BMW 340i M Performance Power and Sound Kit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • War heute bei BMW zwecks den mppsk und habe gefragt wegen den Bolzen der gekürzt werden müsse und er meinte das sie das bis jetzt noch nie gemacht haben und haben schon viele verbaut. Frage wo ist der Bolzen und muss das unbedingt gekürzt werden.

      Und wo finde ich den i Level???

      ""
    • Erfordia schrieb:

      War heute bei BMW zwecks den mppsk und habe gefragt wegen den Bolzen der gekürzt werden müsse und er meinte das sie das bis jetzt noch nie gemacht haben und haben schon viele verbaut. Frage wo ist der Bolzen und muss das unbedingt gekürzt werden.

      Und wo finde ich den i Level???


      Auf Nachfrage wurde bei mir kein Bolzen gekürzt, angeschlagen hat trotzdem nie was!! Ich würde nur ggf. mal darauf achten oder darauf hinweisen dass die den Dämpfer kalt "merklich" nach vorne bringen, somit die Aufhängungsgummis nach vorne zeigen. Bei mir hatte man anfangs das umgekehrte vollzogen. Da sich die gesamte AGA aber bei Erwärmung ausdehnt käme noch mehr Spannung auf die Gummis und das Dröhnen in Sport bei ~2.000min-1 verstärkt sich mehr als nötig.

      Den I-Level findet man z.B. mit dem BMW Codiertool raus. Da ist er nach dem Verbinden kaum noch zu übersehen ;) . Wenn Du "heute" umbaust wird das 17-07-502 als F020 werden.
    • Dutte330 schrieb:

      F020-17-07-504

      "Die" war alt! ...na dann zeig´ mal, vor allem, was ist neu??!!


      EDIT: Ok, Punkt an Dich :thumbup: !!!
      Was ist anders?! Pupt das Auto jetzt den Defiliermarsch?!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von RonG ()

    • RonG schrieb:



      Guck mal, Du bist schon allein wiederholt zum Zitieren zu blöd :D!!



      In dem Fall hast du Recht, denn ich habe von meinem Firmenrechner aus geschrieben und wurde jedesmal beim Zugriff auf diesen Thread ausgeloggt und konnte mich dann nicht mehr einloggen (ist wohl eine Eigenart dieses Forums, denn das hatten andere User bei anderen Threads auch schon). Dann hab ich versucht, übers Handy zu antworten und da hat das mit dem direkten und richtigen Zitieren nicht funktioniert.

      Stimmt, hier war und bin ich zu blöd, weil da meine stark limitierten IT-Kenntnisse nimmer ausgereicht haben.

      RonG schrieb:



      Bei Dir waren es ursprünglich mal 20m von der Linie des Meßmikrofons, wir lernen dass es 10m sind!



      Hier habe ich zu anfangs aus meiner Erinnerung geantwortet, da ich mit dem genauen Procedere um 2002/2003 sowas zu tun hatte und nicht vorher alles genau nachgelesen hab. Hatte noch 20m Messstrecke, Mikrofon, direkter Gang, 50km/h und Vollgas beim Einfahren im Kopf...

      Dann dreh mir ruhig einen Strick draus :D
    • TheBMW schrieb:

      RonG schrieb:



      Guck mal, Du bist schon allein wiederholt zum Zitieren zu blöd :D!!



      In dem Fall hast du Recht, denn ich habe von meinem Firmenrechner aus geschrieben und wurde jedesmal beim Zugriff auf diesen Thread ausgeloggt und konnte mich dann nicht mehr einloggen (ist wohl eine Eigenart dieses Forums, denn das hatten andere User bei anderen Threads auch schon). Dann hab ich versucht, übers Handy zu antworten und da hat das mit dem direkten und richtigen Zitieren nicht funktioniert.

      Stimmt, hier war und bin ich zu blöd, weil da meine stark limitierten IT-Kenntnisse nimmer ausgereicht haben.

      RonG schrieb:



      Bei Dir waren es ursprünglich mal 20m von der Linie des Meßmikrofons, wir lernen dass es 10m sind!



      Hier habe ich zu anfangs aus meiner Erinnerung geantwortet, da ich mit dem genauen Procedere um 2002/2003 sowas zu tun hatte und nicht vorher alles genau nachgelesen hab. Hatte noch 20m Messstrecke, Mikrofon, direkter Gang, 50km/h und Vollgas beim Einfahren im Kopf...

      Dann dreh mir ruhig einen Strick draus :D


      Alles gut :thumbup:, ist auch manchmal nicht ganz einfach die Zitierfunktion hier - hoffe bin nicht mit zu viel Vollgas drüber ;) !!

      Je länger ich aber über die ganze Sache nachdenke je mehr komme zumindest "ich" für mich zu der Erkenntnis dass der Klappenauspuff ein noch offensichtlicherer Betrug ist als der Dieselgate. Die Geräuschmessung hat den Sinn eine für einen Fahrzeugtyp maximale erlaubte Lautstärke zu verifizieren, das zugegeben in einem bestimmten Betriebszustand. Es kann aber nicht im Sinne des Erfinders sein diese Grenze einfach per Tastendruck zu überfahren oder die Klappe mit berechneter Verzögerung zu öffnen, dass man durch Weg/Zeit schon weit genug weg ist vom Meßpunkt/Mikrofon.

      ...warten wir´s ab ob und was da kommt. Ein TÜV Gutachten hat VW auch nix gebracht.
    • Ich klinke mich nochmal ein. Vorgeschrieben ist die normale Fahrstufe, bei BMW also 'Comfort'. Es sind schlichtweg laxe Vorschriften.
      Auch das Schaltverhalten der Automatik ist hierauf abgestimmt - in der 'normalen' Fahrstufe reagiert sie einfach 'träge' um die Lautstärke zu reduzieren. Aber wichtig!: Sie macht das immer in diesem Fahrzustand - und nicht nur während der technischen Abnahme (was Betrug wäre - siehe VW). Und deswegen ist das auch 'legal' - hier wird kein Schlupfloch sonder ein Schlupfozean ausgenutzt - den der Gesetzgeber erst Mitte 2016 trocken gelegt hat.

      F31 340i sDrive MPPS-ratatatatata-K :hunteR:

      Ein BMW parkt nicht... ein BMW lauert :whistling:

    • ...ich glaube wir lassen es dabei, wie der Gesetzgeber das sieht werden wir möglicherweise bald sehen, meine Interpretation dazu habe ich kundgetan, die ist aber natürlich nicht verbindlich bzw. maßgebend.
      Im Sinne der Gesetzgebung ist ein Umgehen der definierten Grenzwerte und Erhöhen der Fahrzeugmaximallautstärke durch eine technische Einrichtung sicherlich nicht.

    • Staati schrieb:

      :popcorn: so drollig der Thread :popcorn:
      Finde ich auch.
      :drink2:

      RonG schrieb:

      ...ich glaube wir lassen es dabei, wie der Gesetzgeber das sieht werden wir möglicherweise bald sehen, meine Interpretation dazu habe ich kundgetan, die ist aber natürlich nicht verbindlich bzw. maßgebend.
      Im Sinne der Gesetzgebung ist ein Umgehen der definierten Grenzwerte und Erhöhen der Fahrzeugmaximallautstärke durch eine technische Einrichtung sicherlich nicht.
      Wie der Gesetzgeber das sieht, kann man bei den Abgasen verfolgen: Die Definition eines Prüfzyklus bedeutet nicht, dass die Autos nach Verlassen des Prüfstands machen dürfen, was sie wollen. Wo der Gesetzestext eine Lücke hat, dürfen Gerichte entscheiden, und ich würde nicht auf die Klappen wetten.

      Grüße aus Wiesbaden,
      Hinrich

      Mein Vorstellungsfaden

    • RonG schrieb:

      ...ich glaube wir lassen es dabei, wie der Gesetzgeber das sieht werden wir möglicherweise bald sehen, meine Interpretation dazu habe ich kundgetan, die ist aber natürlich nicht verbindlich bzw. maßgebend.
      Im Sinne der Gesetzgebung ist ein Umgehen der definierten Grenzwerte und Erhöhen der Fahrzeugmaximallautstärke durch eine technische Einrichtung sicherlich nicht.


      Falsch.

      Die Grenzwerte werden im Rahmen der Gesetzgebung ohne Kompromisse eingehalten. Da wird nichts UMGANGEN. Wie kann ich etwas umgehen was schlicht nicht existiert?

      Wenn der Gesetzgebungsrahmen entweder veraltet ist (weil es damals noch keine Klappenauspuffe gab) oder unvollständig ist (aus was für Gründen auch immer), dann ist es absolut legal dieses zu nutzen.

      Der Gesetzgeber hat ja bekanntlich bereits reagiert - hier greift aber nun der Bestandsschutz der bereits homologierten Anlagen bzw. Autos.

      Bitte beende jetzt diese unsägliche Diskussion. Wenn du deine Ghetto-Misfires haben möchtest dann kauf dir ein älteres Auto was MPPSK bereits hat oder kauf dir was anderes als BMW - aber das MPPSK hat mehr verdient als diesen Kindergarten.

      Grüße
      Sven

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Zu verkaufen: Original 340i MSD/ESD ab Kat, neu, bei Interesse PM

      Zu verkaufen: M Performance Einstiegsleisten F30/F31 -> Marktplatz

    • _SR_ schrieb:

      RonG schrieb:

      ...ich glaube wir lassen es dabei, wie der Gesetzgeber das sieht werden wir möglicherweise bald sehen, meine Interpretation dazu habe ich kundgetan, die ist aber natürlich nicht verbindlich bzw. maßgebend.
      Im Sinne der Gesetzgebung ist ein Umgehen der definierten Grenzwerte und Erhöhen der Fahrzeugmaximallautstärke durch eine technische Einrichtung sicherlich nicht.


      Falsch.

      Die Grenzwerte werden im Rahmen der Gesetzgebung ohne Kompromisse eingehalten. Da wird nichts UMGANGEN. Wie kann ich etwas umgehen was schlicht nicht existiert?

      Wenn der Gesetzgebungsrahmen entweder veraltet ist (weil es damals noch keine Klappenauspuffe gab) oder unvollständig ist (aus was für Gründen auch immer), dann ist es absolut legal dieses zu nutzen.

      Der Gesetzgeber hat ja bekanntlich bereits reagiert - hier greift aber nun der Bestandsschutz der bereits homologierten Anlagen bzw. Autos.

      Bitte beende jetzt diese unsägliche Diskussion. Wenn du deine Ghetto-Misfires haben möchtest dann kauf dir ein älteres Auto was MPPSK bereits hat oder kauf dir was anderes als BMW - aber das MPPSK hat mehr verdient als diesen Kindergarten.

      Grüße
      Sven


      ...Nein!! Ohne jetzt wieder als "allgemeingültig" hingestellt werden zu wollen nochmal "meine Interpretation" dazu:
      VW hat betrogen indem man eine Möglichkeit geschaffen hat, im Prüfzyklus die Abgasreinigung zwar zu aktivieren, im Normalbetrieb aber auch ohne fahren zu können.

      Ein Klappenauspuff bietet eine Möglichkeit bei der Messung die Grenzwerte zwar einzuhalten, von mir aus 10 oder 20[m] weiter oder auf Wunsch aber die "Sau" rauszulassen und damit Grenzwerte, glaube da brauchen wir nicht drumrumeiern, gnadenlos zu überfahren! Allein die Möglichkeit kann als illegal angesehen werden.

      In der Regelung von 07/2016 wurde jetzt noch mal ausdrücklich definiert/unterstrichen dass so etwas nicht zulässig ist - das bedeutet aber nicht dass es vorher zulässig war sondern "nur falsch verstanden wurde". Das Auto darf bei der Fahrweise der Messung die zulässigen Werte nicht überschreiten, das bedeutet wie im Dieselgate ebenfalls nicht, dass es die Grenzwerte fernab der Messung überschreiten darf - das tut es aber mit der Möglichkeit der offenen Klappen. Es ist nicht im Sinne der Gesetzgebung, die Beschränkung einer Dimension fernab eines Testzyklusses zu umgehen.

      Lasst uns einfach abwarten was auf uns, das KBA, die jeweiligen TÜV Prüfer und die Hersteller zukommt. Die "Interpretation" von Gesetzen und Regelungen kann weitreichend sein. Freiwillig lasse ich die AGA auch nicht austauschen ;)!
    • Ich geb's auf. Ach ne, eins noch: Wie schön, dass "deine Interpretation" letztendlich 0 Bedeutung hat - genauso wie meine. Fakten gegen Glaube, eine hoffnungslose Diskussion.

      F31 340i sDrive MPPS-ratatatatata-K :hunteR:

      Ein BMW parkt nicht... ein BMW lauert :whistling:

    • ANZEIGE