Beiträge von Piwi87

    was mir nicht gefällt sind die nachrichten, whatsapp, viber etc. dachte da könnte man die konversationen lesen und nachrichten verfassen. funktioniert leider nur mit vorlesen und diktieren (für schwiizerdütschi nachrichten also unbrauchbar :D ).

    Freut mich, dass es geklappt hat.


    Dass die Nachrichten nicht angezeigt werden, ist in meinen Augen gut so, sonst wird man ja abgelenkt beim Fahren.

    Es ist eine Funktion von Apple, das müssten die ändern.


    BMW betreibt CarPlay quasi in einer Sandbox. Die gesamte Darstellung übernimmt das iPhone. Aber Achtung: Da das iPhone hier ständig die Inhalte streamt, merkt man das schnell am Akku.

    In der Regel dauert es ein paar Stunden, bis die Daten im BMW angekommen.


    Man sieht es ganz kurz, weil für ein paar Sekunden im Display "Es werden Applikationsdaten geladen. Sie brauchen nichts tun." oder so ähnlich erscheint.

    Danach müsste es gehen.


    Ihr könnt auch die ConnectedDrive Dienste aktualisieren. Einfach mal ins ConnectedDrive Menü gehen und von dort auf "Optionen" am Controller wechseln. Da sollte dann "Dienste aktualisieren" angeboten werden.

    Das stößt eine Abfrage nach Updates auf dem Server an.

    Headunit mag gleich sein, aber mindestens mal der Verbau eines zweiten Mikrofons ist ja schon ein Hardware-Unterschied.

    Ich dachte es geht darum, dass sich das dumpf anhört.

    Die Hardware dahinter ist immer gleich.
    Es stimmt:

    Das zweite Mikrofon kann man haben oder auch nicht, aber das hat in meinen Augen nichts mit dem dumpfen Klang zu tun und mit einer Bluetooth Eigenschaft kann es nichts zu tun haben, weil die Hardware und die Software eben identisch sind.

    Mindestens mal gibt es die "Freisprecheinrichtung mit USB-Schnittstelle" und die "Telefonie mit Wireless Charging", je nach Baujahr (das steht ja hier nirgendwo) ggf. auch die "Komforttelefonie mit erweiterter Smartphone-Anbindung". Das ist zwar am Ende alles über Bluetooth angebunden, aber die Hardware dahinter ist eine andere.

    Nein, die Hardware ist von der Headunit abhängig. Die genannten Ausstattungen werden über dieselbe Headunit realisiert und sind mit allen Headunits im LCI darstellbar.

    Lassen sich Modi des Fahrerlebnisschalters auf die Favoritentasten legen? Mit Halten der Tasten ging es nicht, ev. kann man es codieren?


    In dieser Art: Taste 1 Sport, nur Antrieb, Taste 2 Sport, nur FW, Taste 3 Sport, beides.

    Nein, das geht nicht.
    Du kannst dir nur das Fahrmodus-Einstellungs-Menü auf eine Taste legen. Das ist allerdings zum schnellen Umschalten unpraktisch.


    Du kannst dir überlegen, ob du mir der Schaltgasse S beim Automaten dir Sport Antrieb ersetzen lässt. Auch wenn es nicht die gleiche Funktion ist und Gasse S ruppiger ist als Sport Antrieb.

    Da der Sensor ja auf eine gerichtete Bewegung mittig unter der Stoßstange reagieren sollte, muss das doch ein optischer Sensor sein. Den kann man dann doch bestimmt auch ankleben, oder bin ich da technisch auf dem Holzweg?

    Vollkommen im Wald unterwegs, leider. 8o

    Das wird kapazitiv gemessen und es sind zwei Sensorfelder, jeweils viele Zentimeter lang und einige breit.

    Der "Dreh an der Schichtungsstelle" ist dieser warm-kalt Drehregler oberhalb des Radios? Dann probiere ich das beim nächsten Mal.

    Genau!

    Damit verstellt man die Schichtung.


    Ist er in der Mitte, wird es überall gleich von der Temperatur her.
    Steht er auf Kühler wird es im Oberkörperbereich kühler als in tieferen Schichten.


    Steht er auf wärmer, dann wird es oben etwas wärmer als im Fußraum.


    Immer um den mittleren Temperaturbereich (das ist die Temperatur, die du am Rädchen in 0,5 Grad Schritten einstellst).

    Hallo Stefan,


    da gibt es im Automatikprogramm mehrere Möglichkeiten, die so was auslösen können.

    Kommt es denn aus allen Düsen kalt oder nur aus den Oberkörper-Düsen?

    Das macht die Automatik bspw. wenn die Sonne rauskommt oder sich die Wärme in der oberen Schicht staut.
    Und es lässt sich sofort mit einem Dreh am Schichtungsstelle nach ganz warm ändern.


    Was auch sein kann:

    Der Feuchtesensor merkt, dass es zu feucht wird.
    Das kann in der feuchten Jahreszeit durchaus passieren und wenn dann auch noch länger man im Auto sitzt, vielleicht auch noch mit mehr als einer Person, dann ist viel Feuchtigkeit im Innenraum.
    Dann wird die Klimaanlage eingeschaltet, auch wenn sie eigentlich aus ist.


    Das kann auch dazu führen, dass man eine Kälte spürt, dürfte aber nicht so lange dauern, da auch wieder nachgeheizt wird.

    Klingt danach, dass es jetzt wo es kälter und feuchter wird, nochmal minimal die Parameter von Widerstand und Bordnetzspannung ändern, dann schlägt der Fehler zu.


    Wenn du es nicht hinbekommst, dann kannst du die Kaltüberwachung der Rückleuchten im REM auscodieren. Dann tritt der Fehler nicht mehr auf, aber eine defekte Birne wird dann auch nicht mehr erkannt.

    Hallo Manuel,


    der B48 ist bekannt dafür, dass er den Kaltstart sehr mager fährt, wodurch er sich tatsächlich schüttelt. Mit dem Einlegen einer Fahrstufe oder Gasgeben muss das augenblicklich weg sein und kommt auch wieder, wenn er wieder zurück in den Leerlauf fällt.

    Du schreibst aber, dass er ausgeht.

    Fällt er wirklich aus und du musst ihn dann wieder starten? Dazu würde nämlich der Fehlerspeicher „Motoraus ohne Fahrerinteraktion“ gesetzt.


    Grüße

    Piwi

    Ah, gute Info - dann könnte man den Halter am Schlitten entfernen, um eine plane Auflage zu haben und die Antenne zu nutzen. Schön, wenn das Herstellen der Verbindung an einer Stelle confirmed würde.

    Das ist der Nachteil von Low-Tech. Das ist nirgends überwacht und auch das Handy kriegt davon nichts mit. Es wird einfach eine Luftstrecke per Kabel überbrückt.

    Sprich, die Kopplung mit der Fzg.-Antenne funktioniert eventuell auch, wenn das Smartphone nur in der Mittelablage liegt und der Schlitten nicht gezogen ist? Zieht man ihn zurück, leuchtet die LED. Dachte, erst so sei der Snap-In aktiv und Antenne und Charging funktioniert. Mal sehen, wie der Empfang ist, wenn das Phone nach Verbau des Austauschteils korrekt aufliegt. Mittlerweile kennt man seine Low-Spots hinsichtlich Funklöchern.

    Ja, die LED zeigt nur die Funktion der Ladefunktion an. Die Antenneneinkopplung ist unabhängig davon.

    Eine "Zweitsim" lässt sich nicht im Wagen verbauen bzw. mit der originären austauschen?

    Das ist nicht vorgesehen.

    Die verbaute SIM-Karte kann auch dein Handy nicht versorgen, sie dient ausschließlich der Kommunikation der BMW-Dienste mit dem ConnectedDrive-Backend und der Herstellung der Verbindung des Telekom-Hotspot (wenn gebucht).


    Die Kopplung kann man an der Empfangsstärke im Display nicht zwangsläufig sehen. Manchmal erfährt man eine Empfangsverbesserung, manchmal aber auch nicht.

    Das liegt an den Umgebungsbedingungen.

    Du willst mir jetzt aber doch nicht erzählen, dass es BMW nicht möglich gewesen wäre seit 2014 auch für Android was einzubauen, ist ja nicht so, als bräuchte man dazu area51 Hightech...

    Doch, genau das ging nicht. Als die Komponente spezifiziert wurde, war Android Auto noch nicht bekannt. Apple CarPlay dagegen schon.


    Daher hat das NBTevo nur die Unterstützung für CarPlay bekommen.
    Die nächste Generation an Navi wurde Anfang 2016 spezifiziert und da war Android Auto gerade frisch auf dem Markt. Ergo war es mit von der Partie und wurde mit dem Launch 2018 in den Markt gebracht.


    Die Headunits bei BMW sind die am schnellsten drehenden Teile im Produktzyklus, von aktuell nur ca. 3 Jahren, in künftig vermutlich noch schneller.

    Heißt ein Fahrzeugmodell bekommt in seinem Lebenszyklus drei Headunit-Generationen mit, wie man am F30 gesehen hat.


    Wenigstens per Softwareupdate und gegen Cash hätten sie es anbieten können. BMW sitzt aber, was solche Dinge angeht, immer auf einem sehr hohen Ross, finde ich. Das fehlende Android Auto war nahezu ein Ausschlusskriterium für den Pfirsich. Zumal das NBT Evo ja auch erst irgendwann 2016 kam.

    Das kann man sehen, wie man will. Welcher OEM hat Wireless CarPlay oder den DigitalKey als erstes gebracht? Wer wird den neuen UWB-Standard als erster bringen?


    Das NBTevo kam im Juli 2015 mit dem F3x LCI auf den Markt.

    Das evo2, was du vielleicht meinen könntest, wurde im November 2016 nachgeschoben und war ein Hardwareupgrade, damit ID6 schön läuft und eben wireless CarPlay möglich ist.

    Die Plattform selber hat sich nicht mehr geändert.