Öltemperatur zu niedrig

  • Folgendes Problem:

    328i 06/2013 kommt nur auf Betriebstemperatur (90C°) wenn die Innenraumheizung ausgeschaltet ist. Sobald man die Heizung einschaltet, wenn auch nur auf 21C°, sinkt die Öltemp. sofort auf unter 70C° ab. Man entzieht dem Motor gefühlt die Wärme durch einschalten der Innenraumheizung. Thermostat wurde 2x getauscht, daran liegt es nicht. Hat jemand eine Idee?

  • Die Messwerte wurden von einer Werkstatt ausgelesen und stimmen mit der Anzeige überein wurde mir versichert. Das Problem ist ja das das Öl garnicht über 75C° steigt wenn die Heizung an ist egal wie weit ich fahre. Das klappt höchstens Auf der Autobahn bei permanent hoher Drehzahl. Öl und Kühlwasser haben auch immer exakt die gleiche Temperatur. Das Kühlwasser ist nie heißer und wird auch nicht schneller warm als das Öl. was kann das sein?

  • Woher stammen deine Messwerte? Was du schreibst ist nur über einen Fehler bei der Temperaturmessung zu erklären. Könntest du die Effekte von einem Dritten während der Fahrt filmen lassen, und das Video hier einstellen?


    Natürlich entzieht man dem Motor Wärme durch das Einschalten der Innenraumheizung, das ist nicht nur gefühlt so (wie du schreibst). Dem laufenden Motor muss während des Betriebes immer Wärme entzogen werden, sobald er Betriebstemperatur hat. Deshalb ja auch die Kühlung durch Kühlwasser, und wo nötig Ölkühler.

  • In meinem Display wird nur die Kühlwassertemperatur angezeigt. Und da ist es völlig normal, wenn die beim Einschalten der Heizung sinkt. Kühl- und Heizungskreislauf hängen ja schlie0lich zusammen. Ich weiß nicht, ob das beim 3er genauso ist, aber bei meinen beiden Ford war die Kühlwassertemperatur angeblich kein echter Messwert, sondern ein "errechneter". Deshalb ändert der sich auch eher sprunghaft.

    "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln, ein Auto braucht Liebe" (Walter Röhrl)

  • In meinem Display wird nur die Kühlwassertemperatur angezeigt......

    Bei meinem (420d) wird nur die Öltemperatur angezeigt, fürs Kühlwasser gibt es nur eine Warnung bei Überhitzung. Offenbar gibt es da bei BMW eine Inkonsistenz, warum wird bei einem Fahrzeug die Öltemperatur angezeigt, beim anderen die Kühlwassertemperatur?

  • Bei meinem (420d) wird nur die Öltemperatur angezeigt, fürs Kühlwasser gibt es nur eine Warnung bei Überhitzung. Offenbar gibt es da bei BMW eine Inkonsistenz, warum wird bei einem Fahrzeug die Öltemperatur angezeigt, beim anderen die Kühlwassertemperatur?

    Nein.
    Bei ihm wird auch die Öltemperatur angezeigt, er weiß es nur nicht. ;)

  • Das Wassertemperatur wird bei den neueren Modellen nicht mehr angezeigt, um die Fahrer nicht zu beunruhigen... Die Motoren sind thermisch überladen und arbeiten oft in den Themperaturbereichen, die von den Vertretern der "alten Schule" nur noch mit Panik aufgenommen werden... Und das, was der Archibald gesagt hat, habe ich auch schon von Kundigen gehört, dass Wasserthempersturanzeige, sobald eine vorhanden ist , absichtlich nicht die exakte Wasserthemperatur anzeigt... Will hier keine wissenschaftliche Behauptung anführen, aber die hohe thermische Belastung der Motoren ist die Plage der Neuzeit...

    Habe vor kurzem einen Bericht über den Alpina XB7 angeschaut und da kamm folgende Info...

    Im Vergleich zum BMW-Serienmodell wurde die Motorleistung um ca. 25% gesteigert, die Fläche der Kühler aber um 45% erhöht... Ich denke, in Buchloe machen die Ingenieure noch ihre Hausaufgaben und bei BMW & Co. eher die BWLer und Marketing...

  • Nein.
    Bei ihm wird auch die Öltemperatur angezeigt, er weiß es nur nicht. ;)

    Stimmt, auf der Anzeige ist ein Ölkännchen abgebildet.

    "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln, ein Auto braucht Liebe" (Walter Röhrl)

  • Die Wassertemperaturanzeigen sind gedämpft.

    Die Wassertemperatur wird ständig kennfeldgeregelt (lastabhängig) und da würde eine

    direkte Anzeige ständig schwanken und praktisch keine Aussagekraft besitzen.

    Deshalb wird ein weiter Temperaturbereich einfach als Mittelstellung angezeigt und signalisiert dem Fahrer "Alles OK"

    Das ist so gewollt.


    VIel wichtiger ist die Öltemperatur und bei sportlich angehauchten Modellen wird dann diese angezeigt.

    Auch die Öltemperaturanzeige ist etwas gedämpft - sie zeigt ca. zwischen 80-110 Grad immer Mittelstellung an, weil

    es der normale Betriebsbereich ist.


    Die Öltemperatur folgt immer etwas zeitverzögert der Wassertemperatur.

    Umgekehrt dauert es seeeeehhhhrrrrr lange bis sich das Öl wieder abkühlt (gegenüber dem Wasser)


    Es kann nicht sein daß ein Zuschalten der Heizung das Öl unmittelbar um 10-20 Grad runterkühlt.

  • Long-Tall-Ernie meinst du generelle Öltemp. Anzeigen oder spezifisch die vom f3x. Weil meine is da relativ genau, erster dicker Strich 70Grad und jeder weitere rote 5Grad. Mittelstellung wären 120Grad und die erreicht mein B58 bei normaler Fahrweise nie. Also das mit dem gedämpften kann ich so bei der Öltemp.anzeige nicht bestätigen. Bei Kühlmitteltemp.anzeigen hingegen schon. Da hat mein E46 schon ab ca. 84Grad Mittelstellung erreicht.

  • “80-110 Grad immer Mittelstellung“ ist schon recht großzügig gerundet. Bei 95 steht die Nadel schon gerne sehr stabil, egal ob man mitschwimmt oder einen Zwischensprint hinlegt, soweit richtig, aber zwischen 90 und 120 (Aufwärmphase mal außen vor) je nach Fahrweise und Rahmenbedingungen schon alles gesehen.

    6WA mit “analoger“ Nadel, habe nie so genau drauf geachtet, ob’s beim 6WB ggf. noch etwas glatter ist.

  • 25% Steigerung kann aber bei der ineffizienten Verbrennung mehr als 25% wäreverlust bedeuten, dass ich keine lineare Korrelation

    Die Sinnhaftigkeit der Korrelation möchte ich natürlich nicht bewerten, da ich kein Fachmann bin und dazu man vermutlich noch sowieso 100 andere Indikatoren gebraucht hätte... Ich habe das eher tendenziell mit dem Rückschluss aufgenommen, dass Alpina hier den akuten Handlungsbedarf sah/sieht... Übrigens auch am ZF-Getriebe dort aus den gleichen Gründen/Kühlung haben sie die Ölwanne aus Alu verbaut und nicht, wie bei BMW aus Plastik... Aber, wie gesagt, ich möchte hier keine Technik von Alpina verkaufen...

  • Untenstehendes Bild hatte ich schon öfter mal gepostet.

    Da hatte ich die Temperaturen mittels Diagnosetester während der Fahrt verglichen.

    So schaut das bei mir dann aus. DIe Anzeige ist fürs Öl.

    Bei verbauten Wassertemp. Anzeigen ist die Dämpfung noch stärker weil dort

    je nach Last stärkere Schwankungen auftreten. Öl verändert sich von den Temperaturen

    her träger als das Kühlwasser.


    Übrigens .... die letzte ungedämpfte Temperaturanzeige (Wasser) gab es im E30

    Alles was danach kam war bereits gedämpft. Beim E30 mal nen Liter Wasser bei laufenden Motor

    nachfüllen hätte man direkt als Schwankung auf der Anzeige gesehen. DAS Ding reagierte wirklich

    sofort auf kleinste Änderungen.