Batterie entladen / Fremdstarten / Aufladen

  • Hallo zusammen,


    nachdem gestern mein 430d Cabrio nach 7 Wochen Standzeit in der Tiefgarage nicht mehr angesprungen war (Batterie war sowas von leer, leerer geht überhaupt nicht) und die BMW-Pannenhilfe anrücken und mein Fahrzeug fremd starten musste bin ich auf der Suche nach einer Abilfe für ähnliche Probleme in der Zukunft. An meinem angemieteten Tiefgaragenplatz ist kein Stromanschluss zum laden der Batterie vorhanden. Daher dachte ich, mir eine externe Starterbatterie mit einer Kapazität >= der aktuellen verbauten Batterie zuzulegen, um bei Bedarf damit mein Fahrzeug fremd starten zu können und auch nicht wieder die Pannenhilfe bemühen zu müssen.


    Diesen im Markt angebotenen Starterboxen traue ich nicht über den Weg.


    Jetzt wollte ich mal in die Runde fragen, was die Meinung zu meiner Idee ist und ob mir eventuell aus eigener Erfahrung eine entsprechende Batterie empfohlen werden könnte.


    Übrigens, das Fahrzeug steht nun in der Werkstatt, dort wird die Batterie auf Fremdverbraucher geprüft und voll geladen. Zum Fahrzeug, 3 1/2 Jahre alt, nur 14 Tsd. km auf der Uhr, letztmalig am 27. Dezember eine größere Strecke gefahren und da hatte die Start-Stopp-Funktion (für mich der Indikator für eine volle Batterie) einwandfrei funktioniert. Zum gestrigen Zustand der Batterie, viele Fehlermeldungen, flackerndes Licht, keine Innenraum- oder Armaturenbeleuchtung, Fahrzeug konnte nicht mehr über die Fernbedienung verriegelt werden.


    Danke schon mal für Eure Rückmeldungen und für eventuell angebotenen Alternativen.


    Viele Grüße


    Michael

    ""
  • Mit einer Fremdbatterie Starthilfe zu geben funktioniert auf jeden Fall. Aber dann musst Du die Fremdbatterie regelmäßig laden, bzw. geladen halten mit einem Batterieladegerät. Zudem brauchst Du dann noch Starthilfekabel und so eine Batterie wiegt nicht wenig. Wenn deine Tiefgarage also nicht bequem mit dem Lift von der Wohnung aus zu erreichen ist, dann wirst Du das irgendwann bereuen ;).


    Ich würde Dir doch eher zu einer Startbox raten. Gibt billige, die taugen nichts. Aber die etwas hochwertigeren in der Preisklasse ab 100,-€ dürften ihren Dienst gut tun.


    Das die Batterie nach 7 Wochen komplett leer ist finde ich erschreckend, kann das aber grob bestätigen. Mein F31 stand jetzt 3,5 Wochen und als ich vorgestern die Zündung anmachte kam direkt die Meldung, dass die Batterie stark entladen ist, ich sofort den Motor starten und eine längere Zeit fahren soll, um die Batterie zu laden.

    Vermute, dass die heutigen Autos mit ihrer ganzen Elektronik im Stand einfach mehr Strom verbrauchen als die älteren Autos, welche man auch mal locker 3 Monate stehen lassen konnte, ohne dass die Batterie dann komplett entladen ist.

    :acute:Mein roter Flitzer - 328i Touring in melbourne rot :acute:
    href=

  • Zum Fremdstarten kannst du gerne eine externe Batterie nutzen, diese muss auch nicht mehr Kapazität als deine verbaute haben (wäre ja voll der Brummer den man da rumschleppen muss).

    Ein hochwertiges Überbrückungskabel (nicht das was Opa schon vor 30 Jahren genutzt hat) und eine vollgeladene Batterie können das Auto problemlos überbrücken wenn mal wieder komplett leer ist. ;)

  • ...Vermute, dass die heutigen Autos mit ihrer ganzen Elektronik im Stand einfach mehr Strom verbrauchen als die älteren Autos, welche man auch mal locker 3 Monate stehen lassen konnte, ohne dass die Batterie dann komplett entladen ist.....

    ....wenn ja mal die ganze Elektronik bzw. die eingebaute SIM-Karte dazu genutzt würde, um mal "nach Hause" zu melden, dass die Batterie kurz vor dem Kollaps steht. Manchmal frage ich mich, warum man nicht solche Möglichkeiten seitens BMW in Betracht zieht.

  • Das Problem habe ich im Winter leider auch. Auto steht 3-4 Wochen in der Garage und jedes Mal kommt die Meldung bzgl. der Entladung im Stand.


    Habe das nun bisher so gelöst, dass ich bei meinen Eltern im Carport ab und zu mal eine Nacht durchlade mit CTEK Ladegerät.


    Hilft aber natürlich nicht, wenn die Batterie wirklich leer ist. Hat jmd. eine Empfehlung für eine Ladebatterie? Musst das eine AGM sein oder ist das egal?

  • Was man machen könnte, wäre sich eine Ladestation zu basteln. Dazu dann ne große Battarie genommen, Wechselrichter und daran dann das ctek ladegerät. Ist zwar ziemlich teuer und ineffizient, aber wenn man sonst keinen strom an auto bekommt, was will man machen...

    ich würde aber zur not ne löschdecke oä. dazu legen... bin da imemr paranoid

    Dutte330 wüsste nicht, warum das dann einen AGM batterie sein müsste.

  • Viel informationen geben die ja nicht gerade. aber alleine anhand der größe kann ich mir nicht vorstellen, dass man damit seine batterie laden kann, im eigentlichen sinne.

    das ist ne große starthilfe powerbank, mehr nicht

  • Ja das Gerät an sich ist nur nen Booster, aber die schreiben doch über Zubehör lässt sich mit ner zweiten 12V Batterie oder nem Solarpanel die ganze Batterie laden. Klingt ganz interessant, wobei ich hoffentlich bald auch mal wieder mehr Anlässe finde den guten 3er aus der Garage für ne längere Strecke zu holen. Die ganzen Kurzstrecken die zurzeit nur anfallen erledige ich mitm Zweitwagen.

  • Bin mal gespannt und warte die ersten Erfahrungsberichte in Kombination mit 12V Batterie ab. Für den nächsten Winter könnte das was taugen.


    Jetzt kommt ja quasi der Frühling, da hole ich den F30 auch häufiger raus und lasse den E91 stehen.


    Finde es echt ärgerlich beim F3x, dass die Batterie nicht einfach ausgebaut und im Keller geladen werden darf.

  • Ich besitze meinen 340-er jetzt seit einem Jahr und glaube, dass ich grob den Batteriealgorithmus kapiert habe... Bei Autos mit Laufleistung bis 10 TKm/Jahr, können schon 2 Wochen Standzeit zu dieser besagten Meldung auf dem Display führen... Drei Wochen sind sehr kritisch, setzt der Komfortzugang aus, ab vier Wochen kann fast schon sicher Totalausfall stattfinden... Mein Auto Stand im Dezember sehr lang ca. 3 Wochen und da passierte schon der Aussetzer mit Comfortzugang... Für mich persönlich ist die billigere Variante, beim fehlenden Fahrtenbedarf, dann einfach mal mindestens einmal wöchentlich einfach ca. 30 Km spazieren fahren...

    Der Topicstarter schreibt, dass der Wagen ca. 7 Wochen ruhte und sonst wenig Laufleistung ca. 5 TKm/Jahr für sein Alter hat... Ich würde jetzt dieser Batterie vorab eine metaphorische Ferndiagnose stellen wollen-sie leidet definitiv an einer Herzinsuffizienz und einer eingeschränkten Lungenfunktion... Ich sehe da fast schon einen Totalschaden eingetreten...

    Bin gespannt, wie die Sache ausgehen wird...

  • Finde es echt ärgerlich beim F3x, dass die Batterie nicht einfach ausgebaut und im Keller geladen werden darf.

    Was spricht dagegen die Batterie einfach abzuklemmen wenn du dein Auto wirklich einwinterst?

    Glaube im Keller lagern muss gar nicht sein, einfach abklemmen wird völlig ausreichen.


    Mein Auto stand seit kurz nach Weihnachten in der Garage, letztes Wochenende habe ich ihn wieder rausgeholt und es gab keine Meldung oder sonstwas beim starten bin auch direkt über 500 km Autobahn gefahren, Freitag Auto abgestellt und am Sonntag beim starten kam dann ne Meldung, dass die Batterie sich mehr als vorgesehen entladen hat. Verstehe den Algorithmus auch nicht ganz richtig. Aber naja die Batterie ist ja auch schon paar Jahre alt, denke ich werde die die Tage mal ausbauen und mitm CTEK im Regenerationsmodus laden und danach als neue Batterie anlernen, mal gucken ob ich dann erstmal wieder Ruhe habe oder ob doch demnächst mal ne neue Batterie ran muss. Starten tut der Wagen immer wie eine 1.

  • Das mit dem anlernen frage ich mich auch die ganze zeit... mit BimmerLink z.B. geht das. Habs aber noch nicht gemacht. Eigentlich kann das ja keine große Sache sein oder?

    Man könnte also die Batterie rausholen, zuhause aufladen einbauen und der Kiste sagen, da haste ne Neue. oder gibts da sonst welche Probleme beim Auto?!

  • Das ICM mag es gar nicht wenn die Batterie ausgebaut und ohne sein Wissen geladen wird. Deshalb soll man ja auch stets über die Ladepunkte im Motorraum und nicht direkt über die Pole der Batterie laden (weil der Ladestrom dann über das ICM fliesst).


    Kann die Details mal die Tage aus Ista rauspopeln bei Gelegenheit.