Beiträge von Markus F.

    Dann stellt sich wieder die Frage, wie getestet worden ist? Einfach Spannung drauf? Dann weißt Du, dass die Heizmanschette funktioniert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die den Sensor mit angeschlossen und dessen Funktion überprüft haben.


    Ein Kurzschluss im Sensorkabel würde dem Steuergerät eine sehr hohe Temperatur vorgaukeln und sicherlich zum Abschalten der LHZ führen. Wenn Du eins der Kabel vom Sensor auspinnen könntest, hättest Du einen unendlich hohen Widerstand in der Sensorleitung und damit für das Steuergerät ein kalte LHZ. Wenn das Lenkrad dann warm wird, hast Du den Fehler gefunden.

    Sie hätten das Lenkrad einzeln angesteuert und die Heizung würde funktionieren.

    Wie haben die das denn gemacht?


    Edit: Geht wohl über das Diagnosesystem.


    Eintrag im Fehlerspeicher?


    Denkbar wäre, dass der Temperatursensor im Lenkrad ein falsches Signal liefert und vorgaukelt, es sei warm genug. Dann geht die Kontrollleuchte zwar an, wenn Du die LHZ einschaltest, aber die Heizung heizt dann einfach nicht.

    Würde ich erstmal ein Lenkrad mit Heizung organisieren das funktioniert zum testen...

    Kann man diese Aussage von BMW (Sie hätten das Lenkrad einzeln angesteuert und die Heizung würde funktionieren.) nicht so werten, dass die Heizung als solche funktioniert?

    Mal abgesehen davon, dass der Titel Deines Threads mit "nichtssagend" noch wohlwollend umschrieben ist, schau doch mal hier.

    Hat mich aus purer Langweile 10 Sekunden Zeit gekostet. Und jetzt bin ich auch raus hier...

    Ich hab die hier genommen. Habe aber auch die umschaltbare (weiß/amber) Beleuchtung.


    Die "lying" und "standing" Varianten sind eh falsch. Die sind für den F10/11preLCI.

    Danke für die Anleitung.


    Ich werde nun erstmal versuchen nur die Platinen auszutauschen.

    Das ist zumindest mein erster Versuch. Möchte ja eigentlich nur, dass man es abends/nachts überhaupt sieht

    Dann nimm gleich die von der Benzinfabrik. Wenn die zu hell sein sollten, kannst Du ja immer noch dimmen. Die LCI LEDs bekommst Du halt nicht heller als deren Maximum. Und das ist deutlich dunkler als die BF-LEDs. Dann tausch aber auch gleich die Fußraumbeleuchtung mit aus. Ganz oder gar nicht ;-)

    Ich stell die Frage mal hier weil es sich um das selbe Fahrwerk (Street Comfort) handelt. Ich hoffe es hat hier jemand das selbe oder ein ähnliches von KW verbaut und hat sich damit schon beschäftigt.

    Tieferlegung ist wie im Gutachten vermerkt (Radmitte zur Kotflügelkante) eingestellt. Jetzt ergibt sich die Situation einer neuen Tiefgarage. Ohne (Harten) Aufsetzer vorne komm ich wegen der Zufahrt nicht rein. Okay also einfach das Fahrwerk 2-3 cm höher drehen und dann sollte ich da ohne Peinliche Geräusch durchkommen war der Gedanke. Nur musste ich heute festellen das ich vorne nur noch 1cm mit dem Federteller nach oben , allerdings noch 6,5cm weiter nach unten könnte was das Auto unfahrbar machen würde. Hinten fast das selbe Spiel. 4mm Gewinde nach unten aber geschätzt 3-4cm nach oben. Ist das Normal?

    Ich bin jetzt noch auf den 20" unterwegs aber mit den Winterrädern (18) wird mir jetzt schon ganz anders.

    Das Problem bei dem Fahrwerk ist doch, dass es einen Einstellbereich hat, der schon mit einer guten Tieferlegung beginnt. Ich glaube min. 30/20 mm tiefer (VA/HA), max. 55/50 mm (VA/HA). Das ist auch der Grund, warum ich das nicht einbaue, obwohl ich es gerne hätte. Aber mit 30 mm weniger Platz vorne komme ich meine Einfahrt nicht mehr rauf.


    Was Deine Angst bei den Winterrädern angeht, so dürfte die unbegründet sein. Die 18" Räder haben den gleichen Durchmesser wie die 20". Das "Weniger" an Felgendurchmesser gleichst Du ja durch den höheren Querschnitt des Reifens wieder aus. Ansonsten würde der Abrollumfang ja nicht mehr stimmen und Dein Tacho Mist anzeigen.