dem Esel zu bunt wird, liest er zu viele pseudo Fachmeinungen und einige davon haben mich überzeugt, dass für unseren Motor LL-04 doch etwas zielführender wäre... Daher, habe ich mir dieses Mal 5w-30 Giga Light/SP, LL-04 gekauft... Mid-SAPS-Klasse... Pro Liter hatte ich 7 Euro inkl. Versand bezahlt... Ich habe beide letzte Ölwechsel nur 6,3 Liter abgefüllt, da noch das Altöl drin sowieso bleibt... Meine Ölanzeige zeigt nach der Neubefüllung mit 6,3 Ltr. auf MAX... Ich bin eh dafür, dass z.B 200 ml. Öl fehlen, als zu viel sind... Nachfüllen musste ich bis jetzt nie, da ich über 12 Monate mit dem Pfirsich noch nie mehr als 7 TKm gefahren bin... So in etwa und danke Dir, dass Du an mich gedacht hast :thumbup: . Der Preis beim mydealz ist natürlich willenlos und, wie Du siehst, ist dieses 40-er Öl auch SP geworden, ist vom Vorteil beim Vorbeugen der Fehlzündungen/ LSPI... Der B58 ist zwar nicht das Sorgekind bei dem Thema, aber trotzdem...

    Ja, eventuell mach ich nen separaten Thread dazu auf. Ist aber jetzt nicht so wichtig. Febi ist ja auch keine Firma die niemand kennt.

    Aber werde es eventuell mal separat diskutieren. Danke

    Ich habe aktuell einen neun Febi-Luftfilter für den Pfirsich auf Lager... Sieht absolut solide und ebenbürtig den anderen Herstellern gegenüber... Habe den für 10 Euro auf Amazon geschossen und werde bei dernächsten Inspektion einsetzen lassen...

    Bin bei denen schon auf ihrer Homepage gewesen, alles solide...

    Ich habe bis jetzt über die Jahre immer die Filter von Hengst favorisiert, bin aber nicht starr, wenn ein anderer bekannter Markenhersteller bessere Preise liefert, dann ist auch gut...

    Innenraumfilter habe ich aktuell von Corteco Antibakteriel, er tut was er tun muss - filtert halt die Luft... Der Hersteller Carl Freudenberg sitzt bei mir in der Nähe und produziert diese Corteco-Innenraumfilter vor Ort...

    Ich würde sagen-Feuer frei für Febi !