Neuanschaffung, f31 330xd / 330xd ppk / 335xd ! HILFE

  • Hallo in die Runde,

    aktuell bin ich ein wenig verzweifelt und maßlos enttäuscht von den Beratern bei BMW.

    Ich habe bereits zu 3 BMW-Häusern Kontakt gesucht und keiner konnte mir meine technischen fragen beantworten.... es ging stets um den VERKAUF!

    Ich bin gerne bereit eine Menge Kohle in die Hand zu nehmen um mir einen Traum zu erfüllen aber wenn dann aufgeblasende Verkäufer einen auf dicken machen und anzweifeln, dass ich die Kohle hätte und mir dann NICHT EINMAL beantworten können, welches Fahrwerk das Fahrzeug hat, dreh ich ab :D ! So.....


    Folgendes: Ich würde mir innerhalb der nächsten Wochen gerne einen F31, schwarz, volle M Hütte und xDrive zulegen.

    Leider bin ich mir bzgl. der Motorisierung noch nicht sicher und konnte auch leider kein Fahrzeug außer den 30xd testen, welcher mir extrem gut gefallen hat.


    Ich frage mich, wie es mit der Standfestigkeit, Fahrverhalten, Unterhaltskosten bei den folgenden Varianten aussieht: 330xd / 330xd ppk / 335xd ?

    Ich wäre MEGA dankbar, wenn ich an ungefilterte Meinungen und Erfahrung rankomme.


    Ich habe nämlich bedenken, dass um so höher ich mit der Leistung gehe, ich mehr Baustellen habe und die Standfestigkeit darunter leiden wird. Mir langt anfangs sicherlich der 30xd aber dann geht los und man(n) grübelt... doch ein Chip oder ppk oder 35xd.

    Darum möchte ich eine klare Kante ziehen, da ich dieses Fahrzeug mindestens 5 Jahre halten möchte.


    Mein Gedanke war, dass der 30xd weniger anfällig sein sollte als der 35xd, wenn ich dann noch ein ppk bei dem 30xd verbaue, entlaste ich doch die Turbos, da ein andere Kühler verbaut wird etc. oder sehe ich das falsch? Besser 1 Turbo oder 2 Turbos.... hinsichtlich Reparaturen.

    Fragen über Fragen.


    Meine aktuelle Mobile-Suche sieht wie folgt aus:


    F31 30xd, 35xd

    BJ: 2015 2019

    Kilometer: Bis 80.000

    Preis: max 35k

    Sportpaket (M Paket)

    Sportfahrwerk (M Performance)

    Soundsystem (HK)


    und dann fange ich an in Details zu gehen....



    Ich frage mich auch, wo der beste Kaufpunkt bzgl. Kilometer liegt, lieber einen 80.000 nehmen oder einen 110.000 wo schon ein wenig gemacht ist.

    Meine Laufleistung liegt jährlich bei 30.000.




    DANKE im Voraus

  • Ich frage mich, wie es mit der Standfestigkeit, Fahrverhalten, Unterhaltskosten bei den folgenden Varianten aussieht: 330xd / 330xd ppk / 335xd ? […] Besser 1 Turbo oder 2 Turbos.... hinsichtlich Reparaturen.

    Weniger Komponenten heißt weniger potenzielle Ausfallpunkte, wenn man über gleiche Qualität spricht. Von diesem Gesichtspunkt her 30d.


    Der N57 ist ein solider Motor und hat als 35d zweifellos mächtig Dampf. Ob du das „brauchst“ oder dein Fahrprofil davon profitiert, musst du mit dir selbst ausmachen.

    Ich frage mich auch, wo der beste Kaufpunkt bzgl. Kilometer liegt, lieber einen 80.000 nehmen oder einen 110.000 wo schon ein wenig gemacht ist.

    Betrachte es in Relation. Du hast 4 Jahre Zeitspanne angegeben, würde es also in Relation sehen. Ein Diesel von Mitte 2015 (nehme mal an, du suchst nur LCI) mit 110.000 ist unter 20 im Jahr gelaufen, bei 80 nur schlappe 13 (Frage wie immer: Standzeit oder Kurzstrecke). Bei BJ 19 wären das 40-55 im Jahr.

    Bei beiden Grenzen sollte außer Normalverschleiß eigentlich nichts groß gemacht worden sein. Evtl. Getriebespülung, auch wenn BMW da nichts vorschreibt.

    Sportpaket

    Sportfahrwerk

    Soundsystem

    Sport = M Paket oder „genügen“ Sportfahrwerk, Sportautomatik und ggf. Sport Line Ausstattung? (mir egal, aber ich hoffe der Unterschied ist klar)

    Soundsystem = HiFi oder HK? (Standard ist wohl kaum diskutabel)

    Sportfahrwerk = „M Sportfahrwerk“ oder „Adaptives Sportfahrwerk“?

  • Danke für deinen Beitrag.

    Mich würde interessieren an welchen Punkten du dingfest machst, dass der 30xd weniger anfällig als der 35xd ist also bezüglich Standfestigkeit. Würde bedeuten, dass der 30xd mit dem ppk die solideste Wahl ist? Den Ladeluftkühler auf Wagner etc. umzurüsten wäre ja dann eine Entlastung für den xd30 oder?

    Bzgl. dem Fahrwerk habe ich mich für das M Performance entschieden, da das Adaptive sehr unvorteilhaft für das sportlich fahren sein soll. Als alternative würde ich ein KW nachrüsten.



    DANKE

  • Über mehr oder weniger Standfestigkeit habe ich keine Aussage getroffen. Lediglich die Kausalität "weniger Teile = weniger Teile, die ausfallen können" benannt.


    Ob eine Leistungssteigerung beim 30d am Ende mehr oder weniger Verschleiß mit sich bringt, als der größere Registerlader im 35d hängt sicherlich von einigen Faktoren mehr ab, als der bloßen Leistung und lässt sich sicher nicht pauschalisieren. Der Block kann beides ab, das steht außer Frage.


    Ladeluftkühler als Einzelmaßnahme bringt nicht wirklich viel Vorteil, aber mit der Diskussion kann man allein viele Seiten füllen (z.B. Was bringt ein Ladeluftkühler wirklich?). Das PPK beinhaltet schon einen größeren LLK gegenübe Serie. Ob und wie viel da wo be-/entlastet wird, hängt mehr vom Fahrprofil, als von der Technik ab.


    ----


    Wenn du bereits vorab ernsthaft über alle erdenklichen Maßnahmen zur Leistungssteigerung nachdenkst und ernsthaft planst, das durchzuziehen, dann kaufe die größte verfügbare Basisleistung, sprich einen 35d.

    Wenn das dann doch eher leere Worte sind (sind es am Ende doch sehr häufig, das kannst du aber nur für sich selbst beantworten), wäre der 30d sicher keine schlechte Wahl und hat bei gleichem Budget etwas mehr Luft für Sonderausstattungen.


    Wenn der Fokus auf Verschleiß und Folgekosten, orientiere doch entsprechend an was jüngerem mit entsprechender Rest-/Gebrauchtgarantie, das bringt zumindest etwas Sicherheit. Wobei "35xd volle Hütte" EZ '18/'19 im Budget dann schon arg dünn werden dürften.


    30d+PPK wird z.B. sehr attraktiv, wenn man eher Wert auf Hinterradantrieb legt. Für mehr Leistung müsste man in dem Fall eher sonst Richtung Alpina D3 schauen. Da sowieso nur xDrive im Raum steht, fällt der Punkt weg.

  • 30d+PPK wird z.B. sehr attraktiv, wenn man eher Wert auf Hinterradantrieb legt. Für mehr Leistung müsste man in dem Fall eher sonst Richtung Alpina D3 schauen. Da sowieso nur xDrive im Raum steht, fällt der Punkt weg.

    Wieso fällt der Punkt weg? Den Alpina D3 gab es als Touring auch mit Allrad... Siehe hier: Alpina Automobile


    Allerdings wirds bei den Alpinas nix wg. Preisvorgabe - für maximal 35k € gibts da nix... Der günstigste fängt bei 37k € an mit 85k km...

  • um sich vielleicht mal von einer anderen Seite zu nähern:


    beamerboy


    Was fährst Du denn derzeit und geht es Dir bei den Motorisierungen nur um Standfestigkeit oder Spaß oder Sprit/Kilometer etc?

  • Bei der avisierten Laufleistung des Zielfahrzeuges wäre mir wichtig, dass die (Longlife) Ölwechselintervalle nicht überzogen wurden und es eher Langstreckenkilometer waren, sprich - ich würde auf eine hohe Jahresfahrleistung schauen. Hin und wieder kommt es zu Motorschäden am N57N - hier stellt sich oftmals heraus, dass die Kombi Kurzsstrecke in Verbindung mit überzogenen Longlifeintervallen und W30 Öl zusammenkam. Durch Kurzstrecken regelmäßig unterbrochene DPF-Regeneration gelangt vermehrt Kraftstoff ins Motoröl. Bei 80-100tkm solchen Fahrens gibt dann ab und an das Material nach.


    xDrive war bei mir ein Ausschlusskriterium, daher 30d mit der Option auf legales PPK. Sportautomatik ist einfach nachzurüsten und zu codieren, genau wie eine AHK. Beides hatte ich aufgrund potentieller Mehrbelastung des Antriebsstranges bei der Suche vermieden. Wäre xDrive ein Must-have, wäre ich vielleicht beim 35d gelandet. Hier muss allerdings mit Mehrverbrauch kalkuliert werden. Der N57N im 30d ist nochmal sparsamer als der N57 im Vorgänger. Verbräuche unter 5 Liter sind bei hauptsächlich Mitschwimmen und Baustellenanteil problemlos erreichbar - wenn man es will. Das ist so mit dem 35d nicht möglich.


    Mein Vorgänger hatte ein überholtes Fahrwerk mit M3 Teilen und ich fand es (bis auf Kopfsteinpflaster) gut - der F30 hat adaptives M Fahrwerk und bisher bin ich sehr begeistert. Auf gleicher Strecke sind spürbar höhere Kurvengeschwindigkeiten möglich. Das normale M-Sportfahrwerk bin ich im F36 gefahren - war auch gut, aber eben weniger Komfort möglich.


    Beim Soundsystem hatte ich zuvor HiFi, das jetzige HK hat mehr Klarheit, Druck und Tiefgang.

  • Bzgl. adaptives Fahrwerk!

    Ich habe nur schlechtes gelesen also null sportlich und sehr anfällig. Das M soll schön straff sein und wer ne Schippe mehr haben will, soll sich an KW wenden.


    Bis dato steht nun der 330xd + ppk an meiner ersten stelle !


    kennt sich jemand mit dem Ansprechverhalten der jeweiligen Motorisierungen aus? Pro und Cons?

  • bin lediglich den 330xd und einen Alpina d3 gefahren und war echt überrascht. Der 330xd hat mir besser gefallen. Der d3 war echt dolle (schwammig) und einfach zu wuchtig. Bei beiden war das ansprechen eher mäßig also ich hatte nie das Gas sofort anliegen.

  • bin lediglich den 330xd und einen Alpina d3 gefahren und war echt überrascht. Der 330xd hat mir besser gefallen. Der d3 war echt dolle (schwammig) und einfach zu wuchtig. Bei beiden war das ansprechen eher mäßig also ich hatte nie das Gas sofort anliegen.

    ganz ehrlich. Entweder die Autos waren defekt, oder du kannst nicht fahren.

    Ich bin notgedrungen nen 330d Probegefahren und hab mir dann doch den 335xd gekauft.

    Und da war ein himmelweiter Unterschied zugunsten des 335xd.

    Wenn jetzt noch der D3 schwammig sein soll fehlen mir die Worte.

    Zusammen mit dem adaptiven Fahrwerk und der geänderten Fahrwerksabstimmung von Alpina ist der D3 deutlich stimmiger

    und wenn gewollt auch straffer als 330d und 335xd zusammen.

    Fahre mal nen Alpina auf Sporttaste und du wirst sehen was zackiges ansprechen heißt. Da kann ein 330d nicht annähernd mithalten.

    Zumal ein Biturbo in >90% der Fälle deutlich drehfreudiger/spritziger ist als nen Single Turbo (hatte 123d/335xd/D3 ).


    Bevor du mit wilden Leistungsorgien um dich wirfst, bedenke mal ob du dir den Unterhalt des Autos (egal welcher der drei)

    auch sicher leisten kannst und willst. Denn mit sparsamen Diesel ists vorbei in der Leistungsklasse, besonders wenn zügig bewegt.


    Robin 8)

  • Habs mir ja lange verkniffen, aber wenn ich sowas lese:


    Ich bin gerne bereit eine Menge Kohle in die Hand zu nehmen um mir einen Traum zu erfüllen aber wenn dann aufgeblasende Verkäufer einen auf dicken machen und anzweifeln, dass ich die Kohle hätte und mir dann NICHT EINMAL beantworten können, welches Fahrwerk das Fahrzeug hat, dreh ich ab :D ! So.....


    Folgendes: Ich würde mir innerhalb der nächsten Wochen gerne einen F31, schwarz, volle M Hütte und xDrive zulegen.

    und dazu noch 335d schon im Profil steht, dann denke ich mir meinen Teil wo zu 99% das Thema hinlaufen wird ;)

  • das war mein erster Wunsch aber es läuft auf einen 330xd mit ppk hinaus :) also kein pp Performance Chip weil der wohl arg die Turbine überlasten soll und das ppk soll solider abgestimmt sein. DPF bleibt ja leider drin, sonst hätte ich den noch rausgeschmissen aber was soll man machen. ^^ Der 335xd soll wohl über 200 kmh besser laufen aber der 330xd soll bis 140 kmh mehr spaß bringen, dass war die Aussage vom "Verkäufer" der wohl alle Monate die Fahrzeuge testet. Wenn das nicht so sein sollte, kack ich dem aufm Tisch ^^..... nebenbei erwähnt: ich habe gestern einen e30 M Technik 2 (2 Türen) für 12k geschossen (Zeitungsanzeige):D ich bin mega happy