Kaufberatung: Keramikbremse oder Stahlbremse (ggf. Umbau möglich)

  • Hallo Zusammen,


    ich bin aktuell auf der Suche nach einem BMW M4. Ich bin noch ein wenig am Zweifeln bzgl. der Bremsenwahl.


    Vorweg, will ich eine kostengünstige Lösung, da ich keine Rennstrecke fahre und nicht auf Keramikbremse angewiesen bin. Allerdings spricht die Keramikbremse mich schon mehr an.


    Gibt es ggf. die Möglichkeit, dass wenn die Keramikscheiben kaputt gehen sollte, man dann kostengünstig auf Stahl wechseln kann?

    Außerdem hab ich im Internet anbieter gefunden, welche auch große Stahlscheiben, gegen die Keramikscheiben tauschen. Hat damit schon Jemand erfahrung?


    Ich freue mich um Antwort :)

  • Die Keramikscheibe kaufst Du wegen dem Nachbarn ... die ist deutlich leichter und verbessert dadurch die Fahrdynamik, allerdings erst in einem Bereich, den man auf der freien Straße nicht probieren kann.


    Auf der Rennstrecke bauen die viele zurück, da einmal Kiesbett exorbitante Kosten nach sich zieht.


    Geräuschverhalten ist mit Keramik schlechter und Nassverhalten auch ... Scheibe muss man nur sehr selten austauschen, dafür kosten die Beläge mehr.

  • Wenns unbedingt ne große Bremse sein muss, einfach die vom M2C verbauen.

    Da kommen wir schon in die Richtung. Wäre es dann nicht sinnvoller beim Kauf direkt die Keramikbremse mit zu holen. Der Kolben ist doch der gleiche wie bei dem M2C nur andere Scheibe und Beläge, oder?

  • M2 Competition Bremse auf dem M4???


    Aber jetzt nochmal für doofe: Warum?

    Wenn die Anforderungen doch gar nicht da sind und kostengünstig gesucht wird, ist die Wahl eigentlich einfach: M4 „Standardbremse“.


    Nachrüstung M2C kostet Geld + Eintragung, etc. und die Keramikbremse kostet auch Geld (das du durch Veräußerung der Scheiben bei Wiederverwendung von Komponenten auch sicher nicht ausgleichst)

  • Letzlich war die Idee einfach diese:

    1: Optisch macht die Keramikbremse und vorallem der Kolben einfach schon viel her.

    2: Sind die Gebrauchtwagenpreise so minimal das es fast egal ist ob mit oder ohne Keramikbremse.



    Deshalb war meine Überlegung: Erstmal Keramikbremse nehmen, und falls diese dann kaputt geht, dann ggf. auf Stahl umrüsten - falls möglich -. Ich wäre aber auch bereit für ein bisschen Geld, die Stahlbremse so umzurüsten, dass diese zumindenst die Größe von der Keramikbremse hat.

  • Na wenns kein Unterschied macht, dann nimm doch die Keramik, die Scheiben halten ohnehin ewig und mal n Satz Beläge wird man sich wohl leisten können, wenn man sich n m4 raus lässt, der ja ohnehin im Unterhalt kein schnapper ist...

  • Na wenns kein Unterschied macht, dann nimm doch die Keramik, die Scheiben halten ohnehin ewig und mal n Satz Beläge wird man sich wohl leisten können, wenn man sich n m4 raus lässt, der ja ohnehin im Unterhalt kein schnapper ist...

    Richtig das wäre auch nicht das Problem. Nur was, wenn dann doch mal die Scheiben gewechselt werden müssen. Dann wäre wieder die Frage, ob man an dieser Stelle einfach auf Stahl umrüsten kann (Für ein vernüftiges P/L)

  • Wieviel km fährst du denn pA und wieviel km soll der neue bereits auf der Uhr haben? recherchiere doch mal, wieviele km die Keramik halten, ich kenne da nur Aussagen von Porsche und die gehen eher Richtung Fahrzeugleben lang...

  • Vom Verschleiß bestimmt, aber dennoch würde ich das Risiko nur eingehen wollen, wenn es auch einen Plan gibt, wenn die Scheiben doch mal gewechselt werden müssen.

    Es hätte ja sein können, das ggf. Jemand schon hier im Forum von Keramik auf Stahl umgerüstet hat.

  • Wie staati bereits sagt, wird der Verschleiß nicht das Problem sein. Wenn du Sorgen hast, eine Scheibe ersetzen zu müssen, dann frage ich mich, ob der M4 zum Geldbeutel passt. Aus dem Grund wirst du hier wahrscheinlich auch keinen finden, der von Keramik auf Stahl ist, da das, wenn z.B. eine Scheibe hopps geht immer noch teurer ist als eine neue Scheibe und mehrere Scheiben werden ja eher nicht kaputt gehen. Daher schätze ich, dass die Betroffene einfach eine neue Keramik gekauft haben werden.

    analog zu der Befürchtung dass eine Scheibe hopps geht, könntest du dann aber auch sorgen um Motor oder dkg usw. haben, die sind wohl, zumal bei 80.000km, die wahrscheinlicheren und teureren Reparaturen.