Probleme mit Autobahnlicht bei Xenon: Händer sagt alles ok?!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Probleme mit Autobahnlicht bei Xenon: Händer sagt alles ok?!

      Hallo allerseits,
      ich bin etwas verzweifelt. Mein F31 zeigt auf der Autobahn eine schlechte Ausleuchtung der Fahrbahn. Die Xenons leuchten einfach nur so gefühlte 3-5m weit (ca 2-3 Striche der Fahrbahnmarkierung). In der Stadt oder auf der Landstraße fällt das nicht so auf, aber bei höhrem Tempo auf der Autobahn schon echt ne heikle Sache...


      Da ich hier im Forum schon von Problemen mit dem Licht gelesen habe, war ich wg. einer Garantiereparatur beim Händler. Die waren mit dem Wagen extra in der Nachbarstadt bei einem anderen Händler, da der dort angeblich ein besonderes Lichtmessgerät hat. Fazit: Angeblich alles ok. Ich hab das Adaptive Kurvenlicht, das ja eigentlich laut Beschreibung auch in der Stadt/Landstraße/Autobahn unterschiedlich weit ausleuchtet. Auch das ist mir bisher nicht aufgefallen. Merkt man das, wenn sich die Lichter verstellen? Kurvenlicht geht aber.


      Was mich auch etwas stutzig macht: Mein Freundlicher kannte das Autobahnlicht gar nicht und dachte, ich rede vom Fernlichassi 8|


      Ich hab zum Vergleich nur einen Audi Q5, bei dem die Scheinwerfer schon alleine durch die Bauform viel höher liegen. Der leuchtet mit normalem Abblendlicht auch locker bis zum Horizont... Mein Händler sagt, das wäre daher kein Vergleich. :(


      Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob ich einfach spinne, oder das Licht wirklich schlecht ist. Wie ist die Ausleuchtung so bei euch?


      Edit: Ums nochmal deutlich zu sagen: Ich rede vom Abblendlicht auf der Autobahn, ohne das Fernlicht. ;)
      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HombreFab ()

    • Das Licht meines F31 ist ein Traum. Unter allen Bedingungen beste Ausleuchtung der Fahrbahn. Den Fernlichtassistent habe ich immer zugeschaltet und es hat sich noch kein anderer Verkehrsteilnehmer beschwert - somit wird auch niemand geblendet.
      L.G. Peter

    • Selbstverständlich merkt man das. Ist eine hervorragende Technik und funktioniert bei mir echt Klasse.

      Hast du auch die Automatiktaste am Lenkstophebel betätigt, ohne diesen funktioniert das nicht.

      Wenn das eingeschaltet ist und du immer noch keine Änderungen im Licht wahrnimmst, dann stimmt was nicht.

      Gruß Wolfgang

    • Was meinst Du mit Lenkstophebel? Ich rede nicht vom Fernlichtassistent, sondern vom normalen Abblendlicht auf der Autobahn. Mein Fahrlichtschalter links neben dem Lenkrad steht auf "Auto"

      Gruß
      Fabio

    • Wenn du den Fernlichtassistenten nicht hast (Stichwort: Sichtpaket) gibt es auch keine adaptiven Leuchtweiten oder Anpassungen an Verkehr/Geschwindigkeit usw.
      Da gibt es eben nur Abblenddlicht/Fernlicht. Und das Abblenlicht ist dir zu tief eingestellt. Die Scheinwerfer kann man auch manuell einstellen, allerdings muß der Wagen dazu ans Diagnosegerät, um die Nullstellung erneut anzulernen.
      Aufgrund der Leuchtstärke des Xenons muß dieses etwas steiler zur Fahrbahn hin leuchten ( kürzerer Leuchtweg) als die Halogener um eine Blendung des Gegenverkehrs auszuschließen.
      Du kannst deinen Freundlichen nur bitten dir das Abblendlicht etwas höher zu stellen - möglich ist das.

      Gruß Mario

      :du: F31 330d mit M-PPK :du:

      ///Mario's 330d
    • Hi Mario,
      danke für die Antwort. Ich hab das Sichtpaket mit Adaptivem Kurvenlicht sowie dem Fernlichtassi. Beim Händler war ich ja schon, der meinte ja, es wäre alles korrekt eingestellt. *seufz*, vermutlich muss ich da nochmal hin... :pinch:

    • Ich habe das Licht früher bei meinen alten BMW auch immer selbst einstellen müssen,da die Werkstätten die grundsätzlich zu tief gestellt haben. (Hauswand, 10m Abstand, höhe Scheinwerfer usw.)Nur blöd, daß man das wieder mal ohne BMW nicht mehr erledigen kann.
      Der 3er jetzt ist der erste BMW bei dem ich mit dem Licht von Anfang an zufrieden bin.

      Gruß Mario

      :du: F31 330d mit M-PPK :du:

      ///Mario's 330d
    • Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen und finde die Lichtausbeute sehr gut.

      Es ist sehr hell und zumindest bei mir gut eingestellt, hinsichtlich Höhe u. Leuchtweite. Das ist für mich ein echtes Novum, als Umsteiger vom E46 mit Halogen auf den F30 mit Lichtpaket u. Fernlichtassi. So, als ob ein Blinder wieder sehen kann :thumbup:

      Dämlich finde ich, dass das Kurvenlicht nicht ohne Fernlichtassi funzt. Weil: Dieser nervt total mit seinem nervösen, ständigen links-rechts-rüber-rauf-runter geflacker. Davon werd' noch ganz kirre. Auf diese Disharmonie kann man sehr gut verzichten. :thumbdown:

      Tom

    • Ist das wirklich so? Wenn ich im stand ohne Fernlichtassi das Lenkrad bewege, bewegt sich auch das Licht. Daher müsste das nicht gekoppelt sein.

      Der Fernlichtassi ist einfach nur genial finde ich und eine bessere Licht Ausbeutung gibt es nicht, da er an Autos einfach vorbei leuchtet, Fernlicht automatisch ab/an schaltet

    • Ein Strich auf der deutschen Autobahn hat 6m Länge, danach kommt 6m Zwischenraum bevor der nächste Strich kommt.
      2-3 Striche entsprechen also ca 24-36m Reichweite des Lichts.

      Bei Asymmetrischen Scheinwerfern wie sie der F30 hat, sollte die Reichweite aber rechts 80-100m betragen, links (Fahrerseite) sollten es 50-60m sein.

      Da stimmt also definitiv etwas nicht.

      Gruß
      Stefan
    • ANZEIGE