Reifenfrage bei BMW M Doppelspeiche 405 20" Radsatz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reifenfrage bei BMW M Doppelspeiche 405 20" Radsatz

      Hallo zusammen,

      da meine Sommerreifen auf dem M405 Radsatz abgefahren sind und ich mich von den werksseitig montierten Pirelli PZero Runflat trennen möchte, stellt sich die Frage welche Reifen noch empfehlenswert sind.

      Hat jemand bspw. Bilder von anderen Reifenherstellern auf den Felgen in Bezug auf das Streching des Reifens?
      Sowohl Michelin als auch Conti bauen anscheinend um einiges breiter als die montierten Pirelli, was mit persönlich nicht so sehr gefällt.

      Vielleicht gibt es ja den einen oder anderen der sich mit dem Thema beschäftigt hat und ein wenig Licht ins Dunkle bringen kann. :)

      ""
    • Direkt mal ne Gegenfrage, wie zufrieden warst du mit den Pirelli Runflats auf den 20 Zöllern ? Was Fahrkomfort, Grip und Härte betrifft ?
      Ich finde meine Michelin Sommerreifen persönlich schmaler als die Hankooks die ich jetzt im Winter fahre....19 Zoll, 255er Breite bei beiden.....
      finde ich jetzt nicht so pralle, deswegen wirds auch andere Sommerreifen dieses Jahr geben.

    • Ich muss ehrlich gesagt zugeben, dass ich mit den Runflat-Reifen bisher zufrieden.
      Natürlich sind sie härter als nicht Runflat-Reifen, jedoch war der Fahrkomfort in Ordnung, solange man nicht zu viel Reifendruck gefahren ist.
      Der Grip war auch sehr gut und das Auto war im Grenzbereich sehr kontrollierbar.

      Dennoch würde eine Neuanschaffung preislich jenseits von gut und böse liegen - daher der Wunsch nach nicht Runflat-Reifen, welche zudem den Vorteil besitzen günstiger und nochmals komfortabler zu sein.

    • Bin Hankook Ventus Evo2 non RFT gefahren. Komfort (wie 16" RFT) und Leistung ein Traum.

      Mit den Pirelli RFT vorher dachte ich bei Tramschienen quer mir fällt die A Säule raus.

      Hat auch lang nicht so gezogen ausgesehen wie Pirelli leider, hatte eher Sportwagen Look...

    • Hey, ich habe auch eine Frage zu den m405 20 Zoll.

      Mir gefallen die sehr gut und finde die am schönsten. Jedoch stellen sich mir folgenden Fragen:
      -20zoll wie ist es mit der Alltagstauglichkeit? (man hört so einiges; höllisch aufpassen, sehen nur gut aus etc.)
      - besteht ein Leistungsverlust gegenüber 18 Bzw. 19 Zoll ?? (Hab einen 420i , bin damit auch zufrieden; nur unendlich Leistungspuffer besteht da natürlich nicht )
      - wie wirkt sich der Fahrkomfort aus ? Ich persönlich fahre noch 18zoll mit m Sport fahrwerk. Ich finde es nicht zu hart, aber viel härter möchte ich auch nicht .

      Wäre nett wenn meine fragen beantworten könntest ... die Räder sind leider nciht ganz billig :)))
      Vielen Dank Schonmal

    • Vorweg: Ich hab die 404 und nicht die M405

      Im Vergleich zu dem 18" im Winter merke ich eine leichte Anfahrschwäche (also mit den 18" fährt er subjektiv besser/agiler/schneller an).

      Federungskomfort war nur mit RFT merklich weniger im Vergleich zu den 18" Non-RFT. Mit den jetzigen CSC6 non-RFT ist da kein prägnanter Unterschied mehr feststellbar.

    • Deine Anfahrschwäche kommt wohl daher, dass Deine 404er im Vergleich zu anderen Felgen verdammt schwer ist - die 404er wiegt vorne 14,95 kg und hinten 15 kg - im Vergleich dazu die 405er 10,91 kg vorne und 10,94 kg hinten (die 400M in 18 Zoll z.B. wiegt vorne 11,78 kg und hinten 11,8 kg und ist damit immer noch schwerer als die 405er in 20 Zoll). Meines Wissens ist die 405er eine der leichtesten Felgen aus dem BMW-Programm für den F3X überhaupt. Lediglich die 624er ist noch leichter... (10,4 kg vorne und 10,5 kg hinten). Da bei 20 Zoll weniger Gummi da ist und damit auch weniger Gewicht für das Rad entsteht, ist man mit einer leichten 20 Zoll Felge wahrscheinlich am besten bedient, wenn es um Fahrleistungen geht wg. ungefederter Massen usw.

      Fahrkomfort ist dabei aber wohl eher andersherum zu sehen - eine 18 Zoll Rad mit gleichem Reifentyp (Runflat oder nicht Runflat) hat komforttechnisch sicherlich die Nase vorn gegenüber einem 20 Zoll-Rad... Wenn Du aber seither 18 Zoll-Räder mit Runflat fährst und jetzt auf 20 Zoll mit Non-Runflat wechselst, wirst Du eher keine Einbußen beim Komfort feststellen...

    • naja zum Gewicht kommt ja auch noch die Massenverteilung dazu wenn es um Anfahren (Trägheit) geht... 18" dürfte Performance mäßig schon einen kleinen Vorteil haben...

      F31 340i sDrive MPPS-ratatatatata-K :hunteR:

      Ein BMW parkt nicht... ein BMW lauert :whistling:

    • Hallo,

      da der Beschleunigungswiderstand eines Fahrzeuges aus einem transitorischen und einem rotatorischen Anteil besteht, besitzt die Masse des Rades natürlich einen Einfluss auf das Beschleunigungsverhalten. Je leichter das Rad, um so leichter das Fahrzeug und um so weniger Masse, die in Rotation gebracht werden muss.
      Da der Radius bei der Definition des Trägheitsmomentes für rotationssymmetrische Körper als zum Quadrat in das Produkt eingeht, besitzt das Rad mit der größeren Zollgröße natürlich auch ein höheres Trägheitsmoment. Berücksichtig werden muss dabei, dass der Reifen für das größere Rad nicht viel schwerer ist, für das kleinere Rad.
      Weiterhin ist das Rad im weitesten Sinne ungefedert, somit haben Einflüsse wie Fahrbahnunebenheiten bei schwereren Rädern mehr Wirkung.

      Nicht umsonst versucht man im Motorsport durch den Einsatz von Magnesium-, Carbon- oder Hybridräder das Fahrverhalten der Fahrzeuge so gut wie möglich ans Optimum zu führen. Wer eine gute Performance erreichen will, sollte nicht auf die größtmögliche Raddimension gehen.

    • Shadowmak schrieb:

      Deine Anfahrschwäche kommt wohl daher, dass Deine 404er im Vergleich zu anderen Felgen verdammt schwer ist - die 404er wiegt vorne 14,95 kg und hinten 15 kg ...
      Ich weiß, daß die 404 sehr schwer sind (darf sie jedes Jahr 2x heben :D ) und hab ja auch die Tabelle mit den Reifen- und Felgengewichten erstellt. Deswegen hab ich dazugeschrieben, daß ich die 404 fahre. Die werden nicht ohne Grund als einzige kein "M" im Zusatz führen.
    • Ich hab letzten Herbst von 19" M442 auf die 20" M624 gewechselt.
      Der Gewichtsunterschied war schon sehr groß und hätte ich so nicht vermutet.
      19" mit Bridgestone Potenza RFT VA 25kg und HA 26,7kg.
      20" mit Michelin PS4S nonRFT VA 20,9kg HA 21,2kg.
      Ist also schon eine Hausnummer was man da pro Rad eingespart hat.

      Das einzige was mir nicht gefällt ist, das die 255er sehr sehr schmal bauen.
      Viel Unterschied sieht man zwischen der VA und der HA nicht.
      Die Reifen sind durch den Felgenschutz Trotzdem breiter als die Felge selbst und können daher auch problemlos auf die Seite gelegt werden.
      Die Reifenflanke beim 225er ist überhaupt nicht gestreckt und ziemlich grade.
      Die Reifenflanke beim 255er ist etwas, aber nicht viel gestreckt.
      Hab mal ein paar Bilder angehängt, bei denen man das glaub ich ganz gut sehen kann.

      Was den Komfort angeht war ich über die positive Änderung sehr überrascht.
      Bin allerdings noch nicht durch irgendwelche Schlaglöcher oder ähnliches gefahren.
      Möchte ich aber auch nicht unbedingt ausprobieren, da ich glaube das durch den geringen Querschnitt doch leichter was passieren kann.
      Bei "normalen" Straßenverhältnissen", also Unebenheiten, Kopfsteinpflaster, Querfugen, etc., bin ich aber wirklich zufrieden.

      Grüße,
      Reinhard

      VAM1.jpgVAM2.jpg
      HAM1.jpgHAM2.jpg

    • Da brauch ich nicht nachmessen, da ich das komplette Rad mal nachgemessen hab, nachdem es mir so schmal vor kam.
      Auf der Felge ist der 255er PS4S knapp 255 mm breit.
      Also vom Felgenschutzwulst zum Felgenschutzwulst gemessen.
      Finde das ganz schön wenig für die Breitenangabe von 255mm.
      Die Lauffläche dürfte somit auch auf knapp 230mm kommen.

      Grüße,
      Reinhard

    • Das der PSS auch so schmal ist weiß ich, da Evan den auch auf den M405 fährt.
      Bin eigentlich davon ausgegangen, bzw. habe ich gehofft das der PS4S etwas breiter baut, da ich nicht unbdingt so dicke Spurplatten verbauen wollte.
      Ist zwar von hinten gesehen optisch nicht ganz so schön, aber jetzt ist es halt so.
      Bereuen tu ich es trotzdem nicht.

      Grüße,
      Reinhard

    • ANZEIGE