335i Motor läuft unkultiviert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 335i Motor läuft unkultiviert

      Hallo zusammen,

      ich habe seit einigen Tagen Probleme mit unkultiviertem Motorlauf.
      Das ganze äußert sich eher bei betriebswarmem Motor. Der Motor läuft dann rauh und im Stand vibriert er und ist sehr brummig. Auch der Auspuffsound klingt anders als normal.
      Mit ausgeschalteter Klimaautomatik wird es besser aber nicht gut.
      Während des Fahrens ist hin und wieder ein leichtes Zucken zu spüren. Ebenso ist der Wagen bei Lastwechseln also runter vom Gas, rollen und wieder Gas geben sehr unruhig.
      Homogenes Fahren fällt schwer da der Wagen teilweise sehr unterschiedlich auf gleiche Gaspedalstellung reagiert.

      Verbrauch ist bereits von 9,4 auf 10,2 gestiegen, Tendenz weiter steigend.

      Habe vor einiger Zeit wegen anderen Problemen die Vanos Magnetventile gereinigt und zwecks ausbleibendem Langzeiterfolg dann durch neue ersetzt. Dann war auch ruhe.
      Magnetventile schließe ich aus. Habe sie gestern extra nochmal ausgebaut und kontrolliert.

      Wegen des Zuckens hätte ich die Zündspulen unter Verdacht. Passen die anderen Symptome dazu ebenfalls?

      Evtl. ist es auch der Klimakompressor. Die letzten Tage war es ja sehr heiß. Allerdings sind die Probleme bei aktuellen 18 Grad die Gleichen.
      Bei eingeschalteter Klima vibriert der Riemenspanner des Riementriebs sehr deutlich. Schätze das ist aber normal?!
      Denke eher das eine abgeschaltet Klima die Symptome lindert aber nicht verursacht.

      Wie schauts mit anderen Ursachen aus? Nockenwellensensor? Aber der Müsste ja konstant Probleme machen und nicht erst bei warmem Motor?

      Achja, Laufleistung sind 67.000km Bj. 11/14 Fehlerspeicher laut Carly nur je ein Fehler bzgl. Bordcomputer und Central Gateway.

      Hat jemand Ideen was der Auslöser des Problems sein kann.

      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Einsdreissig ()

    • ChevChelios schrieb:

      Was sagt denn Deine Werkstatt dazu?
      Wenn Sie das sagen was sie immer sagen, dann weiterfahren bis etwas sachdienliches im Fehlerspeicher steht.

      Den Weg versuch ich mir erstmal zu sparen und hole mir hier eine Meinung ein. Die kann ich zur Not dann auch mit der der Werkstatt vergleichen.
    • Ich kenne die von dir beschriebenen Symptome von dem alten E90 (320si) von einem Freund. Dort waren es, wie ja von dir schon vermutet, tatsächlich defekte Zündspulen.

      Der Wagen lief sehr unruhig, vibrierte merkbar und auch der Sound war entsprechend „anders“.


      Mein 320d mit M-Paket und ///M-Performance Teilen
      ..und seit 09/2018 auch auf dem Zweirad unterwegs 8)
    • Ich würde im selben Zug die Zündkerzen austauschen. Beides zusammen kostet sowieso nicht viel und du kannst dann sowohl die Zündspulen, als auch die Zündkerzen ausschliessen.

      LG Dani

      Der 21 Jährige aus der Schweiz :auto:

      vom 320d xDrive zum 335i xDrive

    • danituga schrieb:

      Ich würde im selben Zug die Zündkerzen austauschen. Beides zusammen kostet sowieso nicht viel und du kannst dann sowohl die Zündspulen, als auch die Zündkerzen ausschliessen.
      Zündkerzen wurden im Rahmen des Service vor ca. 5.000km getauscht.
      Leider stellten sich nacheinander 3 davon als defekt heraus. Folge waren Zündaussetzer. Die letzte defekte wurde im Mai getauscht. Seither ist Ruhe.
      Aber wenn ich jetzt so darüber nachdenke könnten die Zündaussetzer die Lambdasonde oder gar den Kat beschädigt haben. Bin zwar nur wenige KM mit den defekten Kerzen gefahren. Aber unverbrannter Sprit könnte die Lambdasondenfunktion etwas beeinträchtigt haben, sodass diese bei zunehmend warmem Motor falsche Sauerstoffwerte ermittelt und die DME daraufhin das Gemisch etwas zu sehr abmagert. Ausserhalb der Lambdaregelung läuft der Motor deutlich besser. Also im kalten Zustand und bei Volllast.
      Kann man die Lambda Regelsonde einfach abstecken und schauen wie sich der Wagen damit fährt oder ist so ein Test nicht aussagekräftig?
    • Ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, tausch einfach mal die Zündspulen. Nimm unbedingt Originale. Kosten insgesamt um die 200 Euro.
      Hat bei mir teilweise schon sehr geholfen.
      Werde auch demnächst die Magnetventile reinigen bei meinem, grade im kalten Zustand macht er einige komische Faxen.

      335i Limousine Sport-Aut. 6/12

      Per4mance F&F Retrofittings Anlage ab Kat
      Wagner 200 Zellen Downpipe
      Wagner Evo 2 Performance Ladeluftkühler
      Aluminium Chargepipes beidseitig
      Burger Motorsports Ansaugung
      Softwareoptimierung von Gorilla-Performance
      ca. 370-400 PS und 610Nm
      :thumbsup:

    • Hi,
      Es könnte wie von dir vermutet ein Folgeschaden von defekten Kerzen sein. Aber das wäre dann wirklich dumm gelaufen..

      Mein Bruder hatte bei seinem N55 auch Probleme nach dem Kerzentausch bei ca 55tkm. Der N55 ist da schon sensibel bei diesen Dingen wenn da was nicht 100% passt. Wo hast du denn den Kerzentausch machen lassen? Normal wird dabei auch der Wechsel aller Zündspulen gemacht (so hab ich es bei allen unseren R6 BMW gemacht bzw teils machen lassen).
      Prüfe mal, ob die Kerzen, die verbaut sind, alle ok sind und auch aus derselben Charge sind. Schon da können kl Unterschiede große Wirkung haben. Und dann die Spulen neu dazu, ebenfalls alle aus derselben Charge. Und natürlich sauber nach herstellervorgabe Teile verbauen.
      Wenn das nix bringt ist es imho was anderes oder ein Folgeschaden. Drücke dir die Daumen, dass es nur das ist!

    • Service inkl. Kerzen wurde in der BMW Vertragswerkstatt gemacht. Zündspulen wurden aber dabei nicht gemacht.
      Werd den Wagen dann alsbald mal bei denen vorbeibringen und weitersehen.
      Habe ja noch ein Jahr EuroPlus, aber ohne Fehlerspeichereintrag ist da echt schwer etwas zu bewegen.

    • Dazu den Stecker vom Valvetronic Excenterwellensensor abstecken,
      die Valvetronic fährt dann den Ventilhub auf ein Maximum und es wird nur noch
      über die Drosselklappe geregelt.

      Allerdings wird dann auch die Motorleuchte kommen und die Gasannahme weniger "spritzig" sein.
      Aber es geht ja wahrscheinlich erst mal darum zu prüfen ob der Motor bei deaktivierter Valvetronic
      überhaupt wieder ruhiger läuft.

      Bei Zündaussetzern die so gravierend sind daß der Kat nachträglich beschädigt würde,
      wäre übrigens schon lange die Motorkontrollleuchte samt Fehlereintrag gekommen, ich glaube also nicht
      daß Du dir jetzt den Kat oder die Lambdasonde dauerhaft beschädigt hast.
      Die heutigen Steuerungen schalten bei sowas den betroffenden Zylinder ab.

      Gruß

      "Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz ich´s mit dem Auspuff frei !"

      BMW Gerümpelkammer - Klick !
    • Hab jetzt zuhause auch mal geguckt - anscheinend gibt es bei diesem Motor den Sensor
      so nicht mehr in dieser Form (bei den E90 war der Stecker am Ventildeckel oben)

      Die Steuerung der Excenterwelle läuft jetzt so wie auf diesen Bild, wo Nr.1 der Stellmotor ist.

      Sei aber froh daß Du diesen Sensor nicht hast, der war sehr sehr teuer und ging gerne mal kaputt.

      leebmann24.de/bmw-ersatzteile/…71&og=01&hg=11&bt=11_4451

      Schau doch mal nach ob sich da nach aussen hin ein Stecker befindet den man abziehen kann.
      Aber ob deine Probleme wirklich daher kommen ?

      "Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz ich´s mit dem Auspuff frei !"

      BMW Gerümpelkammer - Klick !
    • Der N55 hat die VVT Gen.II wo Stellmotor und der Lagesensor ein Bauteil ist, am besten bei „Zündung Ein“ ein Vanosmagnetventil abstecken, nach 10 Sek den VVT Stellmotor abstecken, Vanosmagnetventil wieder anstecken und testen
      Zur Inbetriebnahme, Stellmotor wieder anstecken, Fzg verriegeln nach ca 3 min Fzg entriegeln, Zündung Ein und nach 10 sek kannst wieder starten und alles ist beim alten

      Techniker

    • ANZEIGE