BMW Hoher Ölverbrauch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BMW Hoher Ölverbrauch

      Hi alle zusammen,

      mit Sicherheit gab es das Thema schon einmal (oder viele mal) aber ich konnte explizit zu meinem Problem nichts finden.

      Mein 435i kann seit neustem zaubern, er lässt Öl verschwinden...

      Ich fahre momentan 5W40 von Motul. Letzer Ölwechsel ist knapp 10.000km her.

      Wenn ich auf der Landstraße fahre, also alles unter 130kmh, verbraucht er so gut wie gar kein Öl. (halben Liter auf 6000km) Sobald ich aber Autobahn fahre und einfach nur gemütlich 140-150km fahre verbraucht er (jetzt nicht erschrecken) 500ml pro 40km!!

      Nachdem dann mein Notfall - 1- Liter Öl alles rein gekippt war, stand ich dann aufm Rastplatz und hab mich vom ADAC abschleppen lassen...Ich hatte ja kein Öl mehr :D und es stand auf Minimum und ich hatte noch 220km vor mir...

      Prinzipiell würde ich ja sagen bei dem Ölverbrauch: Motorschaden. (also ein Richtiger...), aber wie kann es sein, dass das nur auf der Autobahn passiert? Was ändert sich denn bei 140kmh so dramatisch? Klar die Drücke steigen, aber so dramatisch?

      Auto steht jetzt bereits in meiner Werkstatt, da werde ich aber wahrscheinlich vor nächsten Dienstag keine Antwort bekommen.

      Hatte jemand schon mal sowas oder hätte ne Ahnung von was das kommen könnte? Ich kann mir ja momentan eigentlich nur den Turbolader vorstellen, dass der eventuell ausgelutscht ist und das Öl verbrennt bei höhere Last warum er das dann aber nicht auch bei 100kmh macht, blick ich nicht...

      Der Motor läuft absolut ruhig..(manchmal so ruhig, dass ich auf die Drehzahl schaue, ob ich nicht vergessen habe, Start Stop zu deaktivieren und er jetzt aus ging...)

      Achja beim ersten mal Öl nachkippen, hab ich an der Downpipe blauen Qualm aufsteigen sehen (verbranntes Öl) und meine Freundin ist aus dem Auto geflüchtet, weil es völlig verbrannt aus den Lüftungsschlitzen gestunken hat.

      Falls das Thema hier nicht her gehört, soll es bitte jemand verschieben oder es einen Thread dazu gibt, der genau dasselbe Problem hat/hatte.

      Gruß
      Aiosha

      ""
    • Hallo Aiosha

      Ich kann zwar nichts direkt zum Thema beitragen, jedoch sind auch 0.5l auf 6000km ziemlich viel. Ich musste bei mir noch nie Öl nachfüllen. Mit deinem beschrieben Phänomenen hättest du schon viel früher reagieren müssen, gerade beim Qualm...

      LG Dani

      Der 21 Jährige aus der Schweiz :auto:

      vom 320d xDrive zum 335i xDrive

    • Ich musste bei mir zwischen den Ölwechseln auch noch nie einen Tropfen nachfüllen, wenn meiner jetzt 0.5l auf 6.000km verbrauchen würde, würden bei mir schon die Alarmglocken läuten.
      Bei 0.5l auf 40km/h müsstest man das schon ganz gut aus dem Auspuff qualmen sehen wenn das verbrannt wird denke ich.
      Was mir nicht ganz klar ist, woher weisst du dass er das nur auf der Autobahn macht, so wie ich dich verstanden habe wurde dein Wagen jetzt abgeschleppt und du hast doch jetzt nach der Autobahnfahrt nicht noch einmal bei Landstraßentempo getestet.

    • Hallo Aiosha,

      das ist sehr ärgerlich.... ich hatte nämlich das selbe Problem an einem E90 325i und das war am Ende ein Motorschaden,es lag daran dass der Motor mehrmals überhitzt hat (im Innen verformt hat) nachdem die elektrische Wasserpumpe versagt hat.

      Beim N55 hatte ich das Problem nie gehabt und das bei 3 verschiedene 335i alle ausm Bj. 2012. Seit wann hast du das Problem? Der Ölverbrauch wird ja mit der Zeit mehr und mehr.
      Hat der Motor überhitzt? Oder hat der Vorbesitzer den Motor kalt gequält oder extrem getunt?

      Meine aktuell dritte 335i aber diesmal in Melbourne Red :)
      Meine zweite 335i in Saphirschwarz
      Meine erste 335i in Alpinweiss
    • Ich würde an deine Stelle ein Kompressionstest durchführen lassen somit weisst du ob in einem oder mehreren Zylindern die Werte nicht stimmen. Bei einer schlechten Kompression entweicht das Öl an die Kolbenringe und landet in den Verbrennungsraum

      Meine aktuell dritte 335i aber diesmal in Melbourne Red :)
      Meine zweite 335i in Saphirschwarz
      Meine erste 335i in Alpinweiss
    • TeQuiLLaXY schrieb:

      Ich musste bei mir zwischen den Ölwechseln auch noch nie einen Tropfen nachfüllen, wenn meiner jetzt 0.5l auf 6.000km verbrauchen würde, würden bei mir schon die Alarmglocken läuten.
      Bei 0.5l auf 40km/h müsstest man das schon ganz gut aus dem Auspuff qualmen sehen wenn das verbrannt wird denke ich.
      Was mir nicht ganz klar ist, woher weisst du dass er das nur auf der Autobahn macht, so wie ich dich verstanden habe wurde dein Wagen jetzt abgeschleppt und du hast doch jetzt nach der Autobahnfahrt nicht noch einmal bei Landstraßentempo getestet.
      das du am Diesel nichts nachfüllen musst wundert wenig ;)
      Gruß Hendric :)

      Umbau von Abgasanlagen N13, N20, N55, B38, B48, B58 und S55 - bei Interesse PN

      Verkaufe eine B58 MSD/VSD Attrappe
    • Staati schrieb:

      das du am Diesel nichts nachfüllen musst wundert wenig ;)
      Details bitte, interessiert mich :)
      In meinem E90 musste irgendwann mal ein halber Liter nachgekippt werden und ich hatte mal nen Opel Frontera Diesel, da war ich in ähnlichen Regionen wie Aiosha29, das konnte aber auch jeder sehen der hinter mir gefahren ist :D
    • TeQuiLLaXY schrieb:

      Details bitte, interessiert mich :) In meinem E90 musste irgendwann mal ein halber Liter nachgekippt werden und ich hatte mal nen Opel Frontera Diesel, da war ich in ähnlichen Regionen wie Aiosha29, das konnte aber auch jeder sehen der hinter mir gefahren ist :D
      Klick mich
      Gruß Hendric :)

      Umbau von Abgasanlagen N13, N20, N55, B38, B48, B58 und S55 - bei Interesse PN

      Verkaufe eine B58 MSD/VSD Attrappe
    • danituga schrieb:

      Hallo Aiosha

      Ich kann zwar nichts direkt zum Thema beitragen, jedoch sind auch 0.5l auf 6000km ziemlich viel. Ich musste bei mir noch nie Öl nachfüllen. Mit deinem beschrieben Phänomenen hättest du schon viel früher reagieren müssen, gerade beim Qualm...
      Das war auch mein erster Gedanke. 0,5l auf 6000km sind für so ein Fahrzeug schon deutlich(!) zu viel und weit entfernt von „auf der Landstraße ist alles in Ordnung“.

      Dir wird nichts anderes übrig bleiben als der Reihe nach alle möglichen Verursacher zu prüfen. Als erstes würde ich mal das verbliebene Öl ablassen / Ölfilter ziehen, evtl kann man dadurch schon Rückschlüsse ziehen - z.B Späne oder Wasser im Öl.
      Öl im Kühlwasser wurde ja schon angesprochen, das würde für die Kopfdichtung sprechen. Turbo bzw Welle des Turbo würde ich auch direkt anschauen - bzw vorher mal einen Ladeluftschlauch ziehen. Wenns der Turbo ist müsste einem bei dem Ölverbrauch schon ne ganze Suppe entgegen geschwappt kommen.
      Über den ebenfalls angesprochenen Kompressionstest kannst du prüfen ob es an den Kolbenringen liegt
    • Kein Wasser im Öl. Das Phänomen konnte ich deshalb so weit eingrenzen, weil er da Sachen mal gemacht hatte, nach einem Softwareupdate hat er 0,5L auf 180km gewollt (autobahn) die hab ich rein und bin dann nach Hause und einen Monat nur noch Landstraße gefahren, wo er nichts verbraucht hat. Daher dachte ich „ok das war jetzt mal Zufall das er soviel verbraucht hat, jetzt ist alles wieder ok“ aber vorgestern dann eben wieder das Phänomen.

      Qualmen tut er kein bisschen, außer beim Kaltstart und bei den Temperaturen bisschen Kondenswasser.

      unser 535d verbraucht auch kein Öl, aber ich kenn es von vielen anderen das der Benziner sich mal Öl gönnt wenn man ihn drückt.

      kompressionstest ja, aber warum verbraucht er es dann nicht immer?

    • ANZEIGE