[KFKA] Kurze Frage - Kurze Antwort !

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Beläge und Scheiben müssen aufeinander gebettet werden und können anfangs weniger bissig erscheinen, aber der beschriebene Effekt klingt eher wie Judder, Rubeln ... das sollte so schnell nicht auftreten.

      Es kann aber genauso, wie Nemec geschrieben hat, was an der Nabe oder den Rädern sein, also ruhig auch die mal kontrollieren und auch die auf der HA, die passen zwar gerade nicht ins Schema, aber vielleicht hatte die Werkstatt die auch unten und ich würde es ausschließen wollen.

      ""
    • Neu

      Wenn ihr Felgen oder ganze Räder verkauft
      - Wo - auf welchem Marktplatz bietet ihr an?
      - Wie verpackt ihr?
      - Mit welchem Dienst versendet ihr?
      - Wie rechnet ihr ab (ohne bar bei Selbstabholung - remember Corona...)

      Ich hoffe auf ein, zwei, drei Tipps und dass ich keine auf den Deckel bekomme, weil ich das Format des KFKA Threads sprenge :D

      Danke & Gruß

    • Neu

      Bei Abholung würde ich aber auch keine Kartons besorgen, sondern vielleicht diese Folietüten und dann natürlich auch Barzahlung.

      Leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass es inzwischen bis auf wenige Ausnahmen eine starke Anspruchskultur bei eBay Kleinanzeigen gibt. 100 km fahren macht quasi keiner mehr, auch wenn es was spezielles ist, was man will. Teilweise wird man als Verkäufer aufgefordert zu liefern. Aller paar Wochen die gleiche Anfrage vom gleichen Interessent, die sich beim Lesen der Artikelbeschreibung schon von alleine beantwortet und natürlich negativ ist. Vereinbarte Termine werden nicht eingehalten und es wird nicht mal abgesagt.

    • Neu

      Staati schrieb:

      Bubu schrieb:

      Paypal aber niemals bei Abholung. Da bettelt man gerade drum betrogen zu werden
      PayPal via Freunde&Bekannte und gut ist ;) mach ich oft so
      Bei seriösen Leuten kein Problem. Wenn einem der Käufer komisch vorkommt auch keine gute Idee.
      VPN angeschmissen. Staati 500€ per Freunde und Bekannte geschickt. Irgendjmd die Felgen abholen lassen. 3 Tage später bei Paypal „unbefugten Kontozugriff“ melden.
    • Neu

      Ich biete seit einiger Zeit kein PayPal mehr an, für den Verkäufer gibt es nur Risiken.
      Die gute alte Überweisung hat Jahrzehnte geklappt und so bleibts auch.

      Paypal will von einem alle möglichen Beweise... Videos vom verpacken des funktionierenden Artikels usw. kann man das nicht liefern ist das Geld und der Artikel weg.

    • Neu

      Paypal als Käufer immer.
      Paypal als Verkäufer nimmer.

      Ist leider mittlerweile wirklich so. Der Käufer kann ja nach Monaten noch einen Käuferschutzantrag wegen einem defekten Artikel stellen und Paypal entscheidet vollkommen willkürlich und gegen geltendes Recht.

    • Neu

      • Sehr aufschlussreiche Modelle habt ihr hier konfiguriert, danke dafür. Ich habe Paypal nicht, weil ich schon immer irgendwie intuitiv misstraurisch war... Ich muss zugeben, dassich praktisch fast nie etwas von Privat kaufe, sonst im Netz bei den Händlern mit Kreditkarte bezahle... , da kann man bei Betrug auch 6 Wo. lang im Regelfall Geld zurückholen.. Einmal hatte ich sowas, hat funktioniert...
      • Was bei PayPal gut sein soll, dass man Geld von Account zu Account transferieren kann, z.B. unter Bekannten/Verwandten , wenn Bedarf da ist...
    • Neu

      Mit Verwanden/Bekannten das zu machen ist ganz praktisch, da man so auch kleine Beträge gut "überweisen" kann.

      Ein bekannter Fall wurde noch vergessen. Jemand (Betrüger) kauft etwas von euch und verkauft das gleiche Produkt woanders auch, obwohl er es nicht hat. Der Betrüger bekommt eure PayPal-Daten und reicht diese an seinen eigenen "Kunden" weiter. Dieser überweist euch das Geld und ihr verschickt die Ware an den Betrüger. Da der jenige, der bezahlt hat, aber keine Ware bekommt, möchte er natürlich das Geld zurück haben. Ergebnis: Man hatte nur kurzzeitig das Geld und muss es zurück zahlen und die Ware ist auch weg.

      Man muss da schon echt vorsichtig sein heutzutage, leider.

    • Neu

      Macbeth schrieb:

      Ist ein Kompass. Gängig bei US Autos jeglicher Hersteller
      Das ist übrigens deshalb so gängig, weil die ganz wenig Beschilderung für Überlandstraßen haben. Da hat man lediglich die Highway-Nummer und noch East oder West (oder eben North/South) und keine Beschilderung, zu welcher Stadt es geht. Und wenn man nicht gerade auf den Highways ist, dann kommt man schnell durcheinander in welche Richtung man jetzt eigentlich gerade fährt - weil da eben nicht alle 10km ein Schild mit den nächsten großen Städten steht, wie in Deutschland. Das ist tatsächlich (dort) ein extrem hilfreiches Feature - hier habe ich das noch nicht vermisst.
    • ANZEIGE